Scars of Xavier

    • Scars of Xavier



      Produktionsland: Deutschland
      Produktion: bogetzki.Mov & ITWAITS FILMS
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: Kai E. Bogetzki
      Drehbuch:Kai E. Bogetzki
      Kamera: Lucas Blank, Philipp Peißen
      Schnitt: Kai E. Bogatzki
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: -
      Musik: -
      Länge: ca. 91 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Marc Engel



      Inhalt:

      Er lebt ein scheinbar zurückgezogenes Leben, doch nachts kommt sein wahres Gesicht zum Vorschein. Xavier ist ein Serienmörder. Seine Opfer sind stets junge Frauen. Eines Tages lernt er die attraktive Bedienung Karolina kennen und plötzlich erwachen längst verloren geglaubte Gefühle in ihm. Doch gleichzeitig wird auch sein Drang zu Töten stärker als jemals zuvor. Wie wird Xavier mit diesen beiden Gefühlen umgehen? Gewinnt die Liebe oder der Tod oder wird alles in einem großen Desaster enden?







      Mediabook (inkl. Blu-Ray): 13.04.2020
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Idefixel ()

    • So der Teaser ist seit Heute 18 Uhr online und Verspricht ne Menge, also ich habe eine Gänsehaut bekommen. Kai.E Bogetzki ist was ganz großes und hat schon bei Filmen mit gewirkt wie zB. Seed 2, Blood Feast oder Reeperbahn!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Es beginnt zum Film auch ein Crowdfunding, werde auf jeden Fall eine Kleinigkeit Spenden, die Jungs haben es Verdient!


      startnext.com/scarsofxavier
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Die Finanzierungsphase" auf der Crowdfundingseite ist aktiv und wir sind bisher vollig baff über die Resonanz, danke an jeden Unterstützer <3 Unter anderem kann man auch einen limitierten Kalender erwerben, der nur für diese Action erstellt wird und abgesehen von dieser begrenzten Stückzahl, nicht noch ein mal hergestellt wird. Thematisch geht es um, filmische Serienkiller-Motive/Varianten. Die besondere Note daran, abgesehen vom erwähnten. Die "freizügigeren" Motive der weiblichen Modele gibt es nur ausschliesslich im Kalender zu sehen und werden nicht woanders zu erhalten sein. Im Laufe der kommenden Woche kommen neue Motive/Themen dazu, wir vervollständigen diesen gerade. Die erste Fotosession beeinhaltete das "erweiterte" Thema/Motiv "Funny Games" unter anderem sind Hannibal, Dexter und co. noch angedacht, natürlich in der Xavier Version der jeweiligen Themen. Unterstützt uns, werdet ein Teil der "Xavier Familie" like us, share us, be a fan and kill with us.


      https://www.startnext.com/scarsofxavier

      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.


    • Annika Strauß wird bei Scars of Xavier mitspielen :44:

      Die mag ich voll gern und Überhaupt, voll Toll!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Scars of Xavier – Interview mit dem Hauptdarsteller Marc Engel

      vandalealternativelifestyle.wo…uptdarsteller-marc-engel/


      Laut Infos des Regisseurs wird gerade die zweite Location gesucht, und das der Film der Hauptsächlich durch Crouwdfounding Finanziert wurde, fertig wird, sieht sehr gut aus. Freue mich auf das Werk. Als Cutter halte ich sehr viel vom Kai!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das ist für mich ganz einfach nichts, obwohl es noch weitaus schlimmeres aus deutschen Landen in diesem Bereich gibt.
      Aber wem wollen die damit beeindrucken?
      Gibt es tatsächlich einen so grossen Markt für Billigst-Trash-Belangloses und nach 5 Minuten vergessen?
      Kann das nicht nachvollziehen.

      [film]3[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Aus dem Tagebuch eines deutschen Frauenmörders. Marc Engel (Reeperbahn) nimmt man die Rolle des Psychopathen ganz gut ab. Die Morde werden packend präsentiert, die Härte geht dabei mehr auf die Psyche als wie auf Splatter zu setzen. Kai E. Bogatzki wird dem Gorehound noch mit seinem „Halloween: Evil Never Dies“ bekannt sein, seit her trieb sich der Gute vor allem im Schnittbereich der deutschen Amateurszene umher und ich muss sagen, das Resultat als Regisseur in Scars of Xavier ist nicht schlecht, zumal man händeringend mal wieder auf brauchbaren Stoff aus der deutschen Szene wartet. Es gibt ein paar Computereffekte, die selbst in den 90ern schon peinlich gewesen wären, ansonsten gleicht sich das durch einen starken Elektrosound (Industrial) und Discotheken-Stimmung aus. Die Handlung ist brauchbar, die Hintergründe sind die schlimme Kindheit des Serienmöders, dass ist inhaltlich amateurhaft verpackt, aber wer den deutschen Amateur-Gorehound mag, kann hier bedenkenlos zugreifen, denn es steckt genug Herzblut dafür drin.

      [film]6[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):