The Human Centipede (First Sequence)

    • Original von Midnight:

      :6:

      Ok ich Freue mich, Teil 2 Liegt hier und wird die Tage gesichtet.. lol


      Bin auf deine Meinung gespannt.
      Und noch was schau ihn dir lieber allein an,deine Frau könnte dich danach mit anderen Augen betrachten. lol
    • Original von KoenigDiamant:

      Original von Midnight:

      :6:

      Ok ich Freue mich, Teil 2 Liegt hier und wird die Tage gesichtet.. lol


      Bin auf deine Meinung gespannt.
      Und noch was schau ihn dir lieber allein an,deine Frau könnte dich danach mit anderen Augen betrachten. lol


      Nach A Serbian Film glaube ich schockt sie nix mehr lol Ne aber sie guckt auch nicht mehr mit, wenn ich ihr sage: Schatz es wird Anders, lol dann verkrümelt sie sich ins Schlafzimmer lol
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Was mir auf gefallen ist, der Chirurg fuhr eine Auto mit dem Kennzeichen ME. Kreis Mettmann. Das ist hier ganz in der Nähe lol
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • warum ich den mag, weil kein vergleichbares gibt, in der zene
    • Mit The Human Centpede hat der Niederländer Tom Six einen vielbeachteten und hoch gehypten Horrorfilm auf die Zuschauer losgelassen. Doch ob sich die Erwartungen als neuer und derber sicko Streifen bei den Horror Kennern bewahrheitet hat ist eine andre Frage. Fakt ist auf jeden Fall das der Film stark polarisiert. Tom Six ist hier ein äußerst kontroverser Film gelungen der seines gleichen sucht.



      Zwei hübsche amerikanische Mädels sind auf einem Road Trip in Europa unterwegs. In Deutschland haben sie eines Nachts eine Autopanne. Auf der Suche nach Hilfe stoßen sie im Wald auf eine abgelegene Villa. In dem großzügig angelegten Haus lebt der Arzt Dr. Josef Heiter ein Einsiedlerleben. Er verspricht den beiden jungen Frauen Hilfe und täuscht ein Telefonat mit der Polizei vor. Nachdem er sie mit in Wasser gelösten Medikamenten betäubt hat, finden sich die beiden am nächsten Tag gefangen in einem Kellerverlies wieder. Aber sie sind nicht allein: Ein entführter japanischer Tourist und ein LKW-Fahrer sind auch gefangen. Nun beginnt der international anerkannte Chirurg für Siamesische Zwillinge, den Gefangenen seine wahnsinnige Vision eines menschlichen Tausendfüßlers näher zu bringen.



      Zunächst sei mal gesagt das The Human Centipede jetzt nicht der neue Splatter Sicko ist, als der er zuvor oft angepriesen wurde, was jetzt aber auch nicht heißt das er nicht brutal ist. Brutal ist der Film allemal, allerdings wird hier mehr Wert auf die psychische Gewalt gelegt als auf die Visuelle. Natürlich wird es hier auch etwas für das Auge geben, allerdings nicht so wie man es zuvor vermutet hätte. Die Idee des Films und die Story könnte man definitiv als Innovativ betrachten, wenn man mal bedenkt was sonst so an neuem Zeug im Horror Genre erscheint. Was hier auf den ersten Blick nach einer ziemlich albernen Idee klingt, ist in wahrheit ein fast schon Arthouse mäßiges Werk mit sehr bizarren Bildern und einer sehr bedrückenden Atmosphäre. Der Film lebt natürlich durch seinen Protagonisten Dr. Josef Heiter, der hier wirklich fabelhaft von Dieter Laser gespielt wird und eine direkte Anspielung auf Dr. Josef Mengele, den KZ Arzt im Dritten Reich ist. Die restlichen Schauspieler sind zwar in Ordnung doch wirklich viel agieren müssen sie nicht, sie müssen eigentlich nur vielmehr auf den Protagonisten reagieren.



      Fazit:


      Ein wirklich Grandios umgesetzter Film der schocken und abstoßen will. Für Freunde des obskuren und kontroversen ist dieser Film definitiv Pflichtprogramm.




      [film]8[/film]
    • Sag bloß du hast noch nicht Teil 2 gesehen ???
      Falls nicht dann mach dich schon mal auf was gefasst,denn dieser Teil ist ein klein wenig anders,als sein eh schon genialer Vorgänger. lol :6: :6:
    • Doch den zweiten habe ich auch schon gesehen, habe nur noch nichts dazu geschrieben. :0: Werde ich aber auch noch nachholen. Ja das Stimmt wohl, da wo der erste Teil noch dezent weggeschaut hat, langt der zweite noch mal richtig in die vollen.
    • Ich kann bei dem Film leider nur das Visuell gezeigte bewerten da ich weder Japanisch noch Englisch kann.Aufjedenfall weiss der Film zu überzeugen, die Idee an sich finde ich echt krass ich frage mich wie man auf eine solche Idee kommt.Gibts eigentlich mittlerweile eine Version mit deutscher Synchro oder deutschem Untertitel?

      Meine Wertung: [film]8[/film]
    • Es gibt in Österreich große und kleine Hartboxen in deutscher Sprache, auch ein Mediabook gibt bzw. gab es. Auch von Teil 2.
    • Original von Dr.Gore:

      Es gibt in Österreich große und kleine Hartboxen in deutscher Sprache, auch ein Mediabook gibt bzw. gab es. Auch von Teil 2.


      Geil Danke für die Info muss mal gucken ob ich die irgendwo finde hab leider nur Import ohne deutsche Sprache
    • Gerne! Guck mal bei D&T Mailorder, Medienversand oder Beyond Media. Bei ersterem wirst du ihn garantiert finden.
      Ich habe auch nur die UK. Die reicht mir persönlich.
    • Sehr spannend und eklig! Tom Six hat mit der Human Centipede Trilogie seine düsteren Fantasien auf die Leinwand gebracht. Leider spielten die meisten Schauspieler sch****, ausgenommen Dieter Laser, welcher perfekt in seine Rolle passte und zu verstören verstand. Deswegen nur 7/10. Werde mir Bald den zweiten Teil ansehen, ich hoffe er ist noch um einiges kranker als sein Vorgänger. [film]7[/film]
    • Ja.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • lucx schrieb:

      Werde mir Bald den zweiten Teil ansehen, ich hoffe er ist noch um einiges kranker als sein Vorgänger.
      Oh ja schubs
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • lucx schrieb:

      @loeneberga na da freu ich mich drauf :)

      Kannst du auch, und nicht aufregen das er in Schwarz weiß ist, glaub mir das reicht :) Mach mal eine Meldung wenn du ihn gesehen hast gay
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Einer meiner Lieblingsfilme
      Die Geschichte ist so absurd, dass sie schon glatt wieder gut ist
      Dieter Laser war die perfekte Besetzung für Dr. Heiter
      Ich bezweifle, dass der Film so gut geworden wäre, wenn der nicht mitgespielt hätte

      Viel Schlechtes kann ich dazu eigentlich gar nicht sagen
      Aber perfekt ist der Film nicht, deswegen gibt's keine volle Punktzahl
      [film]9[/film]
    • den fand ich echt gut und auch ein wenig verstörend. top. schade. teil zwei hat mich enttäuscht...

      [film]8[/film]
      Dont worry, its not my blood
    • Tom Six hat eine Grafik Novelle, sprich Buchband/Comic des ersten Teils fertig, es wird nun ein Herausgeber gesucht.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Guter Streifen. Hat mir von Anfang bis Ende Spaß gemacht. Warum? Dieter Laser. Grandioser Schauspieler, passt da wirklich perfekt rein und gibt der wirklich krassen Thematik den letzten Schliff.
      Habe mit Dieter Laser schon öfters privat über Facebook geschrieben und hatte jedes mal große Freude daran. Hat mir kurzerhand auch mal ein Autogramm per Post geschickt.
      Natürlich verfolgt der Film auch einige Klischees die mir ein wenig in die Seite zwickten, hätte man manches durchaus anders machen können.
      Überzeugt hat mich der Streifen trotzdem. Mir fehlt nur Teil 3, der ja nicht wirklich gut ankam, aber ansehen sollte ich den trotzdem.

      [film]8[/film]
    • THE HUMAN CENTIPEDE – FIRST SEQUENCE



      Irgendwo in Deutschland: Zwei junge Amerikanerinnen die sich das Land ansehen wollen, haben Nachts auf einer einsamen Straße im Wald eine Autopanne.
      Auf der Suche nach Hilfe finden sie das versteckt gelegene Haus des Chirurgen Dr.Heiter,
      welcher gerade auf der Suche nach geeigneten Opfern für seinen Traum vom selbstgeschaffenen „Human Centipede“ ist.
      Mit einem Betäubungsgewehr geht er auf die Jagd für einen geeigneten dritten Kandidaten, welchen er in einem Asiaten auch schnell findet.
      Sein vorhaben: Drei Menschen hintereinander jeweils an Anus an Mund zusammenzunähen, so dass der erste noch normal ernährt werden kann-
      und die hinteren von den jeweiligen Ausscheidungen des vorderen leben müssen...

      Der Niederländische Regisseur Tom Six, der zuvor nur hierzulande eher unbekannte Komödien gedreht hat, hat hiermit scheinbar sein Metier gefunden.
      Die Idee ist ziemlich krank- die Umsetzung des ganzen ist allerdings ohne allzu große Ekelszenen gelöst worden.
      Glaubwürdige Darsteller, nachvollziehbare Handlungen aller beteiligten und die kühle, sterile Umgebung sind ebenfalls klare Pluspunkte.
      Vor allem Dieter Laser als durchgeknallter Dr.Heiter sticht heraus, spielt er seine Rolle doch sehr intensiv und glaubhaft.
      Ich möchte gar nicht wissen, was man im Ausland nach diesem Film über deutsche Ärzte denkt...
      Vorsicht- die Deutsche Version ist um knappe 5 Minuten gekürzt worden! In Österreich kriegt man den Film ungekürzt von NSM (siehe Coverscan).
      Die Englische Version ist aber ebenfalls gut verständlich, das meiste wird durch die Bilder gezeigt,
      Dialoge gibt es nur wenige- und beinahe das komplette Ende ist auch in der Originalfassung in Deutsch gehalten.

      [film]9[/film]

      Reviews zu den beiden Nachfolgern gibt's im Spoiler. :3:

      Spoiler anzeigen
      THE HUMAN CENTIPEDE 2 - FULL SEQUENCE



      Martin Lomax ist Mitte 40, klein, dick, Asthmatiker- und geistig nicht ganz auf der höhe.
      Er wurde von seinem Vater früher misshandelt, lebt jetzt bei seiner Mutter, und arbeitet in einem ruhigen Job- als Nachtwächter in einem Parkhaus.
      Hier hat er Zeit, seinem einzigen Hobby nachzugehen- den auf seinem Laptop in Dauerschleife laufenden Film "The Human Centipede" anzusehen.
      Nebenbei träumt er davon, eines Tages einen eigenen Human Centipede zusammenzustellen- und dabei sein Vorbild aus dem Film, Dr.Heiter, zu überbieten.
      Es dauert nicht lange, bis ihm eher zufällig das erste Opfer über den weg läuft.
      Damit ist seine letzte Hemmschwelle gefallen- Martin mietet sich eine Lagerhalle, und geht gezielt auf die Jagd nach weiteren passenden Opfern...

      Als erstes muss man auch in der Fortsetzung zur Wahl des Hauptdarstellers gratulieren.
      Regisseur Tom Six, von dem auch der Vorgängerfilm stammt, hat mit Laurence Harvey hier eine perfekte Wahl getroffen.
      Soviel Mut zur Hässlichkeit muss man als Schauspieler erstmal haben.
      Handwerklich ist auch der zweite Teil solide inszeniert, gut gespielt und nicht zimperlich mit Gewaltdarstellung.
      Der komplette Film ist in schwarz/weiss gedreht, was seine Wirkung aber nur unterstreicht-
      ein paar wenige gezielt eingesetzte Farbspritzer kommen allerdings vor...
      Wie ebenfalls schon im Vorgänger, gibt es nur wenige Dialoge, die Geschichte wird hauptsächlich durch die Bilder erzählt.
      Hat im ersten Teil noch ein Chirurg die Menschen zusammengenäht, ist es hier ein zurückgebliebener Mann, der natürlich nicht medizinisch ausgebildet ist-
      und sich seine Hilfsmittel aus der mütterlichen Küche und dem Werkzeugkasten holt- was den Film nochmal um einiges böser ausfallen lässt.
      Nichts für empfindliche Gemüter, aber wer dem Vorgänger etwas abgewinnen konnte macht hier nicht viel falsch.
      Aber Finger weg von der deutschen Version! Hier hat man ganze 17 Minuten herausgekürzt, um eine SPIO-Freigabe ab 18 zu erhalten...
      Die ungeschnittene NSM-Version aus Österreich ist seit 2014 beschlagnahmt. In meiner Sammlung steht die ungekürzte US-Code 1 DVD (siehe Coverscan).

      [film]8[/film]

      THE HUMAN CENTIPEDE 3 - FINAL SEQUENCE



      Gefängnisdirektor Bill Boss hat ein Problem: Seine Insassen sind die härtesten Fälle des Landes- und kaum noch zu bändigen.
      Auch härteste Strafen bringen nur wenig, so dass der Gouverneur mit Schließung des Gefängnisses droht.
      Die rettende Idee hat dann sein Gehilfe, welcher ein großer Fan der beiden "Human Centipede"-Filme ist:
      Alle 500 Insassen des Gefängnisses betäuben, und zu einem gigantischen Human Prison Centipede verbinden-
      das bestraft für die Aufstände, und soll andere Kriminelle abschrecken...

      Als erstes staunt man hier wohl über die Besetzung:
      Dieter Laser (HC 1) hat die Hauptrolle als komplett durchgeknallter Gefängnisdirektor Bill Boss übernommen,
      sein Gehilfe wird von Laurence Harvey (HC 2) gespielt.
      Zudem tauchen noch Regisseur Tom Six als er selbst, Eric Roberts als Gouverneur, und Tommy "Tiny" Lister als Anführer der Insassen im Film auf.
      Leider muss man aber sagen, dass der dritte Film bei weitem nicht die Klasse seiner Vorgänger erreicht.
      Dieter Laser zeigt extremstes Overacting,
      und nuschelt oder schreit (zumindest in der Originalfassung welche ich besitze) teils dermaßen, dass man kaum ein Wort versteht.
      Auch lässt man sich in der ersten Hälfte des Films sehr viel Zeit mit für die Story unwichtigen Szenen und erwähntem hysterischem Gebrüll,
      was teils nervig, teils langweilig rüberkommt.
      Die Ankündigung, den zweiten Teil noch an Abartigkeiten zu überbieten, wird allerdings zu keinem Zeitpunkt wahr gemacht.
      Es gibt zwar eine neue, wirklich überraschende Idee, welche aber nur kurz als Nebeneffekt gezeigt, und nicht in die Handlung integriert wird.
      Wirklich schlecht ist auch HC 3 nicht, das Overacting von Dieter Laser nervt zwar, aber ist so gewollt- und die anderen Schauspieler passen ebenfalls.
      Nur irgendwie ist das eben (fast) alles schon mal vorher (besser) dagewesen- nur in kleinerem Rahmen. Mehr ist nicht immer besser.

      [film]6[/film]