Mad Foxes - Feuer auf Rädern

    • Mad Foxes - Feuer auf Rädern



      Originaltitel: Los Violadores
      Produktionsland: Schweiz, Spanien
      Produktion: Erwin C. Dietrich, John R. Woodhand
      Erscheinungsjahr: 1981
      Regie: Paul Grau
      Drehbuch: John R. Woodhand, Hans R. Walthard
      Kamera: Kurt Aeschbacher
      Schnitt: Peter Baumgartner
      Spezialeffekte: -
      Budget: -
      Musik: E-Flat
      Länge: ca. 77 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: José Gras, Laura Prennica, Andrea Albani, Peter John Saunders, Brian Billings, Hank Sutter, Garry Membrini, Ana Roca, Diana Miller, Irene Semmling, Mary-Ann Vaughn, Eric Falk, Helmi Sigg

      es gibt keine deutsche DVD Fassung
      Schweizer DVD Fassung von ABCDVD ungeschnitten vorhanden

      Österreich Mediabook: 03.10.2013



      Inhalt:

      Dem Regisseur Paul Grau, ist mit "Mad Foxes" ein Trashfilm allererster Güteklasse gelungen. Der Film schildert in blutrünstigen Bildern den Kleinkrieg zwischen dem Yuppie Hal und einer gewalttätigen Biker-Bande. Bereits zu Beginn des Filmes werden wir Zeugen, wie Hal, der an diesem Abend seine gerade 18jährige Freundin in die Disco ausführt, an einer Ampel von den motorisierten Rüpeln angepöbelt wird. Von deren harschem Ton sichtlich angewidert pfeffert Hal dem Anführer ein weinerliches "Miststück" entgegen und braust mit seinem Stingray-Sportwagen davon...

      Trailer:




      Meinung:

      "Mad Foxes - Feuer auf Rädern" ist ein recht amüsantes Video-Nasty aus der Produktionkette von Erwin C. Dietrich. Viel gibt es eigentlich zu diesem Streifen nicht zu sagen, erinnert irgendwo an jene Rocker-Filme der 70er wobei dieser bedingt durch sein Jahrgang weitaus moderner wirkt und auch etwas actionreicher daher kommt. Was dieses Werk allerdings von den anderen Streifen in der Hinsicht die ich so gesehen habe unterscheidet ist die Brutalität. Es ist nicht so dass es gleich ein Splatter-Film ist aber der Streifen wirkt schon recht rauh und unbarmherzig in seiner ganzen Art und Weise, so wird einer Frau der Bauch aufgeschnitten, eine alte Frau im Rollstuhl regelrecht durch den Raum geschossen, auch eine Racheaktion der Rocker in einer Karate-Schule ist nicht ganz ohne sowie eine ganze Reihe weiterer derber Szenen. Die Rocker selber sind recht ausgeflippt, sehr direkt in Sachen Gewalt und auch die Dialoge entsprechend, zwischenzeitlich noch Sexszenen und letztendes gibt es dann auch noch grausame Rache für eine Hinrichtung einer ganzen Familie des Hauptdarstellers die sich auch gewaschen hat. Die Laufzeit ist nicht sonderlich lang und auch so gibt es eigentlich keine Längen zu beklagen sodass es leicht konsumbare Kost ist und nette Unterhaltung für einen Abend garantiert wenn man derartige Filme mag. Neben dem ebenfalls recht derben "Das Northville Massaker" (USA 1974) einer meiner Favouriten in der Hinsicht. [film]8[/film]
    • RE: Mad Foxes - Feuer auf Rädern

      sieht wie Troma Trash aus vom Trailer her, gefällt mir was ich da sehe, die schweizer DVD ist allerdings rar und wird nicht gerade billig werden

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • ich kenne den noch mit nem anderen cover, der ist wirklich voll etwas durchgeknallt, aber nicht übel. [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      ich kenne den noch mit nem anderen cover, der ist wirklich voll etwas durchgeknallt, aber nicht übel. [film]6[/film]


      Stimmt. Das Cover des VHS Tapes. Die Anbieterfirma hieß Movie.
      Das Cover war blau umrandet. Auf dem Bild wurden zwei Einzelszenen
      gezeigt.

      Gab es u.a. auch in einer Glasbox.
    • @sid.vicious das hat du sehr gut beobachtet, respekt!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Durch den Sammeltrieb, früher VHS- heute DVD, sind die Cover in
      sehr guter Erinnerung geblieben.

      Schließlich war jeder Film aus den 80ern, den man im Original ergattern
      konnte, irgendwie was Besonderes. Man kannte die Cover aus den
      Videotheken. Zu dem Zeitpunkt kosteten VHS noch ca. 200 DM. Diese
      Tapes dann selbst zu haben erzeugte große Begeisterung :-)
    • witzig, ging mir genauso! habe viele gebraucht auf flohmärkten gekauft, war damals allerdings noch sehr jung und das geld fehlte. glaube supermann 2 war mein erster! habe ich heute noch
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mad Foxes: Feuer auf Rädern




      Originaltitel: Los Violadores
      Produktionsland: Schweiz, Spanien
      Produktion: Erwin C. Dietrich, John R. Woodhand
      Erscheinungsjahr: 1981
      Regie: Paul Grau
      Drehbuch: John R. Woodhand, Hans R. Walthard
      Kamera: Kurt Aeschbacher
      Schnitt: Peter Baumgartner
      Musik: E-Flat
      Länge: ca. 77 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: José Gras, Laura Prennica, Andrea Albani, Peter John Saunders, Brian Billings, Hank Sutter, Garry Membrini, Ana Roca, Diana Miller, Irene Semmling, Mary-Ann Vaughn, Eric Falk, Helmi Sigg




      Vereinzelnd sehr derber Rape and Revenge-Film aus den frühen 1980ern, der die wohl hohlsten Biker der Filmgeschichte präsentiert und meines Erachtens nur hauchdünn an einer Beschlagnahmung vorbeirauschte. Eine Rakete!
    • @sid
      Film gibt es schon in der Datenbank, hab die Threads zusammengefügt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Mad Foxes: Feuer auf Rädern

      Original von sid.vicious
      Ein derartig schlechtes Kampfverhalten innerhalb eines Actionfilms, hat man selten gesehen.

      Noch nie gesehen würde ich gar sagen. Diese Szene war wirklich unglaublich zumal diese "Kämpfer" aus einer Karateschule waren. Das oben war noch einer meiner früheren Reviews und von der Bewertung her würde ich dem Film wo ich jetzt besser vertraut bin damit nicht mehr als 7 von 10 Punkten geben.
    • Geht mit auch so. Vor einigen Jahren hätte ich dem Film auch mehr Punkte gegeben. Heute sehe ich das anders.
    • Erscheint am 03.10. von Illusions UNLTD. als Mediabook auf 666 bzw. 1333 Stück limitiert.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Kritik:

      „Kameraden er weilt nicht mehr unter uns, weil er meuchelmörderisch umgebracht wurde.“ rofl

      Die Nahkämpfe sehen schlecht und harmlos aus, wie ein paar Penner die sich raufen, aber die folgenden Messerstechereien sehen brutal aus, auch wenn technisch auf Amateurniveau. Es geht auch sehr freizügig zur Sache, zum einen ein paar unnötige lange Softsex/Kennlernszenen im Mittelteil als einzige Länge des Films, was man hätte schneiden können und zum anderen mit Mordsszenen verbunden, wie eine zündende Granate bei einem Nackten auf dem Klo, was makaber und witzig wirkt.

      Trotz der dilettantisch wirkenden Rachestory auf Phantom Kommando Niveau nur mit durchweg wesendlich schlechter wirkenden Darstellern besetzt, der Härtegrad ist hoch, an schmuddeligen Nacktszenen in Verbindung mit Meuchelszenen gibt es so einiges, die Nazi Outfits sind sehr abgefahren und der Look des Films ist auf Street Trash Niveau absolut heruntergekommen müllig und der sich stetig wiederholende Sound rockt. Trashfans und Gorehound werden Mad Foxes ganz sicher mögen und können beim Mediabook getrost zugreifen, es ist die „bessere“ Wahl als der ähnlich wirkende The Riffs - Die Gewalt sind wir, für die Masse ist es aber einfach nur ein derb schlechter Film.

      [film]6[/film]

      [bier]9[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Also, den Film kann man nur unter Zuhilfenahme von bewußtseinserweiternden Substanzen ertragen.
      Und mit genügend Alk findet man das auch vielleicht zum Teil witzig.

      Als ungefilterter Film im nüchternden Zustand ist das Teil blanker Müll.

      Daher - als Film:

      [film]2[/film]

      ertragbar aber mit:

      [bier]10[/bier]

      und

      [pilz]10[/pilz]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Pilze und Alk vertragen sich nicht im Körper. lolp Hätte dir gleich sagen können das er nichts für dich ist Koma.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Mad Foxes - Feuer auf Rädern

      Zum Mediabook und zur Blu-Ray

      Das Cover B mit den Brüsten ist hervorragender 80er Style. Das Booklet ist auch sehr gut mit einem Interview eines Produzenten und es wird erklärt warum Mad Foxes Trash ist. Nicht all zu viel aber gut geschriebener Text, dazu provokante Bilder vom Film und ein tolles Design allgemein. Die Extras aus DVD und Blu-Ray sind spärlich, eine Fotogalerie, Audiokommentare und Trailer, mehr nicht. Nun zur Blu-Ray Qualität. Die meisten Aufnahmen sind farbenprächtig, HD ist ersichtlich, aber ein paar Aufnahmen, insbesondere zu Beginn sind sehr körnig oder verschwommen und was gar nicht geht ist ein schwarzer Strich im Film von oben nach unten der ewig im Bild bleibt, so ab 11:30 bis 12Minuten der Spielzeit, das ist auf der DVD auch so, ein derber Bildfehler. Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass es bei meiner damaligen Sichtung auch so war. Film ist sicher nur was für harte Trashfans. :D

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Der Film hat mit seinen schäbigen Erotik-Zwischen-Stopps immer wieder kleine Durchhänger, wenn die nicht wären dann käm man aus dem Lachen über die größten Vollidioten die je als Biker auftraten nicht heraus.
    • Original von sid.vicious:

      Der Film hat mit seinen schäbigen Erotik-Zwischen-Stopps immer wieder kleine Durchhänger, wenn die nicht wären dann käm man aus dem Lachen über die größten Vollidioten die je als Biker auftraten nicht heraus.


      Ja das stimmt, hab ihn auch auf 6 Punkte jetzt gewertet, 7 ist doch zu viel. Den Mittelteil hab ich heute durchgespult, da verpasst man ja nichts, wenn mans einmal gesehen hat. lolp Find ihn aber besser als The Riffs, der war mir nicht lustig genug.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Der hat Spaß gemacht! Schön trashig, der Gewalt- u. Blutgehalt
      war auch nicht zu verachten. Nur die Sexszenen hätte man zum größten
      Teil weglassen können.

      [film]8[/film]
    • Ich besitze die Bluray leider noch nicht, sodass ich nicht in den Audiokommentar rein hören kann. Ich kann nur zur Info weitergeben, dass Peter Saunders (Anführer der Biker, der Schwanz Ab Mann) überzeugter Neonazi war oder ggf. ist, keine Ahnung, ob der noch lebt.

      Der Audiokommentar mit ECD und Helmi Sigg sollte demnach ziemlich spannend sein, auch wenn der Ueli (Eric Falk ) leider nicht mit von der Partie ist.
    • Mad Foxes ist Trash im allerbesten Sinne.
      Der Film ist so schlecht, dass man es kaum glauben kann.
      Überflüssigste Sex-Szenen, Dialoge zum wegschießen und die Kampf-Szene zwischen Bikern und "Karate"-Kämpfern ist wirklich legendär :240: .

      Würde man Mad Foxes als ernstgemeinten Action-Film betrachten, müsste man wohl konstatieren, dass der Film wirklich nichts richtig macht.
      ABER: Ich hab riesigen Spass mit diesem Film und kann ihn immer mal wieder schauen. Für mich ein absoluter Gute-Laune Lieferant.

      [bier]10[/bier]
    • Ich hatte den damals als VHS- und wenn ich mich recht erinnere habe ich den nicht einmal zu Ende gesehen.
      Ich mag zwar Trash, aber "Mad Foxes" fand ich einfach nur ärgerlich schlecht.
      Keine Ahnung wie ich das heute sehen würde- aber ich bin nicht bereit Geld für den Mist auszugeben, um es herauszufinden. :18:
    • Kann mir gut vorstellen, warum du den so schlecht findest. Ich kann es auch nicht richtig begründen, warum er mir gut gefällt.
      Bei Trash-Filmen bin ich eigentlich mittlerweile eher selten begeistert, aber Mad Foxes geht mir doch richtig gut ab.