Green Room - One Way In. No Way Out.

    • Green Room - One Way In. No Way Out.



      Produktionsland: USA
      Produktion: Gabriel und Daniel Hammond, Vincent Savino
      Erscheinungsjahr: 2015
      Regie: Jeremy Saulnier
      Drehbuch: Jeremy Saulnier
      Kamera: Sean Porter
      Schnitt: Julia Bloch
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Wayne Eaton
      Musik: Brooke Blair, Will Blair
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe

      Darsteller:

      Imogen Poots - Amber
      Alia Shawkat - Sam
      Anton Yelchin - Pat
      Patrick Stewart - Darcy
      Mark Webber - Daniel
      Joe Cole - Reece
      Eric Edelstein - Big Justin

      Handlung:

      Eine Punk Band wird Augenzeuge eines Gewaltverbrechers einer Neonazi Gang.
      Nachdem sie die Punks entführt haben beschliessen sie diese zu töten.



      Kinostart in Deutschland: 02.06.2016
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 05.10.2016
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wow...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • ...und auf Deutsch:



      ...und der Red Band, für mich einer Horror Favoriten des jahres:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Gefällt mir grundsätzlich gut, aber auch hier weine ich der einen oder anderen verpassten Chance nach.
      Vom Thema her genau mein Ding, unglücklicherweise sind nicht alle Rollen gut gecastet, die Synchro ist in Ordnung, kommt im Original aber wesentlich schmutziger.
      So kam es auch das ich mich gut unterhalten gefühlt habe, aber zu keiner Zeit geflasht war.
      Der Härtegrad ist bei so mancher Szene durchaus gegeben, ob offene Kehle oder aufgeschlitzter Bauch um auf Nummer sicher zu gehen ob jemand tot ist.
      Zu wenig erfährt man von den Nazis, auch die Punks sind zu oberflächlich, insgesamt geht klar die Tiefe ab.
      Mehr zu mosern habe ich nicht, im grossen und ganzen gut, nur leider nichts darüber hinaus.
      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hammer Film,

      ultra realistisch, spannend ohne Ende, die Gore Effekte sind imo sehr realitätsnah.

      Kleine abstriche gibt es für das Ende, bis dahin war der Film sehr realistisch und nachvollziehbar,
      das Ende bricht damit ein wenig, aber es ist noch ok.

      Film gefällt mir persönlich äusserst gut, bin ohne Erwartungen rangegangen und wurde sehr
      positiv überrascht.

      Klare Empfehlung.

      [film]9[/film]
    • Auch für den Unpolitischen unter euch ein Film, der absolut Sehenswert sein wird. Kein Typischer "Rechts gegen Links" oder "Links gegen Rechts" Bashing. Dafür bekommt der Film einen Touch voller Bösartigkeiten geboten der auch ohne Politische Meinung bestens Funktioniert. Die "Punk Band" wird von den "Faschos" übrigens wegen einem anderen Grund fest gehalten und ist keine Politische Motivierte Tat."Green Room" ist ein roher und Harter Psychothriller, mit einem gelungen Cast und einem alten "Beam me Up" Patrick Stewart. Für Fans dieser Genre ein "Must See"

      Von mir:

      [film]9[/film]

      Zum guten Schluss bleibt noch einen zu sagen: Fuck off, Fuck Off Nazi Punks.. :6:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Visuell ist der Film hervorragend und auch die Darsteller können überzeugen.Es gibt ein paar deftige Szenen zu sehen und der ganze Ablauf ist recht grimmig gestaltet.Besonders schön fand ich den Auftritt der Punkband wo sie vor den ganzen Faschos "Nazi Punks fuck off" von den Dead Kennedys gecovert hatten.Konnte mir ein lachen nicht verkneifen.Kleiner Wermutstropfen aber das hat mich auch bei anderen Filmen schon gestört das wieder sogenannte Kampfhunde zur Menschenjagd instrumentalisiert wurden was mir als Tierschützer immer übel aufschlägt da die Tiere ohnehin einen schlechten Ruf in der Öffentlichkeit geniessen.Kann ihn bis auf diese Einschränkung bedenkenlos empfehlen und vergebe hier

      [film]8[/film]
    • mir tut es immer leid wenn Tiere in Filmen verletzt oder getötet werden, ist beides leider in diesem Film der Fall.

      Macht den Film jedoch nicht schlechter.

      Und das Instrumentalisieren ist imo realistisch, gibt ja genug so knallköppe, aber jeder halbwegs schlaue Mensch weiß das die Tiere in diesem Fall nicht die bösen sind.
    • Freut mich das er euch zusagt, verstehe auch die Wertungen.
      Bei mir war es so das ich (zu) hohe Erwartungen vorab hatte, und diese nicht völlig erfüllt wurden.
      Dennoch ganz klar ein Tipp.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @Rumperstumper es ist klar das der Feind am anderen Ende der Leine ist und viele haben solche Tiere nur als Statussymbol.Nur verstärken solche Szenen und auch Medienberichte die Vorurteile noch weiter und machen es uns im Tierschutz noch schwerer alles mal richtig darzustellen.

      PS: Wenn man den Abspann bis zum Schluss anschaut kommt glücklicherweise der Hinweis das kein Tier für den Film zu schaden gekommen ist.
    • Auf diesen Film war ich wahnsinnig gespannt und er hat mich nicht enttäuscht.
      Sehr düster und dreckig. Die Schauspieler waren sehr realistisch, kein über-
      triebenes Overacting, keine dummen Gören. Die Gewaltszenen wirkten sehr
      echt und auch hier wurde nichts übertrieben. Sie waren nie wer weiß wie lange
      zu sehen, das hat m.E. die Intensität des ganzen Films noch mehr verstärkt.
      Ein ordentliches, hartes Brett von Film, der nachwirkt und für mich einer der besten
      des Jahres.

      [film]9[/film]
    • Mich hat das ganze Thema gelangweilt, hab ich nicht durchgeschaut.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Wtf? Nicht ernsthaft? Du schreibst vor paar tagen über Filme die heute alle gleich sind, keine Ideen, und dann kommt ein Film der echt heraussticht und du gibts dem ganzen nicht mal die Chance sich dir zu beweisen weil du den Film einfach ausknipst? Hm, schade, aber als seriöse Filmkritik kann man das so definitiv nicht sehen. Stell dir vor jemand sagt Serbian Film ist dreck und langweilig ohne den Film bis zum Ende gesehen zu haben.
    • Dooms Wege und Filmbewertungen sind mit irdischen Maßstäben nicht nachvollziehbar.Er ist sehr speziell. :D ^^
    • Trasher schrieb:

      Dooms Wege und Filmbewertungen sind mit irdischen Maßstäben nicht nachvollziehbar.Er ist sehr speziell. :D ^^
      :34: definitv.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Dr.Doom schrieb:

      Mich hat das ganze Thema gelangweilt, hab ich nicht durchgeschaut.

      Bleibe bitte bitte bei deinen Filmen aus den 80er.
      Lass bitte das neue, neu sein. Sorry ich wollte erst
      gar nicht Antworten. Du guckst zehn Minuten "einige" Filme
      und entscheidest dann das diese nicht gut seien. Ich frage mich
      wie das geht? Das kann beim besten willen nicht was mit Geschmack
      zu tun haben, sondern eine Abneigung gegen das neue. Jeder kann
      gucken was er möchte, jeder kann auch eine Meinung haben. Deine nehme
      ich bei einer Sichtung von Zehn Minuten oder weniger leider nicht ernst.

      Nice Mittwoch euch gewünscht.

      Edit: Dr.Dore, mal wieder die selbe Meinung, ich bekomme Angst :5: :5:

      Edit: Wie kann der Serbe dreck sein? Dann hat man dieser Werk auch nicht Verstanden
      und Reduziert ihn auf Gewisse Szenen, Zensiert man diese, Funktioniert er noch immer.
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Ich fand "Green Room" ganz gut: Hatte härtere Szenen und ich fand Patrick Stewart in seiner Rolle sehr ordentlich. (Mal was anderes als Captain Picard oder Professor X.) [film]7[/film]
    • toller film !
      [film]9[/film]

      rational handelnde charaktere, wenig, bzw. kein leerlauf, realismus und ein hoher härtegrad machen "the green room" zu einem meiner persönlichen highlights des beinahe abgelaufenen jahres
      Ich liebe es, Zombies ins Knie zu schiessen, die Beine zu amputieren und sie dann mit Salat vollzustopfen... weil das ist gesund!
    • Tut mir leid, der Film wirkt auf mich auch im 2.Anlauf übelst schlecht und ich meine richtig übelster Dreck. Ich verstehe diese völlig gehypten Meinungen auch hier nicht. Vor allem die sehr schlechten Darsteller und ihre dämmlichsten Dialoge gehen garnicht für mich. Das sie auf Drogentripp waren, nehme ich ihnen ab, aber dann sollte man keinen Film draus machen der ernst gemeint ist. Regisseur Jeremy Saulnier hat doch damals diesem Murder Party gemacht, auch da war das mit den Dialogen und Darstellern schon ähnlich mies, aber in dem Bereich konnte er wenigstens den Trashfaktor noch nach oben treiben, in dem Genre sollte er auch bleiben und keine ernsten Filme drehen.

      Hier mal ein witziges Review zu dem Film gefunden, unbedingt mal lesen. :D
      amazon.de/gp/customer-reviews/…l?ie=UTF8&ASIN=B01FYUFRFI

      [film]2[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Dein ernst?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Dein ernst?


      Die Frage ist bei Doomie doch von Haus aus vollkommen überflüssig, der soll endlich mal die Finger von den schlechten Drogen lassen. :00008040:
      Big Brother is watching you
    • Master Of Horror schrieb:

      tom bomb schrieb:

      Dein ernst?
      Die Frage ist bei Doomie doch von Haus aus vollkommen überflüssig, der soll endlich mal die Finger von den schlechten Drogen lassen. :00008040:

      Ich habe nur Gute, aber ehrlich, den Film kann man nur mit harten Drogen konsumieren bei den Darstellern. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Welche hatteste genommen? :6:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Nur da sBeste vom

      tom bomb schrieb:

      Welche hatteste genommen? :6:
      Nur das Beste vom Besten Kraut. shack lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Alternative Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Hatte von dem Film auch Etwas mehr -erwartet. Würde dem Streifen trozdem knapp über Durchschnitt ansiedeln.Ich denke man sollte bei dem Film evtl. schon ein Faible für Punk und Skinheadmusik haben oder selbst aus der Szene kommen. Für dieses Klientel ist der Film besser geeignet,als für den Otto-Normalverbraucher
      6 von 10 Pits
    • Sehr coole Produktion. Hat mich bestens unterhalten.

      [film]8[/film]