Don't Torture a Duckling

    • Die Box sieht mega aus, leider ist der Preis dementsprechend UND ich muss zugeben, dass ich den Film nicht schlecht finde, aber eben auch nicht heruasragend, von dem her lasse ich die Box schweren Herzens in Anbetracht des Preises liegen.
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Dieser Fulci Ableger kann sich mehr als sehen lassen.Da ich nicht gerade Freund von Giallis Filmen bin hat der Streifen mir gezeigt das es auch verdammt gute in diesen Genre gibt.Die Story sammt Auflösung am Ende ist echt genial, voralem des Mörders Motiv und wer schlußendlich der KinderMörder ist da tappt man im dunkeln bis zum Schluß des Filmes.
      Ich hatte mindestens 3 Leute verdächtigt aber ich lag immer falsch und war verplüft als ich die Auflösung und das Motiv sah.
      Richtig guter Fulci Streifen den man als Fulci Liebhaber gesehen haben muss.
      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dawsons Crack01 ()

    • Auch ein blindes Huhn findet mal einen Korn. Im Falle von Fulci trifft das zu, da ich bisher von seinen Gialli eher unzufrieden war. Die gesamte Handlung könnte auch aus dem "Tatort" stammen. Typische Giallo-Elemente findet man kaum. Die J&B-Flasche darf aber nicht fehlen. Ein Kindermörder treibt im Dorf herum. Wer ist es? Nicht das ich jetzt einen Bogen zu "The Child" von Aldo Lado spannen möchte... :)

      P.S.: Bitte diesen Thread ins Gialli-Unterforum verschieben. Ein echter Krimi ist kein Horrorfilm. :5:
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Kritik:

      Ulkige Kinder gibt es hier wieder einige, sogar einige mehr als bei anderen Fulci Filmen und die haben erneut Dialoge drauf, die sind zum Schenkelklopfen.
      „Dann geh doch zu DonAlberto und deinen Schwulifreunden!“ rofl

      Ritz Ortolani hat sicher schon bessere Soundtracks drauf gehabt, die ländliche Kulisse weis aber zu überzeugen. Es handelt sich hier nicht um einen richtigen Slasher, es ist mehr ein Krimi mit Hexenelementen, wenn überhaupt ist es mal das Ende recht gorig.

      Am Ende gibt es Kritik an die Kirche anhand des Tätermotives, die als Anti-Sünden-Sekte gebrandmarkt wird. Für die Auflösung wird man gut an der Nase herumgeführt, da kommt man nicht drauf, selbst wenn der Mörder zu Beginn schon ziemlich nahe liegt.

      [film]7[/film]


    • War ganz gut.
      Fand das Musikstück bei der einen mordseqenz brutal unpassend.
      Und hier war zu lesen das es sehr überraschend ist wer am Ende als mörder rauskommt, fand ich nicht, nach 1 Millisekunden nachdem die Person zum ersten Mal in Film zu sehen war wusste es. Es hat nur noch eine leuchtreklame,
      mit leuchtenden Pfeilen die auf ihn zeigen, gefehlt.
      Film ist ansonsten solide, fand diese Stimmung am Berg, Dorf usw. ganz gut.

      Kein Meilenstein aber auch kein schlechter Film

      [film]7[/film]
    • Rumpstumper schrieb:

      Und hier war zu lesen das es sehr überraschend ist wer am Ende als mörder rauskommt, fand ich nicht, nach 1 Millisekunden nachdem die Person zum ersten Mal in Film zu sehen war wusste es. Es hat nur noch eine leuchtreklame,
      mit leuchtenden Pfeilen die auf ihn zeigen, gefehlt.
      echt, wie kann man so schlau sein :0: