Land of the Dead

    • Land of the Dead



      Produktionsland: Frankreich, Kanada, USA
      Produktion: Steve Barnett, Dennis E. Jones, Ryan Kavanaugh, Lynwood Spinks, Mark Canton, Bernie Goldmann, Peter Grunwald,
      Erscheinungsjahr: 2005
      Regie: George A. Romero
      Drehbuch: George A. Romero
      Kamera: Miroslaw Baszak
      Schnitt: Michael Doherty
      Spezialeffekte: Brock Jolliffe, Howard Berger, Gregory Nicotero
      Budget: ca. 15.000.000 $
      Musik: Reinhold Heil , Johnny Klimek
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Simon Baker, John Leguizamo, Dennis Hopper, Asia Argento, Robert Joy, Eugene Clark, Joanne Boland, Tony Nappo, Jennifer Baxter, Boyd Banks, Jasmin Geljo, Max McCabe, Tony Munch, Shawn Roberts, Pedro Miguel Arce, Tom Savini

      Inhalt:

      Eine Armee der Untoten beherrscht die Welt und die letzten Überlebenden haben sich hinter den Mauern einer zerstörten Stadt verschanzt. Doch auch in der letzen Bastion der Menschheit herrscht Unruhe: Die Reichen unterdrücken die Armen, Revolution liegt in der Luft, Straßenkämpfe sind an der Tagesordnung. Und mit jeder Nacht, die verstreicht, entwickeln sich die Zombies vor den Toren der Stadt zu mächtigeren Kreaturen. Am Ende ist die Frage nicht mehr, wer das Geld hat, sondern wie lange man noch lebt – und wie…


      Trailer:


      Blu-Ray: 06.08.2009



      Kritik:

      Der Zombiefilmgroßmeister George A. Romero gibt sich die Ehre für den 4. Streich. Wie erwartet ist dieser auch durchweg gelungen.
      Die Welt ist nun von Zombies (auch "Stinker" genannt) besetzt. Die letzten überlebenden Menschen halten sich in großen, zum Teil blühenden Städten auf, welche mit Arme und Reiche Gesellschaftsschicht versehen ist. Als Schauplatz dient die Stadt Fiddlers Green samt Umgebung.
      Diese ist in der Hand des Bösewichtes Kaufmann (Dennis Hopper), welcher Truppen beordert, die außerhalb der Stadt Lebensmittel besorgen. Die Truppen werden angeführt von Riley (Simon Baker) und Cholo (John Leguizama), als Fortbewegungs- und Verteidigungsmaschine dient ein bewaffneter, aufgemotzter Bus der "Dead Reckoning".
      Nicht nur, dass die Zombies Intelligenz entwickeln dürfen, auch unter allen Parteien bricht Streit aus, somit ist die Stadt auch längst dem Untergang geweiht.
      Der Härtegrad kann sich mit Kopfschüssen, Knabber- und Ausweidungsszenen sehen lassen, einiges davon ist am Computer entstanden. Es ist dennoch erstaunlich, was einem für den Mainstreambereich so geboten wird und das ohne Zensurenschnitt. Die Zombies sind noch einmal langsam und bedrohlich (zurück zu den alten Wurzeln), das Zombie Make-up ist passend gewählt.
      Der größte Teil des Filmes spielt bei Nacht mit ordentlichem Gruselfaktor, einige Schockeffekte und einer düsteren Atmosphäre.
      Die Darsteller sind gut gewählt, der dunkelheutige Zombieboss ist zudem derart überzeugend, dass man für ihn einiges an Sympathie aufbringen kann. Zudem gibt sich Tom Savini (vom "Zombie" Original) nach Dawn Of The Dead (Remake) auch bei diesem kurz die Ehre, dies mal als messerschlitzender Zombie.

      Es ist ein großartiger Film für die heutige Zeit, wenn gleich viele wahrscheinlich zu recht meinen das Romero hiermit kein "Night Of The Living Dead" oder "Zombie" geschaffen hat, dass ist aber auch nur schwerlich möglich.

      [film]9[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich kann nicht verstehen,warum dieser Film von vielen so schlechte
      Kritiken bekommt.Ich finde ihn sehr gelungen,vor allem ist der Film
      auch sehr sozialkritisch.

      Die Story ist logisch weiterentwickelt worden und wird sehr flüssig
      und interessant erzählt.Von Anfang an hat der Film eine sehr dichte
      Atmo,die teilweise Endzeitstimmung verbreitet.Der Spannungsbogen
      ist sehr straff und zieht sich konstant durch den ganzen Film.

      Das die Zombies anfangen zu denken,ist nach "Day of the Dead"eine
      logische weiterführung und ich kann nicht nachvollziehen,warum viele
      Leute das albern finden.

      Von der Härte her ist es der härteste Romero Zombiefilm ,es gibt
      reichlich gute Splatter/Gore Einlagen.Insgesamt gesehen ein richtig
      guter Zombiefilm .

      Meiner Meinung nach hat Romero hier einmal mehr sehr gute und
      auch überzeugende Arbeit geleistet und ist seinen Fans nichts
      schuldig geblieben.

      Nach so vielen Jahren des Wartens ist ein meiner Meinung nach
      absolut guter Film entstanden,das Warten hat sich mehr als
      gelohnt.Aber auch hier ist es natürlich wie bei jedem anderen
      Film,man kann es einfach nicht Jedem recht machen.


      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Land of the Dead bietet gute Action gute Schauspieler und gute Effekte. Die Story ist leicht erklärt und nicht schwer mitzuverfolgen. Tempo von Anfang bis Ende durchgehend ohne langweilig zu werden. Effekte mäßig gibt es einiges zu sehen was ich durchaus angemessen finde und nach mehrmaligem gucken sogar immer mehr zusagt. War ich Anfangs skeptisch beim ersten mal ansehen sehe ich den Film nach 3-4 maligem gucken ganz anders. Ein normaler Durchschnittsmovie.


      [film]8[/film]
    • also habe den film mal im pack mit dawn of the dead für ca 13 € bekommen! Der film hat mir eigentlcih recht gut gefallen. war aber auch einer von den ersten die ich hatte und damals hat mit dawn of the dead einfach besser gefallen als der. Aber trotz allem klasse film



      7.5/10 punkten --> empfehlenswert für jeden Zombiefilmliebhaber! =)
      "NUR WEIL ETWAS NICHT LEBT MUSS ES NICHT TOT SEIN"
      DEAD SILENCE
    • RE: Land of the Dead

      Am 06.08.2009 erscheint der Film auch auf Blu-Ray

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Hat mir ziemlich gut gefallen ...
      Gute Zombie Action und ausserdem ist das Zusatzmaterial sehr interessant...

      Kann den Film nur empfehlen...

      [film]8[/film]
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :00008040: :00008040: :17: rofl


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :221:
    • Ich kann den Film glücklicherweise auch mein eigen nennen, find Ihn auch ziemlich gut, von mir bekommt er [film]9[/film] :6:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Empfinde ihn auch für gut.
      Überraschender weise allgemeine Zustimmung hier, ist ja selten, also haben wir nen guten Geschmack, wusste ich es doch! [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Cooler Streifen,der für einen frei käuflichen Film recht viel Gore enthält.Ein Muss für jeden Zombiefan.(8/10)
    • Ich weiß garnicht weshalb ich Romeros Werke (Dawn mal ausgenommen) bisher umgangen bin. Irgendwie wollte ich mir wohl den Zauber des Originals nicht nehmen lassen und es gab immer gute Alternativen wenn man mal im Laden stand bzw im Internet geshoppt hat.

      Nun ist mir Land of the Dead für ein paar Euro in die Hände gefallen und ich muss gestehen ich bin begeistert.

      Zunächst war ich ja ein wenig skeptisch. Wir alle wissen was die FSK dem Original angetan hat, wieso also kommt Land of the Dead mit einer KJ -Freigabe aus? Das Cover sieht fast schon zu modern aus um eine gelungene "Fortsezung" dazustellen, was also erwartet mich hier?

      Doch schon nach wenigen Sekunden das erste aufatmen. Die Zombies sehen wirklich sehr gelungen aus, es wurde genau der richtige Mittelweg zwischen altbekannten und modernen Zombieadaptionen gefunden. Auch die Schauspieler der Gegenseite machen einen durchwegs positiven Eindruck. Allen voran Simon Baker und John Leguizamo waren mir von der ersten Minute an sympathisch, da ich sie schon aus den verschiedensten Genres kenne und auch schätze.

      Es blieb also nur noch zu klären ob auch der Plot eines Zombiefilmes wie man ihn von Romero erwartet gerecht wird und auch hier wurde ich in keinster Weise enttäuscht.

      Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Film der vor allem durch seine Innovationen punktet die nicht zu überspitzt sind und an der richtigen Stelle gesetzt wurden.

      [film]9[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Der Film versteht es mit seiner Atmospähre und seinem Splatter zu überzeugen, auch die Story an sich find ich nicht übel.

      aber jetzt kommen wir zu den negativen Sachen: Die Charaktere nerven mich leider sehr oft mit ihrer dämlichen Hollywoodverseuchten Art, und die Zombies machen sich ziemlich lächerlich wenn sie mit Waffen und anderem herumhantieren, SOWAS MACHEN ZOMBIES EINFACH NICHT, es wär ja nicht das erste mal das ich von Zombies in einem Romero amüsiert bin, ich sag nur Schlümpfe (Dawn of the Dead)

      aber abgesehen von diesen beiden Mängeln ist es wirklich ein toller Zombiefilm der einen gewissen Charme versprüht und auch mit Ausweidungen und ähnlichem (was in einem Zombiefilm einfach reingehört) nicht geizt!

      Es ist kein Geheimnis das ich kein Fan von Romero bin, aber diesen Film mag ich :3:

      [film]7[/film]
    • Guter 4. Teil der ....of the dead Reihe.

      Mir gefällt das der Weg der Reihe fortgeführt wurde. Bei Day... hat man ja schon gesehen das die Zombies lernfähig sind, dies wird nun bei Land.... sehr gut weiterentwickelt (Umgang mit Waffen bez. Werkzeugen; so wie eine Art Kommunikation untereinander).

      Ebenso bleiben die Zombies langsam wie in den Vorgängern (finde einfach das tote nicht rennen können). Der Film wird die ganze Zeit sehr actionreich gestalltet, somit entsteht absolut keine langeweile, auch kann die Atmo überzeugen.

      Das einzige was etwas in den Hintergrund rückt ist die Gesellschaftskritik (gegenüber den Vorgängern).

      Von mir [film]8[/film] Punkte
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Wieder eine perfekte Gesellschaftskritik vom Zombiemeister. Zählt für mich fast sogar zum besten Teil, da ich mich mit der Lage am besten identifizieren kann.
      Besonders der Anführer der Zombies ist genial.

      Geniale Atmosphäre, geile Zombieaction, super Gesellschaftskritik. Ein wahrer Meilenstein im Filmgenre. [film]10[/film] Punkte.
    • Insgesamt einer der Besten Zombiefilme des Genres. Gute und intelligente Story, sehr gute Effekte, Schauspieler sind in Ordnungn und Savini als Zombie (als Hommage an Dawn) ist das Tüpfelchen auf dem I. Das einzige was ich überhaupt nicht mag ist das Ende.
      Spoiler anzeigen
      Der Spruch"Lasst sie gehen, sie suchen auch nur einen Platz an dem sie bleiben können...." ist einer der blödestens Sätze der Filmgeschichte. Irgendwann bekommen die Zombies auch noch Menschenrechte oder was? "Die Würde des Zombies ist unantastbar". oder sowas?

      Abgesehen von diesem kleinen Fehler ein praktisch perfekter Zombiestreifen [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu
      Insgesamt einer der Besten Zombiefilme des Genres. Gute und intelligente Story, sehr gute Effekte, Schauspieler sind in Ordnungn und Savini als Zombie (als Hommage an Dawn) ist das Tüpfelchen auf dem I. Das einzige was ich überhaupt nicht mag ist das Ende.
      Spoiler anzeigen
      Der Spruch"Lasst sie gehen, sie suchen auch nur einen Platz an dem sie bleiben können...." ist einer der blödestens Sätze der Filmgeschichte. Irgendwann bekommen die Zombies auch noch Menschenrechte oder was? "Die Würde des Zombies ist unantastbar". oder sowas?

      Abgesehen von diesem kleinen Fehler ein praktisch perfekter Zombiestreifen [film]9[/film]


      Also Anyu ich finde gerade durch die Darstellung der Zombies, als ein menschenähnliches Wesen wird der Film zu dem besonderen. Ich war ganz begeistert von dem ganzen Geschehen indem die Zombies zu menschlicheren Wesen werden als die eigentlichen Menschen. Und daher auch von mir volle Punktzahl. Das hat bis jetzt noch kein Film so genial hinbekommen.
    • Spannend und atmosphärisch obwohl ich finde das er nicht die Klasse der ersten 3 Filme erreicht.Der Film ist actionhaltiger als die Vorgänger und die Effekte sind auch erstklassig aber es kommt niemals eine so beklemmende Atmosphäre auf.Schön ist natürlich das Romero nicht auf die mittlerweile so "moderne" Erscheinung mit den High-Speed Zombies aufgrsprungen ist sondern die klassischen langsamen beibehalten hat.Leider ging es mit den darauffolgenden Filmen "Diary + Survival" steil bergab.Ich denke das Romero dieses Thema nun ein für alle mal beenden sollte die alte Qualität wird er wohl niemals mehr erreichen.
    • Ich glaube Romero wird erst damit aufhören wenn er Tot ist :). Soll doch glaub schon Diary 2 gedreht werden wenn ich richtig informiert bin.

      Also für mich steht Land auf einer Stufe mit Dawn und Day. Die Atmosphäre ist wie ich finde noch geiler als in allen anderen Teilen.
    • Das Beste an dem Film ist noch Asia Argento...
    • Hmmm,mit Dawn und Day vergleiche ich den Film nicht,bzw.gefallen mir Day und Dawn besser,aber Land ist meiner Meinung nach auf jeden Fall besser als Diary.Er hat den passenden Gore/Splatteranteil,ist solide aufgebaut und recht actionreich.Ein toller Film.
    • Für mich ist der Film halt am aktuellsten von der ganzen Thematik etc. Habe mit dem Film beim ersten Sichten auch nicht soviel anfangen können. Aber nachdem ich den Film vor ein paar Monaten nochmal gesehen habe, war ich doch sehr begeistert.
    • Er ist ja auch in allen Belangen gut und auch recht politisch wenn man hinter den"Zeilen"schaut.Und vor allem sind die FX doch sehr gelungen.
    • Original von Mr.Splatter
      Er ist ja auch in allen Belangen gut und auch recht politisch wenn man hinter den"Zeilen"schaut.Und vor allem sind die FX doch sehr gelungen.


      Wobei ich die Effekte beim ersten Sichten nicht so gut fand, da einiges an CGI aber dann habe ich mich doch immer mehr mit angefreundet. Besonders diese Isolation der Menschen hat mir sehr gut gefallen, bzw. diese 2 Klassengesellschaft.
    • Jepp,das mit der Klassengesellschaft ist schon heftig,aber real.Mir hat auch der ganze Aufbau des Films gefallen und auch das Zombie Make Up fand ich doch sehr gelungen.
    • Original von Mr.Splatter
      Jepp,das mit der Klassengesellschaft ist schon heftig,aber real.Mir hat auch der ganze Aufbau des Films gefallen und auch das Zombie Make Up fand ich doch sehr gelungen.


      Und vorallem die Idee mit dem Anführer der Zombies war genial und eine konsequente Weiterentwicklung von Bob aus Day. Finde den Film vorallem sehr kurzweilig, ohne Längen.
    • Jepp,Langeweile kommt bei diesem Film nicht auf.Stimmt,das mit Bob ist mir noch net aufgefallen,aber jetzt wenn Du es sagst...
    • lol lol Gerne.

      Leider hat Romero darauf nicht weiter aufgebaut, z.B. in Survival. Hoffe sehr darauf das er nochmal einen Film macht in dem Zombies vielleicht in einer eigenen Gesellschaft leben. Wenn es jemand kann dann Romero.
    • Ohhh ja,Romero versteht es,politische Themen mit Splatter zu vermischen.Romero ist da ein Meister,da manche Filme doch recht tiefsinnig agieren.
    • Weiß noch wie ich Dawn das erste mal mit 14 gesehen habe und gar nicht die Botschaft verstanden habe. Aber jeh älter man wird, desto mehr gefallen mir seine Filme auch. Früher hat mir der Gore gefallen, jetzt ist es das Gesamtpaket:)
    • Hmmm,ich stehe nach wie vor auf explezieten Gore,mag aber auch tiefsinnigere Filme.Aber wie Du schon sagst,das Gesamtbild muss passen.
    • Original von Mr.Splatter
      Hmmm,ich stehe nach wie vor auf explezieten Gore,mag aber auch tiefsinnigere Filme.Aber wie Du schon sagst,das Gesamtbild muss passen.


      Klar Gore muss auch rein. Bin aber sehr froh das ich jetzt den politischen Hintergrund auch verstehe.
    • Original von Logge1002
      Also Anyu ich finde gerade durch die Darstellung der Zombies, als ein menschenähnliches Wesen wird der Film zu dem besonderen. Ich war ganz begeistert von dem ganzen Geschehen indem die Zombies zu menschlicheren Wesen werden als die eigentlichen Menschen. Und daher auch von mir volle Punktzahl. Das hat bis jetzt noch kein Film so genial hinbekommen.


      Finde ich garnicht. Man muß es auch mal so sehen: Ein paar Wölfe stehen vor einigen Schafen. Die Schafe haben ein Maschinengewehr, aber sie schießen nicht, weil die Wölfe auch nur ihrer Natur folgen... Das kann man zugegebenermassen nicht 1 : 1 vergleichen, aber Zombies sind nunmal nichts anderes als Menschenfresser. Ok, Romero hat das zwar in seinem neuesten Streifen etwas relativiert, aber tendeziell ist das so. Ich habe mir erst gestern wieder mal den guten alten Dawn of the Dead angesehen. Und irgendwie gefallen mir die debilen Wackelzombies besser als Halbintelligente mit Zombierechten.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Halbintelligente mit Zombierechten...nicht schlecht lol wo bleibt die Zombieverfassung?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Also derzeit schreiben sie am ZGB (Zombie Gesetzbuch)
      § 1 Die Würde des Zombies ist unantastbar :5: :5:

      @ Anyu: Finde bei deinem Beispiel wärs so: Die Schafe sind eher wie die Wölfe, als die Wölfe selbst. Ich weiß hört sich komisch an, aber weißt was ich meine.

      Und genau so sehe ich das auch. Denn in Land sind die Menschen die eigentlichen Zombies, da Sie sich selbst töten. Natürlich fressen die Zombies auch Menschen (haben ja auch Hunger), dennoch töten die Menschen viel unbamherziger. Daher finde ich die Thematik genial, da so selten gesehen.

      § 2 des ZGB: Der Hunger des Zombies, muss stets durch Menschen gestillt werden :5: :5:
    • Original von Logge1002
      @ Anyu: Finde bei deinem Beispiel wärs so: Die Schafe sind eher wie die Wölfe, als die Wölfe selbst. Ich weiß hört sich komisch an, aber weißt was ich meine.


      Puh... Ich weiß was du meinst und gebe zu, dass es schwer ist das definitiv zu verneinen. In Romeros Streifen sind die Zombies ja generell Spiegelbilder des Menschen und daher ist das zutreffend. Aber das Problem ist die Logik bei der Aussage des Protagonisten. Die Welt steht am Abgrund, die apokalyptischen Reiter gehen in Zombiegestalt durch die Welt und anstatt den Versuch zu unternehmen diese Welt von dieser Gefahr (und das sie eine ist ist wohl klar) zu befreien, verschont er sie. Bedenken sollte man auch, dass gerade der intelligente Zombie wirklich gefährlich ist. Massen die von Zombies so einem angeführt werden sind eine größere Gefahr als vorher. Und schon vorher wurden die Menschen mit denen nicht fertig. Würde ein solcher Mensch, in dieser Situation wirklich nicht schießen? Ich würde aus allen Rohren Feuern.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Klar, aber du musst auch zugeben das der Anführer der Zombies, von Minute zu Minute mehr erkennt wie sinnlos die Gewalt ist. Sehr schöne Szene als er die abgeschlachteten Zombies sieht und einfach nur schreit.

      Ich verstehe dich zwar voll und es ist wirklich schwer. Würde definitiv auch alle Zombies vernichten wollen aber in Romeros Streifen, ist dass alles schwierig. Hier wollen die Zombies ja wirklich nur ihr Leben leben. Und vorallem nachdem man vorher gesehen hat wie die Zombies als Spielzeug behandelt werden (Szene im Club), wünscht man denen nur das freie Leben. Finde das eine schöne Metapher für den Sklavenhandel etc. Aber ich finde das bei Romero die Zombies eh eher mit Menschen zuvergleichen sind als wirklich Zombies. Es ist wirklich ein schweres Thema. Wobei ich dadurch den Film immer mehr liebe weil er einfach solche Fragen stellt. Ist es richtig das Zombies leben oder nicht?

      Ich danke Romero für diese Thematik und diesen Film! :prop: :prop:
    • Hier muss ich mich den meisten anschließen: Land of the Dead wird oft schlechter gemacht als er ist. Klaro, mit Dawn of the Dead sollte man das gar nicht vergleichen, aber dafür, dass Romero fast 20 Jahre Pause gemacht, ist der Film richtig gut und er definiert seine Zomies noch einmal neu. Vielleicht auch ein Grund, warum ich Romero so mag, bei seinen Filmen merkt man immer, dass da ganz viel Herzblut mit drin ist. Romero liebt seine Zombies und sie lieben ihn. Alleine schon deswegen ein toller Film.

      [film]7[/film]
      Achtung! Kleiner Hinweis: Wenn es um Ridley Scotts Alien geht können Sie mit diesem User nicht mehr vernünftig diskutieren, da alle Meinungen, die Alien nicht als absolutes Meisterwerk lobpreisen, von ihm als Quatsch angesehen werden.
    • Original von The last User on the Left:

      Hier muss ich mich den meisten anschließen: Land of the Dead wird oft schlechter gemacht als er ist. Klaro, mit Dawn of the Dead sollte man das gar nicht vergleichen, aber dafür, dass Romero fast 20 Jahre Pause gemacht, ist der Film richtig gut und er definiert seine Zomies noch einmal neu. Vielleicht auch ein Grund, warum ich Romero so mag, bei seinen Filmen merkt man immer, dass da ganz viel Herzblut mit drin ist. Romero liebt seine Zombies und sie lieben ihn. Alleine schon deswegen ein toller Film.

      [film]7[/film]


      Wir machen das so .. Du schreibst vor und ich ab lolp Großes Lob für Deine kommis :6:

      nur ich gebe [film]8[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Danke. Und kein Problem, die acht ist auch völlig in Ordnung, nur die will ich Night of the Living Dead geben, und der ist dann schon noch besser als Land of the Dead.
      Achtung! Kleiner Hinweis: Wenn es um Ridley Scotts Alien geht können Sie mit diesem User nicht mehr vernünftig diskutieren, da alle Meinungen, die Alien nicht als absolutes Meisterwerk lobpreisen, von ihm als Quatsch angesehen werden.
    • Original von The last User on the Left:

      Danke. Und kein Problem, die acht ist auch völlig in Ordnung, nur die will ich Night of the Living Dead geben, und der ist dann schon noch besser als Land of the Dead.


      und keine diskussionen über aliens versprochen :6:


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von thor72:

      Original von The last User on the Left:

      Danke. Und kein Problem, die acht ist auch völlig in Ordnung, nur die will ich Night of the Living Dead geben, und der ist dann schon noch besser als Land of the Dead.


      und keine diskussionen über aliens versprochen :6:


      Aliens ist eine sehr gute Fortsetzung eines unglaublich genialen Films. (Punkt) :5:
      Achtung! Kleiner Hinweis: Wenn es um Ridley Scotts Alien geht können Sie mit diesem User nicht mehr vernünftig diskutieren, da alle Meinungen, die Alien nicht als absolutes Meisterwerk lobpreisen, von ihm als Quatsch angesehen werden.