Demon King Daimao

    • Demon King Daimao




      Originaltitel: Ichiban ushiro no daimaou
      Land: Japan
      Jahr: 2010
      Staffeln: 1 alla 12 Folgen (30 Minuten je Folge)

      Inhalt:

      Hauptprotagonist Akuto Sai wächst als Waisenkind in einem kirchlich geführten Waisenhaus auf. Danach besucht er eine magische Akademie, in der Hoffnung, irgendwann den höchsten grad zu erreichen: Ein Priester zu werden. Doch das Schul-Orakel Yagatarasu verspricht ihm eine ganz andere Zukunft: Akuto soll wohl der Dämonenkönig der Zukunft werden.Das überrascht nicht Akuto sondern verschreckt auch schnell die anderen Schüler, sobald diese das mitbekommen. Sie meiden Akuto fortan und vertrauen ihm nicht, selbst, wenn er sich wirklich sehr bemüht, alles möglichst richtig zu machen.Dazu kommt, dass Akuto über überraschend starke Kräfte verfügt und diese manchmal noch nicht richtig lenken kann.


      Trailer:



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 27.11.2015

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Die Serie ist ähnlich wie Harry Potter aufgebaut mit einer Schule für Hexen und Dämonenkräfte. Ernst kann man den Ablauf nicht nehmen, die Charaktere sind einen aber sympathisch und es ist witzig. Im Verlauf der Staffel nimmt der sexuelle aber derart viel Raum ein, das anfängt zu nerven und die Story entwickelt sich nicht mehr. Monster sind auch nur Randerscheinungen, es gibt kaum halbwegs gescheite Kämpfe. Groß was anzubieten außer Titten, Scham und Freizügigkeit hat die Serie nicht, wirkt auch etwas zu kindisch naiv, wobei das in dem Genre noch als Stilmittel anzusehen ist. Es gibt im Anime Bereich aber wesendlich schlechteres.

      [film]5[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Schließ mich da an, die Serie hat ja noch halbwegs sinnvoll angefangen, wobei der Fanserviceanteil mehr und mehr angestiegen ist, so dass die Serie gegen Ende wirkich mehr nervt als unterhält. Zudem fand ich den sehr weichen Zeichenstil irgendwie nicht so passend... etwas weniger Brüste, etwas mehr gesunde Härte und Monster hätten mit Sicherheit einen gesünderen Mix ergeben. Aber da jetzt ja auch nicht so viele Anime im deutschen TV laufen will man ja trotzdem nicht gemeckert haben...
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!