Final Destination

    • Final Destination

      Produktionsland: USA
      Produktion: Richard Brener, Brian Witten, Glen Morgan, Craig Perry, Warren Zide
      Erscheinungsjahr: 2000
      Regie: James Wong
      Drehbuch: Jeffrey Reddick, James Wong, Glen Morgan
      Kamera: Robert McLachlan
      Schnitt: James Coblentz
      Spezialeffekte: Ryan Nicholson, Terry Sonderhoff
      Budget: ca. 23.000.000$
      Musik: Shirley Walker
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Devon Sawa, Ali Larter, Kerr Smith, Tony Todd, Kristen Cloke, Seann William Scott, Daniel Roebuck, Roger Guenveur Smith, Chad Donella, Amanda Detmer, Brendan Fehr, Forbes Angus, Lisa Marie Caruk, Christine Chatelain, Barbara Tyson


      Inhalt:

      Der Tod ist nah... aber Alex Browning (Devon Sawa) erahnt jeden seiner Schritte. Noch bevor Alex das Flugzeug nach Paris besteigt, spürt er, dass etwas Furchtbares passieren wird. Als er schließlich an Bord sitzt, hat er eine Vision von der explodierenden Maschine. Die erschreckende Vorahnung lässt Alex sein Flugzeug nach Paris kurz vor dem Abflug panisch verlassen. Fünf Mitschüler und eine Lehrerin folgen ihm und werden Zeuge, wie die Maschine kurz nach dem Start tatsächlich explodiert. Doch der Horror des Flugs 180 ist noch lange nicht vorbei. Denn nach und nach sterben alle, die gemeinsam mit Alex das Flugzeug verlassen haben, auf merkwürdige Weise: Der Tod fühlt sich um sieben Menschenleben betrogen und setzt alles daran, dass seine Bilanz schon bald wieder stimmt. Alex glaubt, den Sensenmann durchschaut, sein System erfasst zu haben. Schon bald erkennt er ein entsetzliches Schema, das direkt zu ihm führt....

      Trailer von Final Destination:




      Blu-Ray: 19.06.2009


      Meinung:

      Der Regisseur dieses Werkes ist James Wong. Das Drehbuch schrieb er zusammen mit Glen Morgen. Beide haben sich zuvor schon mit der Akte X Serie befasst.
      Final Destination erfindet das Slasher Genre nicht komplett neu, kann aber mit dieser Story doch mehr als das übliche Schema vorweisen und bringt somit wie zuvor Scream neuen Schwung in das Genre rein. Insbesondere die 1. Filmhälfte ist auf Mysterie ausgelegt und die Slasher-Komponenten stellen sich erst später ein, wobei Gevatter Tod als unsichtbare Macht agieren wird.
      Alex möchte zusammen mit ein paar Klassenkameraden nach Paris fliegen. Plötzlich überkommen ihm Visionen und eine Traumsequenz, in dieser er das Flugzeug mit denen sie soeben starten wollen explodieren sieht. Vom Wissen wieder in die Realität zurückgeholt weigert er sich weiter in dieser Maschine zu verweilen. Seine Freunde werden ihm allerdings nicht in Stich lassen und belieben dem Flug ebenfalls fern. Hat Alex einfach nur Flugangst bekommen oder ist an seinem Traum tatsächlich etwas dran? Wie dem auch sei, Gevatter Tot wartet ungeduldig.
      Die Atmosphäre ist für Gänsehautstimmung geeignet. Die Morde sind gut in Szene gesetzt. Die Opferzahl ist recht überschaubar und der Härtegrad im Rahmen gehalten, wenn gleich die Goreszenen kein ausschlaggebender Punkt für Final Destination sein sollten. Das Werk steht eher für gute Unterhaltung und Spannung.
      Die jungen Darsteller sind mal wirklich zu Loben, ihre Leistung ist absolut glaubhaft ausgefallen, was ja im Slasher Genre nicht immer der Fall ist. Ein Gastauftritt hat zudem Tony Todd.
      Schwarzer Humor und gelungene Schockeffekte runden das Perfekte Gesamtpaket noch ab.
      Die Einspielergebnisse übertrafen das geringe Budget um ein vielfaches, somit auch klar war, dass eine Fortsetzung nicht ausbleiben wird.

      [film]9[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ab 19.06.2009 ist der Film auch auf Blu-Ray erhältlich.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • ich weiß nicht ich finde die story ist ordentlcih aber ich habe den film glaub ich uzh oft gesehen uf jeden fall gefällt er mir nicht mehr so wie früher mal! (oder meine ansprüche sind höher geworden! :D) mein fazit : [film]7[/film] punkten hat er dann aber doch noch verdient da effekte klasse sind und ich die story mag da es die ja eigentlcih nicht so häufig (nie) gibt!!!
      "NUR WEIL ETWAS NICHT LEBT MUSS ES NICHT TOT SEIN"
      DEAD SILENCE
    • Den Film kann man eigentlich nicht oft genug sehen, denn er ist immer wieder sehr unterhaltsam. :3:
      Big Brother is watching you
    • nicht nur teil 1 kann man sich immer wieder angucken.die beiden nachfolger finde ich teilweise besser obwohl die story ansich ja die gleiche ist.

      [film]9[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Im Jahr 2000, als dieser Film erschien, wurde ein kleiner Traum wahr, ein meiner Meinung nach wirklich innovativer Horror - Thriller mit dem Namen "Final Destination" kam auf den Markt. Kein handelsüblicher Teenie - Slasher, in dem Masken - Mörder und kreischende Teenies die Protagonisten waren, nein, hier ist der Tod selbst der Mörder und das ist doch wirklich mal eine gute Idee.

      Und wenn diese Idee dann auch noch so excellent und extrem spannend in Szene gesetzt wird, wie hier, dann hat man wirklich ein absolut tolles Filmerlebnis. Auch wenn die Haupt - Protagonisten hier auch alle jugendlich sind, so weichen sie doch in sehr positivem Sinne von den üblichen Teenies ab, denn diese hier können sich auch rational verhalten und versuchen Nachzudenken. Nichts ist mit den üblichen Klischees, die diesen Filmen so oft anhaften, hier wurde wirklich mal etwas Neues und wirklich Gutes erschaffen.

      Die Atmosphäre allein ist schon sehr dicht und vor allem die ganze Zeit über extrem bedrohlich und unheilvoll. Als Zuschauer sitzt man wie gebannt vor dem Bildschirm und fiebert mit den Opfern mit. Die Spannung ist teilweise fast greifbar, vor allem, wenn man den Film das erste mal sieht, kann man sich seiner vorhandenen faszination nicht entziehen.

      Schade, das nicht öfter solch nette Genie - Streiche gelingen, aber "Final Destination" ist in meinen Augen einer. Und dieser Film weiss immer wieder zu begeistern und verliert auch nach mehrmaligem Anschauen nichts von seinem Reiz.




      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • 9 Jahre ist das nu schon her?
      Uffa, ja ich kann mich Smile nur anschließen, der Film ist wirklich sehr gut, aber mittlerweile auch tootgeguckt... und dabei habe ich ihn noch nichtmal auf DVD. Er kam wohl tatsächlich sehr oft im TV^^ Dennoch guckt man ihn halt immer wieder. Teil 2 hat mir ebenfalls sehr gefallen, wobei mir Teil 3 fast schon ein bisschen zu langweilig war. Man wartet halt einfach nur noch auf die tollen Todessequenzen.

      [film]7[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Der geht immer, gefühlte 6358368357593 mal angesehen und damit noch nicht am Ende! Man kann so schön entspannen, muss nicht viel aufpassen, nur schön schocken lassen! [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      Der geht immer, gefühlte 6358368357593 mal angesehen und damit noch nicht am Ende! Man kann so schön entspannen, muss nicht viel aufpassen, nur schön schocken lassen! [film]9[/film]



      Das sehe ich auch so, gilt bei mir übrigens für alle Teile. Mindestens einmal pro Jahr müssen die in den Player, kann nicht genaug davon bekommen.
      Big Brother is watching you
    • Hat Spaß gemacht, sich den Film anzusehen. Mal was Gutes aus USA.

      [film]8[/film]
    • Ja, klasse Teenie-Thriller in welche die Opfer einen 'tödlichen Gegner' haben ;) Teil 1 bestach noch durch gute Atmo und man versuchte einen ordentlichen Film auf die Beine zu stellen und dies, gelang ihnen in allen Facetten.

      [film]8[/film]
    • Super Film. :6:

      [film]8[/film]
      "Kein Bösewicht ist so Furcht erregend, wie der, der die Kunst liebt."
      Vincent Price

    • Der Tod hat einen Plan, und du kannst ihm nicht entkommen oder doch ?

      Für mich ist FD ein Klasse Tenniehorrormovie wie man ihn liebt. Der Film hat ne Klasse Story, die einem Spannende und Kurzweilige Unterhaltung bietet und dies von der ersten bis zur letzten Minute. Dazu kommt das hier nicht ein X-Beliebiger Killer sein Unwesen treibt, sondern der Tod persönlich (hört sich seltsam an, ist aber so) und das geschehen wird sehr eindrucksvoll in Szene gesetzt.

      Die Kills fallen alle sehr Ideenreich aus und sind teils sogar richtig Blutig (hätten aber noch blutiger sein können, hat ja dann der zweite Teil besser gemacht). Es ist schon erstaunlich was man sich alles für Tötungsarten hat einfallen lassen, Respekt dafür. Das hätte ich von denn Autoren der Akte X Serie nun wirklich nicht erwartet.

      Auch die Darsteller machen einen sehr annehmbaren Job, zwar wäre noch etwas Luft nach oben gewesen aber man kann durchaus zufrieden sein. Bekannteste Gesichter dürften hier Sean William Scott (Stifler aus American Pie) und Tony"The Candyman" Todd sein, zwar ist der Part von Tony sehr klein aber er macht richtig Laune.

      Für mich ein Film der sehr viel frischen Wind ins Genre gebracht hat, nicht umsonst gibt es Mittlerweile 5 Teile von Final Destination.

      Gute Neue Ideen, nette Kills, akzeptable Darsteller und ordentlich Spannung was will man mehr (außer mehr Blut vielleicht).

      Von mir gibt es für den Plan des Todes

      [film]9[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Kann mich oben dem eigentlich nur anschliessen, könnte ich auch mal wieder gucken. Schon etwas länger her die letzte Sichtung.
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Final Destination hat dem Horrorgenre eine frische Würze rein gegeben wie ich finde. Ich denke man könnte eher von einem Horror-Thriller sprechen, denn das ist die Final Destination-Reihe auch, da sie sehr fesselnd ist. Was natürlich nicht neu ist, ist, dass hier in dem Teil jede Menge Teenies dem Tode zum Opfer fallen und was geil kommt, ist, dass man den Tod nicht unbedingt austricksen kann, auch wenn man es versucht, aber es ist alles vergebens.

      Der Tod erscheint auch nicht als Sensenmann oder sonst was, Nein, er ist und bleibt (un)-sichtbar, er erscheint manchmal als Wasser, als Nebel oder als Vision. Ich muss ehrlich sagen, vom Anfang war ich leicht geschockt, als die Sache mit dem Flugzeug passiert ist und ich bekomme bis heute noch bei jeder Sichtung des Filmes eine Gänsehaut dabei.

      Die Darsteller sind zum Teil bekannt aber alle sehr gut. Auch die Effekte sind gut gemacht worden, wenn es auch nur sehr wenige sind, aber sie rocken und für eine FSK 16-Freigabe sind sie zum Teil recht ordentlich, da hat der Regisseur James Wong einen guten Start ins Filmgeschäft hin gelegt muss ich sagen.

      [film]9[/film]
    • Hat mir bestens gefallen... ich mag eigentlich alle Teile der Reihe, aber Teil 1 ist aber mein persönlicher liebling... ich finde aber das alternative Ende aus dem Bonusmaterial besser als das Ende was zum Einsatz kam...

      [film]9[/film]
    • Nach langer Zeit endlich mal wieder gesehen. Gefällt mir immer noch!
      Die Story war damals etwas neues und so gut, dass sie bisher 5 Teile "überlebt" hat. Schöne Idee, gute Umsetzung. Habe mich durchweg unterhalten gefühlt. Kann man sich wohl so alle 2-3 Jahre mal antun^^

      [film]8[/film]
    • Ich kann mich noch Erinnern als wäre es gestern gewessen, als ich Final Destination im Kino sah und Restloß begeistert wieder rauskam.Nach etlichen Jahren habe ich ihn wieder mal gesehen und befinde ihn immer noch als super spannenden Film.Der Cast ist toll gewählt und auch bekannt durch diversen anderen Filmen/Serien (American Pie,Dawsons Creek ect.) Für mich der beste Teil der Serie nach Teil 2.
      [film]9[/film]

    • Ich mag Final Destination" auch nach wie vor und kann ihn immer wieder sehen. Fand auch das der Film damals etwas Neues, Frisches hatte (auch wenn er eigentlich was von einem Slasher-Film hat). Schon Teil 1 hat starke gut gemachte Szenen (Z.B was
      Spoiler anzeigen
      mit der Leherin Ms. Lewton passiert, der eine der stranguliert wird
      oder das
      Spoiler anzeigen
      mit dem Bus
      . ) Auch ist es gut und intelligent gelöst
      Spoiler anzeigen
      das der Tod eine unsichtbare Macht ist
      und das nicht irgendwie optisch anders gelöst wurde. Das macht ihn noch unheimlicher. Der Film hat zu Recht eine Film-Reihe begründet.

      [film]9[/film]
    • Ein Meilenstein im Bereich Modernen Horror, auch im Kino gesehen und war auch Restlos begeistert! Alles war irgendwie neu! Wie die Darsteller nach und nach Getötet wurden war jedes mal ein Highlight :6:

      Jeder Teil ist auch eine Granate, ich mag Final Destination sehr gerne und Hoffe das noch einer raus kommt, denn gerade der letzte hat Gerockt

      Am besten finde ich dennoch den zweiten, die Autobahn Scene ist der Wahnsinn! :5:


      [film]10[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Der Film hätte es auf 9 von 10 locker schaffen können, wenn man "Young Adult Horror" oder "Teenie Horror" fokussiert. Doch das schwul-narzisstische Mimenspiel des Protagonisten ist penetrant-lästig und stört die Handlung auch zu oft.

      Eigentlich wird man doch nicht Schauspieler, um die Verkaufszahlen auf Null zu bringen? Zeichen der Zeit, verzogene Jugend und so.

      Schade, das man nicht erst Thanatologie studiert haben muss, um überhaupt sterben zu müssen...
      mors tua vita mea
    • Kommt ein Reboot?

      Es heißt New Line Cinema will mit Patrick Melton und Marcus Dunstan ("The Collector") einen "Final Destination"-Reboot auf die Beine stellen!



      Ich hätte Lust drauf. Abgesehen von Teil 4 mag ich alle Teile. (Besonders Teil 1, 2 und 5.)
    • Patrick Melton und Marcus Dunstan schreiben das Drehbuch für einen kommenden sechsten Film, dieser wird jedoch nicht am letzten Teil anschliessen, sondern startet als Reboot, heisst, alles auf Anfang.
      Dunston ist wie Melton unter anderem für einige SAW Verfilumgen verantwortlich, aber auch für den unterschätzen "The Collector".
      Update demnächst.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Dr. Sam Loomis schrieb:

      Kommt ein Reboot?

      Es heißt New Line Cinema will mit Patrick Melton und Marcus Dunstan ("The Collector") einen "Final Destination"-Reboot auf die Beine stellen!



      Ich hätte Lust drauf. Abgesehen von Teil 4 mag ich alle Teile. (Besonders Teil 1, 2 und 5.)
      Ich finde die Reihe auch gut. Sehe es wie Du! Teil 4 hat bei mir auch nicht so gezündet. Hab ihn mir einmal angesehen und war doch sehr enttäuscht.