A Tale of two Sisters

    • Dieses Werk darf man wohl als das Original vom kürzlichen Kinofilm Remake „Fluch der 2 Schwestern“ bezeichnen. Es gibt zwar noch 3 sehr alte Verfilmungen dieses Stoffs, von diesen wurde allerdings keine Publik genommen, auch Fassungen gibt es bei uns nicht.

      Unsere asiatischen Hauptdarstellerinnen sind ja ganz süß in ihren Outfits, auch die Schauspielleistungen sind von diesem als absolut gut zu bezeichnen. Die Kulisse ist herausragend schön und atmosphärisch, so fallen auch Dialoge „Ach, ist das schön hier“ und genau so entspannt wird man hier bedient und man kann sehr gut chillen dabei. Gelegentlich bekommt man sogar mal einen Geist serviert, wobei Ähnlichkeiten zu „The Ring“ ganz klar auszumachen sind, auch hier hat dieses Spuckwesen lange schwarze Haare und selbiges Gesicht. Zumindest sind einige Szenen ganz nett, wenn ein Mädel sich unter die Bettdecke versteckt und das Spuckgespenst diese Decke langsam wegzieht, wobei das Gespenst dann gruselig in Erscheinung tritt.
      Eine Terrorszene gibt es, wo ein Mädel im Schrank gesperrt wird und diese lange darin zappeln darf. Allerdings so richtig gruselig wird es hier nie, mal im Vergleich zu „The Grudge“, so gibt es hier nicht mal halb so viele Spuckszenen, man kann diese sogar an einer Hand abzählen
      Die Kameraperspektiven sind experimentell ausgefallen, es wird sogar lange auf ein paar Schuhe gerade beim schaukeln der Mädchen drauf gezeigt, wo die Kamera mitwippt. Hat mich aber auch nicht vom Hocker gerissen, letzteres ist wohl eher auch für den Fußfetischisten geeignet. Es sind aber wirklich gute Szenen dabei, wenn jemand mit dem Fuß auf den Boden tritt und aus dem Holzboden das Blut sich etwas aus den Rinnen empor drückt.
      Was mich hier allerdings keinstenfalls begeistern konnte, ist der sehr langatmige Ablauf, Spannung kommt überhaupt nicht auf und das Story Gerüst ist fast schon typisch asiatisch ziemlich sperrig ausgefallen.
      Die sehr hohen Bewertungen in vielen Reviews hierfür sind für mich zwar nachvollziehbar, denn von der Rahmenbedingungen und der Besetzung her ist der Film Top, geht es allerdings um den tatsächlichen Unterhaltungswert, so floppt der Film von der Story her auf ganzer Stecke.

      So gesehen kann man das Remake auch als gelungen betiteln, da es zugänglicher, gruseliger und temporeicher ist, wenn gleich es dort auch noch sehr ruhig zur Sache geht, denn das sehr träge, gehypte Original bot nicht gerade die Steilvorlage für ein gutes Remake.

      [film]4[/film]
    • Einer überaus intelligenter Horrorfilm der geschickt alle zutaten für einen guten Mystery-Thrill vereint. Die Komplexe Story, wird überragend vom Cast verkörpert und sorgt permanent zusammen mit der mehr und mehr immer bedrückender werdenden Atmosphäre für eine gewisse Grundspannung. Ein sehr langsamer und ruhig inszenierter Film, wer hier auf große aneinander gereihte schocks aus ist wird sicher wieder enttäuscht sein, eher als Drama mit den ein oder andern Gruselmoment zusehen.

      [film]9[/film]
    • Japano Grusel Filme was gibts besseres..Hier ist einfach alles stimmig und voralem die Handlung und die Auflösung zum schluß hin ist wie soll ich sagen ein Meisterwerk.Ich habe im normalfall keine Angst bzw Grusel mich nicht leicht, aber dieser Streifen lehrte mich das Schauern :-)
      Wie man soch einen Film schlecht oder spannungsarm wie auch immer bezeichnen kann (Doomchen) kann ich nicht verstehen bzw ist mir ein Rätsel, hast du den Streifen nicht verstanden?Ein wahrgewordener GruselDramen Film wo alles stimmig ist.
      [film]10[/film]

    • Dawsons Crack01 schrieb:

      Wie man soch einen Film schlecht oder spannungsarm wie auch immer bezeichnen kann (Doomchen) kann ich nicht verstehen bzw ist mir ein Rätsel, hast du den Streifen nicht verstanden?

      Ich kann mit keinem asiatischen Gruselfilm was anfangen, wenn dann müssen die Amerikaner mitgewirkt haben. Hab dne vor Ewigkeiten mal gesehen, weis nicht mehr wie der war.

      Als Experte dieser Filme muss es wie ein Schlag in die 12 sein Japan und Korea zu verwechseln. Ich glaub in HenrX prodelt es gerade.