The Human Centipede (First Sequence)

    • The Human Centipede (First Sequence)



      Produktionsland: Niederlande, Großbritannien
      Produktion: Ilona Six, Tom Six
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: Tom Six
      Drehbuch: Tom Six
      Kamera: Goof de Koning
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 1.500.000 €
      Musik: Patrick Savage, Holeg Spies
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe (Cut)
      Darsteller: Akihiro Kitamura, Dieter Laser, Andreas Leupold, Ashley C. Williams, Ashlynn Yennie


      Inhalt:

      2 Amerikanerinnen unternehmen einen Road-Trip durch Europa. Als ihr Auto in Deutschland den Geist aufgibt suchen sie nach Hilfe und finden eine einsame Villa. Als sie am nächsten Morgen erwachen, sind sie in dem Krankenhaus im Keller gefangen. Ein verrückter deutscher Arzt hat die irre Vorstellung,die Frauen zusammen zu nähen.


      Trailer:


      USA Kino: 30.04.2010 (limitiert)
      Fantasy Filmfest 2010
      DVD & Blu-Ray Großbritannien: 04.10.2010
      DVD & Blu-Ray USA: 05.10.2010

      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: … (Verleih: 25.05.2012)
      deutsche Fassung gewaltig geschnitten



      ---------------------------------

      Kritik:

      Hostel trifft auf Frankenstein.

      Ein Auto mit 2 Mädels bewaffnet bleibt auf einer abgelegenen Straße aufgrund eines platten Reifens stehen. Es ist bereits Nacht. Merkwürdige Szene gleich zu Beginn anhand der deutschen Fassung. Es kommt zu einem Gespräch zwischen den beiden Mädels die liegengelieben im Auto warten und einem alten Mann der mit seinem Auto nebenan anhält. Nun sprechen alle im Film fliesend deutsch, verstehen sich untereinander trotzdem nicht und es muss erstmal das Wörterbuch rausgeholt werden. Erst hab ich gedacht es handelt sich um einen Witz, der erst später zündet, aber es ist tatsächlich so, dass in 2 verschiedenen Sprachen gesprochen wird, die beide für Koch Media in Deutsch übersetzt wurden. Dämlich!

      Jedenfalls macht der Film von Beginn an Spaß, wenn der alte Perverse die Damen anmacht und für Pornodarstellerinnen hält und die nicht aus dem Auto fliehen können. Die Mädels laufen des Nächtens sobald der Alte weg ist, der Gefahr mitten im Wald entgegen, statt im Auto zu übernachten, ein typisches Klischee des Horrorfilms. Im Wald treffen sie dann auf ein abgelegenes Haus. Bis dahin unterscheidet sich der Film nicht vom üblichen Genreschnitt, im Haus wird es dann aber total verrückt. Die Mädels erscheinen zwar mit verwischter schwarzen Emo Schminke im Gesicht eher tussihaft, sobald es dann ernst wird können die Opferrollen aber sehr intensiv und glaubwürdig gespielt werden und viel zu erzählen haben die weiblichen Opfer dann auch nicht mehr, dass hat schließlich seinen Grund, den ich hier nicht preisgebe. Die Mädels werden abgefüllt und landen zunächst auf dem Folterbett, das erinnert doch an Hostel. Ansonsten hat sich die Geschichte mit den verrückten Experimenten des Wissenschaftlers eher an Frankenstein und Re-Animator orientiert. Der Film ist im ersten Drittel Psychoterror pur und dank der sehr gut schreienden Opfer erzielt er vollends seine Wirkung, dass einen die Nackenhaare zu Berge stehen. Wer hier stumpfe Gewaltszenen erwartet, wird hingegen enttäuscht werden. Die Schwäche von The Human Centipede ist im Mittelteil zu suchen, wo der Psychdoktor schnell bekannt ist und die Opfer auch früh zusammengenäht sind, so werden sie dann nur dahinrobben und das ist dann nicht mehr wirklich spannend. Hinzu kommt noch, dass es keine härteren Szenen im Mittelteil gibt und die Abwechslung ein wenig fehlt. Dass ist aber alles nicht so schlimm, da mit dem letzten Drittel die Perversität erst richtig losgeht und es auch zu einem packenden Schlagabtausch zwischen Opfer, Psychoarzt und Ermittler kommt, dabei beißen dann auch einige ins Gras und es gibt einige Gewaltszenen, die auch Gorehounds noch ansprechen. Zwar verliert das Werk im Verlauf den Psychoterror etwas, hat nicht die selbe härte wie SAW oder Hostel, es ist aber trotzdem sehr krank was hier gezeigt wird und für den Mainstream zu abartig, da dass gezeigte auch etwas anderes und ekelhafter ist als übliche Folterspiele alla SAW, auch wenn diese wiederum um einiges brutaler gemacht sind und der Gorehound womöglich den Film hier eher zu seicht sehen könnte.

      Die trashige, abartige Idee des Films hat mir gefallen, die Umsetzung ist ansprechend, es fehlt nur ein wenig mehr Härte im Mittelteil für was ganz Großes. The Human Centipede wird seinen schlechten Ruf gerecht, den Film vergisst man nicht mehr wieder, ein krankes, perverses Werk, dass trotz seiner unbestrittenen Qualitäten von Darsteller, Geschichte, Ekel und professionellen Effekte, in großen Datenbanken für den Mainstream noch um einiges schlechter als Hostel und A Serbian Film abschneidet und das hat dann schon eine Aussagekraft.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Review: The Human Centipede (First Sequence)




      Zur Geschichte:
      2 Mädchen aus den USA machen einen "Europatrip" und landen dabei in Deutschland (anscheinend ländliches Berlin), auf dem Weg zur Disko (Bunker...hähä), verfahren Sie sich dabei in einem Waldstück und einen "platten" gibts noch gratis dazu... Der einzige Anwohner der dort vorbeikommt scheint ein "perverser" Opa zu sein, der ihnen eindeutige Angebote macht (ich seid doch immer feucht und wollt *icken)...nachdem man im Wörterbuch nachgesehen hat was *icken bedeutet verzichtet man lieber auf nähere Bekannschaft mit dem Herrn und geht auf die Suche nach Hilfe. Irgendwann kommen Sie also zu einem Haus und ein sehr "seltsam" streng wirkender Mann läßt sie herein um ihnen zu helfen... Doch anstatt ihnen den Pannen-Service zu rufen, wird den Mädchen erstmal ein Betäubungsmittel ins Getränk geschüttet...Als diese dann aufwachen befinden sie sich anscheinend im Keller des Hauses, angeschnallt in Krankenhaus-Betten wieder. Auch ein anderer Mann liegt dort schon gefesselt, aber er wird durch eine Giftspritze getötet und durch einen weiteren Mann (Japaner) ersetzt...

      Nachdem eine Zeitlang viel rumgebrüllt und geheult wird, spricht der "Herr Doktor" endlich über seinen Plan!
      Und jetzt kommts lol :

      Er will aus den 3 "Gefangenen" EINEN menschlichen Tausendfüßler machen. Das bedeutet genau: Die Münder der beiden Frauen werden aufgeschnitten, die Zähne entfernt so das die "mittlere" mit ihrem Mund an das A-Loch vom Japaner genäht wird und die 2. Frau ans A-Loch ihrer Freundin... :221:

      Gesagt...getan! Und schon findet man sich im Garten wieder und der Herr Doktor will seiner Kreation nun beibringen auf Wort die Zeitung zu bringen...was nicht wirklich klappt, denn der Japaner der das Vorderteil darstellt, will nicht so recht mitmachen. Wieder gehts ab in den Keller...plötzlich klingelts an der Tür...da steht die Polizei...und stellt unangenehme Fragen....

      Meine Meinung:
      Irgendwie fand ichs recht "amüsant"...so richtig ernst nehmen konnte ich das ganze dann doch nicht...obwohl mir Dieter Laser in der Rolle des wahnsinnigen Docs ganz gut gefallen hat, er erinnerte mich etwas an Udo Kier...
      Viel geredet wird in dem Film übrigends auch nicht, da ja immerhin 2 von 3 Opfer-Münder die meiste Zeit am A*sch festgenäht sind... lolp

      Tricktechnisch gibts eigendlich nicht viel zu begutachten...3 - 4 Szenen, der Rest bzw. das am A*sch "festgenäht-sein", wurde ganz tricky gelöst, in dem man einfach etwas Mullbinde davorspannte und nur ganz am oberen Rand etwas "Narbe" zu sehen bekam...was das ganze noch etwas skuriler machte, es kam mir manchmal so vor wie große Kinder die hintereinander "Eisenbahn" spielen...




      Fazit: Wer "sehr" seltsame Filme mag, oder auch mal Filme abseits des Mainstreams schaut, kann hier mal einen Blick drauf werfen. Aber Warnung: Es ist schon sehr crazy...und wird auch mit Sicherheit nicht allen Horrorfans gefallen...es sind zwar einige (wenige) Ekel-Szenen vorhanden, aber das hält sich sehr in Grenzen...warscheinlich war auch nur ein sehr geringes Budget vorhanden.

      Punkte: lolp
    • RE: Review: The Human Centipede (First Sequence)

      Eine echte Überraschung! Nachdem ich zuletzt nur Flops wie Poker Run, Bitch Slap oder oder gesehen habe, tat es sehr gut diesen Film zu bekommen, denn ich dachte das er sich in diese Reihe nahtlos einfügen wird, aber nichts da! Schon in den ersten Minuten hier merkt man,das die Crew sich mühe gegeben hat, das fängt schon beim Cast an, durchweg gelungen! Die Darsteller machen ihren Job allesmat Top! Was bei so günstig produzierten Filmen ja kein muss ist. Es sind fast Kammerspielartige Bilder zu sehen, das verleiht ein anderes gewisses Flair. Der Härtegrad ist hier mehr in der Szenerie, im Kopf zu sehen wie denn in Blut, das stört aber nicht. Zur Story kann man sagen das sie bestimmt einige abschrecken wird, aber wenn man sich darauf einstellt ist sie mehr wie Crazy, mir gefällts. Bei ein, zwei Szenen kam mir ein Übelkeitsgefühl auf, ohne das irgendetwas direkt zu sehen ist, aber schaut selber... Innovativer, aber nicht jedermanns Horrorfilm, der seinen Namen auch verdient! [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Hey,

      gibt es da Information ob der Film auch auf deutsch rauskommt?

      Grüße
    • Auch hier gehe ich stark von aus das er dir wieder gefallen wird Logge, wenngleich nicht ganz so viel Kunstblut fliesst wie du vielleicht erwartest.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      Auch hier gehe ich stark von aus das er dir wieder gefallen wird Logge, wenngleich nicht ganz so viel Kunstblut fliesst wie du vielleicht erwartest.


      Viel erwarten tu ich hier nicht bei der Blutebene, dafür aber viel kranke Ideen. Hoffe er kommt bald ;)
    • Jeder noch so uninterassente Film wird hier veröffentlicht warum nicht dieser?Mensch was würde ich mich über eine Uncut-Fassung in deutscher Sprache freuen.
    • Glaube ich dir Trasher, was ich alleine an US DVDs habe die wohl niemals hier eine veröffentlichung erhalten werden.... lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von Logge1002
      Original von tom bomb
      Auch hier gehe ich stark von aus das er dir wieder gefallen wird Logge, wenngleich nicht ganz so viel Kunstblut fliesst wie du vielleicht erwartest.


      Viel erwarten tu ich hier nicht bei der Blutebene, dafür aber viel kranke Ideen. Hoffe er kommt bald ;)


      lolp viele "kranke Ideen" brauchst auch nicht erwarten, es gibt nur eine kranke Idee und die ist bekannt. :129:

      Original von Trasher
      (...)

      Mensch was würde ich mich über eine Uncut-Fassung in deutscher Sprache freuen.


      :3: ich nicht! für mich brauch der film keine "deutschsprachige Fassung" - Deutsche Untertitel reichen vollkommen aus. Die Syncro würde dem Film die gewisse "Würze" nehmen, da im Originalton der Doc ein deutscher ist und auch deutsch gesprochen wird. Die beiden Mädels sprechen englisch und der Japaner japanisch. Das macht den Film gleich viel authentischer/glaubwürdiger und intensiver. eine deutsche sprachfassung würde das ganze dann nicht mehr so gut rüberbringen, ich konnte mich deshalb viel besser in die situation hineinversetzen, das hatte was. und allzusehr dialoglastig ist er auch nicht, hab eigentlich alles verstanden.
      I know nobody's listening 'cos you're all looming, but I got a shot of hot rock 'n roll for you anyway... - KOKLA Red River Rock 'n Roll Request.
    • Original von Skilla
      Original von Trasher
      (...)

      Mensch was würde ich mich über eine Uncut-Fassung in deutscher Sprache freuen.


      :3: ich nicht! für mich brauch der film keine "deutschsprachige Fassung" - Deutsche Untertitel reichen vollkommen aus. Die Syncro würde dem Film die gewisse "Würze" nehmen, da im Originalton der Doc ein deutscher ist und auch deutsch gesprochen wird. Die beiden Mädels sprechen englisch und der Japaner japanisch. Das macht den Film gleich viel authentischer/glaubwürdiger und intensiver. eine deutsche sprachfassung würde das ganze dann nicht mehr so gut rüberbringen, ich konnte mich deshalb viel besser in die situation hineinversetzen, das hatte was. und allzusehr dialoglastig ist er auch nicht, hab eigentlich alles verstanden.


      Ich glaube was Trasher damit sagen will ist, dass er endlich ne deutsche DVD haben will. Die man einfacher bekommt, als die Importscheiben. Und genau so sehe ich das nämlich auch :0:
    • lolp ja klar, der könnte auch mit FSK18 uncut kommen. nur wollte ich da auf was hinaus: den originalton. da wird eine syncro dem niemals gerecht, da hätte der regisseur dann auch nicht alle schauspieler in verschiedenen sprachen sprechen lassen, wenn es nicht so hätte sein sollen. deshalb sollte es auch so beibehalten bleiben, der meinung bin und nur mit untertiteln veröffentlicht werden. oder auch optional mit deutscher sprache wenns unbedingt sein muss. ich brauch sie aber jedenfalls nicht bei dem film. da reicht die uk fassung allemal, wenn man ein bissel englisch kann.
      I know nobody's listening 'cos you're all looming, but I got a shot of hot rock 'n roll for you anyway... - KOKLA Red River Rock 'n Roll Request.
    • Original von Skilla
      lolp ja klar, der könnte auch mit FSK18 uncut kommen. nur wollte ich da auf was hinaus: den originalton. da wird eine syncro dem niemals gerecht, da hätte der regisseur dann auch nicht alle schauspieler in verschiedenen sprachen sprechen lassen, wenn es nicht so hätte sein sollen. deshalb sollte es auch so beibehalten bleiben, der meinung bin und nur mit untertiteln veröffentlicht werden. oder auch optional mit deutscher sprache wenns unbedingt sein muss. ich brauch sie aber jedenfalls nicht bei dem film. da reicht die uk fassung allemal, wenn man ein bissel englisch kann.


      Werde mir den Film eh in O-Ton anschauen, alles andere wäre Frevel (wie bei jedem Film :2:, nur im Notfall ne Synchro, zumindest für mich). Ich hoffe das es einfach bald ne DVD gibt :) Mal schaun ob ich iwo die UKDVD herbekomme.
    • Soeben gekauft ;) Freu mich schon drauf, wenn alles klappt und es am Dienstag ankommen, dann folgt sehr schnell ne Review ;)
    • The Human Centipede First Sequence, von vielen als eines der krankesten Filmerlebnis 2010 betitelt. Doch kann der Film dem Hype gerecht werden?

      Lindsay und Kelly, zwei junge New Yorker, reisen durch Europa. Nachdem sie Holland bereist hatten, geht es weiter ins freundliche Deutschland. Als sie nachts eine Autopanne haben, bleibt ihnen nichts anderes übrig als zu Fuß nach Hilfe zu suchen. Dies gestaltet sich schwieriger als gedacht, da sie in mitten im Nirgendwo sind. Doch ein Haus gibt es, das Haus von Dr. Heiter, einem pensionierten Chirurgen, dessen Spezialität die Trennung von siamesischen Zwillingen war. Als sie bei ihm klingeln und ihn bitten für sie einen Abschleppdienst anzurufen, gerät das ganze außer Kontrolle.

      Der Holländer Tom Six präsentiert dem Publikum mit The Human Centipede First Sequence (kurz THCFS) einen sehr makaberen Film, der auf Grund seiner außergewöhnlichen Prämisse für viel Gesprächsstoff gesorgt hat. Erfreulicherweise kann Six dem Hype auch teilweise gerecht werden. Mit Dieter Laser, welcher mir vorher total unbekannt war, hat man den wohl fiesesten deutschen Schauspieler aller Zeiten gefunden und das im positiven Sinne. Selten konnte ein Schauspieler so viel Niederträchtigkeit und Hass aufbringen und spielen, wie Dieter Laser. Allein das Haus in dem Dr. Heiter wohnt ist eine Kabinett des Schreckens, weiße Wände mit makaberen Bildern die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Kommen wir daher gleich zur Atmosphäre. Selten konnte ein Film mit doch so wenig Story, so eine tolle Atmosphäre aufbauen. Dies gelingt vorallem durch den grandiosen Dieter Laser, aber auch die anderen Schauspieler machen ihren Job sehr gut. Der Film spielt nach kurzer Anfangsphase durchgehend im Haus von Dr. Heiter, wodurch eine grandiose Spannung und Bedrohung entsteht.

      Die Effekte sind hier auch sehr gut geworden, wobei man eins vorweg nehmen muss. THCFS ist kein Splatterspektakel und will dies auch überhaupt nicht sein, es will eher schockieren und abstoßen. Es gibt im ganzen Film sehr wenig Blut und auch andere Körperflüssigkeiten fließen hier nicht. Allerdings ist die Operationsszene sehr gut umgesetzt worden, welche vor allem durch die grandiose Kameraarbeit zu gefallen weiß. Musik spielt hier eher eine untergeordnete Rolle, was zunächst etwas befremdlich wirkt, jedoch zum Ende hin gefallen weiß, da alles andere die Atmosphäre zerstört hätte. Zudem möchte ich noch kurz etwas zu dem O-Ton erwähnen. Der Film wurde in Englisch gedreht, bietet aber drei Sprachen. Neben Englisch auch Deutsch und Japanisch. Sollte hierfür eine deutsche Synchro gemacht werden, wird sehr viel von der grandiosen Atmosphäre verloren gehen. Bestes Beispiel: Eine Szene zu Beginn, die zwei Mädels sitzen in ihrem liegen gebliebenen Auto und ein anderes Auto hält neben ihnen. Der Mann spricht nur deutsch und die Mädels verstehen ihn nicht, dadurch merken sie viel zu spät, dass er ein perverser Mann ist. Grandios umgesetzt und bei einer deutschen Synchro würde der Zuschauer nicht verstehen, warum die Mädels den Mann nicht verstehen. Ich wünsche mir daher nur deutsche Untertitel für diesen Film, andernfalls würde das geniale Konstrukt und das tolle Spiel mit den Sprachen verloren gehen.

      Fazit: Grandioser Film, der nicht ganz so schockieren kann, wie es durch den entstanden Hype erhofft wurde, der aber eine immense Atmosphäre aufbaut und mit Dieter Kraft den besten Bösewicht seit langem bietet. Für jeden Horrorfan Pflichtprogramm.

      Wertung: [film]9[/film] Punkten
    • Klingt interessant.Wird demnächst gekauft.Aber trotz allem anscheinend mal wieder ein Film wo sehr viel drüber geredet wurde der aber die Erwartungen nur bedingt erfüllen.
    • Original von Trasher
      Klingt interessant.Wird demnächst gekauft.Aber trotz allem anscheinend mal wieder ein Film wo sehr viel drüber geredet wurde der aber die Erwartungen nur bedingt erfüllen.


      Also auf jeden Fall nicht wie bei ASF, der Film schockt, aber angenehm und nicht so extrem wie ASF. Am besten mit relativ wenig Erwartungen ran gehen, sonst wird man zu 99 % enttäuscht.
    • Glaube nicht das Trasher enttäuscht ist, dafür hat THC doch ein zu hohes Potenzial welches auf aufgerufen wird, bei der Art Film ja nicht unbedingt zu erwarten.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das glaube ich auch nicht Tom, aber wer sich was sehr extremes erwartet wird in meinen Augen etwas enttäuscht, klar schockiert der Film immer noch aber das Ganze wurde zu hoch gehypt wie ich finde und konnte den geschürrten Ansprüchen nicht gerecht werden. Wobei ich nicht sagen will, dass der Film schlecht ist nur eben nicht ganz so sick und krank wie von vielen Leuten versprochen, ist er einfach nicht. Wenn man das weiß ist, dann weiß er zu gefallen.
    • Der böse Deutsche mal wieder lol
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|
      Der böse Deutsche mal wieder lol


      Ja er soll ja wohl sogar als Naziarzt gearbeitet haben, also die Rolle. Von dem her, böse, böse :)
    • Ich habe den Film neulich gesehen und bin mir nicht sicher was für eine Bewertung ich abgeben soll. Vorweg: Die US Version reicht völlig aus da mindestens 30% des Films aus deutschen Dialogen bestehen, und man für die restlichen Dialoge wirklich keine großen Englischkenntnisse braucht.

      Rein von den Darstellern her müsste man diesem Film eig. [film]1[/film] geben.
      Allerdings spielt Dieter Laser in der Tat womöglich die Rolle seines Lebens, daher kann man über die unterirdischen Schauspielerleistungen der anderen Protagonisten hinwegsehen.
      Nagut, viel müssen sie ja auch nicht machen, außer sich jammernd auf dem Boden fortbewegen.
      Die 2 Polizisten spielen allerhöchstens unteres Mittelmaß und wirken manchmal etwas unglaubwürdig in ihren Rollen.

      Meiner Meinung nach wurde viel Potential verschenkt, dennoch strahlt der Film einen gewissen Charme aus, da es so etwas tatsächlich noch nicht in dieser Form gegeben hat, allein die Idee auf die hier der Autor gekommen ist, ist einfach nur krank :0:
      Doch so etwas tut zur Abwechslung auch mal gut, das Mainstreampublikum wird sich wahrscheinlich vor den Kopf gestossen fühlen, aber ich vergebe:


      6/10
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • Wenn du schon die Leistung der Dasteller hier kritisierst hast du ja noch viel vor beim aufregen, die sind Oscarreif gegenüber anderen Filmen ähnlicher Baureihe. :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      Wenn du schon die Leistung der Dasteller hier kritisierst hast du ja noch viel vor beim aufregen, die sind Oscarreif gegenüber anderen Filmen ähnlicher Baureihe. :3:


      Naja also ich weiß nicht :0:
      Ich hab zwar kaum Vergleiche, aber ich hatte manchmal echt das Gefühl die haben die nächstbesten für die Besetzung genommen, z.b. in der Szene wo die Polizisten das erste Mal vor seiner Tür stehen, ich konnte ihnen die Rolle einfach nicht abkaufen ! :0: Ist vllt Geschmackssache aber trotzdem ... ;-)
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • Den haben wir uns gestern mal reingezogen. Menschen als Hundeersatz, das gabs wohl wirklich noch nicht. lol Der Film lebt vor allem vom Hauptdarsteller Dieter Laser, der m.E. nach, keinem Hollywoodbösewicht in irgendetwas nachsteht. Im Gegenteil, ich stelle es mir sehr schwer vor, so einen kranken Charakter überzeugend zu spielen. Ansonsten muss ich sagen, wer einer der Macher von Big Brother war, dem traue ich durchaus solch ein Machwerk zu. Sehr strange, absolut krank, das ist wohl keine Art von Film für ein Mainstream-Publikum. Ganz ehrlich: Kein Film, den ich unbedingt ein zweites Mal sehen möchte. Und das meine ich durchaus positiv, denn es entwickelt sich schon eine Menge Abscheu, wenn man die Protagonisten leiden sieht. Für den Film 6 von 10, für Dieter Laser 10 von 10. Ich hoffe ja, den nochmal in einer ganz großen, fiesen Rolle zu sehen. So als Gegenpart von Willis oder Craig. Das wäre was! :6:
      ***************************************************************
    • Übrigends, gerade im web entdeckt: Southparkparodie lol
      ***************************************************************
    • Das Laser wirklich so wenig gute und grosse Rollen bekommt spricht nicht für die Caster, unverständlich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Film ist an sich eine ganz nette Idee, Dieter Laser spielt in diesem Film vielleicht die Rolle seines Lebens, trotzdem kann ich diese "Alt-Nazi-Horrorstreifen" langsam nicht mehr sehen.

      [film]5[/film]
    • Soll doch jetzt wohl tatsächlich von Koch Media im Mai kommen, habe mal angefragt und hoffe das die sich bald melden ;)
    • Original von alexisinked:

      Der Film ist an sich eine ganz nette Idee, Dieter Laser spielt in diesem Film vielleicht die Rolle seines Lebens, trotzdem kann ich diese "Alt-Nazi-Horrorstreifen" langsam nicht mehr sehen.

      [film]5[/film]
      ...ist mir grade aufgefallen, alt Nazies gibt es hier recht wenig. :3: Krank ist er ja,aber ohne Nazies. :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Naja aber Dr. Heiter ist doch sehr auf "Nazi" getrimmt, &das ist auch so gewollt (zB wurden vom Regisseur als Inspirationsquelle Parallelen zu den Nazi-Experimenten an Menschen genannt).
    • Original von alexisinked:

      Naja aber Dr. Heiter ist doch sehr auf "Nazi" getrimmt, &das ist auch so gewollt (zB wurden vom Regisseur als Inspirationsquelle Parallelen zu den Nazi-Experimenten an Menschen genannt).


      Kann mir aber trotzdem nicht vorstellen, dass Tom Six ein Deutschenhasser ist. Ist halt nur ein gern aufgegriffenes Thema in Horrorfilmen. (Siehe Dead Snow, Frontiers uvm.)
      ***************************************************************
    • Kann mir aber trotzdem nicht vorstellen, dass Tom Six ein Deutschenhasser ist.

      Das hab' ich doch auch gar nicht gemeint. Ich meinte nur, dass das Thema "alter Mann entpuppt sich als Ex Nazi" etc. in Filmen langsam echt durchgekaut ist.
      Zu Dead Snow: Nazi Zombies ist ne andere Sache, solche Sachen mag ich persönlich recht gern :0:
    • Ich finde das Thema immer erschreckend gut.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Also für alle die es interessiert. Koch Media hat auf meine Anfrage geantwortet. Film kommt definitiv von denen ;)
    • Original von Slayer:

      Kommt der Uncut Logge ????


      Werd ich erfragen. Aber der kriegt locker ne FSK 18, also keine Angst ;)
    • Original von alexisinked:

      Kann mir aber trotzdem nicht vorstellen, dass Tom Six ein Deutschenhasser ist.

      Das hab' ich doch auch gar nicht gemeint. Ich meinte nur, dass das Thema "alter Mann entpuppt sich als Ex Nazi" etc. in Filmen langsam echt durchgekaut ist.
      Zu Dead Snow: Nazi Zombies ist ne andere Sache, solche Sachen mag ich persönlich recht gern :0:


      @alex,
      stimmt, allerdings ist bei THC die Ex-Nazi Geschichte ja nur angedeutet und man muss schon genau drauf achten, das mitzubekommen. Deswegen ist das nicht weiter störend.

      Allerdings gefallen mir Filme ala Dead Snow auch sehr gut, deshalb habe ich ihn auch besser bewertet als THC. Zombiekomödien gefallen mir sowieso besser als normale Zombiefilme . Wenn dann noch eine Backwoodkomponente dabei ist, dann ist das für mich ein Muß! :90:
      ***************************************************************
    • Gestern zum ersten Mal gesehen (jaja :12:).
      Englische Fassung


      Unheimlicher guter Film! Teil 2 wird hoffentlich auch zeitnah geschaut!


      [film]8[/film]
    • Der Film hat mir wirklich gut gefallen!! Freue mich schon den zweiten teil zu sehn!
      Was mir nicht so gefallen hat war,das es nicht so richtig gezeigt worden ist wie die zusammen genäht worden sind.

      Gebe [film]7[/film] Punkten

      Die Southpark parodie war lustig
      Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten