Der Exorzismus der Emma Evans

    • Der Exorzismus der Emma Evans



      Alternativertitel: Exorcismus
      Originaltitel: Posesión de Emma Evans
      Produktionsland: Spanien
      Produktion: Julio Fernández, Carla Pérez de Albéniz
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Manuel Carballo
      Drehbuch: David Muñoz
      Kamera: Javier Salmones
      Schnitt: Guillermo de la Cal
      Spezialeffekte: DDT SFX Crew
      Budget: ca. 1.500.000€
      Musik: Zacarías M. de la Riva
      Länge: ca. 97 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Doug Bradley, Tommy Bastow, Stephen Billington, Sophie Vavasseur, Richard Felix, Jo-Anne Stockham, Brendan Price, Pere Raich, Isamaya French, Emma Reynolds, Lazzaro E. Oertli Ortiz, Claudia Costas




      Inhalt:
      Emma ist ein hübsches junges Mädchen und rebelliert gegen ihre verständnisvollen Eltern mit ein bisschen harmloser Punk-Attitüde und gelegentlichem Drogenkonsum mit den Freundinnen. Nach einer Serie seltsamer Vorfälle aber gibt ihr Verhalten Anlass zur ernsthafter Besorgnis, ein Psychiater überlebt ihre Sitzungen nicht, und selbst nahe Verwandte scheinen nicht vor ihren Attacken sicher zu sein. Irgendwann schalten die Eltern einen Verwandten im Priesterstand ein, und der diagnostiziert satanische Besessenheit.

      Produktions Infos:
      * David Muñoz schrieb mit das Drehbuch zu "The Devil's Backbone".
      * Spanische Produktionsfirma Filmax produzierte auch [Rec].
      * Diese spanische Produktion wird auf englischem Original-Ton sein.






      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 30.03.2012 (Verleih: 07.03.2012)

      Kritik:

      Die Kinderdarsteller werden in der Familie sympathisch vorgestellt, besonders Sophie Vavasseur (Resident Evil: Apocalypse) und der Knirps Lazzaro E. Oertli Ortiz (Rec 2) spielen hier sobald das Drehbuch mal keine Peinlichkeit abwirft, überzeugend und sympathisch. Plötzlich hat die Tochter (Sophie Vavasseur) jedenfalls einen Anfall und zappelt auf dem Boden gewaltig herum, dass schaut dann wahrlich belustigend aus. Zumindest ist der Vorspann besser als ich hier überhaupt alles erwartet habe. Ab dem Zeitpunkt, als der schmierige Psychodoktor dazu kommt, den es auch als erstes ins Jenseits befördert, genau zu diesem Zeitpunkt wird es hier sehr dämlich, dass man den ganzen Film am liebsten aus machen möchte und auch sollte, der sympathischen Besetzung zum trotz. Denn das ganze Geschehen reiht sich im zunehmenden Verlauf immer mehr dort ein, wo der ganzen Exorzisten-Schmodderfilm des letzten Jahres uns schon überrollt hat, ob diese Welle auch mit dem Erfolg von Paranormal Activity zu erklären ist, da das Thema verwand ist, dass weis ich nicht, ist aber anzunehmen. Ein lächerlicher Ablauf, so schlecht und unglaubwürdig umgesetzt, dass man sich bestenfalls drüber amüsieren kann, wie noch hier zu erleben. Dennoch wird der Film auch ansprechen, für alle die nicht merken, es hier mit einem äußerst hölzern wirkenden Ablauf zu tun zu haben und das sind bekanntlich nicht gerade wenige, ich muss es ja nicht verstehen. Was immerhin passt sind einige Schauerszenen und die an sich guten Darsteller um „Pinhead“ Doug Bradley, ob das allein ausreichen kann? Normalerweise nicht! Für mich ist das eindeutig zu wenig, so eine Geschichte sollte man schon ernst nehmen können um wirklich überzeugt zu werden.

      [film]3[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • lolp Hat der Film jetzt einen anderen Titel? Im Trailer steht The Possession of Emma Evans und auch die webeite und die facebook seite hat den Titel.

      I know nobody's listening 'cos you're all looming, but I got a shot of hot rock 'n roll for you anyway... - KOKLA Red River Rock 'n Roll Request.
    • Der Titel heisst jetzt genau: "Exorcismus - The Possession of Emma Evans New Sales Art". Hab ich geändert.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • :1:war gerade mal auf der imdb - ohne Exorcismus und 'New sales art'. In der IMDB ist dazu eine news, die sich auf die 'Verkaufsposter' bezieht. Dort steht das Exorcismus nur noch The Possession of Emma Evans heißt. (bloody disgusting) Ich wusste doch dass ich so ein ähnlichen titel schonmal gelesen habe The Possession of David O'Reilly auch so ein dämonen paranormal abklatsch.
      I know nobody's listening 'cos you're all looming, but I got a shot of hot rock 'n roll for you anyway... - KOKLA Red River Rock 'n Roll Request.
    • Werde ihn mir ansehen, mal sehen was der Film taugt.
    • RE: Der Exorzismus der Emma Evans

      Kritik klebt jetzt oben drin.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Exorzistenfilme sind doch genauso ausgelutscht wie derzeit die Zombiefilme oder? Dieses "Der Exorzist"- Feeling kam bis jetzt nicht mal ansatzweise wieder lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von sid.vicious:

      Werde ihn mir ansehen, mal sehen was der Film taugt.


      Habe ich nicht und habe auch irgendwie kein Interesse.
    • Original von |Skeletor|:

      Exorzistenfilme sind doch genauso ausgelutscht wie derzeit die Zombiefilme oder? Dieses "Der Exorzist"- Feeling kam bis jetzt nicht mal ansatzweise wieder lolp


      Geht mir genauso, alles der gleiche Käse und es war nichts wirklich kreatives dabei. Hat man einen gesehen, dann hat man alles gesehen. Zombiefilme sind aber immer noch ok :0:


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Hmmm, die olle Punkgöre sieht ja schnuckelig aus, aber die Exorzistenfilme befinden sich ja auch überm Verfallsdatum.
    • So..........
      gestern gesichtet und für NAJA befunden.

      Zieht sich am Anfang aber die Szenen wo des Mädchen abdreht sind gut gelungen.
      Ich liebe diesen Exorzismus-Kram!!!

      Was gibts da noch so von dem Genre????

      [film]7[/film]
    • Original von djceet:

      So..........
      gestern gesichtet und für NAJA befunden.

      Zieht sich am Anfang aber die Szenen wo des Mädchen abdreht sind gut gelungen.
      Ich liebe diesen Exorzismus-Kram!!!

      Was gibts da noch so von dem Genre????

      [film]7[/film]


      Der letzte Exorzismus
      Der Exorzismus von Emily Rose
      Der Exorzismus der Anneliese M
      Dorothy Mills
      Der letzte Exorzismus
      The Rite
      Exorzist- The Beginning
      und natürlich "Der Exorzist" von Friedkin und

      Bisher nicht auf DVD oder BluRay erschienen und nur als VHS erhältlich
      Der Exorzist und die Kindhexe
      Magdlena- vom Teufel besessen

      Mehr fällt mir nicht ein.
    • Es gibt noch Exorcism: Die Besessenheit der Gail Bowers von Asylum...der ist in der Tat ganz okay.
    • Werde ich mir Heute mal ansehen, und gucken ob der was Taugt.

      Kritik kommt dann Morgen!!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Mir fällt auch noch einer ein: Seytan. Ist ein Turkploiter bei dem frech Alles geklaut wurde.

      ofdb.de/film/48468,Seytan