Ice Spiders




    • Produktionsland: USA, Deutschland
      Produktion: Paul Colichman, Andreas Hess, Sylvia Hess, Stephen P. Jarchow, James R. Rosenthal, Jeffrey Schenck
      Erscheinungsjahr: 2007
      Regie: Tibor Takács
      Drehbuch: Eric Miller
      Kamera: Barry Gravelle
      Schnitt: John Blizek, Danny Draven
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Bennique Blasini, Steven M. Blasini
      Musik: -
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: unbekannt
      Darsteller: Patrick Muldoon, Vanessa Williams, Thomas Calabro, David Millbern, Noah Bastian, Carleigh King, Stephen J. Cannell, Matt Whittaker, Clayton Taylor, Charles Halford, Steve Bilich, Kiernan Ryan Daley



      Inhalt:

      Eine Gruppe von Profisportlern findet sich in einem Wintersportort zusammen, wo die Sportler sich auf Skiern auf die Olympischen Winterspiele vorbereiten wollen. Zu dumm, dass einen Ort weiter aus einem Forschungslabor der Regierung mutierte Spinnen ausgebrochen sind, die nun eine Gefahr für die Sportler und den Rest der Bevälkerung darstellen, denn den kleinen Biestern kann noch nicht einmal die extreme Kälte etwas anhaben, und sie machen sich nun über die Menschen her!


      Trailer:


      Tele 5: 06.02.2010


      Kritik:

      Die Darsteller sind unsympathisch, also eigentlich nur neviges Schlachtvieh, von denen am Ende noch zu viele überleben. Besonders die Schwarze geht einen auf die Ketten. Ansonsten kann man sich aber gut bei amüsieren wie die Spinnen sich in unterschiedlichen Gattungen durch den Film wuseln, meist quietschend wie bei Arac Attack. Die Sounduntermalung ist einige mal Metal lastig und heizt ein. Ein Hirschkopf mit Geweih wird dazu genutzt die Spinnen aufzuspießen, dass könnte auch eine Hommage an Tanz der Teufel sein. Die Spinnen gehen gut ran und sind auf den Film bestens verteilt. Bis auf die etwas nervige Besetzung ansonsten amüsant.

      [film]6[/film]
      [bier]7[/bier]