Der Exorzist




    • Produktionsland: USA
      Produktion: Noel Marshall, William Peter Blatty
      Erscheinungsjahr: 1973
      Regie: William Friedkin
      Drehbuch: William Peter Blatty
      Kamera: Owen Roizman
      Schnitt: Norman Gay, Evan A. Lottman
      Spezialeffekte: Marcel Vercoutere
      Budget: ca. 12.000.000 $
      Musik: Steve Boeddeker (ab 2000)
      Länge: ca. 126 Minuten (Director's Cut)
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Ellen Burstyn, Max von Sydow, Lee J. Cobb, Kitty Winn, Jack MacGowran, Jason Miller, Linda Blair, Reverend William O'Malley, Barton Heyman, Peter Masterson, Rudolf Schündler, Gina Petrushka, Robert Symonds, Arthur Storch, Reverend Thomas Bermingham



      Inhalt:

      Regan MacNeill, zwölfjährige Tochter der berühmten Filmschauspielerin Chris MacNeill, leidet seit kurzem unter hysterischen, von heftigen Krämpfen begleiteten Wutausbrüchen. Als die versammelte, hochdotierte Ärzteschar Hilflosigkeit demonstriert und die Anfälle eskalieren, sucht Mutter MacNeill die Hilfe katholischer Geistlicher. Zwei herbeieilende Jesuitenpater diagnostizieren teuflische Besessenheit und verschreiben dem Teenager einen klassischen Exorzismus. Der alte Kampf zwischen Gut und Böse entbricht.

      Trailer:


      Blu-Ray: 15.09.2010


      Meinung:

      Der Exorzist ist einer der beklemmensten, erschreckensten und spannendsten Horrorfilme, der für das Horror-Genre von Heute sehr prägend war.
      Die Dialoge sind hart und fäkal, entstammen zudem von einem jungen Mädchen, was somit um so abstoßender wirken darf. Der Exorzismus wurde und wird wohl nicht mehr so intensiv und lang anhaltend spannend dargestellt werden wie hier zu sehen.
      Schreckliche Szenen wie die Kopfumdrehung oder das Masturbieren mit den Kruzifix unseres besessenen Mädels lassen einen schaudern. Die Filmmusik ist einprägsam. Das Make-Up für die dämonische Erscheinung sieht großartig aus.
      Der Exorzist ist einer der Gruselfilme schlecht hin und bestens geeignet um ihn sich vor zu Bett gehen anzuschauen, der auch Heute trotz des Alters nichts von seiner Wirkung verloren hat. Dafür ist die aktuelle Massen-Wahre der Gruselfilme einfach viel zu schlecht und langweilig um mit solch ein Szenario ansatzweise konkurrieren zu können.

      [film]10[/film]
    • Ist wohl sicher einer der Filme, die mich schon im Kindesalter zum Horrorfan machten. Ob es nun mein erster war, weiss ich nicht, aber er gehört wohl zu den Filmen, die mir mit 6-7 Jahren gehörig Angst machten...Hab ihn in der Tat schon lange nicht mehr gesehen, aber die Erinnerungen sind immer noch gross...Grosses Kino, dass für die damalige Zeit schon recht hart war (für den Mainstream)...Allerdings muss ich leider sagen, dass die Exorzismusszenen aufgrund der platten Scary Movie Parodie immer lächerlicher erscheinen...Dafür hasse ich die Scary Movie Filme (naja, tu ich ja so oder so)...müsste ich mir mal echt wieder ansehen...
    • Ja buhhht mich ruhig aus^^, aber mich hat er nicht angesprochen zu langweilig für mich...
      ein paar gute Szenen waren enthalten, ein paar sekunden voller Spannung gut ok waren auch da, aber trotzalledem kein Film der bei mir ins regal gehört einmal gucken ok muss man gesehen haben das war es dann aber auch.


      daher: [film]4[/film]
      Gewalt ist eine Tatsache, die sich hauptsächlich im Kopf abspielt.
    • RE: Der Exorzist

      Hallo,

      meine Frage:
      gibt es eigentlich dasRICHTIGE Original auf DVD?????

      Bisher habe ich in allen BOXEN, Special Set´s, Editionen etc, etc.,..was es alles gibt immer nur die "NEUE" Fassung gefunden.....

      Es wäre schön wenn mal die alte ungeschnittene unbearbeitete Fassung irgendwo zu haben wäre?????????????
    • Mit "Neue Fassung" meinst du wohl den offiziellen Directors Cut, nehme ich an?
      Laut OFDb scheint es die ursprüngliche Fassung nicht auf DVD zu geben. Ausländische DVD's auch nicht, soweit ich das jetzt durchgeklickt habe...Ist die ursprüngliche Fassung länger? Hab von dem Film nicht den grossen Plan.