The Thing (Prequel)

    • The Thing (Prequel)



      Produktionsland: USA
      Produktion: Marc Abraham, J. Miles Dale, David Foster, Eric Newman
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Matthijs Van Heijningen
      Drehbuch: Eric Heisserer, Ronald D. Moore
      Kamera: Michel Abramowicz
      Schnitt: Peter Boyle, Julian Clarke, Jono Griffith
      Spezialeffekte: Amalgamated Dynamics, Inc., John MacGillivray, Tim Martin
      Budget: ca. 35.000.000$
      Musik: Marco Beltrami
      Länge: ca. 103 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Mary Elizabeth Winstead, Joel Edgerton, Dennis Storhøi, Trond Espen Seim, Jørgen Langhelle, Stig Henrik Hoff, Jan Gunnar Røise, Kristofer Hivju, Jo Adrian Haavind, Jonathan Lloyd Walker


      Inhalt:

      Die Geschichte folgt einem Doktorkandidaten, der sich einer norwegischen Forschungsmannschaft bei der Antarktis anschließt, nachdem er ein außerirdisches Raumschiff im Eis entdeckt. Worauf ein gefangener Organismus befreit wird und eine Reihe von Angriffen beginnen, wodurch es nötig ist, sich mit einem Hubschrauberpilot zusammen zutun...


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 17.11.2011
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 22.03.2012


      Kritik:

      Der Film soll vor dem 80er Carpenter Remake spielen, allerdings hat er dafür so gut wie kein eigenen inhaltlichen Ideen, es ist trotzdem ein 1:1 Remake. Was hat man sich denn hierbei gedacht, eine Vorgeschichte zu liefern, die dann doch nur ein sehr nahes Remake ist. Es handelt sich nur um eine Werbestrategie, aufgrund dessen, dass man entweder den direkten Vergleich mit Carpenter scheut oder man vorgaukeln will, es handelt sich um originellen Stoff. Die Geschichte ist als billige Kopie zumindest Misslungen, wenn gleich das Gesamtbild dann nicht ganz so schlecht ausfällt. Die Darsteller sind noch schlechter. Insbesondere Mary Elizabeth Winstead (Final Destination 3, Stirb langsam 4, Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt) spielt die Rolle saumäßig, während die Männer immerhin nur sehr blass sind. Gebetet hab ich früh, nicht unbedingt gleich den Abspann herbeizusehnen, sondern das dieses trashige Tentakelvieh, schnell Gulasch aus ihr macht, denn um so länger ich Winstead als Anti-Schauspielerin hier ertragen musste, desto aggressiver wurde ich innerlich. Der Film legt viel Wert auf kalte und Schnee treibende Atmosphäre, dass ist ihm gelungen. Es ist nicht mit dem Carpenter Original zu vergleichen, natürlich ist es hier hochpoliert, aber es erfüllt seinen Zweck, man kommt ins frieren. Was allerdings nicht gelingt ist Spannung aufzubauen, zum einen weil die schwache Geschichte sehr vorhersehbar ist und vor allem weil die Darsteller vollkommen Profillos sind. Eine Schwäche sind auch einige ersichtliche CGI Effekte wie Feuer und Hubschrauber, gerade letzteres muss bei diesem Kino-Format besser aussehen. Sehr positiv herausstechen kann das Tentakelvieh, es schaut gorig (Funsplatter mäßig) aus und auch eine Gore-Leiche schaut noch eklig aus. Dazu gibt es mit den Tentakeln ein paar Körperdurchbohrungen. Das Tentakelvieh rettet den Film vor dem Untergang. Immerhin ist The Thing nicht langweilig, das Tempo ist also hoch und das Tentakelvieh heizt stetig ein, zudem sind ein paar Dialoge so schlecht, dass man sie als Trash einstufen kann. Wenn es nur etwas lebendiger vorgetragen würde…
      Immerhin inhaltlich noch The Asylum Niveau!

      „Es ist ausgebrochen. Es ist kein verdammter Witz man, das Ding lebt!“ rofl

      Seelenloser Hollywoodschrott von Heute, allerdings mit einem belustigenden und aufräumenden Tentakelalien.

      [film]5[/film]

      [bier]6[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Das Ding aus einer anderen Welt (2010)

      Ja danke! was die version von carpenter betrifft ist die schwer zu toppen, aber man kann es mit der heutigen tricktechnik schaffen. frage ist, wie wird die atmo sein? ich bin sehr gespannt! :26:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ist einer meiner Lieblingsfilme, aber an das Original (bzw. ja das Remake) wird er bestimmt nicht rankommen
    • Die Dreharbeiten haben begonnen. Es wird von einem Prequel gesprochen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • *Gähn* ... muss das denn wirklich sein? Kann den Herren Hollywood nicht mal was Neues einfallen. Immer diese sogenannten Prequels, Neuinterpretationen bzw. Remakes. Kotzt mich an, sorry !
    • Es wird immer schlimmer. Jetzt schon kein normales Remake, nein! Jetzt
      auch noch das Remake des Remakes. Die Amis sind Ideenlos!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sid.vicious ()

    • Geldmaschiene rollt, vielleicht kommt es ja noch in 3D lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich weiss nicht was ich genau davon halten soll, bin ja nen grosser Fan der beiden Vorgänger, besonders Carpenters Version ist spitze, falls das nun eine 1-1 Kopie wird ist das natülich uninteressant, sollte aber eine neue Geschichte erzählt werden, und nur die Rahmenhandlung samt Namen bleibt, warum nicht? Ich finde dadurch keinen der anderen beschädigt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • also bei bereitsgesehen.de hab ich gelesen,das es aus der sicht der norweger erzählt wird die am anfang den husky jagen.mann sieht quasi wie das ding die station der norweger ausrottet und dann in hundeform die amis killt.das ist dann der punkt wo carpenters film anfängt. lolp
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • scheint ja ganz schön abgedreht zu sein dann lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Kannst hier bei Coming Soon eigentlich jeden Film der älter als 20 Jahre ist reinstecken. Wird doch eh von Allen Remakes geben :/ Aber anschauen werd ich ihn mir wohl trotzdem alleins schon wegen dem Vergeich. Und wer weiß vielleicht wird es ja noch was.
    • Original von Albert
      Kannst hier bei Coming Soon eigentlich jeden Film der älter als 20 Jahre ist reinstecken. Wird doch eh von Allen Remakes geben :/


      ..Ich sehe schon, hab noch ganz schön viel Arbeit vor mir. :D

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Poster oben eingefügt

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Wissen wollte ich aber immer schon was Kurt Russel gemacht hat nachdem die Flasche Whisky leer und das Feuer aus war....! :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hmm, warum nicht. Der Film mit Russel war natürlich spitze, aber wenn man mit dem gehörigen Respekt der beiden Originale ran geht, dann kann da was draus werden.

      Es lohnt sich jedenfalls ihn mal im Auge zu behalten. Das ist schon mehr als man bei vielen anderen behaupten und zugestehen kann...
      Ja sie fliegen, sie fliegen alle und wenn Du hier unten bei uns wärst, könntest Du auch fliegen
    • Ach, jetzt ist es ein Prequel und kein Remake!? lolp
      Aha...
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Da hat wohl einer heimlich bei der Vorab-Premiere mitgefilmt, oder ist der Film so (wieder was modernes? :D)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • :5: wurde auf der New Yorker Comic Con abgefilmt.
    • da hab ich also letztes Jahr im Oktober doch richtig in den Universal Studios gesehen!

      Da hing nämlich ein Plakat an ner Halle, das genau so aussah wie das hier vorgestellte lol
    • Oh, in die Universal Studios möchte Ich unbedingt auch mal hin :prop:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Der Trailer fürs Prequel schaut gut aus, teils recht atmosphärisch aber erstmal das Endergebnis abwarten.
    • wir haben doch tatsächlich ein Bild davon gemacht!

      Viel zu sehen gibt es zwar nicht....aber OK!

    • RE: Das Ding aus einer anderen Welt - Teil 2


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Das Ding aus einer anderen Welt - Teil 2

    • Bin wirklich sehr gespannt , leider kann es sein das wieder alles im Trailer gezeigt wurde abwarten shack
    • Ja FuMaR das könnte gut sein. Ich hoffe aber das hier nicht wie so oft,alle Highlights des Films schon im Trailer verbraten werden.

      Also großer Fan des Carpenter Streifens bin ich nämlich sehr gespannt wie der hier wird und hoffe inständig,das er brauchbar ist. ^^
    • Der Teil mit Kurt Russel war für die damalige Zeit
      richtig gut gemacht.
      Da passte echt alles.
      Ich kann mich sogar an eine schwaz/weiß Version des Films erinnern
      wo sie einen Alien im Eisblock rausholen und auftauen.
      Ebenfalls ein guter Film.

      Auf dieses Remake bin ich richtig gespannt,
      aber die Messlatte liegt extrem hoch^^.
    • Sofern der Rest des Films genau so Hammer wird wie der Trailer, dann Holla die Waldfee :6:

      Ist das nun ein Remake?? Wollten die kein Prequel drehen???
    • Laut meiner Info soll es vor dem Remake von Carpenter spielen, also quasi dort wo das Alien ursprünglich gefunden wurde, im Camp der Norweger oder waren es Finnen, oh Mann mein Gedächtnis.
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Original von Slayer:

      Laut meiner Info soll es vor dem Remake von Carpenter spielen, also quasi dort wo das Alien ursprünglich gefunden wurde, im Camp der Norweger oder waren es Finnen, oh Mann mein Gedächtnis.


      Glaube Norwegen...

      Laut Meldungen soll es sich um ein Prequel handeln, bin nur verwundert weil noch immer teils die Bezeichnung 'Remake' im Raume steht. Eigentlich wird mit besagter Thing Verfilmung etwas ganz neues präsentiert :6:
    • So, gerade aus dem Kino gekommen^^

      Also bei dem Film handelt es sich um eine Mischung aus Prequel und Remake. Die Geschichte spielt im Winter 1982 als eine norwegische Forschungsgruppe im Eis ein Raumschiff und ein Alien entdeckt. Sie holen eine amerikanische Paläontologin die das Wesen bergen soll...

      Meinung:

      Im Gegensatz zu der Version von John Carpenter ist dieser Film mehr auf Tempo ausgelegt. Zwar gibt es einige ruhige Momente, aber er wirkt insgesamt doch etwas "schneller". Man merkt, dass die Macher des Remakes von Dawn of the Dead diesen Film gemacht haben, denn auch dort legten sie mehr Wert auf Tempo als auf Atmosphäre, wobei diese auch nicht zu kurz kommt. Vorallem am Ende fühlt man sich teilweise an die Endsequenz von "Alien" erinnert.

      Der Film ist, wie schon erwähnt, als Prequel konzipiert, aber lediglich der Anfang und das Ende sind wirklich neu. Der gesamte Mittelteil erinnert schon sehr stark an das Vorbild von Carpenter
      Spoiler anzeigen
      Erkennen der Gefahr, Aussortieren der Verdächtigen, mutiertes Monster erscheint in immer verrückteren Formen, Test werden gemacht um die Menschen von den Infizierten zu teilen, Monster verhindert das, etc.)
      .

      Insgesamt macht der Film sehr viel Spaß. Action, Schockeffekte und Spannung stimmen, wobei natürlich niemals das Original erreicht werden. Positiv sind die Monstereffekte, die zwar dieses Mal fast komplett aus dem PC stammen, jedoch wohl mit Masken und Puppen kombiniert wurden. Dieses läßt die meisten Varianten des "Dings" äußerst echt aussehen und sind so ein Highlight.
      Wirklich negatives gibt es eigentlich nicht zu berichten. Lediglich ein paar kleinere Punkte sind zu kritisieren. Zum einem agieren die Wissenschaftler teilweise sehr dumm
      Spoiler anzeigen
      Auf die Idee die Leute auf der Station auf ihre Zahnfüllungen zu untersuchen kamen die Herrschaften doch erst sehr spät nachdem der extrem komplizierte Versuch mit den Blutproben gescheitert war...
      , zum anderen ist es etwas nervig, dass den ganzen Film über nur die Amerikanerin den Durchblick hat und teilweise wirkt wie ein General Rambo auf Winterurlaub. Alle anderen (entweder Norweger oder Männer) denken unlogisch, kapieren fast garnichts und neigen zu Überreaktionen. Feminismus und Patriotismus werden hier also hervorgehoben. Das ist zwar nicht schlimm, aber irgendwie nervig.

      Insgesamt hat mir der Film sehr gut gefallen. Zwar ist die Carpenter Version des Themas immer noch unerreicht, aber als Ergänzung oder eine Neuauflage ist der Film sehr brauchbar! Anschauen!

      [film]8[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Wird gemacht Anyu, hört sich richtig gut an !!!!
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Klingt garnicht so schlecht, könnte wohl eine gelungene "Neuauflage" sein. Hoffentlich läuft der nächstes Wochenende zu einer passenden Zeit bei uns im Kino. ;-)
      ^(^.^)^
    • Er ist auch eine gelungene Neuauflage. Wenn ich ihn mit anderen Remakes vergleiche, dann spielt er in der oberen Liga mit. Ich denke, dass jedem dem die Carpenter Version gefallen hat, diesen hier auch mögen wird.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich will den auch unbedingt sehen, deine Meinung macht mir Mut.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Na ja ok der film ansich war ein gelungenes Remake,aber ja das aaaber ich finde das Alien jetzt persönlich zu computeranimiert ihr wisst sicher alle was ich meine wenn ihr den alten teil von 1982 gesehen habt, aber im großen und ganzen ein brauchbarer film.Obwohl für die recht lange spielfilmlänge kam mir der film doch sehr kurz vor,wahrscheinlich wie mein voredner bereits erwähnt hat das das tempo angeschraubt wurde.Lohnt sich trotzdem mal reinzuschauen aber nur dan wer den alten streifen bereits kennt,so kann man vergleiche ziehen;-)

    • Um CGI kommt man leider nicht mehr rum... Ich fand die in dem Film aber gut umgesetzt. Lediglich am Ende wirkte es teilweise "unfertig", aber vorallem im Mittelteil war es doch sehr gut gemacht.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ein wirklich schlechts Remake, Prequel oder was weis ich. Als Trash funktioniert es immerhin. Kriitk steht oben im Eröffnungsthread.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)