Laid to Rest

    • Endlich hab' ich's mal geschaff, der stand schon eine Weile auf meiner "To Watch List".
      Einige der Dialoge sind naja, dämlich, der ganze Film ist von der Erzählgeschindigkeit eher schleppend &bei einigen Opfern ist man froh, dass Chromeskull sie endlich abmurkst.

      Fazit: Trotz ein paar Schwächen lacht mein Slasherherz :0:
      7,5 / 10
    • Jap, der ist für morgen oder später geplant, schau' grad noch mal wieder Ichi the Killer.
    • Original von alexisinked:

      Jap, der ist für morgen oder später geplant, schau' grad noch mal wieder Ichi the Killer.
      ....meine Herren - mit dir nachts alleine im Wald gehen würde mich unruhig werden lassen, hey klasse das auch du Laid gut findest, der zweite hat sogar Handlung. lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Du müsstest nicht beunruhigt sein,
      ich kann mir den blutigsten Slasher reinziehen, ohne dass mich das in irgendeiner Weise berührt,
      aber ich habe trotzdem ein Problem: Ich bin total schreckhaft (nicht unbedingt auf Filme bezogen).
      Dh. sobald da irgendein Ast knacksen würde, wär's vorbei mit meinen Nerven. :0:
    • Original von alexisinked:

      Du müsstest nicht beunruhigt sein,
      ich kann mir den blutigsten Slasher reinziehen, ohne dass mich das in irgendeiner Weise berührt,
      aber ich habe trotzdem ein Problem: Ich bin total schreckhaft (nicht unbedingt auf Filme bezogen).
      Dh. sobald da irgendein Ast knacksen würde, wär's vorbei mit meinen Nerven. :0:
      ... lol lol lol so sind sie die Frauen, im Kino Kopf und Gedärme bitte, ( so zumindest meine Ex) und im Wald wird aus einem Eichhörnchen ein Troll lol lol lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab mir gestern auch mal die BD angeschaut. Ist ansich nicht schlecht, aber finde das die Geschichte zu oberflächlich ist, hätte gerne mehr über Chromeskull erfahren und einige Logikfehler waren dann doch zu auffälig. Ist eher so ein Film für Zwischendurch, der nicht sonderlich hängen bleibt, aber immerhin etwas Spannung bietet, auch wenn das Ende für mich unbefridigend war.
      Die Maske ist aber cool :0:

      Wertung: [film]6[/film]
      Damn! How much damage can you do with a pen?
      (Eminem - Who knew)
    • bin gestern auch in den genuss gekommen mir das neue sido video anzuschauen und war begeistert lolp natürlich darf man keinen hochinterlektuellen film erwarten aber er macht spass !!! es gibt viel zu bemängeln (deutsche syncro) aber auch viel cooles.die splatter effekte sind sehr hart ausgefallen und machen freude lol [film]8[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Produktionsland: USA
      Produktion: Kevin Bocarde, Bobbi Sue Luther , Chang Tseng, Robert Hall
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: Robert Hall
      Drehbuch: Robert Hall
      Kamera: Scott Winig
      Schnitt: Andrew Bentler
      Spezialeffekte: Erik Porn
      Budget: -
      Musik: Mikael Carlsson, Suicidal Tendencies
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Bobbi Sue Luther, Lena Headey, Kevin Gage, Sean Whalen, Thomas Dekker, Richard Lynch, Nick Principe, Lucas Till, Anthony Fitzgerald, Seri DeYoung, Johnathon Schaech, Jana Kramer




      Eine Frau erwacht in einem Sarg. Mit großen Anstrengungen gelingt es ihr aus dem Sarg auszubrechen. Natürlich weiß sie nicht wo sie sich nun befindet und kennt auch nicht mehr ihren Namen, aber eines ist ihr klar, vor ihr steht ein Mensch mit einer Stahlmaske der sie töten will.

      Vorab sei gesagt, wer jetzt hier zum Logikfanatiker werden will, der sollte sich den Film erst gar nicht ansehen. Demnach einen Gang zurückschalten, entspannen und ab geht die Luzie, denn auch wenn dieses hier nichts Neues ist, so kann man an „Laid to rest“ durchaus seine Freude haben.

      Der Sound passt recht gut: Drums, eine monotone Bassmelodie und verzerrte Gitarren bescheren ein interessantes Klangbild. Anschließend bekommt man die große Unbekannte, die sich selber noch nicht einmal kennt zu Gesicht. Hier muss man sagen, dass Bobbi Sue Luther einen wirklich sympathischen Eindruck macht. Die gute Frau wirkt natürlich und ist nicht zum Glück nicht overstyled, ob sie schauspielerisches Talent hat oder nicht, ist mir so ziemlich egal, denn so etwas ist innerhalb eines Film Marke „Laid to rest“ als nicht primär zu sehen. Weiterhin hat der Film auch einen (leider zu kurzen Auftritt) von Jana Cramer zu bieten, die ebenfalls sympathisch wirkt. Bei den männlichen Parts macht Kevin Gage in der Rolle von Tucker einen ordentlichen Eindruck. Sean Whalen kann jedoch schon recht nerven.

      Aber jetzt zum Film. Dieser darf wie oben erwähnt nicht den Logiksuchern zu Opfer fallen, weiterhin ist das Ganze dermaßen überzogen, dass es eigentlich kein Jugendschützer für voll nehmen kann und mich die zahlreichen Schnitte innerhalb der deutschen Version schon gewaltig wundern. Die Effekte sind recht Old-School-like und es gibt nichts was man an denen aussetzen könnte.

      Neben den Vorgaben die man von einem Slasher erwartet, bietet der Film einiges an Humor, auf freiwilliger wie auch auf unfreiwilliger Basis. Weiterhin werden auch ein paar kleine Giftpfeile hinsichtlich der Datenübermittlung, sprich E-Mail und Mobile abgeschossen.

      Fazit: Ein absehbarer Slasher, der sich jedoch als recht angenehm gestaltet.

      7/10
    • Ein moderner Slasher der etwas härteren Gangart,mit einer guten Brise Spannung,der aber auch so seine kleinen darstellerischen Schwächen hat,naja das übliche halt. Das selbe trifft auf Teil 2 zu,obwohl der noch ein Zacken schärfer ist was die Effekte betrifft.Mir jedenfalls haben beide Teile sehr gut gefallen und haben mich deshalb auch gut unterhalten.Ich freue mich schon auf die Einzelveröffendlichung von Teil 2

      [film]8[/film]
    • Ganz nett jedoch nix besonderes. Das Ende hätte ich mir böser gewünscht.

      [film]7[/film]
    • Der Film ist sehr hart was mir gefallen hat. Auch ist der Killer optisch sehr gelungen. Nur zwischen den Morden gibt es manchmal etwas Leerlauf, sag ich mal. Aber "Laid to Rest" ist, alles in allem, für Slasher-Freunde gut.

      Gebe mal:
      [film]7[/film]
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...