Insidious

    • Stimmt, die Szene war auch ziemlich lächerlich. Passte nicht in den sonst so ernstgemeinten Kontext des Filmes. Aber selbst das meinten sie sicher ernst. Schön, dass du ihn magst und nicht alles schlecht finden musst. Man muss sovieles nicht, da sind wir uns ja einig. :5:
    • Original von Richard Lawson:

      Wenn sich in einem Film Leute um einen Tisch versammeln, sich eine Person ne Gasmaske mit nem Schlauch aufsetzt, eine Andere hält sich den Schlauch ans Ohr und dann starten die Herrschaften eine Seance - dann möge mir mal bitte jemand erklären, WO sich dieser Film auch nur ansatzweise ernst nimmt? DAS ist Etwas, das ICH nicht verstehe.

      P.S. Ich fand den Film sehr gut. Aber ich muss ja auch nicht alles schlecht finden. :5:


      Verschrobene Charaktäre und absurd/skurril/lustige Szenen gibts aber in den ernthaftesten Filmen. Das ist beileibe kein Indiz. Ich finde auch dass Insidious sich weitestgehend ernstnimmt.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99:

      Original von Richard Lawson:

      Wenn sich in einem Film Leute um einen Tisch versammeln, sich eine Person ne Gasmaske mit nem Schlauch aufsetzt, eine Andere hält sich den Schlauch ans Ohr und dann starten die Herrschaften eine Seance - dann möge mir mal bitte jemand erklären, WO sich dieser Film auch nur ansatzweise ernst nimmt? DAS ist Etwas, das ICH nicht verstehe.

      P.S. Ich fand den Film sehr gut. Aber ich muss ja auch nicht alles schlecht finden. :5:


      Verschrobene Charaktäre und absurd/skurril/lustige Szenen gibts aber in den ernthaftesten Filmen. Das ist beileibe kein Indiz. Ich finde auch dass Insidious sich weitestgehend ernstnimmt.


      Nicht nur die Gasmasken-Szene...alleine die beiden "Geisterjäger" mit dem Geistersuchgerät - aus GHOSTBUSTERS bekannt. Das die "Austreiberin" nicht TANGINA hieß, war echt ein Wunder - Poltergeist lässt grüßen. Elemente aus HOUSE waren auch dabei. Und alleine der lächerliche Song von TINY TIM oder der DARTH Maul Dämon, der sich seine Fingernägel schleift. Hallo? Da gehts nicht nur um ein bischen absurd/skurril, das ist ein Zusammenschnitt aus ein paar 80er-Fantasy-Grusel Streifen gepaart mit zwei bis drei Erschreck-Momenten und das ganze war nett verpackt. Aber Ernst? Nich Dein Ernst.... lol
    • Original von Weißherbst:

      Wie auch immer...wie du zu dem Entschluss kommst, dass der sich nicht ernst nimmt, versteh ich aber immer noch nicht. Aber ich muss auch nicht alles verstehen.


      Kann ich auch nicht nachvollziehen. Die Charaktere wirken sehr Ernst. Der Film hat nichts mit Witzigkeit zu tun, genau so wenig wie P.A. witzig ist. lolp Es gibt witzige Gruselfilme wie die House Reihe oder Amityville Horror Reihe, 13 Geister und vielleicht sogar noch Poltergeist ist stellenweise witzig, aber diese paranormalen Geisterfilme nehmen sich Bierernst. lolp Muss den aber nochmal sehen, damals im Kino fand ich da reingarnichts lustiges und ich sehe bei Filme oft Humor wo die meisten keinen entdecken.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • ich habe ihn auf bluray mit dolby gesehen und fand ihn super , :8:perfekt mit dem sound gespielt so sollte man chipstüte gut im griff haben sonst gibts ne sauerei!!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Irgendwann nachts nach 'ner Party zum runterkommen gesichtet und mit gar nichts gerechnet.
      Und dann kommt ein Film daher der mich nicht nur zusammenzucken lässt, sondern mehrmals laut das ganze Haus zusammenschreien lässt - und ich bin bei leibe keine Pussy was Filme betrifft. Aber der Film hat es mehrmals geschäft, dass es mir eiskalt den Rücken runtergelaufen ist, selten hatte ich solch eine Gänsehaut.
      Absoluter Knaller!
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Ich glaube ich leihe mir den mal von nem Kumpel aus. Die verschiedenen Meinungen machen mich neugierig!
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Der Film geht wie bei vielen ähnlichen Vertretern des Geister-Horrors recht langsam los. Nach ca. einer Viertel Stunde kommen die ersten Erscheinungen. Diese wirken auch sehr gut und gruselig. Hätte der Film dies bis zum Ende beibehalten, hätte ich kaum was auszusetzen an den Film.
      Dann aber nach 2/3 des Films kam nach dem gut gelungenen Spannungsbogen in der Sitzung Kitsch zum Vorschein. Übermächtige Fähigkeiten lassen Menschen wie durch Druckwellen durch den Raum fliegen. Und um eine "Pflichtwendung" in der Story zu erzwingen, wird auf einmal die bis dahin Nebenfigur des Vaters ganz ganz wichtig. Die Szenen in der Traumwelt mit den Geistern ist zwar an sich sehr gut und absolut unheimlich, passt aber irgendwie nicht zum Rest des Films.

      Der Film hat so seine schwachen Momente, weshalb mit eine Bewertung recht schwer fällt. Er ist nicht schlecht, wenn man auf Geisterhorror steht.

      [film]6[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Sehr sehr sehr geiler Film. Ziemlich Spannend und eine Tolle Atmosphäre, gute Story. Und da sieht man das die Filmindustrie im moment doch NICHT NUR Scheisse rausbringt.
    • Ich bin ein großer Fan des Geister-Horrors und muss sagen, dass mir Insidious auch recht gut gefallen hat.

      Was man auf jeden Fall betonen muss ist, dass der Sound bei diesem Film extrem wichtig ist.

      Das erste mal habe ich Insidious im Kino gesehen und da hat er mich fertig gemacht.
      Ich kann garnicht zählen, wie oft ich bei der Heimfahrt in den Rückspiegel geschaut habe, um zu kontrollieren, ob da hinten auch wirklich nichts ist was nicht da hin gehört. lolp


      Vor kurzem hab ich ihn mir dann auch auf DVD besorgt und in mir ganz normal über den Fernseher angeguckt. (ohne irgendwelche Surround Systeme)
      Das hat den Film echt um einiges weniger gruslig gemacht.

      Im letzten drittel wird der Film, wie oben bereits angemerkt, etwas albern wobei trotzdem noch ein paar gute Schocker drin sind.

      Ich finde den Film auf jeden Fall sehenswert, besonders mit gutem Sound.
    • Kritik Ergänzung (2.mal gesehen):

      Vorgestellt wird eine Familie die ihr Spießbürgerleben aalglatt führt, wo das Baby ach so kitschig umgarnt wird und ein Junge der Familie von einer kleinen Leiter zum Dachboden einbricht, also ein Stück von der Stufe bricht, worauf der Junge dann so gekränkt ist, dass er das Bett von den Eltern aus hüten muss, später fällt er ins Koma. xD

      Dann schreit stetig das kleine Baby während des ersten Drittels und das geht mir hier schlicht weg auf den Keks. Diese Familie ist einfach nur weich und somit uninteressant. Wenn jemand selbst kleine Kinder hat und in einer glücklichen, umkitschten Familiengemeinschaft steckt, der wird mit der Familie wohl eher warm. Für einen Horrorfilm ist es aber nicht so wirklich passend, auch wenn Insidous ein möglichst sehr reales Geschehen alla Paranormal Activity aufzeigen will. Der Film hat schon mit seinen ersten Erschreckmoment verloren, als eine Männerstimme mal laut „Buuuh“ macht, als ob jemand von Außenmikrophone in den Film rein spricht und das Baby dann aufschreit, dass wirkt so unglaubwürdig, dass man gleich wieder ausmachen möchte. Die Gruselszenen sind unbrauchbar inszeniert, dass große Problem ist, dass das Ganze wie mit der Brechstange kommt und somit in Grunde noch lächerlicher wirkt als der ereignislose The Ward von Carpenter zuletzt. Im Gegensatz zu Poltergeist oder die Amityville Horror Reihe, wo es für die übernatürlichen Szenen eine Erklärung gibt, so rennen bis zur Filmmitte mal Männer, dann mal Kinder durchs Haus die aus Schränke kommen und Grinsen, die von der Familie nicht gekannt werden, sie Lachen oder machen mal „Buh“ und hauen ab, mehr nicht, wie im Kindergarten geht es hier zu. Zwar ist es stetig Dunkel und die Sounduntermalung und Geräuschkulisse wirkt gruselig, aber wenn man sich den Sound mal halbwegs wegdenkt, dann hat man nicht das Gefüphl auch nur ansatzweise in einen Gruselfilm zu sein, sondern in einem kindlichen Kaspertheater.

      Abwertung von [film]3[/film] auf 1/10. Der ist ja noch schlechter als ich ihn in Erinnerung hatte.

      Künstlich, aufgesetzt und arg Lächerlich, das ist Insidious.

      [film]1[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • "Die Gruselszenen sind unbrauchbar inszeniert"????? lolp

      1/10??? ATOMLOL!!!!!
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • @Dr.Doom Ich bin bestimmt kein Fan dieses Film und er hat von mir eine grosszügige [film]5[/film] Bewertung bekommen aber deine [film]1[/film] Bewertung ist einfach nur lächerlich und in keinster Form mehr nachzuvollziehen.Sorry das ich das sagen muss aber was du in letzter Zeit in Reviews von dir gibst lässt mich nur noch ungläubig mit dem Kopf schütteln.
    • Mein Lieblingshalbsatz aus Dooms Review :"aber wenn man sich den Sound mal halbwegs wegdenkt" :prop:

      Wenn ich mir neben dem Sound auch noch die Bilder halbwegs wegdenke, dann komme ich auch nahe an Dooms 1/10er Wertung ran.

      Scheissfilm!!! lol
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Dr.Doom:
      Vorgestellt wird eine Familie die ihr Spießbürgerleben aalglatt führt, wo das Baby ach so kitschig umgarnt wird und ein Junge der Familie von einer kleinen Leiter zum Dachboden einbricht, also ein Stück von der Stufe bricht, worauf der Junge dann so gekränkt ist, dass er das Bett von den Eltern aus hüten muss, später fällt er ins Koma. xD


      Ich wollte es eigentlich nie wieder machen, weil du in deiner eigenen Scheinwelt lebst und unbelehrbar bist, aber darauf muss ich jetzt eingehen, weils zu hart schockt. Dein Satzbau ist überragend geil. Ich weiss ja, dass du in Deutsch kein Genie bist, aber soviel Hauptsätze als einen Satz zu verpacken und dabei keinen gescheiten Nebensatz zu bilden, ist echt unterhaltsam. Eine Frage tut sich mir hierbei auf:
      Wie führt man ein aalglattes Leben? Und, was ist daran verkehrt? Und was zur Hölle bedeutet kitschig umgarnt?

      Original von Dr.Doom:
      Diese Familie ist einfach nur weich und somit uninteressant. Wenn jemand selbst kleine Kinder hat und in einer glücklichen, umkitschten Familiengemeinschaft steckt, der wird mit der Familie wohl eher warm. Für einen Horrorfilm ist es aber nicht so wirklich passend, auch wenn Insidous ein möglichst sehr reales Geschehen alla Paranormal Activity aufzeigen will.


      Deine Argumentation ist der Burner. Also, wenn die Familie jetzt geisteskranke Punks im Drogenrausch gewesen wären und dazu noch unglücklich und Kinderhassend, dann hätte das für einen Horrorfilm gepasst? Das frage ich jetzt so rabiat, weil es sich so aus deiner Argumentation herauslesen lassen könnte.


      Ich mag den Film auch nicht besonders, aber ich habe das Gefühl, dass du ein Antikonsument bist. Ich würde dich zu gern mal live erleben...ich kann mir nur unschwer vorstellen, wie du wirklich bist, aber du reisst manchmal echt Bäume um, weil ich nen Lachanfall bekomme oder einfach nur mit dem Kopf schüttel...Alter Schwede...
    • Original von Weißherbst:

      Original von Dr.Doom:
      Vorgestellt wird eine Familie die ihr Spießbürgerleben aalglatt führt, wo das Baby ach so kitschig umgarnt wird und ein Junge der Familie von einer kleinen Leiter zum Dachboden einbricht, also ein Stück von der Stufe bricht, worauf der Junge dann so gekränkt ist, dass er das Bett von den Eltern aus hüten muss, später fällt er ins Koma. xD


      Ich wollte es eigentlich nie wieder machen, weil du in deiner eigenen Scheinwelt lebst und unbelehrbar bist, aber darauf muss ich jetzt eingehen, weils zu hart schockt. Dein Satzbau ist überragend geil. Ich weiss ja, dass du in Deutsch kein Genie bist, aber soviel Hauptsätze als einen Satz zu verpacken und dabei keinen gescheiten Nebensatz zu bilden, ist echt unterhaltsam. Eine Frage tut sich mir hierbei auf:
      Wie führt man ein aalglattes Leben? Und, was ist daran verkehrt? Und was zur Hölle bedeutet kitschig umgarnt?

      Original von Dr.Doom:
      Diese Familie ist einfach nur weich und somit uninteressant. Wenn jemand selbst kleine Kinder hat und in einer glücklichen, umkitschten Familiengemeinschaft steckt, der wird mit der Familie wohl eher warm. Für einen Horrorfilm ist es aber nicht so wirklich passend, auch wenn Insidous ein möglichst sehr reales Geschehen alla Paranormal Activity aufzeigen will.


      Deine Argumentation ist der Burner. Also, wenn die Familie jetzt geisteskranke Punks im Drogenrausch gewesen wären und dazu noch unglücklich und Kinderhassend, dann hätte das für einen Horrorfilm gepasst? Das frage ich jetzt so rabiat, weil es sich so aus deiner Argumentation herauslesen lassen könnte.


      Ich mag den Film auch nicht besonders, aber ich habe das Gefühl, dass du ein Antikonsument bist. Ich würde dich zu gern mal live erleben...ich kann mir nur unschwer vorstellen, wie du wirklich bist, aber du reisst manchmal echt Bäume um, weil ich nen Lachanfall bekomme oder einfach nur mit dem Kopf schüttel...Alter Schwede...



      Wenn die Familie relativ unauffällig und realistisch ausfällt wie in Poltergeist oder als besseres Beispiel, der wenig kommerzielle Paranormal Activity, dann würde es glaubhaft auf mich wirken. Hier wird hingegen vor allem versucht durch ein kleines Baby zu ersichtlich die Gefühlslage anzusprechen. Das Baby bekommt schlicht weg zu viel Spielzeit und wird umkitscht, damit es dann sobald die ersten Erschreckmomente kommen und das Baby ständig aufheult, Wirkung erziel werden soll, obwohl gar nichts passiert. Es ist für mich zu absichtlich, ähnlich wie bei DSDS wo Kinder gezeigt werden die Lieder singen und dann sollen es viele toll finden obwohl gar nichts tolles gezeigt wird, was nur Kitsch pur ist. Hier ist es genau so, nur im Bezug auf Gruselszenen, die nur wegen des stetig schreienden Babys bei vielen gruselig wirken. Ansonsten ist das Lächerlich wenn da mal ein Mensch aus dem Schrank kommt und wieder verschwindet. Genau das Selbe übrigens wie bei Paranormal Activity 2, eigentlich sind beide Filme im ersten Drittel gleich aufgebaut und der hat bei mir auch [film]1[/film] kassiert, weil es nicht funktioniert. Ich hab auch nichts gegen Babys in Horrorfilme wie Braindead oder Baby Blood. :5: Dazu noch der Junge der plötzlich hier ins Koma fällt, Lächerlich. Der ganze Film ist für mich albern und erzielt keine Wirkung, deswegen auch keine Punkte.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Du schreibst mir zu wirr...welche Drogen nimmst du denn bitte Christian? Manchmal macht es echt den Anschein. Deine Vergleiche sind für mich nicht ganz schlüssig und passen nicht wirklich zu Insidious, aber soll mir jetzt egal sein...Deine Welt würde ich jedenfalls gerne mal kennen. Wird ziemlich einsam dort sein...mit Ja-Sager Lautsprechern, die dir sagen, dass du Recht hast. Ouh man, herrlich. :6: :6: :6:
    • Ich verstehe den Vergleich mit meiner realen Welt und der Filmkritik auch nicht, was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? lolp
      Im Film geht es um ein Baby was stetig schreit im ersten Drittel, weil es erschrocken wird, aber ich hab mich nicht Erschrocken gefühlt, also erzielt der Film damit schon keine Wirkung.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Das ist deine fachmännische Analyse? :prop:
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Ich hab den FIlm jetzt heute auch geschaut und mir hat er eigentlich ziemlich gut gefallen. Es gab durchaus gruselige Szenen, es gab ein paar trashig-lustige Szenen ohne dass der ganze Film dadurch verarscht wurde (zumindest nicht in meinen Augen) und die Story wurde stringent und ohne große Schwächen erzählt.
      Dooms Argument mit der Familie kann ich auch nicht richtig nachvollziehen, war halt eine ganz normale Familie, so what lolp Das mit dem Koma finde ich einigermaßen vernünftig erklärt, ist für mich auch keine allzu nachvollziehbare Schwachstelle, genauso wenig wie das Baby, naja seis drum. Paranormal Activity hab ich nix von gesehen, von daher erübrigt es sich auf etwaige Vergleiche einzugehen.
      Ende war zwar einigermaßen vorhersehbar, aber okay, so riesig neue Ideen hat der Film eh nicht verbraten, von daher geht das in Ordnung.

      [film]7[/film]
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Atmosphärisch dichter und perfekt inszenierter Gruselfilm mit Shocks die sitzen und ein sehr gutes Timing an den Tag legen sowie sehr effektiv einsetzener Musik. Ich habs einfach unheimlich genossen, wenn er vorher schön das Tempo rausnimmt und dann BAAAAM... da ist die Rote Fratze ohne jegliche Vorwarnung. Die Szenen waren oft so hinterfotzig, weil man es oft zuerst gar nicht so richtig sieht und raft, doch dann setzt die Musik und merkt was Sache ist... und wie!

      [film]8[/film]
    • Fand Insidious sehr gut! Spannend gemachter Grusel Film, der auch viele Horrorelemente besitzt. Mich hat vorallem die übersinnliche Story überzeugt. Nicht das übliche Grusel geplänkel mit einzelnen Shockeffekten sondern ein sich entwickelnder Gruselfilm der zum Schluß immer mehr zum richtigen Horrorfilm wird.
      Eigentlich alles stimmig und für Freunde von Gruselfilmen ein Highlight. Deshalb auch für mich einer der besten der letzten Zeit!

      [film]9[/film]
    • Den werde ich mir auch mal anschaffen. Blu ray kostet 9,99€ :6:
    • Doom was gibst du den Film 1 Punkt? Warst wieder nebenher anders beschäftigt, was lol

      Ich fande den Film sehr gut, die guten Kritiken sind also völlig berechtigt. Gut, einige Szenen sind schon etwas zu Fantasylastig (denke man nur mal an das Ende) trotzdem ist der Film in seiner Gesamtheit sehr gruselig und wundervoll detailiert aufgearbeitet. Die Darsteller harmonieren gut miteinander und die Geschichte ist mal etwas anders. Ganz klar mein Filmtipp!

      [film]9[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Brauche ich mir doch nicht anschaffen. Läuft auf Sky lolp
    • Erste Hälfte top, zweite Hälfte katastrophe... Film fing echt super an, aber mit dem Umzug von Haus A zu Haus B wurde es ein lächerlicher schnarcher... da ich den Film komplett bewerten muss kommt er zumindest bei mir nicht gut wech...

      [film]4[/film]
    • Hat nich ganz nett unterhalten. Das Zrückholen war ein wenig zu unspektakulär. Bin froh das solche Streifen im Pay TV laufen. Kaufen lohnt da nicht lolp

      [film]7[/film]
    • Anfangs schleppend da mir vor allem die aufgesetzte, typisch-amerikanische Klischee-Filmfamilie auf die Nerven ging. Dann aber gefiel mir der Film immer besser! Auch wenn einige Dinge von anderen Filmen abgekupfert wurden fand ich die Idee ansich dennoch sehr gut. Gab da einige spannende Szenen!

      Gesamt sehr sehenswert!

      [film]8[/film]
    • Ich fand den besser am Anfang. Der Schluss war für mich eindeutig der schlechtere Part. So die letzte halbe Stunde. Die Rückkehr hätte man mit mehr Schockmomenten und ähnlichem machen sollen.
    • Ich fande Film soweit ganz ok. Ein paar gute Ansätze. Aber aus dem Film hätte man definitiv mehr rausholen können.

      [film]7[/film]
    • ich habe mir ihn jetzt auch mal wieder gegeben und bin immer noch sehr begeistert von dieser geistergeschichte...es gibt mehr als genug schock und gruselmomente die einen immer wieder mal zusammenzucken lassen.die schauspieler sind o.k. und die musik passt hervorragend. kann jedem dieses gruselfilmchen nur an das herz legen. von [film]9[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Der Film rockt!!!!! :6:
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Ich frag mich langsam echt ob ich einen komplett anderen Film gesehen habe wenn ich mir eure Meinungen zu diesem durchschnittlichen Geister-Humbug so durchlese.
    • Der Anfang ist nicht schlecht Trasher. Würde ich mir aber nie kaufen oder ausleihen lol
    • Original von Trasher:

      Ich frag mich langsam echt ob ich einen komplett anderen Film gesehen habe wenn ich mir eure Meinungen zu diesem durchschnittlichen Geister-Humbug so durchlese.


      Gut die ersten Kritiken waren ja schon weitaus schlechter. lol Bei Scary-Movies.de steht der bei den Gruselfilmen übrigens an erster Stelle mit vollen [film]10[/film] shack
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Trasher:

      Ich frag mich langsam echt ob ich einen komplett anderen Film gesehen habe wenn ich mir eure Meinungen zu diesem durchschnittlichen Geister-Humbug so durchlese.


      dann gib ihn dir nochmal lolp also bei mir erweckt er echtes poltergeist feeling und das können wirklich nicht viele filme von sich behaupten :0:


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von |Skeletor|:

      Original von Trasher:

      Ich frag mich langsam echt ob ich einen komplett anderen Film gesehen habe wenn ich mir eure Meinungen zu diesem durchschnittlichen Geister-Humbug so durchlese.


      Gut die ersten Kritiken waren ja schon weitaus schlechter. lol Bei Scary-Movies.de steht der bei den Gruselfilmen übrigens an erster Stelle mit vollen [film]10[/film] shack



      Der hat es auf alle Fääe geschafft das ich zweimal zusammengezuckt bin. Hat natürlich rein mit dem Audio Effekt zu tun. Trotzdem cool lolp
    • Original von Trasher:

      Ich frag mich langsam echt ob ich einen komplett anderen Film gesehen habe wenn ich mir eure Meinungen zu diesem durchschnittlichen Geister-Humbug so durchlese.


      Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit :0:
    • Mir hat dir Film auch nicht sonderlich gut gefallen. Nein, dass war zu nett formuliert. Der Film gefiel mir gar nicht /:
      Obwohl ich eine sehr schreckhafte Person bin und schon beim kleinsten Schatten oder sogar bei dramatischer Musik kurz vorm Kollaps stehe, gab es in dem Film wirklich keine wirkliche Szene bei der ich aufschrecken musste. Irgendwie fand ich de Story so ausgelutscht und vorhersehbar, die vermeintlichen Schockmomente nicht "schockig" und zu den Darstellern hatte ich noch viel weniger einen Zugang. Der Film ist mir nicht im Gedächtnis geblieben, erst als ich mir vorhin nochmal den Trailer sowie Dr.Dooms Zusammenfassung durchgelesen habe fiel mir wieder ein was ich mir angeschaut habe. Mir kam alles zu sehr "gewollt" vor, nichts innovatives oder zumindest interessantes wurde mir geboten was selbstverständlich nicht schlimm ist doch in Kombination mit den nicht vorhandenen Schockmomenten ergibt dies einfach nur pure Langeweile ):
      Für mich definitiv nicht sehenswert und ein zweites oder gar drittes Mal würde ich mir den auch nicht anschauen.

      Und irgend etwas positives fällt mir auch beim langen nachdenken nicht ein. Der Titel ist ganz cool...
    • Kann ich voll und ganz unterschreiben. Zumal ich nicht verstehen kann, warum DAS ein klassischer Grusler sein soll oder zumindest so gehandelt wird. Spätestens in der zweiten Hälfte ist das jawohl mal ganz was anderes...da hat mir der ähnlich gelagerte LIVID deutlich besser gefallen.