Return to Sleepaway Camp

    • Return to Sleepaway Camp



      Produktionsland: USA
      Produktion: Anthony J. Vorhies, Robert Hiltzik, Jeffrey D. Erb, Joe Nicolo, Jonathan Sachar, Tom Van Dell, F.X. Vitolo
      Erscheinungsjahr: 2008
      Regie: Robert Hiltzik
      Drehbuch: Robert Hiltzik
      Kamera: Ken Kelsch, Brian Pryzpek
      Schnitt: Ron Kalish
      Spezialeffekte: Pete Gerner, Brian Spears
      Budget: ca. 4.000.000 $
      Musik: Rodney Whittenberg
      Länge: ca. 86 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Vincent Pastore, Jonathan Tiersten, Paul DeAngelo, Isaac Hayes, Adam Wylie, Chaz Brewer, Brye Cooper, Michael Gibney, Chad Ginsburg, Reggie Shawn Harris, Samantha Hahn, Paul Iacono



      Inhalt:

      25 Jahre nach dem Terror in Camp Arawak kehrt der blanke Horror zurück. Und der paranoide Ronnie wird von alten Erinnerungen eingeholt. Wieso geschieht in dem friedlichen Camp Manabe das gleiche, wie vorher in Camp Arawak? Wer ist der brutale Killer? Und wie um alles in der Welt soll man diesen Sommer des Todes überleben?


      Trailer:


      Deutsche DVD Fassung: 04.03.2010 (Verleih: 04.02.2010)


      Kritik:

      Es geht nun bereits zum 4. Mal ins Sleepaway Camp. Mein Gott, was waren die ersten 3 Genrevertreter dieser Sorte schlecht und eigentlich nur ein trashiger Abklatsch der Freitag Teile oder? Präsentiert wurde ein recht eigenwilliger Humor, was die Reihe insbesondere in den USA auch eine richtige Fangemeinde beschert hat, ähnlich wie bei dem „Camp Blood“. Ich gehöre auch zu den Auserwählten, die dem Sleepaway Camp, hier aber nach Anlaufschwierigkeiten, da der Humor sehr speziell ist, dann doch einiges abgewinnen konnte. Der Unterhaltungswert kann durchaus groß sein, aber die Blödelei ist manchmal grenzwertig anhand des Nervfaktors, man könnte sogar ein Vergleich mit dem „Troma“ Trash aufstellen. Unser zwitteriger Killer Angela wird auch hier wieder auftauchen dürfen. Die Darsteller in der Hauptrolle werden diesmal zumeist Kinder sein, so wie schon im ersten Teil, nicht sehr verwunderlich, wenn Regisseur Robert Hiltzik hier nach dem Erstling nun seinen 2. Film machte. Zurück zu den Wurzeln heißt es also. Zu sehen gibt es gleich ein paar Jungs beim freche Streiche spielen, wie das anzünden der eigenen Pupse, wodurch diese Gase Flammen bilden. Bitte nicht nachmachen, auch wenn mir das aus meiner Kindheit auch nicht unbekannt ist. Der Reihe erinnert zunächst zu sehr an den ersten Teil, denn einige Abläufe wie die in einer Küche, wo sogar jemand im selben Ablauf in die heiße Friteuse fällt, gab es doch schon mal im Sleepaway Camp zu sehen, nichts desto trotz ist dies noch witzig gestaltet wurden. Die Mordszenen werden anschließend dann doch einfallsreich aufgezeigt und auch nicht nur im sehr schnellen Schnittverfahren, wie Heute oft zu sehen, sondern schön lang anhaltend. Somit wird sich auch im Kopf einiges abspielen, ganz im Zeichen der 80er Slasherfilme. Allgemein könnte man von der Kulisse, dem Outfit, sowie die Verrücktheit sehr unterschiedlicher Charaktere her meinen, dass dieser Film auch aus den 80ern stammen sollte, erstaunlich dass er mehr als 20 Jahre später gedreht wurde. Die Gruppierungen unter den Kids sind also verschieden. Es gibt Streiche untereinander, wie das Kuhfladen drehen, wo jemand anhand einer Kot-Zigarette reingelegt wird. Die Kinderdartsteller spielen natürlich, sogar tatsächlich wie aus dem Leben gegriffen, anhand eines Camps, natürlich von der Abgedrehtheit auch überspitzt dargestellt, aber bei einigen streichen sieht man sich doch auch irgendwo selber wieder, wenn man mal im Ferienlager war. Zu sehen gibt es noch das Paintball-Spiel, wo gut 20 gegen einen spielen. Ein Mitfühlen mit dem aufgedrehten Außenseiter wird zum zerreißen hochgeschraubt, wo fast alle auf ihn Langezeit rumhacken, er wird auch nur noch der „Blowjob“ genannt, weil eine Szene ausschaut, als ob er einen anderen jungen Teen einen blasen würde. Eklig ist noch eine Szene, wo dem Frosch die Locken, ähm Haut entzogen wurde, könnte auch Tiergore gewesen sein oder sehr gut getrickst. Bei einer Szene fehlte das Budget oder die Umsetzungsidee mal komplett, wo an dieser Stelle dann ein Schwarzbild eingeblendet wird, währenddessen Nager ein Gesicht zerfressen. Was darauf geworden ist, sieht man aber gegen Filmende doch noch sehr schön aufgezeigt. : ) Eine andere Szene, mit einem Penis, der per fahrendes Auto abgerissen wird, ist doch mal was ganz anderes, auch wenn nicht direkt draufgehalten wird, lässt man sich Zeit um solch eine Szene auf für Psyche wirken zu lassen. Beliebt ist bei den Trashfilmen schon seit geraumer Zeit auch, wenn jemand die Stimmbänder verloren hat und per Ansager sein gesprochenes preisgeben wird, was dann eine abgehakte Computerstimme sein darf und dies darf trashig wirkt. Eine CGI Explosion schaut noch billig aus, aber hier auch nicht anders zu erwarten, natürlich hätte man auch ganz drauf verzichten können. Ein Mitraten wer hinter den Morden steckt, wird wieder lange Zeit schön gegeben sein, auch wenn ich von der Statur her schon etwas vor der Auflösung wusste, wer nur der Mörder sein kann, vielleicht somit auch etwas zu offensichtlich hier.

      Insgesamt aber wirklich ein später, überraschend guter vorläufiger Abschluss der Reihe, nachdem Teil 3 doch recht schwach war, zumindest anders aufgebaut. Die Reihe wird missachtet oder gemocht, was dazwischen dürfte es eigentlich kaum geben. Wobei das Ende halt noch vollkommen offen ist, somit könnte es also auch gerne weiter gehen mit unserer rächenden Angela im Sleepaway Camp.

      [film]6[/film]

      [bier]7[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ach du Scheisse!! Der letzte "Sleepaway Camp". Dann dürfte Camp Blood 3 wohl auch zu uns rüberschwappen im nächsten Jahr. Bei uns herscht ja immer noch Veröffentlichungswahn so wie gegen Ende vom letzten Jahr. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ich weiß zwar nicht wie brutal der Film ist, aber irgendwie habe ich die Befürchtung das KSM den nicht ungeschnitten rausbringen wird lolp
    • Stimmt, KSM behält sich immer lang mit Schweigen. :D Kaufen werd ich ihn zunächst nicht, hab zwar die ersten 3, den werd ich mir aber erst mal Leihen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ich werd mir den wohl direkt bei KSM ordern. Aber viel Hoffnung in den Film habe ich nicht lolp
    • So wie alten halt denke ich mal. Man sollte die Erwartugnen schon im Dorf lassen. :)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ganz so schlecht fand ich die vorigen Teile auch nicht, da war Camp Blood um einiges schlimmer lolp
    • Original von SplatGore
      Ich weiß zwar nicht wie brutal der Film ist, aber irgendwie habe ich die Befürchtung das KSM den nicht ungeschnitten rausbringen wird lolp


      Dann freu dich mal, der Film kommt uncut! :0:

      (Quelle: schnittberichte.com)
      Allein der Schmerz vermag es, dich spüren zu lassen, dass du wirklich existierst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rorschach ()

    • Ja super, da werde ich auf jeden Fall mal wieder ne Bestellung bei KSM raushauen :)





    • Return to Sleepaway Camp
      (Return to Sleepaway Camp)
      mit Vincent Pastore, Michael Gibney, Paul DeAngelo, Jonathan Tiersten, Isaac Hayes, Lenny Venito, Erin Broderick, Adam Wylie, Kate Simses, Brye Cooper, Michael Werner, Christopher Shand, Jaime Radow, Shahidah McIntosh, Jackie Tohn
      Regie: Robert Hiltzik
      Drehbuch: Robert Hiltzik
      Kamera: Ken Kelsch / Brian Pryzpek
      Musik: Rodney Whittenberg
      Keine Jugendfreigabe
      USA / 2008

      25 Jahre nach dem Terror in Camp Arawak kehrt der blanke Horror zurück. Und der paranoide Ronnie wird von alten Erinnerungen eingeholt. Wieso geschieht in dem friedlichen Camp Manabe das gleiche, wie vorher in Camp Arawak? Wer ist der brutale Killer? Und wie um alles in der Welt soll man diesen Sommer des Todes überleben?


      Regisseur Robert Hiltzik war es auch, der 1983 für den ersten Teil der "Sleepaway Camp-Reihe" verantwortlich zeichnete, der immerhin noch zwei Teile nach sich zog, was für viele vielleicht nicht ganz verständlich ist, da die Trilogie nicht gerade zu den qualitativ besten Slashern zu zählen ist. So kann man durchaus die Frage stellen, ob es nach nun schon mittlerweile 25 Jahren notwendig war, einen weiteren Teil hinterherzuschieben, der qualitätsmäßig ungefähr in der gleichen Liga anzusiedeln ist. Ich meine ja, denn auch wenn es sich hierbei nicht unbedingt um ein geniales Werk handelt, so bietet dieser Film doch meiner Meinung nach einen recht großen Unterhaltungswert und passt nahezu perfekt zu den anderen leicht trashigen Teilen der Reihe.

      Von der Geschichte her wird dem Zuschauer wieder einer der typischen 80er Jahre "Camp-Slasher" geboten, wobei man allerdings wirklich keine Vergleiche zu den "Freitag deer 13.-Filmen" ziehen sollte, da diese doch in einer höheren Liga angesiedelt sind. Und trotzdem dürften hier insbesondere die Fans der "Sleepaway Camp-Reihe" auf ihre Kosten kommen, da die Geschehnisse ebenso teilweise abstrus erscheinen, wie schon in den 80er Jahren. So wird man beispielsweise mit teils äusserst skurrilen Charakteren konfrontiert, deren Handlungsweisen auch in den seltesten Fällen so etwas wie Logik erkennen lassen. Das dabei in die Waagschale geworfene Schauspiel der Darsteller kann man phasenweise nicht so ganz ernst nehmen, was aber nicht unbedingt als negativ angesehen werden sollte, das es absolut perfekt in die schräg wirkende Szenerie hineinpasst.

      So entsteht nicht gerade selten einmal eine Art unfreiwillige Situationskomik, die schon für so manchen Schmunzler beim Betrachter sorgt, dem eigentlich von Beginn an klar sein sollte, das man dieses Werk nicht unbedingt mit der absoluten Ernsthaftigkeit betrachten sollte, vor allem dann nicht, wenn man die Original-Filme schon einmal gesehen hat. Denn wer hier nicht mit den höchsten Ansprüchen an das Szenario herangeht, der wird durchaus witzig und kurzweilig unterhalten. So gibt es auch im Bezug auf die vorhandene Härte einige nette Passagen zu sehen, auch wenn sich der Härtegrad im Endeffekt immer in einem überschaubaren Rahmen bewegt. Einige der hier stattfindenden Morde werden eher nur in Ansätzen gezeigt, jedoch gerade in der zweiten Filmhälfte werden die Tötungen um Einiges derber dargestellt, ohne das es dabei aber in eine sinnbefreite Schlachteplatte ausarten würde.

      Was mir persönlich aber am besten gefallen hat, ist die aufkommende Atmosphäre, denn hier haben es die Macher doch äusserst gut hinbekommen, das typischer 80er Feeling zu erzeugen, jedenfalls habe ich es so empfunden. Da nimmt man es auch gern in Kauf, das der vorhandene Spannungsbogen nicht so straff gezogen ist, denn im Prinzip ist es doch ziemlich offensichtlich, wer hinter den ganzen Morden steckt, so das man vom äusserst abrupt daherkommenden Ende nicht wirklich überrascht ist. Alles zusammengenommen präsentiert sich einem hier sicherlich nicht einer der besten Slasher aller Zeiten, aber doch immerhin ein typischer "Sleepaway Camp-Film", der sich zwar nicht unbedingt auf einem hohen Niveau bewegt, aber extrem kurzweilig und manchmal auch herrlich trashig ist, so das man immer gut unterhalten wird.


      Fazit:


      "Return to Sleepaway Camp" ist sicher kein Film, an den man mit hohen Erwartungen herangehen sollte, denn die werden nicht erfüllt. Wer aber einen trashigen und bestens unterhaltenden B Movie-Slasher zu schätzen weiss, der sollte hier unbedingt zugreifen. Fans der Original-Trilogie kommen keinesfalls an diesem Film vorbei und werden auch ihren Spaß daran haben, dessen bin ich mir sicher.


      Die DVD:

      Vertrieb: KSM
      Sprache / Ton: Deutsch DD 5.1 / Englisch DD 2.0
      Bild: 1,78:1 (16:9)
      Laufzeit: 83 Minuten
      Extras: Trailer


      [film]6[/film]
      Big Brother is watching you
    • 19 Jahre hat es gedauert, bis man für die Sleepaway Reihe eine Fortsetzung gedreht hat. Zwischendurch hat man sogar schon an Teil 4 gearbeitet, aber aus undefinierbaren Gründen (kein Geld mehr??), wurde das Projekt abgebrochen und somit ist Return of Sleepaway Camp nun der fünfte Teil der Schlitzer Saga. Nun darf sich jeder einzelne freuen, oder die Hände über den Kopf schlagen, je nachdem ob er was damit anfangen kann. Zwar waren die alten Filme nicht wirklich gut, aber sie hatten einen gewissen Charme gehabt.

      Nun sind wir in der Gegenwart angekommen und entsprechend hat man auch die Jugendlichen für ausgewählt. Und auch das heutige Verhalten spiegelt sich hier bestens wieder, was aber nicht jedermanns Sache ist. Und man muss sagen, das die Teenager von damals einfach besser rüber gekommen sind, als sie es heute tun. So wird z.B. immer wieder der Satz zu hören sein: "Du stinkst aus dem Arsch". Der ist noch nicht mal beim ersten mal lustig, vor allem nicht wenn man ihn 10 mal zu hören bekommt. Aber ansonsten haben die Jungs und Mädels auch noch den gleichen Blödsinn im Kopf und wollen so viel Spaß wie möglich haben. Da passt es ja gut, das es einen Jungen im Camp gibt, der ein wenig anders ist als alle anderen und auf dem man auch gut herum hacken kann.

      Um ihn wird auch so ein wenig die Story aufgebaut, aber auch wenn die meisten Darsteller einfach nur am Nerven sind, kann der Film irgendwie doch noch unterhalten. Und wenn man sich das Cover noch so berachtet, dann kann man sich auf einen blutigen Film einstellen und da noch groß der "uncut" Vermerk zu sehen ist, schlägt einem das Herz gleich ein wenig schneller. Zwar sind die ganzen Kills nur mittelmäßig und nicht wirklich herausragend, doch dafür hat man sich hier etwas einfallen lassen und auch mal ein paar Elemente eingebaut, die man noch nicht so oft zu Gesicht bekommen hat.

      Ob es nun eine würdige Fortsetzung ist, darüber kann man sich auf jeden Fall streiten, doch um ehrlich zu sein habe ich schlimmeres erwartet. Zwar ist er auch auf B-Horror ausgelegt, doch das ist in dem Fall auch nicht schlimm, doch das kommt eben auch nicht bei jedermann an. Das Ende fand ich dann doch ein wenig zu sehr an den Haaren herbei gezogen, aber da will ich nicht zuviel verraten. Wer den Film gesehen hat, der weiß auf jeden Fall was ich meine.

      [film]5[/film]
    • RE: Return to Sleepaway Camp

      Review steht oben.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • RE: Return to Sleepaway Camp

      Der einzig richtig gute Teil ist, meiner Meinung nach, der zweite! Da wütet Angela ganz gewaltig und auch der Trashgehalt gefällt mir sehr gut. Beim ersten Teil hat mich damals das Finale "leicht" geschockt. ;)
      Der dritte is, joar, ganz nett. Ich gebe ja zu, dass ich die ersten drei Teile auf DVD habe. Allerdings weiß ich nicht, ob ich mir den 4. "antue". Eure Kritiken verheißen nicht unbedingt ein Trashfest, oder doch!? *ggg*
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Teil 2 war der Beste, dann kommt dieser hier und dann Teil 1. Der 3. war mit den Rappern nicht wirklich lustig vom Humor her. Wenn du den 2, mochtest und beim 1. auch Lachen konntest, wirst hier bedient werden, die 80er Atmosphäre ist jedenfalls sehr gut gegeben, er wirkt nicht modern und das ist auch gut so. :)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Hrm, meinst du Doom?
      Wenn das so ist. Ich habe mir schon lange kein Filmchen mehr in der Videothek geliehen. Vielleicht mach ich das mal wieder... Ich will ihn halt nicht kaufen, nur um dann wütend mein womöglich hinaus geschmissenes Geld zu "betrauern"... :5:
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Die Kritiken hier sind besser als erwartet.
    • ...nicht zu früh freuen...

      Ich hab ihn grade zu Ende geschaut...Oh mein Gott... :0:
      Die Darsteller spielen ja als ob sie direkt aus der Irrenanstalt kommen würden...Total hohler Film ohne Sinn und Verstand...ist aber anscheinend auch nicht darauf ausgelegt. Die 80er Originale kenne ich nicht (noch nicht), habe sie zwar zu Hause rumliegen, aber wenn die genau so schlecht sind wie dieser Blödsinn, dann schau ich sie mir lieber nicht an.

      Was denn für eine 80er Jahre Atmosphäre? Na, also bitte...so dümmlich waren selbst die billigsten 80er Streifen nicht. Dagegen ist ja selbst Camp Blood noch Anspruchsvoller...Neee, wirklich nicht. Ein paar mal lachen mußte ich aber trotzdem...das ist einfach Mega-Trash, zwar lahm, uninteressant, dumm und nicht mal gute Effekte drin (weder quantitativ noch qualitativ), aber wenn mans lustig findet das ein dickes Kind ständig sagt: "Du stinkst aus dem Arsch", ist das schon Top-Unterhaltung... :0:

      1/10...weil ich 2 mal lachen mußte...der Rest ist wirklich so unglaublich schlecht und hohl, das kann man nicht mal besoffen ertragen.
    • @deodato dann solltest du die ersten 2 Teile besser nicht schauen. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Wieso? Der 2. Teil ist zwar nicht die große "Horrorkunst", aber sehr unterhaltsam und der beste Teil der Reihe! Der erste ist auch nicht übel, das Ende is irgendwie krass, wie ich finde. Deo, schau dir die ersten beiden mal an. Ich würde zwar nicht von ner "Bildungslücke" sprechen, wenn man die Filme nicht kennt, aber für nen gediegenen Abend sind die vollkommen okay. Besonders der 2. Teil! :0:
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Original von Sawyer
      Wieso? Der 2. Teil ist zwar nicht die große "Horrorkunst", aber sehr unterhaltsam und der beste Teil der Reihe! Der erste ist auch nicht übel, das Ende is irgendwie krass, wie ich finde. Deo, schau dir die ersten beiden mal an. Ich würde zwar nicht von ner "Bildungslücke" sprechen, wenn man die Filme nicht kennt, aber für nen gediegenen Abend sind die vollkommen okay. Besonders der 2. Teil! :0:


      Ja, ich werde mir Teil 1 und 2 auf jeden Fall noch ansehen. Ich habe ja nichts gegen Trash, schaue auch grade im Moment "Splatter Unversity" den ich ganz "amüsant" finde...aber ich hoffe doch das die "Original-Sleepaways" nicht so strunzenblöd sind wie "Return to..." naja, mal schauen. :0:

      Aber ich muß sagen es ist schon ein Unterschied ob der Film Original aus den 80ern ist und dann auf einer Trash-Schiene fährt oder es ein Remake von heute ist, der "versucht" auf der selben Schiene zu fahren...das wirkt einfach nicht echt...und schiebt das ganze noch ein Stück mehr ins lächerliche, da bei so einer Produktion wie "Return to Sleepaway Camp", wirklich nichts dran ist was man im entferntesten als gelungen bezeichnen könnte...Sorry, wenn ich mit meiner Meinung da mal wieder quer komme, aber so einem Film mehr als 3 Punkte zu geben, grenzt schon an Beleidigung von jedem Regisseur, der sich Mühe gibt einen Film in dem Genre zu drehen. Es gibt wirklich viele sehr gute Trash-Filme die Spaß machen und die man sich wirklich anschauen kann, aber "Return to Sleepaway Camp" gehört ganz bestimmt nicht dazu. Ich könnte es ja verstehen wenn der Film wenigstens irgendwas zu bieten hätte...aber da ist doch nichts? Der taugt ja nicht mal als Comedy, weil er einfach zu schlecht ist...Ach was solls.

      Egal!

      Die ersten beiden Original-Teile schau ich mir noch an...

      :0:
    • Wie schon erwähnt, die ersten beiden Teile sind nicht die Filmische "Offenbarung" und verdammt trashig, aber es ist 80er-Trash, der dem heutigen Trash immer noch weit überlegen ist, zumindest in den meisten Fällen.
      Schau dir die ersten beiden Teile an, vielleicht auch noch den dritten, zur Vollständigkeit, und dann diskutieren wir weiter. Bin gespannt, wie die dir gefallen. Aber ich wage schon mal eine Prognose: Sie gefallen dir besser als der 4. Teil! lol
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • der 1. teil der reihe der mich köstlichst untahaltn hat!

      hohle handlung, nette effekte & n fettsack mit schmierigem hemd :0:

      [film]8[/film]


      hier heissts hirn aus & mal schön blöd untahalten lassen!
      IHR STINKT ALLE AUSM ARSCH! lolp
      Big Brother is watching you
    • Das mit dem "Arsch" war der einzige Spruch de rmir nicht zusagte. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • SO gerade gesehen und ACHTUNG enthält viele SPOILER:

      Wow, super gut gemacht. Ich sagte immer:"NEIN zu modernen SPlatter Filmen."
      Aber hier, passt das Blut und die Morde sind sehr kreativ gemacht. Und ja ich WETTE jeder kann sich denken wer der Mörder ist ab 1:05.

      Man sieht das es modern ist, da die Schauspieler "Talentä" haben, den sie machen ihre Sache sehr professionell.

      Die Figuren sind so smypatsich das sie gleichzeitig unsympatisch sind. So, jetzt aber ins Bett, und ich vergebe mal:

      [film]6[/film]

      P.S: ACHTUNG INSIDER: Beim nächsten Usertreff schenke ich JEDEm von euch einen JOINT. :5:
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Original von markus
      SO gerade gesehen und ACHTUNG enthält viele SPOILER:

      Wow, super gut gemacht. Ich sagte immer:"NEIN zu modernen SPlatter Filmen."
      Aber hier, passt das Blut und die Morde sind sehr kreativ gemacht. Und ja ich WETTE jeder kann sich denken wer der Mörder ist ab 1:05.

      Man sieht das es modern ist, da die Schauspieler "Talentä" haben, den sie machen ihre Sache sehr professionell.

      Die Figuren sind so smypatsich das sie gleichzeitig unsympatisch sind. So, jetzt aber ins Bett, und ich vergebe mal:

      [film]6[/film]

      P.S: ACHTUNG INSIDER: Beim nächsten Usertreff schenke ich JEDEm von euch einen JOINT. :5:
      ..... shack ich will aber gar keinen :55:!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Halt nicht falsch verstehen!!!!!!

      Hast du den Film überhaupt gesehen??? Weil sonst weisst du nämlich nicht was gemeint ist

      Ah ja bevor MAradona Aregntinien Trainer wurde, hat er in dem FIlm mitgespielt :6: :6: :6: :6:
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Sleepaway Camp 5 - Return to Sleepaway Camp erscheint im Juli als grosse Hartbox von Inked Pictures auf nur 66 Stück . :91:
    • Wieso heißen die ganzen Teile eigentlich immer Return to Sleepaway Camp??? lolp
      Alterius non sit, qui suus esse potest.
    • Original von Uncut:

      Wieso heißen die ganzen Teile eigentlich immer Return to Sleepaway Camp??? lolp


      Weil man immer zurückkehrt lol
    • Original von Uncut:

      Wieso heißen die ganzen Teile eigentlich immer Return to Sleepaway Camp??? lolp



      Weil das der gleiche Film ist , wie oben besprochen . :108:
    • Nachdem die Filmreihe ja nie wirklich stark war (irgendwie hat der letzte Funke brutalität gefehlt) und zum dritten Teil dann wirklich unterirdisch wurde, wird uns hier ein vierter Teil aufgetischt.

      Die Erwartungen waren in etwa bei null. Positiv: Die Morde sind etwas blutiger (sind wir ehrlich warum schauen wir uns einen B-Slasher an? Bestimmt nicht wegen der Oscarreifen Story) der Blödmann des Camps ist irgendwo zwischen übel nervig und faszinierend. Der Film ist imho so derart überdreht, dass er dadurch schon wieder interessant ist und durchaus etwas Retro Camp Slasher Charme hat. Insgesamt fand ich den Film okay, da es seit der Screamslasherwelle doch etwas ruhig um das Genre geworden ist.
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Es gibt sogar mittlerweile noch einen weiteren Teil mit Sleepaway Camp IV


      Der soll laut Bewertungen totaler Mist sein, hab aber auch gelesen dass er trotzdem noch lustig sein soll. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ich fand den film gar nicht mal so schlecht. Ist glaubge ich sogar einer der wenigen Slasher/ Horrorfilme der letzten Jahre die ich noch wirklich gut fand.

    • Hab über Sleepaway 4 (obwohl er laut OFDB als 5ter gelistet ist) auch nichts gutes gelesen. Sehen würde ich ihn trotzdem gern mal.
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Es gibt eine Crowdfunding Aktion über eine mögliche Doku zu "Sleepaway Camp".
      Wenn nicht innerhalb von 45 Tagen zumindest 65.000 US $ zusammen kommen wird diese Idee aufgegeben.

      Titel wäre "Angela: The Official Sleepaway Camp Documentary", die Laufzeit betrüge c. 4 Stunden und soll viele extras beinhalten.
      Wenn sich wer beteiligen möchte auf indiegogo anmelden und spenden.

      indiegogo.com/

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ich drücke die Daumen, dass es klappt. Pamela Springsteen macht hoffentlich mit.
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!