Bedevilled - Zeit der Vergeltung

    • Bedevilled - Zeit der Vergeltung



      Produktionsland: Südkorea
      Produktion: Man-taek Han, Jung Hyun, Harry H.W. Kim, Park Kuy-Young
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Jang Cheol-so
      Drehbuch: Jang Cheol-so
      Kamera: -
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 700.000 $
      Musik: -
      Länge: ca. 115 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Min-ho Hwang, Min Je, Lee Ji-eun-i, Jeong-hak Park, Ji Sung-won, Seo Yeong-hee


      Inhalt:

      Bok-nam wird seit vielen Jahren wie eine Sklavin auf einer kleinen Insel gehalten. Sie ist der Spielball der männlichen Bevölkerung und eine kostenlose Arbeitskraft für die Frauen. Unzählige Fluchtversuche blieben bisland erfolgreich. Als Bok-nam erfährt, dass ihre Tochter ein ähnliches Schicksal ereilen soll, treibt sie diese zur Flucht, bei der das Mädchen schließlich getötet wird. Die geschundene Frau sieht keinen anderen Ausweg mehr: Mit einer scharfen Sichel übt sie bittere Rache an ihren Peinigern.


      Trailer:



      Fantasy Filmfest 2010
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.03.2011 (Verleih: 04.03.2011)

      Meine Meinung:

      Tönt noch interessant! Wird sicher kein Überhammer, aber gut schaubar! Aber hat mal wieder die Koreaner, was die hoffentlich nicht zu lange Laufzeit angeht...
    • Kritik:

      Die Charaktere werden wie oft üblich für ernst spielende Asiafilme etwas nervig wirken, wobei das auch an der deutschen Synchronisierung liegen kann. Eine junge Frau wird zu Beginn mehrfach in bedrohliche Situationen verwickelt, wo sie Zeugin sein soll, wobei die Täter ihr an die Wäsche gehen wollen, deswegen flüchtet sie lieber und schon bald besucht sie Bekannte auf der abgelegenen Geumo Do Insel, die mit ihrer Meeres und Felsenlandschaft eine sehr schöne Optik bietet. Der Film zieht sich nun aber enorm in die Länge, wo wir das alltägliche Leben der Inselbewohner mitbekommen und wie die Frau sich dort einlebt, wobei dann Eifersucht entsteht. Es wird hier nun gut 60 Minuten ein belangloses Drama geboten, was einen sehr kalt lässt und Langeweile macht sich arg breit. Der Film hat zwischendrin mal eine Gewaltszene halb im Off, allerdings hat das Finale dann einiges zu bieten. Dort gibt es einige harte Meuchelszenen mit einer Sichel, Kopfabtrennung und Psychoterror. Allerdings auch Fragwürdigkeiten und zwar wieso sich jemand von der offensichtlichen Mörderin bezirzen lässt, nur weil sie des Mannes Killermesser mit der Zunge ableckt, dass ist nicht glaubwürdig genug. Dennoch wird der Fan von harten Terror und Gewaltszenen im Finale sicher beidient. Bis dahin muss man hier allerdings auch erstmal kommen, da Bedevilled definitiv viel zu lang und mit mehr als genug Belanglosigkeiten gefüllt ist.

      [film]4[/film]
    • Mir gefählt der Trailer, der Film ist bestimmt was für mich.
    • Das ist schonmal kein Film für mich ^^°
    • Trailer sagt mir sehr zu :´)

      Muss ich mir unbedingt ansehen :D
    • Ach ja, hab den ja am NIFFF gesehen:

      Bedevilled: Wusste nicht ganz was mich in diesem südkoreanischen Film erwartet, doch der Mix aus Drama, Thriller, Sozialkritik und Backwood-Film hat sehr gut funktioniert! War die ganzen 2 Stunden spannend und toll gefilmt (Insel bietet auch schöne Naturbilder). Dazu eben eine tolle Story mit krassen Wendungen! Man beginnt wirkich einige Figuren im Film zu hassen und die Folgen der einen Hauptperson sind absolut nachvollziehbar! So eine Stimmung zu schaffen zeugt von Qualität! Gut gespielt ohen unglaubwürdig zu wirken und gegen Ende gibt es paar tolle Wendungen! Wird wohl gekauft! [film]7[/film]

      Am besten informiert ihr euch so wenig wie möglich über die Story. Es langt zu wissen, dass eine Stadt-Frau aufs Land geht zu einer ehemalig Kollegin, der es dreckig geht und die Stadt-Tussi will nicht helfen, mit Konsequenzen und fertig!
    • Koreanische Produktionen sind für mich generell total uninteressant :0: Werd ich mir nicht anschauen...
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • UK DVD von diesem tollen Film kommt Ende Feb. 2011.