Saw 6

    • hallo

      weis jemand ab wann es den saw 6 als dvd zu kaufen gibt???

      mfg
    • Wird von Kinowelt bestimmt die Tage bekannt gemacht.


      DVD & Blu-Ray Erscheinungstermin in den USA: 26.01.2010




      Wer es nicht abwarten kann. :0:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von ice
      hallo

      weis jemand ab wann es den saw 6 als dvd zu kaufen gibt???

      mfg


      Soll ab 06.04.2010 zu leihen sein und ein Monat später zu kaufen :0:
    • Auch wieder ein Sehr gut gelungener Saw-teil...
      die Rückblenden auf die vorherigen teile sind sehr gut gelungen und haben viel licht ins dunkel gebracht.
      Jedesmal erneut die Tatsache sich zwischen vergebung oder Rache zu entscheiden ist spannend, man sitzt da und überlegt was würde ich wohl tun, sehr schwer dies einzuschätzen, daher eine Filmreihe die nach jedem teil zum nachdenken bringt was würde ich tun.

      deshalb: [film]10[/film]

      P.S: Die Prüfungen werden auch immer besser und brutaler, was mir sehr gefällt wo ich auch viel überlege wie weit würde ich da gehen...

      Einfach klasse die Saw reihe =))
      Gewalt ist eine Tatsache, die sich hauptsächlich im Kopf abspielt.
    • Ich warte mal ab. 4 und 5 fand ich alles andere als gut. Aber wenn man
      einmal anfängt die Buchboxen zu sammeln, hört man nicht auf.
    • Original von ice
      hallo

      weis jemand ab wann es den saw 6 als dvd zu kaufen gibt???

      mfg


      Kommt am 06.05.10 als übliche "Limited Collector´s Edition" (Kinofassung & Unrated) mit SPIO/JK auf DVD und als Single-Blu-ray (unrated).

      (Quelle: Luca Meyer von Kinowelt, cinefacts-Forum)

      Gekürzte Fassungen für den stationären Einzelhandel kommen vermutlich auch noch (persönliche Spekulation :5:)
      Allein der Schmerz vermag es, dich spüren zu lassen, dass du wirklich existierst.
    • Kinowelt hat endlich die verschiedenen Versionen der DVD- und BR Auswetrtung bekannt gegeben.
      So kommt Saw VI uncut mit SPIO Siegel in die Läden. Das ganze natürlich vom Steelbook, über Limited Edition bis hin zur obligatorischen Limited Edition.

      schnittberichte.com/news.php?ID=1887
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)





    • Saw VI
      (Saw VI)
      mit Tobin Bell, Costas Mandylor, Mark Rolston, Betsy Russell, Shawnee Smith, Peter Outerbridge, Athena Karkanis, Samantha Lemole, Tanedra Howard, Marty Moreau, Shawn Ahmed, Janelle Hutchison, Gerry Mendicino, Caroline Cave, George Newbern
      Regie: Kevin Greutert
      Drehbuch: Marcus Dunstan / Patrick Melton
      Kamera: David A. Armstrong
      Musik: Charlie Clouser
      Keine Jugendfreigabe
      Australien / Großbritannien / Kanada / USA / 2009

      Als Nachfolger des Jigsaw-Mörders führt Detective Hoffman dessen blutiges Spiel weiter. Doch längst ist nicht mehr klar, ob Hoffman nur Werkzeug des Verstorbenen ist oder nun mehr seinen eigenen Regeln folgt. Während seine FBI-Kollegen ihm weiter auf den Fersen sind, beginnt Jill, die Witwe von John Kramer alias Jigsaw, ihre eigenen Nachforschungen anzustellen.


      Die ewigen Diskussionen über die Saw-Reihe haben mit dem mittlerweile sechsten Teil der Reihe wieder neuen Nährstoff bekommen, denn viele sind der Meinung, das die Thematik schon längst vollkommen ausgelutscht ist, wohingegen andere sich über jeden neu erscheinenden Teil riesig freuen, da sie einfach nicht genug bekommen können von Jigsaws tödlichen Spielen. Ich persönlich zähle mich zur zweiten Gruppierung und gerade nach diesem neuesten Streich vertrete ich die Meinung, das die Saw-Thematik noch längst nicht ihren Reiz verloren hat, da es immer noch extrem spannend und interessant zur Sache geht und der geneigte Fan immer noch bestens und kurzweilig unterhalten wird.

      Sicherlich ist beim jetzt schon fünften Ableger nicht mehr die große Innovation zu erwarten, die im Jahre 2004 beim mittlerweile schon fast legendären ersten Teil der Reihe gegeben war, aber dennoch fasziniert das Geschehen um den verstorbenen, aber allseits gegenwärtigen Jigsaw immer noch wie am ersten Tag. Mit Kevin Greutert sitzt nun schon der vierte Regisseur auf dem Regiestuhl und der Mann hat hier wirklich gute Arbeit geleistet, denn die von ihm in Szene gesetzte Geschichte kann sich durchaus sehen lassen und wartet vor allem mit einem sehr konstanten Spannungsbogen auf, der sich wie ein roter Faden durch den gesamten Film zieht. Und wenn auch die großen Neuerungen nicht vorhanden sind, so hat es Greutert perfekt verstanden, einige passagen einzubauen, die dem Zuschauer doch einige nicht unbedingt zu erwartende "Aha-Momente" zu bescheren, die dann im Endeffekt doch für einige Überraschungen gut sind und die Story zusätzlich aufwerten.

      In atmosphärischer Hinsicht gibt es nichts Neues zu vermelden, was aber als durchaus Positives Merkmal anzusehen ist, denn wie immer herrscht eine äusserst dichte und bedrohliche Grundstimmung vor, die sich im Laufe der Zeit immer mehr verdichtet und auch für den ein oder anderen kalten Schauer gut ist, der einem fast schon obligatorisch über den Rücken läuft. Mit dafür verantwortlich sind selbstverständlich wieder einmal die äusserst fiesen fallen, die hier auf die Protagonisten warten und denen man den zu erwartenden Schmerz teilweise schon aufgrund ihrer Konstruktion ansehen kann. Schon die Eröffnungs-Sequenz der Story hat da eine Menge zu bieten und lässt den Zuschauer erahnen, was im Laufe der Geschichte noch auf ihn zukommt. Damit wären wir auch schon beim Härtegrad, der im Gegensatz zu Teil 5 der Reihe wieder mächtig angestiegen ist. Ging es im Vorgänger doch vielmehr recht beschaulich und fast schon sanft zur Sache, so wurde hier in Sachen Brutalität eine gehörige Schippe zugelegt, so das auch der geneigte Gorehound wieder voll auf seine Kosten kommen sollte.

      Die in diesem Film vorhandenen fallen sind an Fiesheit kaum zu überbieten, in dieser Beziehung haben sich die macher wieder Einiges einfallen lassen, so das man in diesem Bezug auch ohne Weiteres von Innovation sprechen kann. Ganz nebenbei werden die Opfer vor ihrem Tod auch wieder der grausamsten psychischen Folter unterzogen, denn die letzten Minuten vor dem sicheren Tod müssen eine ganz besondere Belastung darstellen, in die man sich als Betrachter noch nicht einmal ansatzweise hineinversetzen kann. Stellvertretend dafür kann man die Passage mit dem Karussell anführen, denn die psychische Belastung, der die Protagonisten hier ausgesetzt sind, dürfte so ziemlich das Grausamste sein, was man sich so vorstellen kann, denn handelt es sich hier doch um eine Art Lotterie, in der es nicht weniger als das eigene Leben zu gewinnen gibt.

      Besonders gut hat mir auch gefallen, das wieder einmal einige Fragen beantwortet wurden, die sich in den letzten Teilen aufgetan haben, so wird das Geheimnis der ominösen Kiste gelüftet, die Jigsaws Ex-Frau Jill überreicht wurde und auch so einige andere Zusammenhänge ehemaliger Charaktere der Reihe bekommen eine neuerliche Bedeutung, die vorher nicht ersichtlich war. So kann man insgesamt durchaus festhalten, das zwar das innovative Element nicht unbedingt neu belebt wurde, aber die Saw-Fans bestens bedient werden und einen Film geliefert bekommen, dessen Tendenz ganz eindeutig nach oben zeigt. Und auch das hier gewählte Ende deutet doch ganz eindeutig darauf hin, das ein Ende noch längst nicht in Sicht ist, denn den Machern der Reihe bietet sich ganz sicher noch genügend Potential, um noch einige spannende und interessante Teile abzuliefern, in denen es sicher wieder etliche neue und gemeine Fallen zu bewundern gibt.


      Fazit:


      Zugegebenermaßen bin ich ein bekennender Saw-Fan und ich freue mich riesig über jeden neuen Ableger, weshalb ich bei dieser Reihe auch etwas sublektiver beurteile, doch dieser Film kann sich wirklich sehen lassen und zählt ganz eindeutig zu den besseren der Saw-Saga. Eine spannende und temporeich erzählte geschichte, fiese fallen und ein ordentlicher Härtegrad bieten ganzzeitig tolle Unterhaltung und lassen die Vorfreude auf einen weiteren Film schon merklich in die Höhe schnellen. Auch ein toter Jigsaw ist immer noch allgegenwärtig und sein Gesamtplan nimmt immer klarere Konturen an. Auch wenn manch Einer denkt, das hier das Ende erreicht ist, bin ich davon überzeugt, das noch so einige Überraschungen auf die Saw-Fangemeinde warten und dieser sechste Teil noch längst nicht das Ende der Fahnenstange erreicht hat.



      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Das ist doch wieder was Schönes für das DVD Regal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sid.vicious ()

    • Hab das schon an anderer Stelle geschrieben, The Collector, dessen Story eigentlich zur Saw Reihe gehören sollte, ist eine abwechslungsreiche Alternative!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Verkaufsfassung wurde bei uns nun indiziert. Wer Glück hatte, konnte sogar noch die "Limited Unrated Collector's Edition" im deutschem Handel ergattern, die kurz drin war.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Saw VI - Unrated

      Deutliche Steigerung was die Spannung und Story gegenüber dem 5.Teil betrifft, welche hier wunderbar und überzeugend rübergebracht werden konnten. So mancher Gesichtsausdruck der Darsteller (insbesondere der weiblichen) mag nicht immer glaubwürdig sein aber dennoch, wandelte Saw VI niveaumässig auf hohen Graden. Mißlungen bis auf die 'Drehscheiben-Falle' waren die Fallen im allgemeinen, auch jene Härte wie man sie zu Beginn serlebt und auch am Ende, lässt Saw VI anderweitig vermissen.

      Den Machern gelang mit dem 6.Streich wieder ein Saw, welcher sich sehen lassen kann, und das Ende lässt noch Freiraum für Teil 7 über.....

      Starke [film]7[/film]

      Neue Saw-Rangliste:

      1
      4
      3
      6
      5
      2
      ___
    • Tipp: In der Unrated-Fassung kommt nach dem Abspann noch eine durchaus interessante Szene, die möglicherweise bereits auf die Storyline von "Saw VII" verweist.
      Allein der Schmerz vermag es, dich spüren zu lassen, dass du wirklich existierst.
    • Nach 4 und 5 hatte ich keine Hoffnung mehr das die Saw Reihe noch irgendwas bewegen kann. Falsch gedacht: Teil 6 ist richtig gut.

      [film]8[/film]


      Saw Rangliste
      3
      1
      2
      6
      4
      5
    • Ich muss zugeben was SAW betrifft ging nach Teil 3 das Interesse verloren, die Reihe weiter zugucken. Man wurde einfach von den Filmen bombadiert und SAW 3 war schon recht "luftleer".
      Was ich an SAW 1 + 2 so geliebt hatte war die interessante Wendung zum Schluss - die ich nie vermutet und mich immer wieder umgehauen hatte.
      Das gab es dann ab Teil 3 nicht mehr...

      Doch letztens beschloss ich mir die restlichen Filme einmal anzusehen. (Ich spare mir einfach mal die Meinung zu 4 und 5).

      Alleine die ganzen Ereignisse und Vorbereitungen von Jigsaw, die im Film als Rückblenden zu sehen sind..naja, einfach sowas von schwachsinnig dass alles genau so funkrioniert hat wie er es sich ausgemalt hat. Klar, es ist ein Film aber ich finde man sollte schon auf dem Teppich bleiben - Das kann nicht funktionieren !!!
      Wenn die Story schon recht mies ausfällt kann der Rest des Films auch nicht mehr helfen.

      1) Man sieht den ganzen Film über den Detective (wie auch im 5. Teil) wie er seine Vorbereitungen trifft...wo ist denn da der Reiz ? Außerdem ist er als Bösewicht ein recht langweiliger Kauz. Er ist nicht wirklich böse, führt nur Befehle aus und macht dabei eine mehr als beknackte Fratzenakrobatik.

      2) Man baut zu keinem der Opfer eine wirkliche Verbindung aus. Es sind unsympatische Pappkameraden,...man wartet einfach nur auf ihr Ableben. In Saw 1 + 2 haben sie das genau richtig gemacht...danach gingen einfach die Ideen aus.

      3) Die Welle : "Menschen quälen Menschen" die durch SAW ins Leben gerufen wurde, wie auch in Hostel, der neuen TCM-Reihe und auch in den anderen SAW-Teilen weitergeführt wurde - die ist einfach out ! Wen interessiert das denn noch ? Und wenn es für Jemanden interessant ist, nur deswegen diesen Film zu gucken ?!? - das ist mir einfach zu stumpfsinnig. Da kann ich mir ja auch einen Ittenbach ausleihen oder so.

      Meiner Meinung nach hätten sie nach 3 Schluss machen sollen. Mir hat SAW 6 nicht gefallen...ebenso wenig wie 4 + 5. Und wenn ein Film schon Spannung verliert,..ist das sein Tod !

      :221:
      http://www.myspace.com/gsamrevil
    • Ebenso wie SAMEVIL habe ich die Akte "Saw" nach Teil 3 für mich geschlossen. Durch die positive Resonsnz auf den 6. Teil der Serie als er im Kino lief und da ich günstig an eine Version des Unrated Buches gekommen bin habe ich mir also Teil 4 und 5 im Vorfeld nochmal angeseen um auf dem laufenden zu sein.

      Und siehe da, der 5. Teil der Serie hat tatsächlich seinen Reiz gehabt und irgendwie Lust auf mehr gemacht. Daran setzt auch der 6. Teil sofort an. Man hat einige interessante Geheimnisse in Teil 5 eingebaut die im aktuellen Teil der Serie gelüftet werden und neben den ersten Fallen für ein kurzweiliges Filmerlebnis sorgen.

      Irgendwann bricht der Film dann allerdings in sich zusammen. Ansich sind die Rückblenden auf Jigsaw ja sehr interessant und informativ, was ja schon im Vorgänger gut funktioniert hat. Man taucht noch tiefer in die Welt des Killers ab und kann seine Wut nachvollziehen.
      Dennoch bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Zu viele Zusammenhänge sind an den Haaren herbei gezogen, jeder scheint irgendwie mit allem in irgendeiner Weise verstrickt zu sein. So hahnebüchen manch ein Storyelement ist, so vorhersehbar ist der Weg des "Hauptopfers" im Film. Es ist wohl jedem sofort klar das er all seine Aufgaben "gewinnt" und bis zum Finale überlebt, doch genau das Unvorhersehbare hat den Reiz der ersten Teile ausgemacht. Hier wurde sich stark an Teil 3, dem meiner Meinung nach schlechtesten aller Saw Teile orientiert.

      Was bleibt also noch übrig?
      So einiges, wie ich im Nachhinein sagen muss. Ja, der Film ist vorhersehbar, die Story gewinnt mit Sicherheit keinen Oscar und Costas Mandylor versagt auf der ganzen Linie und doch hat mich der Film keine Minute gelangweilt. Vielleicht muss man ab einer gewissen Anzahl an Fortsetzungen einfach aufhören alles am ersten Teil zu messen. Das war doch schon immer so, ob nun bei Michael Myers oder Jason Vorhees. Mal ist es besser, mal schlechter, doch irgendwie finden sich doch alle Teile in der DVD Sammlung der meisten Sammler - ob sie nun gut oder schlecht sind spielt da keine Rolle, es ist nunmal Kult.

      Wenn wir also Teil 1 aussen vor lassen haben wir hier einen kurzweiligen Folterfilm mit ansprechenden Effekten und einer wendungsreichen, wenngleich teilweise logikfreien Story.

      [film]6[/film]

      PS: Ein bisschen kurz kam er mir vor Oo
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Ich fang mal mit dem negativen an:

      Was ich in Teil 5 schon bemängelt habe, ist hier noch extremer geworden: Wie schafft man es, eine solche große Anlage zu bauen und zwar so, dass es eine Falle ist? Und woher die die literweisen Bestände an Flusssäure herkriegen und warum der Plastikbehälter, in dem sie aufbewahrt wird, nicht längst zerfressen wird, ist mir auch unklar.

      Positiv überwiegt jedoch wieder einmal Jigsaw. Die geschickt eingefädelte Story um den Krankenversicherungsfutzi sowie Jigsaws Rache daran (bzw. die gerechte Möglichkeit/Entscheidungshilfe) gefallen mir sehr gut. Und dass Jigsaw auch nach seinem Ableben Spiele für jeden vorbereitet hat, ist genial. Man erkennt seinen komplexen Gedankengang und ist über den Wahn dieses Mannes erstaunt.

      Nachdem Teil 5 die chronologische Story ja mal total verrissen hat, bringt Saw6 das ganze etwas in Ordnung.

      [film]9[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Ich kann nicht verstehen, warum alle die Saw-Filme so gut fanden... Spannung find ich da selten und das Kribbeln im Bauch vermisse ich bei allen Filmen. Ich hasse es dass der so aufgepusht wurde von den ganzen Splatter-Kiddis "Uhh ein Mensch wird auf grausamste Weise getötet und er kann sich zwar selber befreien, aber ist zu blöd dafür". Fand die ersten beiden gut, aber danach fand ich die Teile einfach nur noch schlecht...
      [film]4[/film]
    • wie alle anderen SAW Teile:

      Einfach genial! Es gibt mal wieder neue Hintergrund-Infos, neue Spiele und neue Charaktere!


      [film]10[/film]
    • So nun geht Saw in die sechste Runde. Da der Vorgänger einer der schwächeren Teile, wenn nicht gar der schwächste Teil der Reihe (bis jetzt) war. Waren meine Erwartungen eher gedämpft. Doch wie so oft wurde man vielleicht gerade deswegen positiv überrascht.

      Die Story ergibt wieder nen richtigen Sinn, vor allem was die Spiele anbelangt und erklärt einem sogar das Warum vom Vorgänger Teil (das man aber besser auch im fünften Teil gelüftet hätte, so ist und bleibt es die schwäche des fünften Teils, basta).
      Nun bin ich wirklich gespannt wie die Geschichte weitergeht, da man hier nur Vermutungen anstellen kann, am Ende von Part 6.
      P.S.: nach dem Abspann erfolgt noch eine Sequenz die für denn weiteren Verlauf nicht Unwichtig zu sein scheint, also bis ganz zum Schluss durchlaufen lassen.

      Härte ist auch wieder genügend Vorhanden, so dass der Gore Freund auf seine kosten kommt.
      Am besten fand ich die Säurefalle.

      Die Darsteller fand ich auch in diesem Teil sehr gut, besonders wieder einmal Costas Mandylor (Hoffmann) der denn unsympathischen Killer perfekt Verkörpert.

      Besser als sein Vorgänger aber nicht mehr so gelungen wie die Teile davor. Aber auf jedenfall empfehlenswert.

      Von mir bekommt er [film]9[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Saw 6 wieder deutlich besser als der 5 die Serie steigert sich wieder.


      [film]8[/film]
      Von dem Geld das wir nicht haben, kaufen wir Dinge die wir nicht brauchen um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen
    • Das war auch mal wieder eine gelungene Fortsetzung.
      Super Foltermethoden, mir hat das Karussell mit den Angestellten sehr gut gefallen, echt böse :5:
      Einige Sachen waren für mich etwas zu vorhersehbar, z.B. die 6 Umschläge von denen natürlich nur 5 an den bösen Cop weitergeleitet wurden da der letzte... naja, ich will ja nicht spiolern^^
      Auch fand ich es "billig" dass er die 3 Leute bei der Stimmenauswertung einfach mal so umgelegt hat, sehr vorhersehbar und recht lieblose Todesarten - aber wahrscheinlich soll das symbolisieren dass er wirklich tötet und das nicht macht damit die bösen Menschen ihr Leben zu schätzen wissen...

      Sehr unterhaltsam aber nicht perfekt, deshalb
      [film]8[/film]
    • Mit Saw 6 haben wir wieder mal einen Regie wechsel, diesmal sitzt Regisseur Kevin Greutert auf dem Stuhl. Und man kann durchaus überrascht sein, den mit Saw 6 hat man sich im vergleich zum fünften Teil definitiv wieder gesteigert. Meiner Meinung nach ist Teil sechs, nach den ersten dreien der beste.


      Jigsaw Erbe Detective Hoffman hat freie Hand, das Vermächtnis seines Meisters fortzuführen, denn schließlich hält alle Welt FBI Agent Strahm für den Täter. Diesmal hat sich Hoffman den skrupellosen Krankenkassen Manager William für eines seiner perversen Spielchen ausgesucht. Mit vier Sprengsätzen an Armen und Beinen bestückt bleiben diesem genau sechzig Minuten, um vier mitunter extrem schmerzhafte Aufgaben zu erledigen. Währenddessen kommen Detective Erickson und eine plötzlich wieder auftauchende alte Bekannte Hoffman gefährlich dicht auf die Spur.


      Die Grundstory ist bietet zwar nicht mehr wirklich viel als das übliche, aber Regisseur Kevin Greutert hat es geschafft, dass geschehene hier wirklich spannend zu gestalten. Die perversen und kranken Fallen, hinter denen natürlich immer noch Detective Hoffman steckt, sind wieder richtig gut ausgeklügelt und ziemlich brutal. Man bekommt auf jeden Fall wieder einiges kreatives geboten. Es gibt auch immer mal wieder einige aha Momente und Szenen die so nicht ganz vorhersehbar waren. Die Rückblenden die es auch in vorherigen Saw Filmen gab, sind interessant gestaltet und passen sehr gut in den Handlungsverlauf. Was auch daran liegen mag, dass Jigsaw wieder mehr in den Rückblenden gezeigt wird, was in den Vorgängern eher weniger der Fall war. An den Darstellern kan man nicht meckern und sie machen ihr Ding wirklich ganz gut. Allen voran ist natürlich Jigsaw hier wieder etwas hervorzuheben, der zwar nur in rückblenden auftritt, aber hervoragend agiert.

      Fazit:

      Mit Saw 6 hat wieder eine deutliche Steigerung der Reihe stattgefunden. Zwar reicht er nicht an den genialen ersten heran, aber das ist ja auch zu erwarten. Dennoch ist Saw 6 meiner Meinung nach einer der besten der Reihe und bietet spannende und düstere Unterhaltung.


      [film]6[/film]


      6,9 Punkte
    • Nach dem der 5. Teil schwächelte, ging es hier wieder deutlich nach oben. Die Opfer konnten einem leid tun, Spannung war genügend vorhanden und die Fallen waren besser und fieser denn je. Vielleicht der beste Teil der Reihe. Knallhart und richtig schön zum mitfiebern.

      [film]9[/film]