Wildling



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Liv Tyler und Celine Rattray
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Fritz Böhm
      Drehbuch: Fritz Böhm , Florian Eder und David Palmer
      Kamera: Toby Oliver
      Schnitt: Louise Ford
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Brian Schuley
      Musik: Martina Eisenreich
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Liv Tyler
      Bel Powley
      Brad Dourif
      James Le Gros
      Troy Ruptash
      Keenan Jolliff
      Charlotte Ubben

      Handlung:

      Das Mädchen Anna (Powley) wird seit Jahren in einem Zimmer gefangen gehalten - von einem Mann, den sie "Daddy" nennen muss.
      Dieser macht der kleinen mit Horror Geschichten über das "draussen" wo kinderfressende Kreaturen mit Namen Wilding hausen so viel Angst , dass sie idas Zimmer nicht verlassen möchte.

      Jahre später wird sie von einer Polizisten befreit und bemerkt das die Welt doch nicht so schlimm ist wie befürchtet.
      Doch plötzlich geschehen merkwürdige Dinge, war doch alles keine Lüge?

      Fantasy Filmfest 2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.10.2018 (Verleih: -)
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • US VOD Start ist der 13. April 2018



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sehr gut gespieltes Coming-of Age-Märchen, mit durchweg guten
      Schauspielern. Etwas blutig wird es auch und das Ende war etwas
      sentimental. Hat mir sehr gut gefallen.

      [film]8[/film]
    • Das liesst sich doch für mich interessant.
    • Kritik:

      Bel Powley mit ihren schwarzen Augenringen ist in in der Hauptrolle ziemlich hässlich besetzt. Sobald das Mädel aus dem Loch kommt, wird’s interessanter und zwar warum sie dort gefangen gehalten wurde und so baut sich ein guter Spannungbogen auf. Das typische Coming Of Age Teenagerzeugs gibt es auch, allerdings mehr oberflächlich bei Partys und etwas Liebestory bleibend. Sex zwischen Mensch mit einem Wilding, der so was wie ein Werwolf ist? Ein bissle Twilight ist sicher auch drin. Da der junge Polizist noch recht hübsch ausschaut, kann man nicht wirklich glauben warum er sich in den hässlichen Wildling verlieben sollte, aber zumindest gibt es kein Kitsch alla Twilight und die sympathisch agierende Liv Tyler wertet den Cast wieder auf. Die CGI Effekte wie Feuer ist etwas künstlich ausgefallen. Etwas sehr auf Zufall gebürstet wie der Wildling später in der Höhle entdeckt wird und wie das Feuer sich ausbreitet. Dafür gibt es noch ein bissel was an Härte und Emotionen.

      Ja geht so in Ordnung, Wildling ist dem Werwolf Horrorfilm recht nahe und für diese Zielgruppe auch geeignet.

      [film]6[/film]