Appleseed (Remake)

    • Appleseed (Remake)



      Originaltitel: Appurushîdo
      Herstellung: Japan 2004
      Regie: Shinji Aramaki
      Genre: Anime, Science Fiction
      Laufzeit: 103 Min.
      Freigabe: FSK 12


      Inhalt:

      Im Jahr 2131, nach einem Krieg, aus dem keiner der Beteiligten als Gewinner hervorging, liegt die Welt in Trümmern. Einzig Olympus, ein Utopia, in dem Menschen und "Bioroids" (Ein "Mix" aus Klonen und Cyborgs) friedlich zusammenleben, scheint der letzte Hort des Friedens zu sein. Doch der Schein trügt...


      Meine Meinung:

      Die Story der alten Appleseed Filme und Mangas wurde neu aufgelegt und digitalisiert. Doch nach Ghost in the Shell und Final Fantasy hatte ich doch etwas mehr von der Grafik erwartet. Die wirkte irgendwie... kantig, barbiehaft und hart. Dafür waren die Figuren sehr schön ausgearbeitet und manche Szenen sehr gut dargestellt.

      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • guter anime kann aber den charme des orginals nicht einfangen. die zeichnungen waren damals viel besser und vorallem oldschool.
    • Finde den Film einfach nur genial. Bin jetzt nicht so der Anime Fan aber der Film ist glaube ich der erste vollanimierte Anime der am Computer hergestellt wurde.

      Gruß
      John Liu
    • Ich glaube Final Fantasy könnte man dann auch unter die Kategorie packen oder?
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Mir hat der Film nicht besonders gut gefallen. Die Story war nicht schlecht aber die Animationen gefielen mit nicht z. B. die Gesichter waren viel zu emotionslos. Ich mag aber auch generell keine Computeranimationen in Animes und wenn dann nur dezent vorhanden.
      May the Schwartz be with you!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mac Fortescue ()

    • Appleseed bietet durchaus eine solide Story, was es hier zu bemängeln gibt sind die erwähnten Animationen. Die 3D Animationen sind zwar grossartig, sind aber gleichzeitig
      eine große Schwäche. Die Charakter besaßen so gut wie keine Mimiken und kamen emotionslos rüber.

      @Lonewolf. Ich würd auch sagen das man Final Fantasy in dieser Kategorie dazu zählen könnte.

      PS Empfehlen kann ich noch" Byousoku 5 Centimeter" die Charaktere sind Handgezeichnet
      und Optisch gesehen ist der Anime eine Wucht :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von PiG ()

    • Das war einer der größten Fehlgriffe meinerseits, ich hab die Story net kapiert, die digitale Verschandelung hat mir ebenso wenig gefallen.
      Muß man Fan sein um den Film zu kapieren?
      " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"
    • Ein Glücksgriff beim Trödler. Hat mir sehr gut gefallen und behandelt so ziemlich alles, was die Science Fiction so hergibt. Zeitreisen mal ausgenommen.

      [film]8[/film]
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Die Fortsetzungen:

      Appleseed: Ex Machina
      Optik: Seit Appleseed (2004) hat sich in den paar Jahren doch einiges getan. Der Manga-Stil bleibt erhalten, ist sogar verstärkt.
      Inhalt: Hier sollte man auch die Augen und Ohren offenhalten. Tip: Google Glasses hat seine Folgen!

      [film]7[/film]

      Appleseed: Alpha
      Optik: Boooaah. Ein starke Verbesserung. Appleseed: Alpha (2014) setzt dort an, wo Final Fantasy (2001) war.
      Inhalt: Eine Art Prequel ohne wirkliche "Story". Olympus kommt überhaupt nicht vor, als würde dieser Film der Erste einer neuen Reihe sein.

      [film]6[/film]
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!