Tot & Begraben

    • Originaltitel: Dead & Buried
      Produktionsland: USA
      Produktion: Richard R. St. Johns, Ronald Shusett, Robert Fentress
      Erscheinungsjahr: 1981
      Regie: Gary Sherman
      Drehbuch: Ronald Shusett, Dan O'Bannon / Jeff Millar & Alex Stern (Story)
      Kamera: Steven Poster
      Schnitt: Alan Balsam
      Spezialeffekte: Stan Winston Studio
      Budget: ca. 3.000.000 $
      Musik: Joe Renzetti
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: James Farentino, Melody Anderson, Jack Albertson, Dennis Redfield, Nancy Locke, Lisa Blount, Robert Englund, Bill Quinn, Michael Currie, Christopher Allport, Joseph G. Medalis, Macon McCalman, Lisa Marie, Estelle Omens, Barry Corbin





      Inhalt:

      Am Strand des neuenglischen Küstenstädchens Potter's Bluff wird der Fotograf George LeMoyne von einer Horde wilder Leute zusammengeschlagen und in Brand gesteckt. Im Krankenhaus gibt ihm die Krankenschwester mittels Injektion den Rest. Nach weiteren merkwürdigen Morden nimmt sich Sheriff Gillis der Aufklärung an. Bei seiner Frau findet er ein Buch über Woodoo und Hexenzauber. Es stellt sich heraus, daß die Einwohner der Stadt bereits einmal tot waren und durch die Kunst des wahnsinnigen Leichenbestatters als Untote durch ein zweites Leben wandeln.


      Trailer:



      Meinung:

      Gary Sherman der schon den recht guten "Tunnel der lebenden Leichen" drehte hat mit "Tot & Begraben" eine wirklich interessante Untoten- bzw. im Grunde Zombie-Variante geschaffen mit Mad-Scientist Elementen. In der Hinsicht ist der Film wirklich mal was anderes, insbesondere wenn man überhaupt keine Ahnung hat was einen erwartet. Von der Machart her wirkt der Film recht ordentlich und sicher inszeniert was die Regie und das Gesamtbild betrifft. Das Drehbuch, die Idee des ganzen Streifens ist wirklich gut gelungen, es gibt einige gute Schockmomente sowie eine stelleweise tolle Atmosphäre wie zB. die Flucht der Familie im Dunkeln vor den Toten des Dorfs. Vom ersten Eindruck her hatte ich damals eigentlich weniger auf harte Spezialeffekte gesetzt sondern eher auf einen Horrorfilm der ohne nennenswerte Szenen auskommt aber in der Hinsicht gibt es dennoch einiges an gelungen und auch stellenweise erstaunlich harten Effekten. Als Anmerkung noch, auch wenn es sich hier bei diesem Film um Untote handelt ist hier von Kannibalismus wie in anderen Untoten bzw. Zombie-Filmen der damaligen Zeit keine Spur und lässt sich mit diesen auch nicht vergleichen, vielmehr ist ein ganzes Dorf unterwandert und steckt unter einer Decke. Dieser Umstand schadet dem Film aber keineswegs. Alles in allem ein wirklich gelungener Horror-Schocker der mir sehr gut gefallen hat und den ich durchaus auch einem breiterem Publikum empfehlen kann. Für mich ein Klassiker des Genres!! [film]10[/film]
    • RE: Tot & Begraben

      Kritik:

      Das Filmalter sieht man hier schon heraus, zumindest ist das Bild der Dragon DVD etwas milchig, aber zumindest nicht Altbacken.
      Die Szenerie am Filmanfang wird einem jedenfalls sofort packen, wenn ein Fotograph durch eine freizügige Schönheit mit netten Rundungen verführt und anschließend schön gequält und transaltiert wird.
      Man wird hier schnell in die Story rein finden, der Spannungsbogen ist zwischendrin mal schwankend, aber es wird nie langweilig und man darf auf seine Kosten kommen. Dies liegt auch an dem genialen Drehbuch von Dan O'Bannon (Alien, Return Of The Living Dead), dass hier etwas sehr eigenständiges aufbieten kann.
      Die Darsteller werden alle samt gut agieren, für das Auge darf eine sehr attraktive blond Dame (Lisa Blount / Cut and Run) herhalten, in einer Nebenrolle gilt es auch Robert Englund zu erwarten. Die Dialoge sind gelegentlich versteckt Schwarzhumor ausgefallen, ansonsten geht es hier natürlich mit ernst zur Sache.
      Atmosphäre baut sich eine sehr dichte und gruselige auf, es kommen stetig starke Nebelschwaden auf und Nachtszenen gibt es auch gehäuft. Dieses Fischerdorf erinnert massiv an "The Fog". Ein paar Splatterszenen dürfen natürlich nicht fehlen, diese schauen auch schön gorig aus, werden aber nur zurückhaltend eingesetzt, viel mehr gilt es hier ein sich aufbauendes Terrorszenario zu erwarten.
      So richtige Zombies wird es nicht geben wie man wahrscheinlich vorweg meinen könnte, es sind durch ein Voodoo Zauber Wiedererweckte, die anschließend nur eine etwas unnatürlich Verhaltensweise aufzeigen und somit nicht als wilde Bestie erscheinen, ohne die typischen Zombiemerkmale wie unkontrollierte Fressattacken geht es zur Sache, davon kann man hier nun wirklich nicht Reden, außer das man im Dialog dank einer Lehrerin in der Schule über Zombies aufgeklärt wird, aber überhaupt nicht schlimm, dass hebt dieses Werk nämlich von den üblichen Zombiefilmen ab. Das Finale bietet kräftige Überraschungen, das Ende erinnert auch stark an "The Sixth Sense", der wohl hiervon inspiriert wurde.

      "Tot und Begraben" von Gary Sherman (Turm der lebenden Toten) sollte man als Horrorfan jedenfalls kennen.
      Schon allein um gewarnt zu werden, niemals in "Potter's Bluff" Ferien zu machen.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Meiner Meinung nach ein super Film,der sehr atmosphärisch auf den Betrachter wirkt.
    • Das ist einer der atmosphärisch besten Horrorfilme der 80er Jahre, für mich persönlich zählt der schon zu den Klassikern. Leider hat der Film aber nie die Aufmerksamkeit erhalten, die er eigentlich verdient hat. Ist neben den ganzen Zombiefilmen der damaligen Zeit leider immer etwas untergegangen, wer den Film jedoch kenn und besitzt, der weiss, was er an ihm hat.


      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Wirklich nen film auf den andere geschaut haben, ist gruselig!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • kann mich hier meinen vorrednern nur anschliessen.unter den ganzen zombie filmen von damals zählt dieser absolut zu den klassikern.

      meine wertung

      [film]9[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Sehr guter Film. Guter Storyaufbau, sehr spannend und ein
      gutes Finale.

      Die DVD Version von Dragon ist ebenfalls gut umgesetzt worden.
      Sauberes Bild, sauberer Sound. Es gab den Film vorher schon mal
      auf DVD, aber in einer miserablen Auflage.

      [film]9[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sid.vicious ()

    • RE: Tot & Begraben



      Der Film hat nun bei einer Neuprüfung die FSK 16 bekommen und erscheint von "Capelight Pictures" am 27.11.2009 als Neuauflage.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ja, wenn ich nicht schon die Dragonscheibe hätte, würde ich hier sofort zugreifen. Wurde auch Zeit, das dieser tolle Film endlich mal einer Neuprüfung unterzogen wurde, das müsste bei viel mehr der alten Klassiker passieren.
      Big Brother is watching you
    • Mal sehen, die 70er/80er Filme werden zur Zeit alle neu geprüft, bei TCM ist auch schon was am Rumoren mit neuer Freigabe. Ich hab auch die Dragon schon, hat ein recht mattes Bild,was ich aber nicht so schlimm finde.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • "Dead & Buried" ist ein sehr guter und interessanter Horrorfilm aus den 80 er Jahren, der meiner Meinung nach eine zu der Zeit recht innovative Story beinhaltet, die sehr interessant in Szene gesetzt wurde. Wenn man den Film das erste Mal sieht, bleibt man als Zuschauer wirklich bis zum Ende im Unklaren darüber, was eigentlich wirklich los ist.

      Die Spannung wird excellent aufgebaut und kann sich auch den ganzen Film über konstant hochhalten, da der Zuschauer wie schon erwähnt bis zum Ende über die Auflösung des Films im Unklaren gelassen wird. So kommt erst gar keine Langeweile auf, der Film ist zu jeder Zeit sehr interessant.

      Auch die Atmosphäre ist sehr dicht und wird schön bedrohlich gehalten, die Darsteller sind allesamt sehr überzeugend und tragen so ihren Teil zu diesem gelungenem Film bei. Auch der Härtegrad ist sehr annehmbar, es gibt einige gute und auch härtere Sequenzen, ohne, das es jedoch in ein sinnloses Gemetzel ausarten würde.

      Den Film kann man bedenkenlos empfehlen, auch wenn der Film schon älter ist, lohnt es sich jederzeit, ihn sich anzusehen.



      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Das ist einer meiner Lieblings-Zombiefilme, wenn nicht so konventionell aber mir waren die hier lieber. Die letzte Szene und die wo die Öpfern attackiert und fotografiert werden sind super.

      [film]8[/film]
      This is Bobbi... Anyway, I've borrowed your razor and... You'll read all in the papers
    • Die Blu-Ray von dem Film ist ein Boot, oder??
    • Capelight hat den Film auch auf Blu-Ray veröffentlicht, ist kein Bootleg.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • hat mich jetzt leider nicht so arg vom Hocker gerissen.

      Man hat stellenweise fast nix gesehen (trotz BluRay) da vieles im Dunklen gedreht wurde.

      Überraschend fand ich das Ende! Damit hätte ich niemals gerechnet.

      Für mich leider nur Durchschnitt

      [film]5[/film]
    • Einer meiner Lieblingsfilme der 80er Jahre. Mitten in der damaligen Zombie-Welle haben O´Bannon & Co. einen ähnlich harten Film, aber mit einer gänzlich anderen Handlung auf den Markt gebracht.
      Dabei hat ihnen die Romanvorlage sicher gut inspiriert, denn Dead and Buried ist einer der wenigen Filme, deren filmische Umsetzung um Längen besser ist als der Roman selber. Im Buch werden die Opfer lediglich verbrannt. Im Film kommen zum Glück diverse Tötungsmöglichkeiten zur Anwendung.
      Darüber hinaus baut der Film stetig eine Spannung auf, bis zum grandiosen Ende.
      Absoluter Überflash!
      Seinerzeit ab 18 und indiziert, ist der Film nunmehr uncut ab 16 auf Blu Ray erhältlich.
      Die Bildqualität ist wesentlich besser als die DVD, schöpft jedoch die Möglichkeiten von HD nicht aus. Bei hellen Flächen ist doch deutlich Filmkorn zu sehen.

      Von mir ganz klare

      [film]10[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Ich habe es tatsächlich geschafft, diesen Film nachdem ich ihn 4 Jahre ignoriert habe, endlich mal zu gucken. Zum Glück. Denn sonst hätte ich wohl einen der besten, atmosphärischsten, etwas anderen Zombiefilm der goldenen 80er verpasst. Sehr spannend und teilweise recht heftig. Klasse!

      [film]9[/film]
    • Hab leider nur das Ende mal gesehen und das auch nicht ganz weil ich zu spät im Free Tv mal eingeschaltet habe.
      Nun habe ich endlich den Streifen auf DVD mal nachgeholt und mein Fazit,also Handlungstechnisch hab ich mir vollkomend was anderes erwartet nicht falsch verstehen, das was mir hier geboten wurde hat mich nicht enttäuscht.Die Morde sehen zumeist klasse aus, und man fragt sich warum dies die Einwohner machen.Streckenweise auch langartmig weil man nicht so recht weiss warum dies alles geschiet und warum sich die Bewohner so verhalten.Aber spätestens zum Schluß wird alles aufgelöst und man kommt mal zum Staunen und denkt sich:Geile scheiße^^
      [film]7[/film]