Shinobi - Heart under Blade

    • Shinobi - Heart under Blade



      Originaltitel: Shinobi
      Herstellung: Japan 2005
      Regie: Ten Shimoyama
      Darsteller: Yukie Nakama, Jô Odagiri, Tomoka Kurotani, Erika Sawajiri, Kippei Shiina, Takeshi Masu, Mitsuki Koga, Tak Sakaguchi, Houka Kinoshita, Shun Ito, Riri, Minoru Terada
      Genre: Abenteuer, Action, Eastern, Fantasy, Romantik
      Laufzeit: 93 Min.
      Freigabe: FSK 16

      Inhalt:
      Japan im Jahre 1614: Der große Herrscher Tokugawa einigt das lang zerrissene Land und die Zeit der Clankriege zwischen den Landesfürsten scheint besiegelt. Ninja-Meister Hattori Hanzo und seine Shinobi-Krieger erscheinen nutzlos für die weiteren Entwicklungen im Land was zu einem verhängnisvollen Plan führt: Die beiden größten Clans des Landes sollen in einem Duell ihre jeweils 5 besten Kämpfer gegeneinander antreten lassen. Der Clan, dessen Krieger diesen Kampf gewinnen werden, stellt die Nachfolge Tokugawas sicher. 10 Krieger mit übermenschlichen Eigenschaften treten nun an, die Herausforderung anzunehmen. Darunter auch die junge Oboro sowie der Clanthronfolger Gennosuke. Beide sollen gegenseitig um ihr Leben und die Zukunft ihres Clans kämpfen. Doch niemand ahnt, dass das die beiden mehr vereint als voneinander trennt...


      Meine Meinung

      Endlich mal wieder ein Klasse Samurai / Ninja Film. Nach Azumi hat es ja ein bisschen gedauert, bis es endlich mal wieder einen Film gab, der alles bietet: Unmögliche Romantik, übermenschliche Duelle und fesselnde Spannung.
      Natürlich. die meisten von euch werden jetzt denken: "Diese Julia-und-Romeo-ich-folge-dir-in-denTod-Geschichte hätte man bereits oft genug durchgekaut, ausgespuckt, plattgetreten, gedüngt und erneut gekaut. Aber hier ist es wieder einmal gut verpackt und diese Geschichte lässt sich nun einmal gut verkaufen.
      Ein Teil des Endes war für mich - und für diejenigen, die den Film gesehen haben - wohl nicht überraschend. Doch die andere Hälfte war es allemal. Ich fand den Film echt klasse und kann ihn nur weiterempfehlen. Leider sind die Kämpfe doch ein wenig kurzgehalten und der ganze Film zieht daher an einem vorbei, wie ein Hase auf der Flucht vor einem wilden Hund. Aber da zeigt sich mal wieder, dass es keine verworrenen Handlungsstränge und endlose Unterhaltungen geben muss, um einen guten Film zu machen.
      Ich persönlich konnte die Figur der weiblichen Clanführerin nicht leiden. Sie war mir irgendwie zu arrogant und ihr Ende geschieht ihr recht. Ist trotzdem sehr zu empfehlen der Film doch mehr als zweimal will man sich den Film doch nicht ansehen.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Leider hat mich Shinobi größtenteils entäuscht.Einfach zu Langatmig und Spannungsarm.Was mir hingegen sehr gefallen hat waren die verschiedenen Ninja's und deren Kampffähigkeiten.Die Sprecial Moves sind gut gemacht und auch einfallsreich.
      Ebenfalls die schönen Landschaftsaufnahmen haben mir gefallen.Aber die Schauspieler spielen nicht besonders gut und Kämpfe gibt es zuwenig.Die Kamera ist zwar ok aber nichts besonderes...Kann man sich mal ansehen aber kein Film den ich auf DVD haben muss.
      Mainstream is Dead,Dead,Dead!!
    • Ich fand ihn mehr zu kurz, als zu langatmig. Man hätte mehr auf die Figuren und ihre Hintergründe setzen sollen.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Genau, auch ich hätte gerne etwas mehr über die einzelnen Charaktere erfahren, aber die Stammes schlachten waren da wohl wichtiger, den Gestaltenwandler fand ich ganz eklig meine Lieblingsfigur hat Takuma Sakaguchi gespielt den fand ich klasse, aber leider hat man ihn ja ziemlich schnell hingerichtet.Das Mädel mit den Schmetterlingen war auch reizvoll sie hätte ich gerne länger in Aktion gesehen.Und wie stirbt man, wenn man unsterblich ist, das war schon interessant.
      " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"
    • Ja die Spezialfähigkeiten der einzelnen Charaktere waren schon klasse und ja das man zuwenig über die Charaktere wusste finde ich auch nicht schön.
      Aber eins frage ich mich schon welche Fähigkeit hatte Erika Sawajiri? also das Mädchen mit den Schmetterlingen O_o

      Das Farbscherma und die Landschaften waren wirklich klasse , das Ende ist zwar mal wieder nicht schön, aber das ändert nichts daran das der Film der Wahnsinn ist :D

      [film]9[/film]
    • Dem kann ic nur zustimmen.
      Wirklich schöne Story.
      Hat mich berührt die
      Szenen am Fluss unten. *-*

      Hotarubi?
      Sie hat eine spirituelle Verbingund
      zu Insekten.
      Die Schmetterlinge verwirren
      die Gegnger damit sie zum
      tötlichen Schlag ausholen kann.
      Die Schmetterlinge hören auf
      ein kaum hörbaren Gesang von ihr.

      Wenn das deine Frage beantwortet. =)

      Ist schon ne Weile her, dass ich
      den Film gesehen habe. ^^'
    • Original von Cat.Chaotic


      Hotarubi?
      Sie hat eine spirituelle Verbingund
      zu Insekten.
      Die Schmetterlinge verwirren
      die Gegnger damit sie zum
      tötlichen Schlag ausholen kann.
      Die Schmetterlinge hören auf
      ein kaum hörbaren Gesang von ihr.

      Wenn das deine Frage beantwortet. =)^^'


      Achh so ist das also ja danke dir :)

      Das ergibt wirklich Sinn ,weil vom Film her wäre ich da nie draufgekommen^^
    • Ich habe es auch irendwann mal nachgeforscht weil ich
      nicht wirklich drauf schlau geworden bin warum die
      alle um sie rum flattern. ;)

      Also bist net der einzige. xD
    • Hab Shinobi vor ein paar Tagen im TV gesehen
      (weiß nicht mehr genau an welchem Tag er lief... )

      Bin jedenfalls doch ziemlich enttäuscht :/
      Die Handlung klingt eingentlich ganz vielversprechend aber an der Umsetzung hats irgendwie gehappert :/

      Allein die Besetzung ist teilweise ziemlich verunglückt.
      Bis auf Jo Odagiri für mich kein einziger überdurchschnittlich guter Schauspieler dabei :C

      Konnte das Ende auch teilweise nicht nachvollziehen ...
      Bescheuert :/
      Denke es hätte auch anders laufen können ohne dass sich alle sinnlos abmetzeln aber gut ..
      dann wäre der Film wohl noch uninteressanter geworden :/
    • Beim ersten mal angucken fand ich den Film eigentlich eher schlecht. Aber beim zweiten Mal konnte ich ihm durchaus etwas abgewinnen. Jedoch blieben die Schwachstellen für mich die gleichen: So werden die meisten Figuren gnadenlos verheizt und das Ende ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Für den Film spricht aber anders herum seine opulente Optik.
    • RE: Shinobi - Heart under Blade

      Ich finde den Film an sich sehr gut, allerdings ist er für den doch sehr knappen Inhalt zu sehr in die Länge gezogen, was ich äußerst schade finde! Die Hauptdarsteller leisten aber gute Arbeit. :(
    • Ja die Story ist doch mehr als Banane und vorhersehbar, gerade der Vergleich Romeo und Julia ist nicht falsch. Im Endeffekt geht es im Ninja-Krieg nicht weniger als um die Goldene Ananas. Wie sinnlos das ganze ist, wurde im Film ja selbst, schon mehrfach angeschnitten. Die unmögliche Liebe ist natürlich Drama pur, dafür die Fähigkeiten der Stärksten Kämpfer von Koga und Iga sind allesamt faszinierend und krass. Was man bei anderen Ablegern durchaus negativ kritisieren könnte, haben mich diese Fähigkeiten überzeugt, auch so tatsächlich in deren Welt existieren zu können.

      Ich muss mich den Vorrednern anschließen, hier hätte man viel viel mehr daraus machen können. Hierbei handelt es sich ja um eine Manga-Verfilmung vielleicht bietet diese mehr Tiefe und Backstorys zu den einzelnen Charakteren. Ein Anime oder eine Serie wäre an der Stelle wohl die bessere Variante gewesen.

      Die Bilder sind schön und genial gewählt, die Schauspieler finde ich allesamt passend und gut. Hole den Film gerne immer mal wieder aus der Mottenkiste raus und schaue den gerne an.
      Das ist der Weg unsichtbar zu sein. Werde einfach ein Teil der Nacht.
      Ziehe mit dem Wind und die Schatten. Tue was du tun musst, frei vom jeden Gefühl,
      so dass keine Seele es fühlt und kein Herz es hört.