[ Suche ] Spezielle Kassettenhülle + Mini Hartbox (Anleitung)

    • Ich versuche es auch nur weil ich hier ein paar Leute kenne die viel auf'm Flohmarkt abhängen (Vor und hinterm Stand). ^^
      Alterius non sit, qui suus esse potest.
    • Radio-Promo / Presskit Kassetten Hüllen?

      :5: :253: :00008040: glaube weiß jetzt woher ich diese Hüllen herbekomme...

      war letztens vor paar tagen zur entspannung / zum abschalten kurz mal bei dem einen trödler - dieser hatte auch wieder kartonweise alte singles am start - als ich anfing mich dort durchzukämpfen stand ich zufällig vor einem stapel kassettenhüllen und da erblickte ich zwischen den tapes doch tatsächlich zwei dieser hüllen :dancinsmiliewithschwing:

      jubel jubel freu freu dachte ich da nur...

      und dabei fiel sofort auf, das es sich wie das wbrs tape auch um tapes vom radio handelt :36: siehe fotos :254:

      sehr sehr interessante sache - werde da mal meinen einen kumpel anhauen ob er mir mehr dazu sagen kann... oder wer auch konnäktschintz hat: bin über jede info dankbar - ich bin selbstverständlich auch noch an weiteren tapes interessiert. diese zwei werde ich mal zum testen nehmen - suche halt auch noch den perfekten kleber, da es doch eine starke belastung ist, ein gebrauchsgegenstand und es auf dauer halten sollte...


    • ...falls sich jemand bemüht mich in meinem vorhaben zu unterstützen und evtl. durch zufall diese hülle für mich aufn flohmarkt oder wo auch immer mitnimmt, wäre ich sehr verbunden wenn diese im beschriebenen zustand sind: knacksen beim öffnen keine groben beschädigungen oder risse oder ähnliches hatte ich bereits erwähnt, jedoch hat sich auch durch den ersten hartbox test herausgestellt das die box im top zustand sein muss... eingedrückte seiten oder dellen können probleme verursachen, die bei dieser geringen größe nicht förderlich sind und auch ganz wichtig der rücken (spine) sollte schön aberundet sein, flach oder gerade an einer oder beiden seiten wirken sich sehr stark auf das erscheinungsbild aus und können die buchbox nach dem zusammenkleben eher unsauber wirken lassen, als wohl getan, einfach verbiegen lässt sich das ganze nicht und wirkt sich auch auf die schutzfolie und die oberflächenspannung aus ;-)
    • :5: ...nachdem ich den zweiten Testlauf durchhab', kann ich nun weiter planen. in weiser vorraussicht war mir klar das der zweite test auch nur ausschuss produziert, cover hatte noch nicht die richtigen maße und das grundgerüst, die pappe habe ich vom ersten test angepasst, der ja auch nicht gerade genau war. aber nun habe ich die korrekten standard maße gefunden (auf's millimeter genau) und habe mich nebenbei dazu entschlossen den fertigungsprozess zu dokumentieren... das Ergebnis ist erstma' wertlos, dient auch nur als veranschaulichung

      ...wer interesse hat mich zu unterstützen, den bitte ich um nur perfekt erhaltene hüllen, alles andere macht hierbei leider kaum sinn arbeit reinzustecken und führt nur zu unschönen abweichungen ;-)

      Hier mal die Anleitung für Interessierte Bastler. das ganze lässt sich in einem größeren Maßstab auch auf DVD bzw. VHS Hartboxen anwenden...

      .................................
      die maße für die pappe:

      front / back: 8,9 cm x 13,5 cm
      rücken: 1,5 cm (abstand zwischen front rücken back = 0,3 cm)

      zum anfertigen nutze ich folgende Werkzeuge/Hilfsmittel: Skalpell, Alulineal, Kork-Klotz, Mikrofasertuch, Schleif-Klotz, Pritt-stift (Papierkleber), Sekundenkleber, selbstklebende durchsichtige glatte Folie, Nagelschere, Stoff-Fetzen für Feuerzeug-Benzin, Teppichmesser, Tesafilm, alte VHS Hartbox (nur die Pappe; bezieht sich hier nur auf die Kassettenhülle)...

      Arbeitszeit: ...jenachdem, kann schon bis zu 12 Stunden dauern, wenn's gut werden soll...

      Spoiler anzeigen


      Am Anfang brauchen wir ein Cover (Papier 100gr reicht aus) , ich geh dafür immer in Copy-Shop, das günstiger als den eigenen Drucker zu belasten, da passierts schnell das die Tinte nicht mal für einen ausdruck reicht, außerdem kann man verschiedene papiere und größen drucken lassen und die quali stimmt meist auch...

      ...hier habe ich ein altes cover extra nur für diese verpackungsart nochmals angepasst



      ...das cover wird denn auf die pappe geklebt, ...



      ...die pappe habe ich von einer alten vhs hartbox genommen (Cover abgezogen, die einzelteile zurechtgeschnitten und noch mit einem dünnen papier "grundiert", man kann auch das alte cover drauf lassen, das kann aber unter umständen, bei hellen covern z.b. noch durchs neue cover durchschimmern, einfach abschleifen geht zwar auch, wird aber eher unsauber und empfiehlt sich nur bei dunklen farben)

      ...aber bevor das cover auf die pappe geklebt wird, sollte es mit der selbstklebenden Folie beklebt werden. ohne folie geht auch, hat denn einen schönen "buchbox" look und je nach motiv und papier kann es auch was hermachen, schutzfolie ist aber standard, daher brauchen wir als nächstes Folie, Klotz und Mikrofasertuch:



      die folie wird mit der klebeseite nach oben auf einer glatten fläche fixiert (siehe folgendes bild - mit klebeband) - ich selber lege erst immer die ränder frei und lasse es noch bis unmittelbar bevor ich das cover anbringe so, weil jeder staubkorn sich abzeichnet, wenn die folie noch gewellt ist, einfach das klebeband an einer ecke lösen und die folie gerade ziehen... als unterlage dient bei mir meine waschmaschine, die oberfläche ist schön glatt und ich kann gut druck ausüben...





      ...nachdem das papier von der folie abgezogen wird, kommts zur seite, da es noch benötigt wird und legen das cover drauf (am besten geht es wenn das cover gebogen wird und von der mitte aus hochgedrückt wird, macht sich wie von allein und ist denn sauber drauf)...



      denn kommt wieder das papier hoch... und können schonma glattstreichen und mit druck das ganze bearbeiten...



      ...einmal umdrehen und weiter glattstreichen , alle luftbläschen müssen raus, dazu eignet sich gut der kork-klotz und das papier über der folie dient als schutz, da die folie trotz des mikrofasertuchs feine "kratzer" bekommt und das ganze denn wie stark gebraucht aussehen kann...



      ...und zack irgendwann, nach ein bissel anstrengung hat das cover seine schutzfolie...



      ...noch ein bissel zurecht geschnippelt, wirds mit dem Papierkleber vorsichtig auf die pappe geklebt:



      ...ich nutze zum glattstreichen das mirkrofasertuch und ausrichten lässt es sich leicht wenn das cover mit der pappe gegen das licht oder pc bildschirm oder welche lichtquelle auch immer gehalten wird - orientieren kann man sich auch an dem text der auf dem cover ist oder geraden formen, so wie bei diesem testcover die balken und rechtecke usw... dabei beachten das das cover mittig auf dem rücken ausgerichtet ist und auch beim glattstreichen auf die pappe sollte noch beachtet werden das es sich verschieben und schief werden kann, daher immer mal auf den text achten, z.b. blocksatz oder eine gedachte linie...

      das ganze wird denn so in etwa wie auf dem bild umgeschlagen, zuerst die lange seite... bei DVD oder VHS empfiehlt es sich das Cover stets in der Hand zu halten und nicht gerade auf den tisch auszubreiten, das die folie sich auch durch überstrapazierung ablösen kann, wer schonmal ne hart box bis zum getno aufgeklappt hat, kennt das erscheinungsbild (die folie löst sich an den knickstellen)



      ...so siehts denn von vorne aus:



      ...als nächstes brauchen wir die halterung für das tape, also schnipp schnapp:



      :266: druff geschissen...



      ...wir brauchen die halterung und schnippeln schonma die ecken ab, die werden denn rund gemacht...



      ...das ganze sieht noch unsauber abjeschnippelt aus, macht nichts dafür brauchen wir jetzt den schleifklotz und evtl. noch die nagelschere, weil die fein abschnippelt und keinen großen druck auf das plastik ausübt, bei großer schere kann es unsauber werden und auch risse verursachen...



      und nachdem alles fein abgeschliffen wurde, ist unsere halterung bereit zum angeklebt werden...



      ...ABER: bevor das Plastik rangeklebt wird, sollten die ränder etwas nach außen gebogen werden, das bewirkt das der kleber nicht einfach so rausquillt und das gebogene plastik drückt gleichzeitig auch gegen die pappe, bzw. cover und wird gleichmäßig rangebracht - das auch ein kleiner Tipp falls ihr mal ne VHS Hartbox wo sich das Plastik gelöst hat anwenden könnt... alte kleberest lassen sich einfach mit nem teppichmesser "wegkratzen", dann kann der neue kleber auch sauber angebracht werden



      ...damit das ganze später auch gerade ist und passt, sollte es erstma angelegt werden, box mal so gerade hingestellt und wenns passt eine seite mit klebeband fixiert, sodass man erst die eine seite anklebt und denn die andere, ohne das sich die halterung nochmal verschieben kann ;-)



      ..wo kleber hochkommt ist in folgendem bild markiert, ich benutze sekundenkleber, ich habe die erste test box oft auf und zu geklappt und verbogen und der kleber hat gehalten ...aber achtung bei sekundenkleber: die dämpfe können stark die augen und atemwege reizen, hinzu kommt auch das er mit dem plastik reagiert und sich erhitzt, ...

      ...falls etwas kleber raustritt, geht es anfangs noch mit etwas feuerzeug benzin wegzuwischen, sollte aber zügig erfolgen und möglichst sauber, der kleber wird auch etwas weich und lässt sich etwas mit z.b. nem skalpell wegkratzen und wieder wegwischen, dabeisollte auch beachtet werden, das die folie ziemlich dünn ist und beschädigt werden könnte... den rand andrücken kann mit nem abgerundete gegenstand, wie ich z.b. nehme: den griff vom skallpell (ist aus metall und abgerundet)



      es sollte beachtet werden das z.b. bei vhs manche halterungen nur am rand geklebt werden sollten, sonst kann sich die pappe stark verbiegen...



      ... nachdem allet festgeklebt wurde, siehts jetzt so aus (siehe Bilder) - wie anfangs beschrieben stimmen hier noch nicht die maße (cover hat falsche abmessung und die pappe stimmte auch noch nicht), aber das auch gut so wie es ist, so konnte ich alle maße genau bestimmen und für diese verpackungsart für mich den standard bestimmen - wenn die halterung unbeschädigt und im selben maß ist, sollte es denn auch perfekt sitzen...













      ..........................

      ...so - zu guter letzt noch paar bilder der ersten testbox, die bilder zeigen gut wie es wird wenn die box verbogen ist, beschädigt usw... siehe erstes bild im kreis, am rand war die halterung eingedrückt und hat denn die folie durch den druck abgezogen und der kleber verlief dazu auch noch unschön unsauber...



      ..hier zeigt sich der schund wenn eine seite des rückens flach und die andere rund ist, beide enden waren zerquetscht oder zusammen gedrückt, das musste denn etwas getrickst werden, siehe letztes bild...



      damit das ganze schludrige konstrukt am ende etwas passt und gerade steht, war es nur noch schief anzubringen möglich, natürlich schrott und unbrauchbar... aber hier zeigt sich gut warum die halterung in top zustand sein muss...



      .........................

      ...falls einer fragen hat oder ähnliches oder auch ne kassettenhülle für mich hat ...bitte melden :5: