Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast

    • Kurzweiliger Teenie-Slasher, aber durch die zum Teil übermäßig großen Logiklöcher und die nervigen Charaktere bleibt "Ich weiß..." für mich nur knapp über dem Durchschnitt.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Er kam vor kurzem im TV und ich hab ihn mir seit einer Ewigkeit mal wieder angesehen. Ich kann mich noch sehr gut an die 90er-Jahre-Teenie-Schlasherwelle erinnern, nur an "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" hatte ich kaum noch auf dem Schirm. Daher war ich ganz froh, dass er lief und ich mein Gedächtnis wieder auffrischen konnte.

      Eigentlich ist es immer ein schlechtes Zeichen bei mir, wenn ich mich an einen Film nicht mehr erinnern kann und jetzt fällt mir auch wieder ein, warum ich ihn nicht besitze (hatte ihn mal auf VHS). Denn leider muss ich sagen, war "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" für mich arg durchschnittliche Kost und leider auch enttäuschend was natürlich den Gewaltfaktor betrifft.

      Zunächst zu den positiven Sachen: Der Film ist grundsätzlich unterhaltsam und es gelingt ihm durchaus eine schöne Atmosphäre aufzubauen. Die Kamera-Arbeit ist auch recht gut gelungen, die Optik ist auf jeden Fall sehr chic. Zudem finde ich, dass Ryan Phillipe gut geschauspielert hat, was ich von den anderen Darstellern leider nicht behaupten kann. Der Soundtrack ist zudem passend und kann die Atmosphäre unterstreichen. Auch die Handlung ist an für sich interessant und man kann "mitraten" - allerdings lang nicht so genial und spaßig wie in "Scream", wobei "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" nicht auf Augenhöhe ist, egal welchen Faktor man vergleicht.

      Doch leider versagt der Film auf ganzer Linie, wenn es ans Eingemachte geht. Es gibt nicht einen einzigen spektakulären oder gar kreativen Kill zu sehen - und das in einem Slasherfilm! Und das hat bei mir leider für Enttäuschungen gesorgt und zwar ausnahmslos bei jeder Kill-Szene. Mir ist natürlich bewusst, dass es hier um einen Mainstreamfilm geht und es damals noch nicht Standart war, in A-Hollywoodfilmen brutale Szenen zu zeigen. Trotz allem: So verdammt hart auf die Bremse zu drücken, ist nicht Ordnung! Das hat mir echt den Spaß verdorben und obwohl ich den Film objektiv eigentlich nicht schlecht finde, kann ich daher leider nur

      [film]5[/film] Punkte geben

      Sehr schade, meiner Meinung nach hätte dies ein wirklich guter Slasher werden können. Ich wage sogar zu behaupten, dass der Film in dieser Form heutzutage kein Kassenschlager mehr geworden wäre.
    • Viele damalige Knaller locken heute kein mehr hinter dem Ofen vor.
      oft sah ich den einen oder andere nHit aus meiner Jugend und dachte mir nur ."Oh Gott, das gefiel dir!"^^

      Ich weiß, was..... und Scream waren halt so die selbe Kerbe.
      Jennifer Love Hewitt wurde dadurch ja damals zu einer Art Horrormovie Teen Star.

      Zuletzt sah ich sie in der Serie 9-1-1, sie ist immer noch eine gutaussehende Frau nur irgendwie doppelt so breit^^.
    • Lithium schrieb:

      Jennifer Love Hewitt wurde dadurch ja damals zu einer Art Horrormovie Teen Star
      Das stimmt, wobei ich Neve Campbell als größte ScreamQueen dieser Ära sehe und auch in Erinnerung habe. Dabei fällt mir gerade auf, dass es in der jetzigen Zeit gar keine Scream-Queen gibt. Der Slasherfilm ist nun wieder ein Nieschenfilm geworden.


      Lithium schrieb:

      Viele damalige Knaller locken heute kein mehr hinter dem Ofen vor
      Ich vermute es liegt daran, dass Splatter durch Filme wie Saw im Mainstream etabliert wurden und die Sehgewohnheiten sich auch beim Standard-Publikum geändert haben. Deshalb denke ich, dass Soft-Slasher wie eben "Sommer" keine erfolgreichen Filme mehr wären in der Jetzt-Zeit.
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Lithium schrieb:

      Viele damalige Knaller locken heute kein mehr hinter dem Ofen vor
      Ich vermute es liegt daran, dass Splatter durch Filme wie Saw im Mainstream etabliert wurden und die Sehgewohnheiten sich auch beim Standard-Publikum geändert haben. Deshalb denke ich, dass Soft-Slasher wie eben "Sommer" keine erfolgreichen Filme mehr wären in der Jetzt-Zeit.
      Wir sind da sehr verwöhnt vermute ich mal, das ist wie beim Sport lieber Knorrhahn.
      Je regelmäßiger man geht, desto mehr muss man Reize setzen und sich zu verbessern.^^

      Aber stimmt Jennifer und Neve hatten zu der Zeit damals schon einen riesen Hipe, die Medienpräsenz wäre kaum zu erreichen heute.
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      allerdings lang nicht so genial und spaßig wie in "Scream", wobei "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" nicht auf Augenhöhe ist, egal welchen Faktor man vergleicht.

      Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Mir ist natürlich bewusst, dass es hier um einen Mainstreamfilm geht und es damals noch nicht Standart war, in A-Hollywoodfilmen brutale Szenen zu zeigen.

      Zumindest kann ich deine Meinung absolut nachvollziehen. Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast galt damals als Hochglanzkino, Horror oder zumindest Slasherfilme musste schmutzig sein. Mir hat er damals aber gut gefallen.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Muß sagen damals mochte ich "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" sehr, mitlerweile finde ich ihn nur noch ok. Irgendwie hat bei mir jetzt etwas verloren. Finde z.B "Scream", besonders Teil 1, besser.

      Würde ihm jetzt so [film]5[/film] geben.
    • Kommt als Serie
      Mal schauen ob das was wird...
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Da bin ich auch gespannt darauf. Wie gesagt, mag von "Ich weiß was Du letzten Sommer getan hast" besonders Teil 1.
    • Bei mir nur Teil 1.

      Alles weitere zur Serie bitte hier
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Black_Cobra schrieb:

      Amazon Prime vergab nun grünes Licht für die Produktion einer Serienfassung.
      Angedacht ist, alles in moderneres Gewand zu verpacken.
      Geschrieben wird die Serie von Sara Goodman (Preacher).
      Zu den Produzenten gehört James Wan mit dessen Produktionsfirma Atomic Monster.

      Amazon macht aus wirklich ALLEM eine Serie.

      Konzept war ja schon da

      Beitrag von tom bomb ()

      Dieser Beitrag wurde von Dr.Doom gelöscht ().