Wolfman (Remake)

    • Auf den Film freue ich mich sehr,habe ja fast nur Gutes von gehört oder gelesen.
    • Nicht der erhoffte ganz grosse Film, aber für einen gelungen Abend ist er tauglich. Erstaunlich harte Szenen in wirklich schönen Bildern, dazu sehr bekannte Schauspieler, die mir allerdings nicht alle so vorkommen als ob sie mit ihrem tun zufrieden sind. Zudem schafft er es auch nicht auch nur in der nähe der atmo des Urklassikers zu kommen, allerdings erhebt er sich auch weit über den Werwolffilmen der Gegenwart. Etwas gestraffter würde er mir persönlich besser gefallen. [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der war ganz schön gorig für ein Klassiker. :18: Meiner Meinung nach wollte er zu viel Publikum ansprechen. Dafür stimmt aber die Optik und der Unterhaltsungswert weitgehend auch. Gegruselt hab ich mich hier aber nicht. Mein Review steht im Eröffnungsbereich ganz oben.
    • Atmosphärisch gut gemachtes Remake mit schönen Bildern, guten Kameraeinstellungen. Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Er hat mir gefallen, aber mich auch nicht übermäßig beeindruckt. Für einen gemütlichen Abend bei Kerzenschein zu empfehlen.

      [film]7[/film]

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • War extrem beeindruckt von der Anzahl Kills und dem damit verbundenen Blut. Sonst ist eigentlich nur die Atmosphäre nennenswert. Eine Romanze konnte man ja nicht lassen, typisch mainstream. Mir hats trotzdem gefallen, die Anzahl Kills ist wirklich nett^^

      [film]6[/film]
      "Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zutun!"
      - Fight Club
    • So hab ihn vor einiger Zeit auch mal begutachtet. War jetzt nicht der Brüller. Ok schlecht war er auch nicht. Effekte 1A. Story solala. Ein Film den man sich in ein paar Jahren nochmal angucken kann. Aber nicht öfter.

      [film]6[/film]
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Mir hat der Film ausgesprochen gut gefallen.

      Er hat eine sehr gelungene Atmosphäre, die sehr düster ausgefallen ist. Ebenso sind die Sets gut gewählt. Die Schauspieler machen ihre Sache auch Grund solide.
      Außerdem fand ich die Musik sehr passend (Danny Elfmann zeigt einmal mehr das er zu den besten gehört).

      Positiv fand ich auch das man für ein Mainstream Werk doch einiges an härte geboten bekommt (und das bei ner 16er Freigabe)
      Ein gelungener Mix aus Atmo, Handlung (auch wenn diese sehr vorhersehbar ist) und Action.

      Fans von Werwolffilmen können bedenkenlos einen Blick riskieren, und werden sicherlich nicht enttäuscht sein.

      Von mir [film]8[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • die atmosphäre ist wirklich der hammer. die motive und die bilder sind echt der wahnsinn. ich war wirklich positiv überrascht von dem film. er ist zwar nicht der ultimative überflieger, aber trotzdem sehenswert.

      [film]7[/film]
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Mich wundert es mal wieder, dass der Film "nur" ne FSK 16 bekommen hat. Wenn ich da denke, was für lasche Filme auf dem Index stehen.

      Der Film war echt gut gemacht! Der Werwolf war echt super gemacht, selbst die Verwandlungen fand ich echt super! Stellenweise war er etwas langwierig, aber das holte er mit den blutigen Scenen wieder rein!


      [film]7[/film]
    • Kritik Update des Directors Cut auf Blu-Ray in Stichpunkte:

      + Wer den Mittelalter und Gothicstyle mag, sollte sich den Film auf Blu-ray nicht entgehen lassen. Es ist Atem raubend wie der Film ausschaut und was die Technik mittlerweile drauf hat.

      + Ein paar schwarzhumorige Meuchelszenen sind vorhanden, wie eine Hand die abgerissen wird und die dann noch mit der Pistole schießen kann und ein Kopf der abgeschlagen wird, weil der Träger des Kopfes beim selbst richten versagt.

      +/- Das Kostüm des Wolfmenschen kommt dem Original nahe, sieht aber für den Mainstream von Heute und eigentlich schon ab den 80ern (American Werwolf) für eine große Produktion zu Schwach aus. Da der Film optisch und auch von der Action her den modernen Weg einschlägt, hat man sich mit dem Old School Wolf keinen gefallen getan, denn Old School und New Modern Geschmäcker gleichzeitig anzusprechen, geht meist in die Hose, so wie es definitiv hier de Fall ist. Gerade bei einem optisch so bestechenden Film wie hier, wirkt das Wolfskostüm fast schon pervers. Dennoch für mich keine echte negative Wertung, da kann ich noch drüber hinwegschauen, da ich mit Old School was anfangen kann.

      +/- So einige übernatürliche visuelle Zwischentrips ergeben zwar keinen Sinn, sind aber etwas verstörend, das bedrohlichste im Film und somit brauchbar

      - Die Darsteller wirken alle langsam und faltig, ist aber mit dem Alter nicht zu begründen. Die Dialoge fehlt es an Emotionen und Humor.

      - Die orchestrale, viel zu laute Sounduntermalung zwischendrin ist furchtbar und sogar erschreckend wenn es plötzlich derb krach macht.

      - Die Geschichte ist nach dem sehr ansprechenden Blickfang bis zur 60. Minuten zu langweilig. Dann hat der Film mal gut 30 Minuten gute Unterhaltung mit dem Werwolf der aufräumt und nach einem weiteren Durchhänger ist erst der Schluss wieder packend. Das spricht natürlich nicht für den Film.

      Auch hier wird man wie bei Avatar von der Optik mächtig geblendet, so dass die Schwächen des Films zugedeckt werden könnten, die aber nicht mein Auge belügen können, dass der Film zu lahm inszeniert ist.

      Joe Johnston einst noch mit Jurassic Park 3 im Soll, hat sich auch in Hollywoods blendender Bilderkunst verfangen, sein anschließender Captain America war bei aller optischer Raffinesse (sicherlich nicht so beeindruckend wie hier) von Geschichte und Unterhaltung her noch langweiliger.

      [film]5[/film]
      (-1 gegenüber dem Kinobesuch)