Cartel Land



    • Produktionsland: USA/Mexiko
      Produktion: Kathryn Bigelow, Robert DeBitetto und Molly Thompson
      Erscheinungsjahr: 2015
      Regie: Matthew Heineman
      Drehbuch:
      Kamera: Matt Porwoll und Matthew Heineman
      Schnitt: Matthew Hamachek , Matthew Heineman , Bradley J. Ross und Pax Wassermann
      Budget: ca.
      Spezialeffekte:
      Musik: Jackson Greenberg und H. Scott Salinas
      Länge: ca. 100 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Deutschland Start: Ab dem 30 Oktober 2015 auf DVD & Blu Ray

      Darsteller:

      Robert Hetrick - als er selbst

      Handlung:

      Die Drogen Kartelle aus Mexiko halten das Land in ihrer Gewalt.
      Mord gehört zum Alltag.
      Es gibt kaum noch Unterschiede zwischen Mafia und Polizei, die Grenzen verschwimmen durch Korruption und Angst zusehends.
      Im Süden des Landes bewaffnen sich die Menschen jetzt selbst um sich zu schützen.
      "Autodefensas" heissen sie, der Arzt José "El Doctor" Mireles ist ihr Anführer.
      Auf der anderen Seite in Arizona entstehen ähnliche Bürgerwehren, eine davon wird vom Ex-Soldat Tim "Nailer" Foley und seiner paramilitärische Gruppe geleitet.
      Sie "bewachen" die mexikanischen Grenze.
      Aber auch hier stellt sich bald die Frage, wo ist der Unterschied zewischen "Gut und Böse?"

      Es handelt sich um eine Dokumentation

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Als grosser Freund von Dokumentationen musste ich natürlich auch den sehen der über die mexikanische Mafia handelt.
      Diese Welt ist so bizarr und brutal, man kann kaum glauben wer alles da drin steckt.
      Hier bekommen wir einblicke und eindrücke aus beiden Seiten der Grenze.
      Der "Held" ist wie im wahren leben nicht immer sofort erkennbar, gut und böse, diese Linie ist so verschwommen das es schwer ist zu differenzieren.
      Gerade die mexikanische Sicht ist schwer zu durchschauen, so wird der Anführer nicht bloß gestellt, aber zumindest lässt er mehrere Rückschlüsse zu.
      Ich habe wieder was gelernt, danke für den Mut der Reporter die bei Feuergefechten und geheimen Treffen nicht zurückschrecken und berichten.
      [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...