G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra

    • G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra



      Produktionsland: Tschechische Republik, USA
      Produktion: Gary Barber, Roger Birnbaum, Lorenzo di Bonaventura, Bob Ducsay, Brian Goldner, Erik Howsam ua.
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: Stephen Sommers
      Drehbuch: David Elliot, Paul Lovett, Michael Gordon, Stuart Beattie, Stephen Sommers
      Kamera: Mitchell Amundsen
      Schnitt: Bob Ducsay, Jim May
      Spezialeffekte: Stan Winston Studio, Quantum Creation FX
      Budget: ca. 170.000.000 $
      Musik: Alan Silvestri
      Länge: ca. 113 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Adewale Akinnuoye-Agbaje, Christopher Eccleston, Grégory Fitoussi, Joseph Gordon-Levitt, Leo Howard, Karolina Kurkova, Lee Byeong-heon, Sienna Miller, David Murray, Rachel Nichols, Kevin J. O'Connor, Gerald Okamura


      Inhalt:

      Wenn sonst alle scheitern ... sie nicht. Sie sind G.I Joe, eine streng geheime Elite-Kampfeinheit mit den besten Geheimagenten aus der ganzen Welt. Nachdem eine Hightech-Geheimwaffe von der mysteriösen und bösen Organisation Cobra gestohlen wurde, beginnt für G.I Joe ein Wettlauf gegen die Zeit. Sie müssen die Cobra stoppen, bevor diese die Waffe einsetzen und die Welt ins Chaos stürzen kann.


      Trailer:




      Kinostart in Deutschland: 13.08.2009
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 14.12.2009


      Meinung:

      Der Film liefert allen voran ein mächtig hohes Tempo mit zahlreichen Computereffekten. Es gibt viele Explosionen, Schüsse aus Maschinenpistolen und auch ein paar Slow Motion Effekte, allem voran wird aber viel Material zu Bruch gehen.
      Natürlich werden viele Menschenleben der guten Sache in Kauf genommen, so werden viele fahrende Autos zerstört oder beschädigt und durch Gebäude wird auch oft durchgebrochen.
      Zumindest hebt sich dieser Film aber von den meisten aktuellen Actionfilmen sogar noch ab. Das liegt vor allem an die Charaktere, auf die man anhand von dramatischen Rückblicken einen Bezug nehmen kann. Zudem können die besetzen Darsteller im Schnitt zufrieden stellen, zwar gibt es auch hier einige Gesichtsversteifungen, aber insbesondere auf der Seite der Bösewichter gibt es auch richtig überzeugende Schauspieler. Channing Tatum (Public Enemies) spielt die Heldenrolle ganz ordentlich und recht sympathisch, ohne allerdings so richtig aus sich raus zu kommen. Marlon Wayans (Scary Movie) spielt wie in einer Komödie. Für die Optik dürfen die vollkommen unverbrauchten und natürlich agierenden Karolina Kurkova und Sienna Miller was hergeben, im Gegensatz zu der Verpeilten Rachel Nichols (P2, Star Trek) hier. Kaum überzeugend, da zu versteift, ist auch der Armee-Chef Dennis Quaid (Day After Tomorrow, Pandorum, Legion, Horsemen), nur die deutsche Sylvester Stallone Synchronisierung lässt ihn nicht ganz blass ausschauen. Es wird stetig für Witz gesorgt, die Effekte sind ähnlich überzogen und spaßig dargestellt wie bei Arac Attack und Transformers, wo hier sogar Tiere ulkig zum Einsatz kommen. Die Kulisse ist Comic mäßig ausgefallen, wo es auch zahlreich lebendige Comicfiguren so sehen gibt. Die Unterhaltung ist also gegeben und etwas Dramatik darf durch die Rückblicke aufgebaut werden. Ansonsten sollte man von der Story nichts erwarten und den Kopf ausschalten, was hier auch funktioniert, da der Film von Stephen Sommers (Van Helsing, Die Mumie, Die Mumie kehrt zurück) halt witzig ist und die Charaktere auch wie in einer Komödie agieren.

      Leider einen Tick zu sehr überladen, aber trotzdem lebendiger als die meisten Action-Blockbusterfilme der letzten Zeit. Die ganzen Figuren mit ihren Superheldenanzügen und die damit verbundenen Charaktere wie ein Mr. Miyagi (Karate Kid) Verschnitt, haben mich doch sehr gute Laue verschafft, eigentlich sogar richtig Old School im Deckmantel des Überladenen.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • RE: G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra

      War einer der Filme die ich beim ansehen ausgemacht habe, langweilt mich Brutal! So eine hohle Nuss von Story, für die Effekte und die Ausstattung gebe ich noch nen paar Pünktchen. [film]4[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Oh man, so viel Geld für so einen Durchschnittsbrei.
      Wer nur auf Action steht und schon alles durch hat, kann hier mal reinschauen, aber ansonsten kann man sich die Zeit auch gerne sparen, ich glaub nicht mal für den 2. Teil braucht man diesen hier.
      Mir hat Rachel Nichols aber noch am besten gefallen.
      Hab mir früher viele Figuren von G.I. Joe gekauft, aber hier bis auf Snake Eyes keine wieder entdeckt - Saublöd!
      Der Baron vergibt völlig belanglose
      [film]5[/film]


      “Drinking alone is as bad as shitting in company“ :0:
      :71: :71: :71: :71: :71: :71: :71: :71: :71:
    • Also ich fand den Film arschgeil... hat mir sehr viel Spass gemacht... geniale Effekte, massig Action und er hatte auch ein paar Härten... ich kam voll auf meine Kosten...

      [film]8[/film]
    • Hab ihn gerade gestern wieder gesehen und mir hat er auch richtig gut gefallen. Durchweg Action, viel geballer, was will man mehr?

      [film]9[/film]
    • G.I. Joe bekommt einen dritten Teil, es gibt gar einen US-Kinostart, das ist der 27. März 2020.
      Was wollte ich an diesem Tag noch mal machen? :16:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Badass "Snake Eyes" bekommt einen Solo Film, Brian Goldner wird ihn produzieren.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...