Halloween 3 - Die Nacht der Entscheidung

    • Nach wiederholtem Ansehen erkenne ich tatsächlich den unentbehrlichen Charme dieses ungewöhnlichen Horrorfilmes.
      Die Handlung, wie absurd sie auch sein mag, stellt in ihrer Kreativität jeden anderen Teil der sonst generischen Slasher-Reihe in den Schatten.
      Tom Atkins und Dan O'Herlihy spielen ihre Rollen fantastisch, wobei auch Stacey Nelkin eine erinnerungswürdige Performance abliefert.
      Sierra Nevada, auch Kulisse von "Die Dämonischen", eignet sich perfekt als Schauplatz eines ruhiges Dorf mit einem diabolischen Geheimnis. Besonders zur nächtlichen Stunde lässt die menschenleere, nebelverhangen Szenerie beim Zuschauer ein wohliges Schaudern aufkommen, was nicht zuletzt an der durchaus lobenswerten Kameraarbeit liegt.
      Selbst ohne Michael Myers sehe ich in "Halloween III" ein zu Unrecht verteufelten Film, welchen ich mir im Gegensatz zum Großteil der restlichen Halloween-Filme auch mehrmals im Jahr zu Gemüte führen kann.
      Umso trauriger finde ich den Fakt, dass man sich auf IMDb durch drei Seiten negativer Reviews kämpfen muss, bis man das erste positive findet.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz