Die Rache der Kannibalen

    • Umberto Lenzi der zahlreiche Genre- und Exploitationklassiker gedreht hat, mit denen er sich zumindest in Genrekreisen einen sehr grossen Namen gemacht hast ist tot.
      Filmwelt etabliert hat.
      Im Alter von 86 Jahren verstorben hat er zudem Italo Hits wie „Camorra – Ein Bulle räumt auf“ (1976) und dem Klassiker „Der Berserker“ (1974) hinterlassen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In dem tollen Dokufilm "Rise and fall of the italian cannibal movies" erzählt Giovanni Radice, dass er sich geweigert hatte, das Schwein mit dem Messer zu töten. Deshalb hat ihn in dieser Szene ein anderer Darsteller gedoubelt.

      Ferox ist auf alle Fälle leichter verdaulich und anzukucken, als Holocaust, da Ferox im Grunde einfach nur reines Exploitation-Kino ist. An Holocaust kommt er keinesfalls heran, lediglich mögen einige Effekte vielleicht mehr Gore bieten. Ich finde, er ist nicht mal halb so hart wie Holocaust.

      Aber ich kucke ihn mir ca. 1-2 mal im Jahr ganz gerne mit ein paar Bierchen intus an. Schön-schmierige Schmuddelunterhaltung und auch der letzte richtige Kannibalenfilm. Radice ist natürlich immer sehenswert und er kommt hier echt richtig krank rüber. Am besten hat mir eigentlich der Soundtrack gefallen.

      Genrewertung [film]7[/film]