Stranger Things

    • Kritik 2.Staffel:

      Die 2.Staffel ist eindeutig langweiliger. Ich fand die 1.Staffel inhaltlich schon recht wirr und dadurch nicht so berauschend. Das Übersinnliche ist geblieben, ich hatte nie das Gefühl, dass die Serie so richtig auf den Punkt kommt. Da mal ein schleimiges Wesen und dort mal eine tolle Ansiedlung auf die 80er, aber die Charaktere wirken nicht wirklich wie die 80er, selbst wenn man die Optik schon gut hinbekommen hat. Manche Kinder gehen einen auch auf den Senkel, wie Gaten Matarazzo mit seiner Babysprache da ganz besonders und auch die Kulleraugenkinder Millie Bobby Brown & Finn Wolfhard sind als Hauptakteure mit ihren Liebdialogen nicht gerade der Knaller. Allgemein gibt es zu viel zwischenmenschliches Gefasel und Tränen der Kids, was in den 80ern uncool wäre, zudem es irgendwie gar nicht interessiert.

      Die vielen verschiedenen Szenarien wollen kein rundes Bild ergeben, die Spannung kommt dadurch zu kurz, denn das ständige hin und her springen, so das man sich durch die nun 9 Episoden schon streckenweise ziemlich quälen muss. Einzig gescheit empfand ich die 8.Episode als die Kreaturen mal angreifen und sich die Protagonisten verschanzen müssen, aber selbst die letzte Episode ist dann wieder stellenweise lahmer und auch wieder zu wirr.

      Die ganzen 80er Songs sind toll, aber irgendwie kommt bei der Szenerie kaum was rüber, wenn diese Songs stetig ertönen, es wirkt nicht emotional wie das Lebensgefühl und der Sound dieser Zeit war. So toll die Aufmachung optisch von Stranger Things auch ist, samt der vielen Anspielungen, das Jahrzehnt wird trotzdem nur oberflächlich angekratzt, es ist zu weich, esoterisch, zu kitschig.

      Die Bedrohung wird stetig hinterm Zaun gehalten, musikalisch bedrohlich aufgebaut aber kaum umgesetzt und die Serie wirkt mit der 2.Staffel dadurch künstlich aufgebläht, da hilft es auch nicht, wenn 20mal das selbe Spinnenmonstermotiv vorgezeigt wird. :D

      [film]4[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ich hab mir gerade die ersten 3 Folgen angesehen und mich kann die Serie nicht in seinen Bann ziehen, die Handlung ist langweilig und zieht sich wie Kaugummi.Einzig den Flair der 80iger konnte man gut einfangen, und Winona Ryder ist auch nicht das was ich mir von ihr hier bei der Serie erhofft hatte, Sie hat eben nur ne "Nebenrolle" und ist blas.Wobei ich nicht mal genau weiss warum wieso weshalb und worum es genau geht in der Serie will ich Sie nicht weitersehen...

    • Die Story ist sowieso Käse, ich weis nach 2 Staffeln nicht mal so richtig, wie das alles inhaltlich zusammenhängt und sich erklärt. Wird sicher meine letzte Staffel gewesen sein.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Freunde von mir sagten mir schau dir die Serie an als 80iger Jahre Freak, aber jetzt ernsthaft, wenn ich das Gefühl der 80iger haben möchte schaue ich mir doch lieber die Filme aus den 80igern an, da hab ich mehr von der Atmosphhäre und werde auch noch bestens unterhalten im gegensatz zur dieser Serie.

    • Ich sag mal so, ein The Gate ist Stranger Things nicht. Es hat zu wenig Monster und zu wenig Struktur, zu wenig cool. Die Serie wird auch zu viel gehypt, ist optisch schon gelungen, aber kann man sich absolut ersparen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ist ja meistens so, je mehr Hype gemacht wird umso schlechter ist die Serie, für mich halt.Ich dachte ich versäum was, von wegen...Kann man getroßt in die Tonne tretten.Bei ES 2017 war es der gleiche Hype um nix...

    • ES war wenigstens kurz und nicht so wirr, was ich ganricht mag. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Die Dreharbeiten zur dritten Staffel haben begonnen, vor 2019 wird es aber wohl nichts mit einer Ausstrahlung bei einem der Zugpferde von Netflix.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Teaser zu dritten Staffel:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es heißt Telltale will ein Spiel zu "Stranger Things" machen.


      Mal sehen, aber die "Walking Dead" Spiele gefielen mir.
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Here we go!
      Ab dem 4. Juli 2019 kann man wieder staunen, dann startet Staffel 3.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In der dritten Staffel die 1985 spielt kommt es in Partnerschaft mit Coca Cola zum kleinen Comeback der "New Coke" die damals auf den Markt gebracht wurde.
      „The New Taste of Coca Cola“ war der Werbe Solgan, ich erninnere mich um den Hype damals.

      Die veränderte Formel der „neuen Coca-Cola“ erreichte jedoch nicht den gewünschten Erfolg beim Verbraucher und wurde infolgedessen nach wenigen Wochen wieder vom Markt genommen, besser gesagt ganze 77 Tage , danach war Ende.
      Dieses Vorgehen erwies sich als eines der größten Vermarktungsdesaster der Werbegeschichte.

      Es gibt für die Serie einen extra produzierten Werbe Spot:



      "Influencern" und ählichen Personen wurden New Coke Boxen zum Test gegeben, wer weiss ob die Serie nicht doch noch zum grossen Comeback verhilft.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Coca-Cola, das auch so gesunde Gesöff.. Boar nee die Kommerzialisierung dieser Serie wird ja immer schlimmer. rofl

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Das war bei vielen US Serien/Filmen früher auch schon so, finde die Coke Werbung bzw die Zusammenarbeit witzig gemacht.
      In Deutschland war das wirklich offensichtlich beim Schimanski Tatort von 1986 die Bonbon Sorte "Paroli".

      Zuvor macht Schimmi bereits Reklame für die inzwischen nicht mehr existierende Marke:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...