Kinder des Zorns (Neuverfilmung)

    • Kinder des Zorns (Neuverfilmung)



      Produktionsland: USA
      Produktion: Richard Saperstein, Matthew Stein, Donald P. Borchers
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: Donald P. Borchers
      Drehbuch: Donald P. Borchers, Stephen King (Buch)
      Kamera: Jamie Thompson
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: Beki Ingram
      Budget: ca. 2.000.000 $
      Musik: Jonathan Elias
      Länge: ca. 96 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Preston Bailey, David Anders, Kandyse McClure, Daniel Newman, Alexa Nikolas, Ryan Bertroche, Zita Vass


      Inhalt:

      Der Vietnam-Veteran Burt und seine Frau Vicky fahren nach Kalifornien, in der Hoffnung in ihren zweiten Flitterwochen ihre Ehe retten zu können. Auf einem einsamen Highway in Nebraska stolpert ein Junge ohne Vorwarnung aus einem Maisfeld direkt vor ihr Auto. Bei ihrem Versuch das Kind zu retten, bemerken sie jedoch, dass es bereits vor dem Aufprall tot war.
      Sie suchen Hilfe in einer nahegelegenen Kleinstadt, doch der abgeschiedene Ort birgt ein unbehagliches Geheimnis. Mit Erstaunen muss das Paar feststellen, dass sich in Gatlin keine einzige erwachsene Person befindet und alle Einwohner Kinder sind, die sich einem bizarren Kult angeschlossen haben und einen Maisgott, „Den, der hinter den Reihen geht“, verehren...


      Trailer:
      -

      USA TV (SyFy channel): 26.09.2009
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung 27.12.2017


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Es geht los mit dem ersten "Kinder des Zorns" Remake in den USA als TV Premiere, Trailer und Poster eingefügt. :71:


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • schwierig zu sagen, auch wenn es eine TV Produktion ist, aber dass wäre ja nicht die erste King Verfilmung fürs TV


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Als Ich den Film früher mal sah ist er mir besser in erinnerung gewessen.
      Heute sehe Ich den Streifen im gegenzug vom Original 1984 mit anderen Augen.
      Zwar mag der Gewaltgrad höher geschraubt sein als beim Original, und ess soll sich hier um die ursprüngliche Geschichte des Filmes handeln, trotzdem gibt es nur eines was mir besser gefiel als am Original und das war das Ende.
      Spoiler anzeigen
      hier beim Remake sterben beide Prodagonisten, bei der Original Fassung hingegen nicht.

      Was mir auch ziemlich den letzten Nerv raubte, war die Freundin des Prodagonisten, Sie laberte ewigkeiten unützes Zeugs daher was keine Sau interesiert, das den Streifen unötig in die länge zog und sich das logischerweise schlecht auf den Film auswirkte.Für ne TV Produktion kann er sich trotzdem allemal sehen lassen, wobei Ich noch dazu sagen muss das dieser Ableger der Children of the Corn Filme nur im Englischsprachigen Raum rauskam, sprich es gibt ihn nicht auf Deutsch zu erwerben.
      [film]6[/film]

    • ist der eigentlich mal irgendwo deutschsprachig zu sehen?
    • Schwache Schauspieler, insbesondere die Frau des Paars, in einer aber ganz brauchbaren Kinder des Zorns Verfilmung. Es werden Schweine aufgeschlitzt, ein Kind mit dem Auto brutal überrollt und im Finale wird es schön Dämonisch, wo die schlitzenden Kinder mal abgelöst werden. Die Kinder selbst sind etwas zu modern gestylt und lieb, als dass sie bedrohlich rüber kommen könnten, wie damals bei den ersten 4 Kinder des Zorns Verfilmungen kommen sie nicht rüber. Aufgrund der Übernatürlich gelungenen Grusel-Szenen und der schön böse Ausgang, sowie das dicht bewachsene Maisfeld, bin ich bereit eine anständige Wertung zu hinterlassen. Zumindest für einmal sehen, ist es kein Reinfall.

      [film]6[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Für TV-Verhältnisse teils schon mit derben Szenen versehen, dagegen ist selbst die LKW-Überrollung im Kuscheltier-Remake Kindergarten.
      Auch mir hat die Schwarze EXTREMST was abverlangt, wobei sich dennoch sowas wie Unterhaltung einstellte. Besonders, im Vergleich zu Teil 6.

      Man hat sich Mühe gegeben, der kleine Hauptdarsteller kann zwar Böse schauen, sieht mit seinem Hut jedoch etwas komödiantisch aus, recht unpassend für ein Horrorfilm.
      Das Original war trotz fehlender Härte besser, deutlich, besser.

      [film]5[/film]
    • Black_Cobra schrieb:

      sieht mit seinem Hut jedoch etwas komödiantisch aus, recht unpassend für ein Horrorfilm.
      Den Hut wollten die wohl übernehmen weil Isaac im Original mit Hut eben nicht Komödiantisch aussah, oder er ist Amisch gewesen, da war Hut Vorschrift... (Grinsenter Smiley mit Hut)
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Das eigentliche Original stammte doch aus einem Kurzgeschichten King Film oder?
    • Lithium schrieb:

      Das eigentliche Original stammte doch aus einem Kurzgeschichten King Film oder?
      Ja, Kinder des Zorns von 1984 basiert auf der Kurzgeschichte Kinder des Mais von Stephen King, welche 1977 erstmals im Penthouse veröffentlicht wurde und später u. a. in der Sammlung Nachtschicht erschien.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Uncut schrieb:

      Black_Cobra schrieb:

      sieht mit seinem Hut jedoch etwas komödiantisch aus, recht unpassend für ein Horrorfilm.
      Den Hut wollten die wohl übernehmen weil Isaac im Original mit Hut eben nicht Komödiantisch aussah, oder er ist Amisch gewesen, da war Hut Vorschrift... (Grinsenter Smiley mit Hut)

      Eben, da kam es auch nicht lustig rüber, nur bei dem Kleinen hier... :264:
      Man sollte nicht zwingend alles übernehmen, oder zumindest ne plausible Szenenerklärung abliefern weshalb man auf den Hut verzichtet.
      Naja so oder so, arg geholfen hätte es dem Film auch nicht.
    • Hab ich mir letzte Nacht angeschaut, wenn man nichts groß erwartet geht der Film so halbwegs (Mir persönlich gefällt das Original hundert mal besser), allerdings hab ich mich am Anfang wo das "Pärchen" mit dem Auto nach Gatlin, Nebraska fährt dermaßen über diese "Nf." Aufgeregt das ich beinahe abgeschaltet hätte, dann viel mir aber noch die Vorspultaste ein, meine Fresse ging die mir auf den Sack, hab ich mir gedacht wieso schmeißt der diese Schnepfe nicht einfach aus dem Auto? Und sowieso und überhaupt wie kann man so ne dämliche Eule überhaupt erst Verehelichen, der stand wohl unter Drogen und wieso läßt der sich dieses dumme gesülze von ihr überhaupt über sich ergehen wenn er sich eh von ihr trennen will? Geht den dabei einer ab? Gott oh Gott oh Gott ich rege mich ja schon wieder über diese Szene auf... :16:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">