The Lost Boys



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Harvey Bernhard, Richard Donner
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: Joel Schumacher
      Drehbuch: Janice Fischer, James Jeremias, Jeffrey Boam
      Kamera: Michael Chapman
      Schnitt: Robert Brown
      Spezialeffekte: Donald Elliott, Sam Marquez, Tim Moran, Doyle Smiley, Bob Stoker, Lucinda Strub, Richard Stutsman, Mike Wever
      Budget: -
      Musik: Thomas Newman
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Jason Patric, Corey Haim, Dianne Wiest, Barnard Hughes, Edward Herrmann, Kiefer Sutherland, Jami Gertz, Corey Feldman, Jamison Newlander, Brooke McCarter, Billy Wirth, Alex Winter, Chance Michael Corbitt, Alexander Bacon Chapman, Nori Morgan



      Inhalt:

      Tagsüber schlafen sie. Nachts jagen sie auf Motorrädern durch die Vergnügungsanlagen des Küstenstädtchens Santa Carla: Die "Lost Boys", eine Gang moderner Vampire. Michael, mit Mutter und Brüderchen frisch in die Gegend gezogen, gerät in die Fänge dieser Herren der Finsternis. Ein fantasievoller Grusel-Thriller voller Action und Humor unter der Regie von Joel Schumacher. Für die Special Effects ist das weltberühmte "Dream Quest"-Team verantwortlic


      Trailer:



      Filmsound:

      The Doors-People Are Strange



      Meinung:

      Was hier gleich ins Auge sticht ist der intensive schwarze Humor, wo man schon am Anfang kräftig loslachen darf und die volle Dröhnung der 80er Jahre werden einen förmlich Überrollen, wenn man mit dem Jahrzehnt nicht mehr oder noch nicht vertraut ist.
      Ein cooler, stimmiger und zeitloser Gothic/Synth Pop Sound "Cry little sister" erscheint, zudem "People Are Strange" von The Doors, es wird ausführlich Party gemacht und die entstehende Atmosphäre sorgt für reichlich Gänsehaut.
      Wenn haben wir den hier als Darsteller aufzubieten. In der Hauptrolle werden Jugendliche und Kinder spielen dürfen, nicht unübliches in diesem Jahrzehnt. :)
      Es sind 2 Kinderstars des Jahrzehnts vertreten. Zum einen Corey Haim (Werwolf von Tarkers Mills), mit frechen Haarschnitt und einer Schauspielerischen Glanzleistung anhand seines Mimikspieles, hätte den weg eines Bruce Willis gehen können, hat sich aber später leider im Drogenrausch von der Schauspielkunst verabschiedet. Dann hätten wir noch Tommy "The Maniac" Jarvis, mit richtigen Namen natürlich als Corey Feldman bekannt, jedenfalls der einzig wirkliche Gegner für Jason Voorhees bei den "Freitag der 13." Fortsetzungen, großes Mimikspiel verlangt man bei ihm nicht, aber mit seinen Stirnband und der Kampfeslust hat er sich auch hier in die Herzen vieler Horrorfans gespielt. Mit ihren kürzlichen Auftritten in "Lost Boys 2" und Corey Haim in "Crank 2" haben sie sich aber keinen Gefallen getan, sie wirken nicht mehr so kultig als Kinderstar wie auch noch in "Gremlins" zu sehen.
      Alle anderen Darsteller wie Kiefer Sutherland und Jason Patric (beide hatten übrigends damals eine Beziehung mit Julia Roberts), jener nach diesem Film sich aber auch aus dem Filmgeschäft stark zurückzog, sind jedenfalls auch emotional und locker, mit so manch brillanten Mimispiel, man nehme nur mal den Großvater der hier für einige Schenkelklopfer sorgt und auch den brillant reißerischen Schlusspunkt setzt.
      In "Lost Boys" durfte sogar der Rassenhund eine bessere schauspielerische Leistung Aufzeigen als viele Stars und Sternchen von Heute, traurige Zeiten.
      Die Atmosphäre ist sehr dich mit reichlich Nebelschwaden auf "The Fog" Niveau, dazu gibt es noch wilde Motorradrennen durch sehr dichtes Waldgebiet bei Nächten, sieht auch gefährlich aus, was die Darsteller da leisten mussten, allgemein spielt sich der Film zumeist natürlich während der Dunkelheit ab, aber auch ruhige Passagen gibt es dabei, wie an einer rumpeligen Strandhöhle zu erleben. Die Maskerade der Vampire ist gruselig. Auf Romantik wird natürlich auch etwas gesetzt, passt ja sehr gut hier rein, vielleicht hätte man sogar noch mehr drauf setzten können, aber der ein oder andere Horrorfan wird sicherlich auch froh sein, dass die sich doch erstaunlich weise eher noch zurückgehalten hat.
      "The Lost Boys" gehört neben "Near Dark" zu meinen Favoriten der Vampirfilme in den 80ern.

      [film]10[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: The Lost Boys

      Klasse Film! Ich persönlich find ich den sehr spannend, die Darsteller passen durchwegs in ihre Rollen, die Stimmung die die Lost Boys verbreiteten macht laune.
      Nicht zu vergessen das dieser Film den Vampirfilm wieder mit erweckt hat, neben Near Dark, den ich noch etwas besser finde. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Den fand ich auch Klasse, mir gefiel auch das Lied "Cry Little Sister" von G Tom Mac, passte irgendwie zum Film. :6:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung

      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Habe mir die DVD letzt Woche gekauft und dann auch gleich das erste Mal in O-Ton gesehen. Ich habe in in meiner Jugend gerne gesehen und auch dieses mal hat ermir auch wieder gut gefallen obwohl mich die Orginalstimmen etwas verwirrt haben. Ansonsten spannend und schön das Vampirblut aus Glitter besteht :0:

      [film]8[/film]
    • 80'er Klassiker dessen Soundtrack hier noch 'rumfliegt' und der Film in seiner 2-Disc Fassung natürlich auch. Hier erleben wir ein stark gespieltes Vampir-Abenteuer in sagenhafter Atmosphäre und ein toll in Szene gesetztes Finale.

      Na dann, Cry little Sister ;)

      8,5-9/10
    • Geiler Film, bsonders die 2 Comic Verkäufer die einen auf stark machen und dann davonlaufen
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Ich wollte meinen Filmhorizont erweitern, deswegen durchdrang ich mich bei RTL2 den Film mal anzusehen.Ich bin nicht wirklich der große Vampirfilm fan außer Interview mit einen Vampier^^, ich fand den Streifen wirklich schrottreif.Die Handlung ist nun wirklich nicht der bringer, die Vampire waren mehr lustig als Gruselig.Ne flaute durch und durch, konnte mich einfach nicht anfreunden mit den Movie da versteht einer eure Meinungen :12:Ne [film]8[/film] könnt ich den Film nie geben für das war er einfach zu langweilig.
      WERTUNG [film]2[/film] (Kann aus meinen Gedächnnis gestrichen werden lol lol :2:)

    • "The Lost Boys" ist ein Film, der mit bekannten Vampirklischees in einer coolen 80er-Atmosphäre aufwarten lassen kann. Weihwasser, Knoblauch und Holzpfahl sollen eine Rockerbande voller Vampire bezwingen. Ein kleiner Anti-Vampir-Kampftrupp um den kleinen Sam will es mit den Untoten aufnehmen. Währenddessen gerät Sams älterer Bruder Michael in den Bann der Vampire.
      Der Film kann mit einer düsteren Atmosphäre sowie einer passend bedrohlichen 80er-Jahre Musik überzeugen. Es mag vielleicht kein anspruchsvoller Film sein, jedoch ist er durchweg unterhaltsam. Der Härtegrad ist relativ gering. Dafür gibt es eine ordentliche Portion Humor.

      Insgesamt ein wirklich gelungener, moderner Vampirfilm - auch für das jüngere Publikum geeignet.

      [film]8[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Harvey Bernhard, Richard Donner
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: Joel Schumacher
      Drehbuch: Janice Fischer, James Jeremias, Jeffrey Boam
      Kamera: Michael Chapman
      Schnitt: Robert Brown
      Spezialeffekte: Donald Elliott, Sam Marquez, Tim Moran, Doyle Smiley, Bob Stoker, Lucinda Strub, Richard Stutsman, Mike Wever
      Musik: Thomas Newman
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Jason Patric, Corey Haim, Dianne Wiest, Barnard Hughes, Edward Herrmann, Kiefer Sutherland, Jami Gertz, Corey Feldman, Jamison Newlander, Brooke McCarter, Billy Wirth, Alex Winter, Chance Michael Corbitt, Alexander Bacon Chapman, Nori Morgan





      Lucy Emerson zieht mit ihren Söhnen, Michael und Sam in eine kalifornische Kleinstadt. Sam macht in einem Comicladen die Bekanntschaft mit den Brüdern Edgar und Alan Frog. Die erklären Sam, dass die Stadt von Vampiren unterwandert ist. Als Sams Bruder sich zunehmend seltsamer benimmt, ist es Zeit die Vampirjäger aus dem Comicshop zu kontaktieren.

      Ab (ca.) Mitte der 80er versorgte man den Horrorfilm mit etwas Abwechslung bei der Auswahl seiner Protagonisten. Die mittlerweile ausgestorbene Punk-Bewegung, sollte innerhalb des Subgenres wieder auferstehen. Aus den Stegmans der Vergangenheit, wurde eine Art Karneval-Punk kreiert, den Niemand für voll nehmen konnte. Filme wie „Return to Salem's Lot“, „The Return of the Living Dead“ oder auch “Twice Dead” wurden fortan von Hairspray und Kunstlederjacken-Spacken befallen.

      Joel Schumacher setzte bei „The Lost Boys“ zwar nicht auf genannte Katalogpunks, aber auf eine kleine Schar von Heavy Metal-Posern, die unter Leitung des Obervampir(Poser)s David, in Kalifornien für Unruhe sorgten.

      "Haarspray und Fön" gegen "Knoblauch und Weihwasser".

      „The Lost Boys“ zeigt sich als eine Mischung aus Komödie und Horrorfilm. Erstes nimmt dabei einen überwiegenden Platz ein. Joel Schumacher setzt sich in satirischer Weise mit dem Genre „ Vampirfilm “ auseinander. Dabei werden alle Register, die eine Persiflage benötigt, gezogen. Geweihtes Wasser aus Wassermaschinenpistolen. Ein Vampirjägerteam, dass aus Comic-Nerds besteht…

      Innerhalb der Besetzungsliste belegt Kiefer Sutherland als David den dritten Platz. Platz Eins und Zwei gehen eindeutig an die Vampirjäger Edgar und Alan Frosch. Denn Corey Feldman und Jamison Newlander mimen ihre extrem dämlichen Rollen:

      vollkommen ernsthaft und ohne mit der Wimper zu zucken.

      Der Rest der Belegschaft muss sich weiter hinter anstellen. Corey Haim als widerlicher „Spandau Ballet Verschnitt“ und Jason Patric als durchschnittliche Jim Morrison Kopie. Jim Morrison wird übrigens auf einem Poster (welches im Domizil der „Lost Boys“) hängt, gewürdigt. Ferner beinhaltet der Soundtrack die Doors Cover-Version „People are strange“, interpretiert von „Echo and the Bunnymen“.

      Fazit: Witzige Version des Vampirthemas. Hätte es 1987 schon „Twilight“ gegeben… Edgar und Alan Frog hätten mit dem Pack kurzen Prozess gemacht!

      8/10
    • Hat Corey Feldman für die Szene wo er in die Gegensprechanlage rülpst eigentlich nen Oscar bekommen damals? Falls nicht, wäre das ein Skandal! :0:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Ich liebe diesen Film !!!
      Ein Klassiker aus meiner Jugend. Zum erstem Mal mit dem grossen Bruder gesehen und richtig begeistert gewesen. Der Film hat alles was man braucht: Vampire, geile Musik ( wie schon oft hier erwähnt Cry litte sister, Gänsehaut pur ), eine tolle ( 80er ) Atmosphäre, Schauspieler die sympathisch rüber kommen / mit denen man sich sofort identifizieren kann ( sowohl menschliche als auch vampirische ), eine Liebesgeschichte die zum Glück ganz dezent bleibt, Witz, geile Lokations usw...
      Den Film kann ich immer wieder sehen und jedes Mal kommt dieses gute Laune Gefühl zum Vorschein :6:
      Mein persönlicher Lieblings Vampir Film, wobei ich gestehen muss, das ich den hier erwähnten Near dark nicht kenne ( das sollte ich wohl mal ändern ).

      Hier kann ich nur volle Punktzahl geben:

      [film]10[/film]
    • Near Dark ist aber doch ein paar Nummern kleiner noch, Lost Boys ist der König des Genre. Zumidnest für mich, da ich mit den Vamp Klassikern nicht so viel anfangen kann.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Der Film war einer der Filme, die mich zum Horrorgenre brachten... ich denke, dass ich den schon mindestens 40x gesehen habe, wenn nicht sogar nicht mehr... Nur Ghostbusters habe ich öfters gesehen. Cry little Sister habe ich heute noch ab und an auf meinen DVD Player. Sutherland war als Teenie mein Hero und ich hätte mir fast (!) die gleiche Frisur gemacht wie er in diesem Film^^.... Ja, ich bin ein Fan des Films.... Scheiss drauf, ich schau mir den gleich nochmal an.

      Klare:

      [film]10[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Der US Sender "The CW" bringt die Vampie als Serie.
      Clou des ganzen ist das sie als Anthology-Serie über einen Handlungszeitraum von 70 Jahren spielen wird.
      Die erste Staffel spielt im Jahr1967, Sommer of Love in San Francisco – die zweite Staffel handelt zehn Jahre später.
      So geht es dann weiter, während die Menschen, Orte und alles andere sich verändert, bleiben die nicht alternden Vampire jung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hm... wenn die das gut aufziehen, dann kann das echt was werden. Es darf nur kein Teenie-, oder Mädchenvampirzeugs werden wie Vampire Diarys, oder sowas.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Das wollen wir nicht hoffen, näääh, nicht wirklich.
      "The Vampire Diaries" laufen tatsächlich aus und "The Lost Boys" sollen das auffangen.
      Beim Kanal "The CW" bin ich aber leicht pessimitisch.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es wird sicherlich eine moderne Ausrichtung für die Teens werden, ob das dann für mich schaubar wird, da steht die Chance 50/50. Vampire Diaries, Supernatural und iZombie mag ich überhaupt nicht, Flash und The 100 find ich aber gut gelungen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Cover Art zum Buch über den Dreh der Lost Boys mit zahlreichen Interviews der Schauspieler, Hintergründe etc.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Nun ist es offiziell, der US Sender "The CW" hat eine Pilotfolge bestellt, kann also sein das sie dieses Jahr auf euren Bildschirmen auftauchen wird.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Auf der Fan Expo in Dallas kam es zu der Reunion von drei der "Lost Boys", Keifer Sutherland, Corey Feldman und Jason Patric.
      Feldman veröffentlichte das Bild auf seinem FB Account, 30 Jahre ist es mittlerweile her...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Bei der kommenden Serie lief wohl einiges nicht ganz so gut, so beschloss Kabelsender The CW die Pilotfolge fast mkomplett neu drehen.
      In Zahlen etwa 40% der gesamten Luafzeit so The CW, auch wurden neue Darsteller gecastet, und das Drehbuch vielfach umgeschrieben.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...