Reeperbahn

    • Dort steht aber auch das er rigoros gegen diese Downloader vorgeht was ich sehr begrüsse.Anwälte sind ja wohl mittlerweile eingeschaltet.In entsprechendem Beitrag hab ich das ja auch kommentiert.Aber das ist ja mal wieder das beste Beispiel dafür warum ich ein konsequenter Gegner dieser Downloadportale oder auch Bootlegs bin.Ich geb dir auch mal den Tip denn auf seinem Profil wurde auch öfter mal betont wie gut er sich allein bei Amazon verkauft.
    • Trasher schrieb:

      Dort steht aber auch das er rigoros gegen diese Downloader vorgeht was ich sehr begrüsse.Anwälte sind ja wohl mittlerweile eingeschaltet.In entsprechendem Beitrag hab ich das ja auch kommentiert.Aber das ist ja mal wieder das beste Beispiel dafür warum ich ein konsequenter Gegner dieser Downloadportale oder auch Bootlegs bin.Ich geb dir auch mal den Tip denn auf seinem Profil wurde auch öfter mal betont wie gut er sich allein bei Amazon verkauft.

      Na da bin ich ja mal bei dir, das ich das noch erleben darf Trasher! Gerade die ach so kleine Indie Szene sollte Unterstützung bekommen, natürlich nur wenn man sich mit der deutschen Indie Szene auch Identifizieren kann! Und wenn ich mir Beusst Reeperbahn Streame und oder runterlade habe ich Interesse, Reeperbahn ist ja nicht ein Film der zB auch im TV Promo gemacht hat. Das war Timo ganz alleine gewesen, also haben die Menschen ja Bezug zu Timo Rose und seinen Film! Oder es sind Zufälle die die Menschen dazu Veranlassen das zu tun, Menschen die Regelmässig auf solchen Portalen sich rum treiben! Ich bin nicht frei von Sünde, ich denke jeder hatte mal eine Rohling im Player, auch ich, wer frei von Unschuld, der Werfe den ersten Stein! Aber im eigentlichen Kaufe ich mir das was ich haben möchte, ich habe aber auch das Glück das wir in Leverkusen eine tolle Videothek haben, wenn ich mir alles Kaufen müsste von meiner 500 Euro Azubi Geld, hätte ich kein Brot zu Essen! Aber Filme von Walz, Rose, Pfeiffer Kaufe ich, selbst ich Mediabook Hasser habe das teure MB von La Petite Mort 2 gekauft, und das soll was heißen :wink: :D
    • @Loeneberga_ Ich bin sowas von froh für diese filmische Totalkatastrophe "La Petit Mort 2" keinen Cent ausgegeben zu haben. Hab dieses geschenkt bekommen.Bis auf ein paar krude Szenen hatte der gar nichts zu bieten.Denke das viele auch von einem Kauf abgesehen haben durch den hohen Preis des Mediabooks.Das sind so Filme die man zu einem vernünftigen Preis als Amaray bringen sollte.Eine Sonderverpacung brauch ich bei solchen Werken definitiv nicht.
    • Auch das sehe ich wie du, aber was bleibt mir als Walz Fan übrig? Kaufen oder eben der Illegale Download, und das ist wieder ein schaden in der Indie Szene, und ich denke das gerade du weißt das ich eher der Walz Fan bin und ich Timo eigentlich erst seit Nature kenne, also gut einem Jahr? Ich weiß es nicht, ich hoffe auch das Blood Feast nicht im MB erscheint und oder #funnyface, ich sehe es wie du, Indie reicht eine gute Amaray zum Fairen Preis, siehe Reeperbahn
    • Ich verzichte dann durch die Veröffentlichungspolitik dann halt auf den ein oder anderen Film.Du kannst davon ausgehen das auch die von die genannten Filme garantiert wider im Mediabook erscheinen werden.Diese Geldmaschinerie die "noch" bestens funktioniert wird sich kein Label entgehen lassen.
    • Trasher schrieb:

      Ich verzichte dann durch die Veröffentlichungspolitik dann halt auf den ein oder anderen Film.Du kannst davon ausgehen das auch die von die genannten Filme garantiert wider im Mediabook erscheinen werden.Diese Geldmaschinerie die "noch" bestens funktioniert wird sich kein Label entgehen lassen.

      Dann werde ich diese aber dieses mal Liegen lassen, das weiß Marcel aber auch. Projekte wie #funnyface im Mediabook? Ne, das muss nun wirklich nicht sein, eine schicke Amaray mit einem Fairen Preis und ich bin selbstverständlich dabei
    • Eins vorweg - ein wirklich geiler Indiestreifen. Existenzkämpfe und Überleben auf Hamburgs sündiger Meile. Hart, schonungslos und authentisch. Sogar ein wenig Melancholie war vorhanden. Die Härte spielt sich zum Großteil aber hauptsächlich im Kopf des Zuschauers ab, vor allem beim bitteren und spannenden Finale, das dadurch noch härter wirkt. Die Schauspieler konnten alle überzeugen - vor allem Marc Engel war ein Glücksgriff, fast schon beängstigend und wirklich ein brodelnder Vulkan, der keine Gefangenen machte. Und der Soundtrack war erste Sahne, mal treibend und dann auch wieder ruhig. Passte hervorragend.

      [film]10[/film]