Eisbrecher




    • Alexander „Alexx“ Wesselsky und Jochen Seibert verließen 2003 die Band Megaherz, als diese sich auf den Qualitativen Höhepunkt befanden und gründeten die Eisbrecher.
      Mit dem 2.Album "Antikörper" gelang sogar knapp der Sprung in die Top 100 Charts in Deutschland. Das 3. und aktuelle Album "Sünde" sollte nun sogar den endgültigen und erwarteten Durchbruch in die Charts bedeutet, auf Platz 18 liegend. Die Entwicklung ist schon erstaunlich, aber nicht unerwartet, hat sich auch schon mit "Megaherz" angedeutet, die mit neuer Besetzung der Durchbruch aber bis davor verwährt geblieben ist.

      Mit dem Chartdurchbrecher "Sünde" ist aber scheinbar die Luft merklich raus, ausgerechnet nach dem brillanten "Antikörper", Songs wie "Kann Denn Liebe Sünde Sein" ziehen sich einfach zu sehr ohne das man die Stimmung der vorherigen Alben erreichen kann. Der Gesang wird zu wenig eingesetzt und die düsteren Elemente sind auch verschwunden, steht den letzten 2 Megaherz Alben in nichts nach, das ganze Album eine echte Enttäuschung .

      Album:

      2004 - Eisbrecher
      2006 - Antikörper
      2008 - Sünde



      Leider


      Kinder Der Nacht


      Vergissmeinnicht


      Mein Blut


      Fanatica


      ------------------------------------------------------

      Kann Denn Liebe Sünde Sein


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Schon vor einer ganzen Weile ist das Album Eiszeit (2010) herausgekommen, was es auf Platz 5 der Deutschlandcharts schaffte und seit 29.04.2011 gibt es überschenderweise schon ein Best Of Album Namens Eiskalt. Die neuen Songs sind ganz ok, zumindest hört sich die Gruppe wieder besser an als auf dem Album "Sünde": Der Vergleich mit Rammstein kommt natürlich auch hier auf oder war schon immer da. Ob das Best Of nun der Abgesang ist, jetzt wo man fast ganz oben angekommen ist?






      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Am 03.02.2012 erscheint das neue Album „Die Hölle Muss Warten". Bin mal gespannt ob man das Rennen gegen VoG dann aufnehmen kann (falls dort schon was raus kommt) wenn es um die Topposition der Deutschlandcharts geht oder vielleicht sogar in Konkurenz mit Megaherz. lol

      Hier schon mal der Clip:

      :6: :6:


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Platz 1 der Deutschlandcharts wird anvisiert, mal sehen ob es klappt.
      web.de/magazine/unterhaltung/m…e-hoelle-muss-warten.html

      Der Clip ist auf Viva jetzt zwangsläufig am durchstarten.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Es ist nur Platz 3 gewurden mit dem Album "Die Hölle muss warten", dennoch das bis dato kommerziell erfolgreichste Werk von Eisbrecher. Der 1.Platz ging an Voice Of Germany Jury Mitglied Xavier Naidoo.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Ich find die Band sehr geil, das neue Album "die Hölle muss warten" ist wieder mehr als gut gelungen und hält einige neue Ohrwürmer parat, meine Favoriten sind "Rette mich", "Ein Leben lang unsterblich" und "in meinem Raum"
    • Ey!! Das ist doch der Checker von Dmax oder nicht??????
      Ist ja cool!!!!

      Hört sich gut an :6: :6:
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Kritik zu Die Hölle Muss Warten:

      Was für ein ironischer Titel, denn die Hölle muss tatsächlich warten! Die gelungene Videoauskopplung „Verrück“ versprach einiges, als ich das Album durchrotieren ließ und das Lied „Tanz mit mir“ gleich erschien, hatte ich nicht richtig das Gefühl nun tanzen zu wollen. Die Texte sind vielschichtig, aber langweilig und massenkompatibel, teilweise geht es Richtung Schlager, wenn auch gerade noch so durchhörbar ohne brechen zu müssen, dass dürfte wenigen Songs wie den guten Videotrack "Verrückt" zu verdanken sein, aber der Song steht nicht mal ansatzweise für das Album, somit ein ganz unrundes Werk. Das kann man Weiterentwicklung nennen, ich nenne es öde Anpassung um so viel wie möglich CDs zu verkaufen. Wenn das Album wenigstens annährend Richtung wie Oomph! damals auf dem Massenmarkt gehen würde, aber hier verkauft sich wieder eine Band dem schleimigen Geschmack der Masse. Der Verriss des Albums zog sich bei den Szene-Fans sogar bis Amazon hin.
      2+/6

      Amazon Kritik:
      amazon.de/review/R3MDCIN56SSNJ…&linkCode=#wasThisHelpful


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Merke schon!!!
      Dr.Doom und ich haben den gleichen geschmack was musik angeht!!!
      Eisbrecher hab ich vor 4 jahren zufällig im fernsehn gehört und da kam grad der titel segne deinen schmerz!!! Die Band gefällt mir :0:
      Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten
    • Kritik zu Schock (VÖ: 23.01.2014)

      Es gibt nur 2 Totalausfälle auf dem Album und zwar "Der Flieger" und "Noch zu retten" (Die Lyrics haben nichts mit Rockmusik zu tun, sondern sind Pop wie bei Unheilig zuletzt). Die sind so spannend wie das komplette letzte Album „Die Hölle muss warten“ (bis auf dem Videoclipsong Verrück) als seichter Rohkrepierer. Der Rest ist ordentlich Neue Deutsche Härte mit 3 oder 4 ganz gute Songs. Es ist ein Eisbrecher Album was der Gruppe wieder gerecht wird.

      4+/6


      Gute Songs auf dem Album:

      Volle Kraft Voraus
      Unschuldsengel
      Schock



      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Also ich finde "Schock" schon recht gelungen, aber mir fehlen irgendwie Kracher wie "Verrückt" oder "Prototyp" vom Vorgänger-Album. Werde mal schauen ob ichs dieses Jahr mal auf ein Konzert schaffe und wie die neuen Songs Live rüber kommen.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"
    • Verrückt fand ich auch gut, aber der Rest des Album fand ich sehr schnarchig. Schock ist ein gutes Album, kein absoluter Klassiker aber tut sein Zeug.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Jup, kann man so stehen lassen.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"
    • Um nochmal auf einen meiner oberen Posts zurück zu kommen: Am Donnerstag Abend war ich in Saarbrücken um mir Eisbrecher mal Live anzuschauen. War ein wirklich geiles Konzert und einige Lieder kamen Live wirklich um einiges besser rüber als auf CD. Als Vorband spielte Maerzfeld, die man auch als Rammstein-Tribute-Band unter dem Namen Stahlzeit kennt. Beide Bands haben wirklich eine geile Show abgezogen. War ein richtig schöner NdH-Abend. :6:
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"
    • Sturmfahrt (VÖ: 18.08.2017)

      Das neue Album Sturmfahrt ist ganz gut, also das was man von Eisbrecher erwarten konnte wird erfüllt und der Clipsong „Was ist hier los“ ist nicht mal das beste Stück wie vielleicht befürchtet.

      Einige Songs hat man hierauf schon mal gehört. „In einem Boot“ ist ein sehr guter Song und wohl sogar der stimmigste der ganzen Bandgeschichte, aber leider hat man sich bei U96 „Das Boot“ beim Sound gewaltig bedient. Der „Eisbär“ Song ist auch richtig gut geworden, stammt von Grauzone und wurde etwas anderes gemixt. Aber auch eigene Songs funktionieren hierauf ganz gut, der “D-Zug“ gefällt mir besonders gut. Es ist das beste Album von Eisbrecher seit Antikörper und es geht zum erstenmal und verdient auf Platz 1 der Deutschlandcharts.

      5+/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • neue Coverversion von einem Song der auch erst nur Monate auf dem Markt ist
      4/6

      Original:
      5+/6

      Das Original aus dem Metal-Bereich ist jedenfalls besser, mir ist die Nummer von Eisbrecher zu beliebig, das "Stossgebet" wird zu oft und gezogen raus gehauen. Wird aber den Eisbrecher-Fan wohl nicht negativ auffallen. ^^ Eigentlich gehört das Eisbrecher mittlerweile auch in den Metal-Bereich.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):