Boar



    • Produktionsland: Australien
      Produktion: Kristijana Maric und Chris Sun
      Erscheinungsjahr: 2016
      Regie: Chris Sun
      Drehbuch: Kristy Dallas, Chris Sun
      Make Up: Leigh Madden
      Schnitt: Michael Gilbert
      Budget: ca. 3.400.000 Mio Australische Dollar
      Spezialeffekte: Julian Summers
      Sound: Michael Newton
      Länge: ca. 96 Minuten
      Freigabe: ungeprüft

      Darsteller:

      Nathan Jone
      John Jarratt
      Christie-Lee Britten
      Madeleine Kennedy
      Roger Ward
      Justin Gerardin
      Melissa Tkautz
      Bill Moseley

      Handlung:

      Eine Gruppe Teenager verirrt sich im Wald, das grössere Problem - in ihm leben agressive und hungrige Wildschweine.




      Deutschland als Mediabook: 30.11.2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.04.2019
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ich leibe Schweinehorror. Der Keiler sieht gut aus.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Trailer macht Bock auf mehr, kommt mal auf die Liste!
      Viele gute Tier Horror gibt es meine Meinung nicht!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Würde euch beiden mal Razorback empfehlen, da habt ihr genug "SChweinskram"! ^^

      Ist aber auch ein saucooler Film!!!
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • Duke Nukem schrieb:

      Würde euch beiden mal Razorback empfehlen,
      den kennt doch schon jeder und ja war geil

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Universal Australia hat sich die Rechte gesichert und bringt "Boar" demnächst heraus.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • Zumindest für Australien gibt es jetzt einen Starttermin, die Nacht zu Halloween, 31. Oktober 2018

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Australischer Kinostart ist vorgezogen worden auf dem 16 Juni 2018.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Hörner rocken!

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Dr.Doom schrieb:

      Die Hörner rocken!

      Dass sind Hauer und sage jetzt nicht Stoßzähne. Also Doom ich werde dir wohl mal Nachhilfe in Zoologie geben. :3: :5: :3: :113: :guck:
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • Es geht langsam los, auf dem Fright Fest (USA) feiert er ab dem 23 August 2018 seine US Premiere.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hängt man seine Erwartungen eine Etage tiefer ist das ganz funny.
      Das Wildschwein selbst ist optisch kein Highlight, nicht wirklich gut animiert, auch wenig Angsteinflössend.
      Witzig den Wild Creek Schlitzer hier mal als "guten" wirken zu sehen, weniger lustig ist die miserabele deutsche Synchronisation, schwach.
      Hat einige echte härten, aber auch so manchen Leerlauf, Fazit: "Razorback" bleibt unangefochten The King in the Ring der "Schweine Filme", Oink Oink.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hat Jemand einen Plan, ob der Film später auch noch als normale Amaray erscheint? Oder muss man auf das Mediabook zurückgreifen?
    • Kritik:

      Die Kameraarbeit ist zu schlecht, die nahem Zooms beim Angriff des Wildschweins erweisen sich als Fehlgriff, dadurch sieht man den Splatter oft nicht richtig. Ansonsten ist das Wildschein häufig zu sehen, es besteht aus CGI und sieht schön bullig aus. Der Nahkampf zwischen Wrestler Nathan Jones und dem Wildschein ist vor allem interessant, bis auf die miese Kameraführung dabei. Die Darsteller sind in bedrohlicher Situation nicht gerade mit Schauspieltalent bestückt, dass wirkt höchstens etwas trashig. Als lustiges Highlight gibt es eine Szene wo ein Jeep plötzlich unerwartet das Wildschein attackiert. Als nächtliche Kulisse gibt das Waldgebiet etwas nebelige Atmosphäre her. Etwas seltsam ist noch, dass verschiedene Gruppen im Film eingeführt wurden, statt sich auf die zu Beginn vorgestellten Protagonisten zu beschränken.

      Als Tierhorrorfan wird man bedient, es ist aber trotz des ausgezeichneten Riesenwildscheins kein Highlight im Tierhorrorbereich, da vor allem die weibliche Besetzung nicht gut schauspielern kann und die Kameraführung Schulnote 5 erhält.

      [film]6[/film]

      [bier]6[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Warten lohnt sich manchmal. Am 26. April erscheint Boar als Amaray, und ich musste mir nicht das überteuerte Mediabook kaufen
    • Bachforelle schrieb:

      Warten lohnt sich manchmal. Am 26. April erscheint Boar als Amaray, und ich musste mir nicht das überteuerte Mediabook kaufen
      Danke für die Info :6:
    • Der Film ist nicht so schlecht, verschenkt aber eine Menge an Potential.
      Der einzig wirklich brauchbare Darsteller ist die Wildsau :0:

      Was auffällt ist das die Nachtszenen deutlich besser sind als die Szenen am Tag.
    • Puh, diesen Film zu bewerten ist echt schwer.
      Die Wildsau ist der Star des Films, auch die Action mit der Wildsau rockt richtig gut. Die Sau sieht richtig passabel aus, und wurde mit viel Liebe zum Detail kreiert.Auch die Kills sind für einen Tierhorrorfilm ok und recht blutig. Der Bodycount ist auch ok.
      ABER die Handlung ist zu dünn, wenn man überhaupt von einer vernünftigen Handlung sprechen kann. Der Schluss des Films endet viel zu abgehackt, auch der finale Showdown Mensch vs Sau ist viel zu kurz...Bäng Sau tot (oder halt nicht ). Wirkt fast so, als wäre der Filmcrew das Geld ausgegangen
      Tirrhorrorfans können hier bedenkenlos zugreifen. Dem Otto-Normalverbraucher würde ich abraten.
      Vergebe mal 5 von 10 Oinks für den Fim, und einen Extrapunkt für die geile Sau...macht 6 Punkte