Die Todesparty




    • Produktionsland: USA
      Produktion: Stephen Minasian / Dick Randall
      Erscheinungsjahr: 1986
      Regie: George Dugdale / Mark Ezra
      Drehbuch: George Dugdale / Mark Ezra
      Kamera: Alan Pudney
      Schnitt: Jim Connock
      Spezialeffekte: John Humphreys / Robert Turner / Peter MacKenzie Litten
      Budget: -
      Musik: Harry Manfredini
      Länge: ca. 96 Minuten
      Freigabe: Ungeprüft
      Darsteller: Caroline Munro, Simon Scuddamore, Carmine Iannaccone, Donna Yeager, Gary Martin, Billy Hartman, Michael Safran, John Segal, Kelly Baker, Sally Cross, Josephine Scandi, Marc Smith, Dick Randall, Jon Clark


      Österreich DVD: 31.01.2010 (Cine Club)
      Mediabook (Blu-Ray): 30.04.2019




      Marty, ein unbeliebter Streber der gerne cool wäre, fällt auf jeden miesen Trick der "coolen" Mitschüler rein. Irgendwann geht ein Scherz schrecklich schief und Marty landet im Krankenhaus mit schwersten Verbrennungen und Veretzungen. Einige Jahre später werden alle, die damals Schuld am Unglück waren, zu einem Highschooltreffen eingeladen. Nach kurzem Feiern merken alle sofort, dass dies keine normale Feier ist, es ist eine Todesparty!







      Das sich Streiche, die man während seiner Schulzeit anderen Mitschülern gespielt hat, auch nach mehreren Jahren gegen einen selbst richten können, wird in diesem herrlichen Slasher aus dem Jahre 1986 eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei wurde hier sehr darauf geachtet, das wirklich sämtliche Zutaten enthalten sind, die einen Film dieser Art so auszeichnen. So ist es dann auch kein Wunder, das hier wirklich alle Klischees bedient werden, es gibt reichlich Blut, vollkommen unlogisch agierende Darsteller, eine tolle Atmosphäre und jede Menge Spannung. Hinzu kommt noch ein angemessener Härtegrad, so das sich der Film auch keinesfalls hinter Genregrößen dieser Zeit zu verstecken braucht. Daran ändert auch die Tatsache nichts, das der Mörder von Anfang an bekannt ist, denn das Einzige was hier zählt, sind seine Taten.

      Also sollte man auf keinen Fall eine ausgefeilte und tiefergehende Geschichte erwarten, es handelt sich im Endeffekt um eine slasherübliche 08/15 Story, was jetzt aber keineswegs abwertend gemeint ist. Denn die Storyline wird durchgehend interesasant erzählt und baut auch jede Menge Spannung auf, die sich immer wieder in den einzelnen Morden entladen kann, die teilweise sogar ziemlich einfallsreich gestaltet sind und so eine Menge Abwechslung bieten. Der Zuschauer wird dadurch ganzzeitig bei Laune gehalten und lenkt seine gesamte Aufmerksamkeit auf das Geschehen in der verlassenen und baufälligen Schule, das durch eine sehr bedrohliche Atmosphäre noch zusätzlich verstärkt wird. Denn der Schauplatz dieses alten Gebäudes ist absolut perfekt ausgewählt, die Jagd durch die düsteren und dunklen Korridore kann schon der Auslöser für so manche Gänsehaut sein, die einen während des Films überzieht.

      Auch die härteren Szenen können sich jederzeit sehen lassen, auch wenn sie aus heutiger Sicht vielleicht nur noch Nostalgiker wirklich begeistern. Aber hier gab es zum Glück noch nicht die mittlerweile zu oft verbreiteten und so manches Mal künstlich wirkenden SFX, hier sieht man phasenweise noch echte Handarbeit. Auf jeden Fall aber bekommt man hier alles geboten, was einen erstklassigen Slasher so sehenswert macht, so das der Unterhaltungsfaktor als enorm hoch zu bezeichnen ist und man einen sehr kurzweiliges Filmvergnügen serviert bekommt.

      Dazu tragen auch die Darsteller bei, von denen man sicherlich keine sensationellen Leistungen erwarten darf, deren Schauspiel aber perfekt in das Szenario hineinpassen. Insbesondere die teils vollkommen unlogischen Verhaltensweisen dürfen nicht fehlen, über die man sich als Zuschauer einerseits immer wieder aufregt, die aber auf der anderen Seite auch nicht fehlen dürfen, denn ansonsten würde es sich um keinen echten Slasher halten, da gerade diese Dinge doch ein echtes Markenzeichen dieser Filme darstellen. Und die Macher des Films haben verstärkt darauf geachtet, das es sich hier um einen typischen 80er jahre-Slasher handelt, der einfach alles beinhaltet, was wichtig und sehenswert ist.


      Fazit:


      "Die Horrorparty" ist eine weitere kleine Perle aus dem schier unerschöpflichen Reservoirs des 80er Jahre-Horrorfilms, der ganz einfach unnachahmlichen Charme entwickelt und so unverwechselbar daherkommt, das man ihn einfach mögen muss. Spannende und teils blutige Unterhaltung der besseren Art ist hier vorprogrammiert, so das man sich dieses Kleinod keinesfalls entgehen lassen sollte.


      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Wie ich weiß, wurde der als Steelbook neu veröffentlicht,
      allerdings nur in Österreich.
    • Ja soll am 18.12.2009 erstmalig ungeschnitten auf DVD erschienen sein. Das Label "Cine Club" sagt mir allerdings nichts und in den österreichischen Online Soas find ich auch nichts drüber. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Die Laufzeit wird mit 96 Minuten, vom Anbieter angegeben.
    • Immerhin soll die DVD die weltweit bislang auf DVD unveröffentlichte, deutlich blutigere Unrated-Fassung enthalten. Leider wurde der Starttermin nun anscheinend auf den 31.01.2010 verschoben (shop.dtm.at/product_info.php?products_id=39331) Teil 2 (mit einem sehr jungen Brad Pitt!) soll übrigens am gleichen Tag von HDMV kommen.

      edit: Die DVD ist nun definitiv erschienen. Ich habe ihn gestern auf der lokalen DVD Börse mitgenommen. Die Verpackung im Metalpak sieht sehr edel aus und das Bild wurde sehr gut restauriert (habe nur mal kurz reingeschaut). :6:

      Die Termin-Daten bei dtm.at stimmen anscheinend überhaupt nicht.
      Allein der Schmerz vermag es, dich spüren zu lassen, dass du wirklich existierst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rorschach ()

    • Das Bild ist sehr gut restauriert. Der Ton lässt allerdings zu wünschen übrig,
      da dieser ziemlich dumpf ist.

      Der Film ist recht unterhaltsam und hat durch die unrated Auflage einige
      nette Goreelemente. Caroline Munro sieht erwartungsgemäß sehr gut aus.
    • Solider Slasher mit etwas nervigem Score von Henry Manfredini wessen stark an Freitag der 13. erinnert. Dem Film fehlts ein wenig an Schwung aber die Morde sind gut plaziert und im gesamten knappe 87 Minuten leichte Kost. Darsteller sind ok, könnt schlimmer sein!! Kenner werden besonders am Ende an einen anderen Film denken......

      6,5 mit Tendenz zu [film]7[/film] !
    • Gerade gesehen... wirklich guter 80er Slasher dessen Atmosphäre genau nach meinem Geschmack ist, ich hätte ihn mir zwar ein wenig brutaler vorgestellt aber das gezeigte ist dennoch nicht zu verachten :0: und das Ende kapier ich nicht lolp

      Fazit: nicht ganz so gut wie Bloodnight aber dennoch sehr guter 80er Slasher, Empfehlung!

      [film]8[/film]
    • Original von Silentium
      nicht ganz so gut wie Bloodnight aber dennoch sehr guter 80er Slasher, Empfehlung! 8/10


      Aus meiner Sicht sehr weit von dem genialen Bloodnight entfernt.
    • er ist wirklich nicht so gut wie Bloodnight, aber er spielt für mich in der selben Liga
    • Habe mich bis jetzt noch nicht an den Film getraut,aber was ich hier so lese,da scheint der ja gar nicht mal so übel zu sein.Danke fürs berichten...
    • Todesparty ist ein typischer Slasher der 80er, der keine sonderlich innovative Story bietet. Auch die Darsteller und deren Verhalten ist Genre typisch, oft einfach völlig unlogisch. Dazu gesellen sich ein paar Dialoge die, die Welt nicht braucht.
      Auch aus dem Ende bin ich nicht wirklich schlau geworden, das hätte man nachvollziehbarer oder einfach anders gestaltet sollen.

      Punkten kann der Film dafür mit seiner durchaus gelungenen Atmosphäre. Das alte Schulgebäude mit seinen dunklen Gängen, die überall verdreckt und verstaubt sind, finde ich als Location gut gewählt und verschafft dem Film die nötige Atmo. Ebenso kann hin und wieder etwas Spannung aufgebaut werden.

      Auch die Kills wissen zu gefallen, diese Fallen alle sehr blutig und Ideenreich aus.

      Unterm Strich bleibt meiner Meinung nach nur ein Durchschnittlicher Slasher der 80er Jahre.

      Deswegen gerade noch
      [film]5[/film]

      Da es doch wesentlich bessere Genre- Vertreter gibt
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Das tolle Label 84 bringt jetzt eine Hartbox für viel Geld raus. Darauf haben doch Alle gewartet.

      Das schöne Steelbook habe ich auf der letzen Börse für gerade mal 7,99 Euro gesehen.
    • Original von sid.vicious:

      Das tolle Label 84 bringt jetzt eine Hartbox für viel Geld raus. Darauf haben doch Alle gewartet.

      Das schöne Steelbook habe ich auf der letzen Börse für gerade mal 7,99 Euro gesehen.


      Ja das Steelbook reicht völlig, da der Film eh nur Durchschnitt ist, hab zwar nen 10er dafür bezahlt aber das ist akzeptabel. Die Hartbox wird mal wieder zwischen 20 und 30 Euro kosten und das ist in meinen Augen ein wirklich schlechter Witz, das ganze ist reine Willkür und abzocke.
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Original von Slayer:

      Original von sid.vicious:

      Das tolle Label 84 bringt jetzt eine Hartbox für viel Geld raus. Darauf haben doch Alle gewartet.

      Das schöne Steelbook habe ich auf der letzen Börse für gerade mal 7,99 Euro gesehen.


      Die Hartbox wird mal wieder zwischen 20 und 30 Euro kosten und das ist in meinen Augen ein wirklich schlechter Witz, das ganze ist reine Willkür und abzocke.



      Wie man es von diesem Label kennt.
    • Original von sid.vicious:

      Original von Slayer:

      Original von sid.vicious:

      Das tolle Label 84 bringt jetzt eine Hartbox für viel Geld raus. Darauf haben doch Alle gewartet.

      Das schöne Steelbook habe ich auf der letzen Börse für gerade mal 7,99 Euro gesehen.


      Die Hartbox wird mal wieder zwischen 20 und 30 Euro kosten und das ist in meinen Augen ein wirklich schlechter Witz, das ganze ist reine Willkür und abzocke.



      Wie man es von diesem Label kennt.


      Und höchst wahrscheinlich steckt die Disk vom Steel nun in einer Hartbox und das wars dann mal wieder :11:
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • @Slayer Woher wusstest Du das nur. lolp

      Es ist doch überflüssig sich über das Label aufzuregen.Es gibt genug Idioten oder besser Coverfetischisten mit zu viel Geld die sowas ja auch noch unterstützen.Das wird noch Jahre so weiter gehen und das Label wird sich weiterhin ne goldene Nase an diesen bekloppten verdienen.
    • Es geschehen noch Wunder :0:ein 80er Jahre Slasher und ich kannte ihn nicht...Hmmm das könnte mehrere gründe haben...schlechte kritiken,idiotische Story....?Einen Killer der ein Spaßti ist...?Strunzdumme Teenis....?hmmm ach ja die geheimzutat...Die Slasherpasagen....wirklich nichts besonderes das hatte ich in etlichen anderen Slasher schon X mal besser gesehen!!!!FAIL WERTUNG [film]4[/film]

    • Ich fand den ersten Todesparty auch nicht wirklich gelungen... Teil 2 war auch keine leuchte, hat mir aber denoch besser gefallen als der erste Teil... für mich unterer durchschnitt...

      [film]4[/film] Punkte
    • gerade gesehen, und ich es bleibt folgendes Fazit zu sagen:

      Hier geht es noch um Handlung, Splatter und gute Schauspieler, dennen man ansieht, das sie alles geben beim spielen und nicht hier sind quasi als "lästige Pflicht".

      Das Ende ist sehr beeindruckend, und setzte sich bestimmt auch seinerzeit von den meisten genrefilmen ab. man wird zuerst ganz ruhig in die handlung eingeführt, und denkt sich bis zur 40. Minute:"Hä, passiert da noch was??? Der Film geht ja NUR 95 Minuten??"

      Ja, den ab Minutre 40 sollte man wikrlich ALLE Pflichten erledigt haben, quasi wie der FC BARCELONA lolp lolp lolp lolp :9:.

      Dort kann man aber erst ab Minute 60 zugucken, den auch dann geht dort die Action ab. Zurück zum Film:

      lolp lolp lolp lolp Was soll man noch sagen, kommen wir nun zur benotung:

      [film]8[/film]
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Nach Halloween, dem blutigen Valentinstag und der fröhlichen Weihnacht steht mit dem April's Fools Day nun der nächste kalendarische Vergeltungsakt auf dem Programm. Der Titel war jedoch bereits an Die Horror-Party vergeben, somit sprang Slaughter High am Ende heraus. Macht nichts, denn die Grundidee bleibt dieselbe, dreht es sich auch hier um einen Aprilscherz, der böse nach hinten losgeht. Leidtragener ist der Vollblutnerd Marty, der wegen des Streiches seiner Mitschüler bald in Flammen steht und die Schule auf einer Trage verlassen muss... haha, haben wir gelacht.

      Der nächste 1. April folgt natürlich prompt und läutet die Rache Marty's ein, darf er einen Peiniger nach dem anderen zur Strecke bringen. Mal blutig und kreativ, manchmal aber auch einfallslos. Bedrohlich wirkt der Killer mit seiner Narrenkappe nicht, weshalb ihm die flüchtenden Opfer ständig Waffen vor die Füße werfen und sich trotz seiner Präsenz Zeit dazu nehmen, am Wagen herumzuschrauben oder eine Nummer zu schieben. Drehbuch, Schauspieler und Killer wirken ab und an wie ein Scherz, doch leider ist der hier zelebrierte Klamauk nur manchmal witzig und nur manchmal gelungen. Freunde des Slasherfilms können einschalten - der Rest verpasst bis auf die schräge Titelmelodie wenig.

      [film]5[/film]
    • Hab den bewertet aber nicht gesehen, wahrscheinlich hab ich ihn mit einem anderen Film oder Teil 2 mal verwechselt. lol Wird noch nachgeholt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Könnte Dir gefallen, auch wenn der Killer in diesem Film lange nicht so unterhaltsam wie :59: und :62: und :scream: ist.
    • Kritik:

      Eine geile Szene ist gleich zu Beginn die Kopfdusche im Klo und wie der Bursche von den Mädels zu Beginn dann in der Umkleidekabine fertig gemacht wird. Er wird nach seinem verzweifelten Ableben als Marty Rantzen der Killerklown wiederkehren. Wenn der Ausbilder die Teens antreibt und zur Sau macht, einer der Teens „Joker“ genannt wird, ja da fällt einen schnell Full Metal Jaket als Hommage ein, es kann aber auch sein das Todesparty eher fertig gedreht wurde und eine gewisse Vorlage für den Groß-Hollywoodfilm mit war, dass wäre zumindest ganz interessant, ob da irgendwas dran ist. Die Mordszene sind witzig und reinfallsreich, wie Teens die es beim vögeln auf dem Elektrobett erwischt, die Axt und Gedärme kommen auch zum Einsatz. Der Verlauf in dem herunter gekommenen Haus eingesperrt, wo die Teens stetig um ihr überleben kämpfen und der Clown auf diese jagt macht, ist nicht besonders atmosphärisch, es wirkt etwas blass, ein Waldhäuschen gibt mehr her als so ein verlassener Wohnblock/Filmstudio wie hier zu sehen. Der Verlauf ist dabei weinig spannend, aber anhand der dusseligen Besetzung amüsant. Der Killerklon wird bei den Morden ordentlich in Szene gesetzt und ist auch mal nur auf den 2.Blick als Schattenspiel zu erkennen, mit ein paar kleine Schockszenen die teils an Nightmare erinnern (Dämonenhände!) inklusive, wirklich gruselig und kultig wie diverse andere Clowns in Horrorfilme ist er allerdings nicht.

      Das Finale ist dann neben den Beginn auch das Beste und lustigste am Film, gerade zum Schluss hat man sich noch was Besonderes einfallen lassen und zieht richtig das Tempo an, dort kommen auch mal Nebelschwaden zum Einsatz und Todesparty schafte es sogar noch bei mir Gänsehaut zu erzeugen. Besonders rockt der punkige Soundtrack von Harry Manfredini zu diesem partytauglichen 80er Slasher.

      [film]7[/film]

      [bier]8[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Bis auf die ein oder andere witzige Szene kann der FIlm nur mit seinen Handvoll Gore Effekten überzeugen. Für mich einer der bisher schlechteren 80er jahre FIlme die ich gesehen habe. (Leider!).

      [film]4[/film]


      Mal schauen ob ich mir den zweiten Teil hiervon ansehen werde. Eigentlich schon gerne ich hasse unvollendete Filmreihen zu sehen. Aber der soll ja schlechter sein als dieser hier shack
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • Stellenweise recht solide aber nicht das erhoffte Glanzstück. Zwar sehen die Morde gut aus aber für mehr, reicht es Todesparty leider nicht. Atmosphärisch kommt mir auch zu wenig bei rum, der Killer sieht lustig aus mit seinem Aufzug was auch hängenbleibt.
      Dank nettem Beginn und flottem Ende noch ne...

      ...6-7/10

      und damit, kommt er echt noch gut bei weg.

    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Freu mich auf die Blu-ray bzw. Mediabook Veröffentlichung. Irgendwie mag ich den Film...
      Kein Smartphone und Facebook Account aber trotzdem glücklich!