Street Fighter - Die entscheidende Schlacht

    • Street Fighter - Die entscheidende Schlacht




      Originaltitel: Streetfighter
      Herstellung: Japan, USA 1994
      Regie: Steven E. De Souza
      Darsteller: Jean-Claude Van Damme, Raul Julia, Ming-Na, Damian Chapa, Kylie Minogue, Simon Callow, Roshan Seth, Wes Studi, Byron Mann, Grand L. Bush, Peter Navy Tuiasosopo, Jay Tavare
      Genre: Action, Kampfsport
      Laufzeit: 97 Min.
      Freigabe: FSK 16

      Trailer:



      Inhalt:

      Die Welt am Abgrund: der diabolische Diktator General Bison (Raul Julia) terrorisiert mit seiner gewalttätigen Streitmacht das Land. Über 60 UN-Mitarbeiter hat er bereits als Geiseln, verlangt 20 Milliarden Dollar Lösegeld, der gefährliche Konflikt steht an der Schwelle eines Weltkrieges. Da tritt der Oberbefehlshaber der Alliierten Truppen, Colonel Guile (Jean-Claude Van Damme) mit seiner Elitekämpferin Cammy (Popstar Kylie Minogue) zu einer geheimen Rettungsaktion an. Guile schleust zwei kleine Waffenschieber, die er bei einer Razzia erwischt hat, als Spitzel in die Gang des Waffenhändlers Sagat (Wes Studi) ein. Doch als sich in letzter Minute die Fernsehreporterin Chun-Li Zang (Ming-Na Wen) einmischt, mißlingt der scheinbar perfekte Plan ...

      Meine Meinung:

      Solide Spieleverfilmung, da kann man eigentlich nicht meckern. Die meisten Darsteller sehen tatsächlich so aus, als wenn sie die zum Leben erweckte Figuren wären.
      Van Damme prügelt sich mal hier mal da und zeigt somit, was er wohl am besten kann, ohne groß rumzulabern.
      Raul Julia als bitterböser Endgegner ist wirklich gut gelungen und im O-Ton kommt seine Irre Stimme noch besser rüber.
      Auch über den Rest der Figuren lässt sich nicht streiten. Allenfalls über Ryo und Ken, die mehr nur eine Nebenrolle gespielt haben. Vom Medizinmann Dhalsim, der in diesem Film einen Arzt spielte hatte ich eigentlich auch mehr erwartet. Und auch Blanca hätte ich in mehr Actionszenen gerne gesehen.
      Dafür überzeugten Kylie Miinouge als Cammy, Vega und Zhangif als dummer Muskelmann.
      Fazit. Auf jeden Fall sehenswert und besser gelungen, als manch andere Spielverfilmung.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • hab ihn nie gesehen und werd es auch nicht .
      the one and only streetfighter moivie - future cops
      und über amerikanische spiel umsetzungen brauchen wir hier doch nicht zu reden oder ^^
    • Mir hat er gefallen. Die Story war einfach und die (meisten) Figuren sehr gut ausgeklügelt und in Szene gesetzt.
      Aber hier werden ja viele Filme nicht geguckt/gemocht, die ich beschreibe, von daher stört mich das... warte n Moment, lass mich überlegen... ach ja! GAR NICHT^^
      Ich hab ihn gesehen, ich hab ich auf DVD und ich werde ihn in Zukunft bestimmt öfters gucken. Fertig aus.^^

      P.S. Was ist den Future Cops? Ich dachte du nennst jetzt den "Streetfighter" Film mit Sonny Chiba in der Hauptrolle.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Eindeutig die schlechteste Gurke in der Van Damme je mitgemacht hat.
      Für mich als alter Fan des Street Fighter Games ist der Film einfach nur schlecht.
      Die Figuren kommen nicht ansatzweise an die Elektronischen Vorbilder ran!
      Die "Aktion" bzw. das gekloppe fand ich unerträglich schlecht.
      Die Charaktere fand ich auch fast alles einfach falsch besetzt.Nur Raul Julia konnte mich überzeigen.Die Figuren von Dahlsim und vorallem Blanka kommen viel zu kurz.Vorallem hat es mich enttäuscht das Dahlsim nur ein Wissenschaftler ist.Und Blanka ist noch gar nicht Blanka sondern wird erst zu Blanka????Wie Du LOneWolf schon sagte sind Ryo und Ken nur nebenfiguren und haben mir gar nicht gefallen....Ich könnte jetzt ewig so weiter machen....
      Aber Geschmäcker sind eben verschieden ;)
      Dann doch lieber die Animes schauen.Die sind genau so wie man sich als Street Fighter Fan den Film gewünscht hätte...Aber im moment wird wohl an einem neuem Street Fighter Film gearbeitet,natürlich ohne Van Damme =).Da bin ich echt gespannt drauf 8)


      Ich war damals sogar im Kino.Damals war ich 14 oder 15 und der Film bekannterweise ab 16.Als die Dame an der Kasse mich fragte wie alt ich sei dagte ich 12.Warum,das weiß ich bis heute nicht (und keiner meiner Kumpels hat mich korrogiert :D).Schlußendlich,mit Dackelblick und viel lieben Bitte,bitte durrfte ich dann doch rein gehen :happy:
      Mainstream is Dead,Dead,Dead!!
    • Street Fighter Dubbed :251:



      "I like that skin of yours."