Karl the Butcher vs. Axe (Violent Shit 4)

    • Karl the Butcher vs. Axe (Violent Shit 4)

      Produktionsland: Deutschland
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Timo Rose, Andreas Schnaas
      Drehbuch: Timo Rose
      Kamera: Sascha Hartmann
      Schnitt: Timo Rose
      Spezialeffekte: Timo Rose, Andreas Schnaas
      Budget: ca. -
      Musik: -
      Länge: ca. 80 Minuten
      Freigabe: -
      Darsteller: Eileen Daly, Eleanor James, Magdalèna Kalley, Marc Rohnstock, Timo Rose, Andreas Schnaas, Marc Trinkhaus, Mario Zimmerschitt






      Inhalt:

      Wir schreiben das Jahr 2023. Die meisten Städte sind zerstört. Es herrscht Krieg und Gewalt unter den letzten Überlebenden. Grund genug für den Teufel, Karl the Butcher wieder auf die Erde loszulassen. Doch Ein anderer, neuer Killer namens Axe scheint dessen Platz eingenommen zu haben. Gesagt, getan wandert Karl fröhlich mordend auf der Suche nach Axe durchs Land. Das Aufeinandertreffen ist unausweichlich! Doch auch rivalisierende Gangs wie die Moguewai Warriors, The Other, Gang Loco, Hirntot oder Not Fragile sind darauf aus, Axe und Karl den Gar auszumachen. Die finale und alles entscheidende Schlacht hat begonnen.


      Trailer:



      Österreich DVD Fassung: 18.02.2011 (Shock DVD)


      Kritik:

      Der Beginn wirkt etwas verwirrend, wo doch tatsächlich eine Hommage an Carpenters Halloween offenbart wird, aber gefolgt vom Abbruch, denn es ist wörtlich der falsche Film.

      Karl Berger ist nun zurück, ganze 12 Jahre nach seinem letzten Intermezzo, wenn man mal von seinem peinlich Auftritt bei Schnaas/Rose’s Fehlzündung „Unrated“ absieht und man außer acht lässt, das es eigentlich 2 Karl Berger gibt, denn ab Teil 2 war es der selbst gezeugte Junior des Schlechteres, der für eine Metzelorgie sorgte. Ganz wichtig ist diese Erwähnung, um dann zu wissen wer „Axe“ nun wirklich ist.
      Was man von einem Andreas Schnaas erwartet, ist das er uns einen Partykracher mit ordentliche Splatter, Humor und einen charismatischen Schlächter serviert. Dann sind auch die komplett fehlende Atmosphäre und einige peinliche Aussetzer in der technischen Umsetzung zu verziehen.
      Der Filmbeginn erinnert ziemlich an Freddy vs. Jason, wo Karl Berger wieder zum Leben erweckt wird. Auffällig dabei eine schön bebrustete Blondine, die vom Metzer schnell geschnetzelt wird. Der Film spielt im Jahre 2023, wo alles zerstört wurde, nur die Freiheitsstatur steht noch und es herrschen Banden im Lande.

      Es gibt viele trashige Ideen, wie das abpumpen von Sperma der Männer, um die Damen zu verköstigen. Was sich Herr Schnaas hier alles einfallen lassen hat, stellt das meiste an bisherigen Trash in den Schatten. Die Darsteller sind zum größten Teil dem Amateurfreund bekannt, auch wenn zu Beginn einige Dialoge der Frauen etwas nerven können, selbst im Vergleich zu den bisherigen Schauspielleistungen bei den Schnaas-Filmen. So ist die Besetzung hier nicht wirklich überzeugend, aber zunehmend doch stark der Belustigung dienlich. Zumindest also anders als wie bei „Unrated“, denn richtig nervig wird es hier nicht, wohl auch weil genug Tempo drin ist, so das es nicht zu sehr ins Gewicht fällt, wenn die Dialoge nicht zünden. Sehr ansehnlich sind die zahlreichen Brüste der Mädels, die oft mit Blut bekleckert werden. Vor allem geht es hier im letzten Drittel noch derb actionreich zur Sache. Der bekannte trommelartige Sound passt wieder bestens und ist von den Vorgängern her in ähnlicher Variante gut bekannt. Die Kämpfe sehen teilweise zwar etwas unbeholfen aus, aber dass sind wir von den deutschen Amateurfilmen so auch gewöhnt. Beeindruckend sind die ganzen Maskeraden und mächtig großen Waffen. An Blutgesuppe fehlt es nicht und die Kameraarbeit mit Wiederholungen der Kämpfe sowie Martial Arts Gekicke ist durchaus Hollywood reif (Scherz! Es ist noch viel besser, weil sich keiner für ernst nimmt.). Viel Abwechslung bringen die vielen Charaktere und unterschiedlichen Banden, die im Verlauf immer gehäufter auftauchen. Dies erscheint dann in etwa wie bei einem Rollenspiel. Karl Berger und sein eigentlich großer Herausforderer Axe (wird seinem Namen gerecht) kämpfen kaum gegeneinander, sondern zusammen. Karl Berger schaut bulliger aus als zuvor, in etwa wie ein sehr stämmiger Wrestler, nur mit viel fettere Arme. Er hat nun zahlreiche Waffen im Programm, wodurch noch mehr Abwechslung geboten wird. Lacher gibt es natürlich einige, mit ein paar Bier und Kumpels ist man hier bestens bedient, da stören auch die billigen CGI Effekte nicht wirklich, sondern fördern die Feierstimmung. Richtig spaßig ist vor allem die große Schlacht auf einem großflächigen Platz, wo ein Panzer zum Einsatz kommt.

      Violent Shit 4 ist technisch professioneller und Action geladener als die Vorgänger, aber die Darsteller sind teilweise sogar noch schlechter oder etwas steifer als zuvor und deren Auftreten erinnert etwas an die letzten Jochen Taubert Filme, der sich meines Erachtens ja stark verbessert hat. Sicher ist VS4 keine Enttäuschung wie „Unrated“ und hat meine Erwartungen erfüllt, ist im letzten Drittel sogar eine richtige Partygranate mit reichlich Action.

      Andreas Schnaas hat hiermit unterstrichen, das er der unangefochtene König des deutschen Trashfilms ist und somit nicht chancenlos für die Titeljagt auf nightmare-horrormovies.de, zum Horrorfilm des Jahres 2011.

      [film]7[/film]

      [bier]10[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Der Trailer rockt und da ich eh voll auf Amateurfilme stehe,bin ich total auf den Film gespannt.Ich mag dem Schnaas seine Werke eh und vom Rose habe ich auch nur gutes Zeug gesehen.
    • The Butcher is back :) Ich freu mich ! Wann soll der denn erscheinen?
    • Ist noch nicht bekannt wenn Karl Berger Jr. wieder zuschlägt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Oh wow, The Butcher ist zurück :0: Der 3te Teil der Violent Shit Trilogy war richtig gut, da wird das neue Werk bestimmt auch nicht schlecht sein :6:
    • Ich freu mich auch wien Schnitzel. Habs schon vor Augen: ein Sixpack Bier, ne Tüte mit Chips und Karl The Butcher :0: :6:
    • Auf Magdalèna Kalley freu ich mich auch. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom
      Auf Magdalèna Kalley freu ich mich auch. lolp


      Notgeiler Bock, du lol lolp :0:
    • Original von funeralthirst
      Original von Dr.Doom
      Auf Magdalèna Kalley freu ich mich auch. lolp


      Notgeiler Bock, du lol lolp :0:


      Was sie das ließt, wie peinlich. :221: Aber seien wir doch mal ehrlich, sie wird den Film aufwerten, schauspieltalent hat sie in Walz seinem Le petit mort auch bewiesen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom
      Original von funeralthirst
      Original von Dr.Doom
      Auf Magdalèna Kalley freu ich mich auch. lolp


      Notgeiler Bock, du lol lolp :0:


      Was sie das ließt, wie peinlich. :221: Aber seien wir doch mal ehrlich, sie wird den Film aufwerten, schauspieltalent hat sie in Walz seinem Le petit mort auch bewiesen.


      Keine Ahnung. Habe mich bisher nicht getraut La Petite mort anzusehen.
    • Wo wird man den kaufen können? Oder die anderen Filme von dir?
    • RE: Karl the Butcher vs. Axe

      Von Timo Rose und Andreas Schnaas meinst du bestimmt. lolp Wird er sicherlich bekannt geben. :)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ja mein ich doch nur bei nem andern Tread war einer der nen eigenen Film reingetan hat und deswegen war ich etwas verwirrt^^
    • Nicht schlimm, mit der Zeit gewöhnt man sich dran. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Premiereposter:



      Inhalt:

      Wir schreiben das Jahr 2023. Die meisten Städte sind zerstört. Es herrscht Krieg und Gewalt unter den letzten Überlebenden. Grund genug für den Teufel, Karl the Butcher wieder auf die Erde loszulassen. Doch Ein anderer, neuer Killer namens Axe scheint dessen Platz eingenommen zu haben. Gesagt, getan wandert Karl fröhlich mordend auf der Suche nach Axe durchs Land. Das Aufeinandertreffen ist unausweichlich! Doch auch rivalisierende Gangs wie die Moguewai Warriors, The Other, Gang Loco, Hirntot oder Not Fragile sind darauf aus, Axe und Karl den Gar auszumachen. Die finale und alles entscheidende Schlacht hat begonnen.


      Bilder aus dem Film:






      Bilder der Weltpremier beim Weekend of Fear 2010:









      Meinung zum Film:

      Der Film nimmt sich von Anfang an nicht wirklich ernst. Beste Beispiel hierfür war der Sperminator :D. Der Film heißt mittlerweile "Violent Shit 4.0". Liegt zwar keine Verbindung zu den ersten 3 teilen vor, aber das spielt keine Rolle, da ja Karl The Butcher mit an Board ist. Trashig war er, hatte mich im Kino gebogen vor Lachen, Muskeln die Aussahen wie irgendwelche Schwimmflügel :D. Einfach genial das ganze gemacht.

      Zitat von Timo Rose: "Den Film bitte nur besoffen oder bekifft anschauen."

      Nette Schauspieler wieder mit dabei Magdalane Kalley, die ihre Rolle übelst geil spielt.

      Der Film schien angekommen und akzeotiert worden zu sein beim Publikum. Während des Films wurde oftmals Beifall geklatscht.

      Ich kann den Film jeden ans Herz legen der auf trashige Indiependentstreifen steht. Laut Schnaas wird die VÖ irgendwann ende des Jahres sein werden. [film]8[/film]
    • Wird ganz sicher bestellt. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Karl the Butcher vs. Axe

      Original von Dr.Doom

      (...)

      Hirntot

      (...)



      lol Habe schon gerätselt bei "Gang Hirntot" ob da die Leute von "Hirntot Records" gemeint sind. Und was lese ich im SB-Forum in einem Beitrag von Schwartz:

      Zitat - "Fans von Trash-Filmen wie auch alle diejenigen, die solche Schundfabrikanten wie Hirntot Records gerne tot sehen würden, können dies übrigens in "Violent Shit 4.0", in dem die Hirntot Posse einen Gastauftritt hat (und ja, wir werden schön massakriert)"

      :3: wieder ein grund mehr sich den Film zu geben, das muss ich sehen.
    • DVD soll von Shock Entertainment kommen und hoffentlich noch ende des Jahres wahrscheinlich ist aber wohl eher anfang des nächsten Jahres da von Seiten Shocks noch nix neues bekannt gegeben wurde.

      Soll laut Aussagen von Herrn Schnaas (interview in der aktuellen Virus) sogar limitiert kommen, na hoffentlich in ner schicken hartbox:)

      Bin wirklich schon sehr gespannt was der Film hergibt, Karl the Butcher cause Killing is his Future lolp :6:
    • Karl rulez. :6:Freue mich schon sehr auf das Teil.Violent Shit 1-3 haben ja auch gerockt...
    • Jepp,die Sprüche im 2.Teil sind echt der Hammer.Ohhhhhhhhhh,Ostereier...
    • Original von Mr.Splatter
      Jepp,die Sprüche im 2.Teil sind echt der Hammer.Ohhhhhhhhhh,Ostereier...


      Haken sind gut für dicke Eier lol lol
    • Jaaaaa,oder wenn die Mutter sagt,das das Geschehene sie geil macht oder hat sie schöne Titten oder sind meine schöner?Einfach nur geil. lolp
    • Original von Mr.Splatter
      Jaaaaa,oder wenn die Mutter sagt,das das Geschehene sie geil macht oder hat sie schöne Titten oder sind meine schöner?Einfach nur geil. lolp


      Idiotie und noch stolz drauf so müssen deutsche Splatterfilme seien:D:D
    • Jeahr,reichlich Blut und die Liebe zum Detail.Wenn ich so Filme schaue,weiss ich,das die Macher der Filme wie wir ticken...
    • Original von Mr.Splatter
      Jeahr,reichlich Blut und die Liebe zum Detail.Wenn ich so Filme schaue,weiss ich,das die Macher der Filme wie wir ticken...


      gott sei dank gibts auch noch solche Idioten wie wir lol
    • Original von Logge1002
      Original von Mr.Splatter
      Jeahr,reichlich Blut und die Liebe zum Detail.Wenn ich so Filme schaue,weiss ich,das die Macher der Filme wie wir ticken...


      gott sei dank gibts auch noch solche Idioten wie wir lol



      Ich geb die Hoffnung nicht auf, aber von Unrated mit Schnaas und Rose war ich echt enttäuscht, da hat nicht nur das Blut gefehlt. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Jepp,stell Dir mal vor,er würde statts mim Messer und Ähnliches mit nem Straus Blumen kommen...
    • Auweia,wie geil.Na dann werde ich bei Erscheinen des Streifens gleich zuschlagen. :6:
    • Der Film erscheitn am 18.02.2011 von Shock DVD in Österreich.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • So ab heute schon erhältlich, habe mir gerade eben die DVD bestellt :) Ist limitiert auf 999 Stück :) Freue mich tierisch auf den Film^^ Review kommt schnellstmöglich^^ Sobald die DVD da ist gehts los.
    • Karl Berger, aka Karl the Butcher ist zurück und zusammen mit Axe und Vendetta sorgt er für die Hölle auf Erden.

      Karl the Butcher, nun schon seit 24 Jahren in der Hölle, bekommt vom Teufel (oder einem Dämon) die Möglichkeit wieder auf Erden zu wandeln, dass einzige was er dafür tun muss, ist es Axe zutöten, welcher auf Erden zu einem Nachfolger von Karl geworden ist. Auf der Erde herrscht derweil Endzeitatmosphäre, überall nur zerstörte Gebäude und Banden herrschen über ihre einzelnen Territorien. Inmitten dieser Apocalypse hat sich das Geschwisterpaar Axe und Vendetta zu gefürchteten Killern hochgearbeitet. Als Karl wieder auf der Erde wandelt, sucht er sofort den Kampf gegen Axe, doch beide erkennen, dass sie schlimmere Feinde haben als sich selbst und so schließen sich die drei zusammen und kämpfen gegen alle Banden der Erde.

      22 Jahre nach dem letzten Violent Shit Teil, lässt Andreas Schnaas Karl wieder auf die Menschheit los. Diesmal in Zusammenarbeit mit Timo Rose, was dem ganzen etwas mehr an filmischen Qualitäten bringt. Natürlich fällt dadurch auch der Amateurcharm etwas ab, jedoch ist der neuste Streich von Schnaas und Rose dafür etwas zugänglicher für das "normale" Filmpublikum. Die Kameraarbeit wirkt sehr professionell, wie von Herrn Rose gewohnt und weiß durchweg zu überzeugen.

      Die Schauspieler sind durch die Bank wunderbar besetzt, von Andreas Schnaas (Karl the Butcher) über Timo Rose (Axe), Magdalèna Kalley (Vendetta) und Eleanor James (She-Maa), alles wunderbare Indipendentschauspieler die dem Film einen gewissen Charm geben. Auch einige bekannte deutsche Bands spielen hier mit, darunter The Other, Not Fragile und Gang Loco (welche man schon aus Don't Wake the Dead kennt).

      Die Effekte sind diesmal eine Mischung aus handgemacht und computergeneriert, welches ich persönlich etwas schade fand, da Violent Shit immer eine brutale Splatterreihe war und die wenigen CGI-Effekte lassen die handgemachten Zeiten kurz vermissen. Aber diese Effekte sind nichts desto trotz sehr gut anzusehen und nehmen nie Überhand. Die handgemachten Effekte sind natürlich wunderbar gemacht und Herr Rose hat seit Beginn seiner Karriere sehr, sehr viel dazu gelernt. Abwechslungsreich und einfaltsreich wird hier rumgesudelt. Zudem gibt es sehr viele lustige und trashige Ideen, wie einen, ich nenne ihn mal Liebessaftgenerator welcher den Liebessaft von Männern abpumpt, da Queen Scara (Eileen Daly) diesen Saft trinken will/muss. Man merkt schon hier nimmt man sich selbst nicht ernst, was wirklich für eine gute Unterhaltung sorgt.

      Abschließend bleibt zu sagen, dass der neuste Teil wunderbar geworden ist und allen Violent Shit Freunden wohl das Herz höher springen lassen sollte. Man glaubt kaum, dass es solche Filme noch gibt, die Perfekt den Spagat zwischen Trash-, Amateur- und Splatterfilm so gut hinbekommen. Zugänglich für Fans von Trashfilmen, genauso wie für Fans die das Amateurkino Deutschlands lieben.

      Daher gibt für Trashfans ne [film]8[/film] Punkte.

      Von mir gibts, für dieses geile Splatterfeuerwerk:

      [film]10[/film]

      Zur DVD kann ich nur sagen, gute Arbeit Shock. Die Scheibe ist seit dieser Woche im Handel erhältlich und auf 999 Stück limitert. Den Film gibt es in deutscher und englischer (O-Ton) Sprache zu hören. Die Extras beinhalten einen Teaser, Trailer, ein Premierevideo und eine Behind-The-Scenes. Bildqualität ist sehr gut.