Friedhof der Kuscheltiere

    • Nicht der beste, aber zweifelsohne mein Lieblingshorrorfilm, weils der erste "richtige" Horrorstreifen war, den ich jemals gesehen hab. Wir waren 13 oder 14 und sind in die Nachmittagsvorstellung bei uns ins Kino gegangen, ein furchtbar aufregendes Erlebnis. Der Filme weckte bei mir die Leidenschafft für Horrorfilme, die heute noch genauso groß ist wie damals. Dass mir der Film damals ein paar schlaflose Nächte bereitete, war zu verschmerzen.

      Deshalb ganz klar [film]10[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hildchen69 ()

    • Normalerweise heißt es ja, erst den Film gucken dann das Buch lesen. Diesmal war es andersrum und es hat nicht gestört. Ok, mein absoluter Stephen King Favorit ist "Der Nebel". Aber Friedhof der Kuscheltiere liegt knapp dahinter.

      [film]8[/film]
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Auch wenn es Spam ist, eine Freundin meinte grade sie hätte Freitag der 13. mit "Friedhof der Kuschelpuppe" verwechselt lol lolp
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0
      Auch wenn es Spam ist, eine Freundin meinte grade sie hätte Freitag der 13. mit "Friedhof der Kuschelpuppe" verwechselt lol lolp


      Sie hat auf jedenfall Ahnung. lol
    • Jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gesehen! Meine Meinung steht.

      Was mir nicht gefällt, ist die schauspielerisch-sprachliche (!) Leistung der Kinder. Entweder ist es im englischen Original besser oder die Kinder sprechen wirklich so blöd mit künstlichen Stimmen oder die Stimmen wurden von Erwachsenen synchronisiert. Auch geht die kleine Schwester relativ wenig damit um, dass ihr Bruder verstorben ist. Einmal erwähnt sie dies, doch ist das Interesse an ihrer Katze wohl größer. Und Denise Crosby kenne ich vor allem aus "Star Trek: The Next Generation" als Tasha Yar. Am besten gefällt mir die Figur des Voctor Pascow. Er hat schon was Unheimliches an sich. Und wem begegnet schon ein guter Geist in der Nacht?

      Die Musik ist in meinen Ohren nichts Besonderes, also nichts, was ich jetzt als Ohrwurm haben könnte.
      Was aber wieder überzeugt ist die sehr fantastische Story um den Indianerfriedhof/Kuscheltierfriedhof. Sie wird nicht nur einfach am Rande erwähnt, sondern wird immer wieder im Detail aufgegriffen. Als Zuschauer kann man sich zwar denken, was man auf so einem Friedhof mit Verstorbenen machen kann. Doch wie es wirklich ausgeht im Film konnte ich mir beim ersten mal nicht denken.
      Der Film ist durchgehend spannend und doch habe ich das Gefühl, als würde er zu lange gehen.

      Alles in allem wohl: 7,5/10
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Bei mir stimmt es leider: Ich habe zuerst das Buch gelesen, dann den Film geguckt und war extrem enttäuscht. Natürlich ist die Story um den Indianerfriedhof sehr gut und der Film bemüht sich die Atmosphre einzufangen, aber leider kann ich dem Film durch das vorherige Lesen des Buches nicht so viel abgewinnen. Objektiv betrachtet erfüllt der Film alles was man für einen guten Horrorfilm braucht: Gute Story, Darsteller die über dem Durchschnitt agieren und er verbreitet eine gute Stimmung. Daher gebe ich mal 2 Bewertungen ab, da ich bei dem Film wohl nicht mehr Objektiv bin:

      Für Menschen die das Buch vorher gelesen haben: [film]4[/film]
      Für alle anderen: [film]8[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Einer meiner Lieblingsfilme. Vollkommen gerechtfertigte [film]9[/film] für einen der besten und intelligentesten Horrorfilme aller Zeiten.
    • Original von funeralthirst
      Einer meiner Lieblingsfilme. Vollkommen gerechtfertigte [film]9[/film] für einen der besten und intelligentesten Horrorfilme aller Zeiten.


      Das verwundert mich jetzt etwas... Warst Du nicht sonst so kritisch ggü. King-Verfilmungen? Den Kuscheltierfriedhof finde ich vergleichsweise schlecht umgesetzt.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99
      Original von funeralthirst
      Einer meiner Lieblingsfilme. Vollkommen gerechtfertigte [film]9[/film] für einen der besten und intelligentesten Horrorfilme aller Zeiten.


      Das verwundert mich jetzt etwas... Warst Du nicht sonst so kritisch ggü. King-Verfilmungen? Den Kuscheltierfriedhof finde ich vergleichsweise schlecht umgesetzt.


      Durchaus, aber ich sagte niemals, dass ich jede King - Verfilmung schlecht finde. Wie gesagt lese ich nicht und ich kenne kein einziges Buch von King.
    • Original von funeralthirst
      Original von Hotte99
      Original von funeralthirst
      Einer meiner Lieblingsfilme. Vollkommen gerechtfertigte [film]9[/film] für einen der besten und intelligentesten Horrorfilme aller Zeiten.


      Das verwundert mich jetzt etwas... Warst Du nicht sonst so kritisch ggü. King-Verfilmungen? Den Kuscheltierfriedhof finde ich vergleichsweise schlecht umgesetzt.


      Durchaus, aber ich sagte niemals, dass ich jede King - Verfilmung schlecht finde. Wie gesagt lese ich nicht und ich kenne kein einziges Buch von King.


      Das ist unglaublich schade. Der Roman von King rangiert wiederrum bei mir nämlich ganz oben. Da klafft imo schon ne deftige Lücke zwischen Buch und Film.

      Spoiler anzeigen
      Grade der Tod des kleinen Söhnchens trifft einen im Buch DOPPELT so schwer, weil das schlimme Ereignis im Buch total brutal in einem Nebensatz vorausgesagt wurde. Ich kriegs nicht mehr ganz auf die Reihe aber ich war echt geschockt, wie ich seinerzeit nach ner recht belanglosen Szene sowas las wie "Das war exakt xxx Tage, bevor Gage von dem LKW überfahren wurde... SCHOCK!
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki