Stranger Things

    • Kritik 2.Staffel:

      Die 2.Staffel ist eindeutig langweiliger. Ich fand die 1.Staffel inhaltlich schon recht wirr und dadurch nicht so berauschend. Das Übersinnliche ist geblieben, ich hatte nie das Gefühl, dass die Serie so richtig auf den Punkt kommt. Da mal ein schleimiges Wesen und dort mal eine tolle Ansiedlung auf die 80er, aber die Charaktere wirken nicht wirklich wie die 80er, selbst wenn man die Optik schon gut hinbekommen hat. Manche Kinder gehen einen auch auf den Senkel, wie Gaten Matarazzo mit seiner Babysprache da ganz besonders und auch die Kulleraugenkinder Millie Bobby Brown & Finn Wolfhard sind als Hauptakteure mit ihren Liebdialogen nicht gerade der Knaller. Allgemein gibt es zu viel zwischenmenschliches Gefasel und Tränen der Kids, was in den 80ern uncool wäre, zudem es irgendwie gar nicht interessiert.

      Die vielen verschiedenen Szenarien wollen kein rundes Bild ergeben, die Spannung kommt dadurch zu kurz, denn das ständige hin und her springen, so das man sich durch die nun 9 Episoden schon streckenweise ziemlich quälen muss. Einzig gescheit empfand ich die 8.Episode als die Kreaturen mal angreifen und sich die Protagonisten verschanzen müssen, aber selbst die letzte Episode ist dann wieder stellenweise lahmer und auch wieder zu wirr.

      Die ganzen 80er Songs sind toll, aber irgendwie kommt bei der Szenerie kaum was rüber, wenn diese Songs stetig ertönen, es wirkt nicht emotional wie das Lebensgefühl und der Sound dieser Zeit war. So toll die Aufmachung optisch von Stranger Things auch ist, samt der vielen Anspielungen, das Jahrzehnt wird trotzdem nur oberflächlich angekratzt, es ist zu weich, esoterisch, zu kitschig.

      Die Bedrohung wird stetig hinterm Zaun gehalten, musikalisch bedrohlich aufgebaut aber kaum umgesetzt und die Serie wirkt mit der 2.Staffel dadurch künstlich aufgebläht, da hilft es auch nicht, wenn 20mal das selbe Spinnenmonstermotiv vorgezeigt wird. :D

      [film]4[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich hab mir gerade die ersten 3 Folgen angesehen und mich kann die Serie nicht in seinen Bann ziehen, die Handlung ist langweilig und zieht sich wie Kaugummi.Einzig den Flair der 80iger konnte man gut einfangen, und Winona Ryder ist auch nicht das was ich mir von ihr hier bei der Serie erhofft hatte, Sie hat eben nur ne "Nebenrolle" und ist blas.Wobei ich nicht mal genau weiss warum wieso weshalb und worum es genau geht in der Serie will ich Sie nicht weitersehen...

    • Die Story ist sowieso Käse, ich weis nach 2 Staffeln nicht mal so richtig, wie das alles inhaltlich zusammenhängt und sich erklärt. Wird sicher meine letzte Staffel gewesen sein.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Freunde von mir sagten mir schau dir die Serie an als 80iger Jahre Freak, aber jetzt ernsthaft, wenn ich das Gefühl der 80iger haben möchte schaue ich mir doch lieber die Filme aus den 80igern an, da hab ich mehr von der Atmosphhäre und werde auch noch bestens unterhalten im gegensatz zur dieser Serie.

    • Ich sag mal so, ein The Gate ist Stranger Things nicht. Es hat zu wenig Monster und zu wenig Struktur, zu wenig cool. Die Serie wird auch zu viel gehypt, ist optisch schon gelungen, aber kann man sich absolut ersparen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ist ja meistens so, je mehr Hype gemacht wird umso schlechter ist die Serie, für mich halt.Ich dachte ich versäum was, von wegen...Kann man getroßt in die Tonne tretten.Bei ES 2017 war es der gleiche Hype um nix...

    • ES war wenigstens kurz und nicht so wirr, was ich ganricht mag. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Die Dreharbeiten zur dritten Staffel haben begonnen, vor 2019 wird es aber wohl nichts mit einer Ausstrahlung bei einem der Zugpferde von Netflix.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Teaser zu dritten Staffel:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es heißt Telltale will ein Spiel zu "Stranger Things" machen.


      Mal sehen, aber die "Walking Dead" Spiele gefielen mir.
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Here we go!
      Ab dem 4. Juli 2019 kann man wieder staunen, dann startet Staffel 3.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • In der dritten Staffel die 1985 spielt kommt es in Partnerschaft mit Coca Cola zum kleinen Comeback der "New Coke" die damals auf den Markt gebracht wurde.
      „The New Taste of Coca Cola“ war der Werbe Solgan, ich erninnere mich um den Hype damals.

      Die veränderte Formel der „neuen Coca-Cola“ erreichte jedoch nicht den gewünschten Erfolg beim Verbraucher und wurde infolgedessen nach wenigen Wochen wieder vom Markt genommen, besser gesagt ganze 77 Tage , danach war Ende.
      Dieses Vorgehen erwies sich als eines der größten Vermarktungsdesaster der Werbegeschichte.

      Es gibt für die Serie einen extra produzierten Werbe Spot:



      "Influencern" und ählichen Personen wurden New Coke Boxen zum Test gegeben, wer weiss ob die Serie nicht doch noch zum grossen Comeback verhilft.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Coca-Cola, das auch so gesunde Gesöff.. Boar nee die Kommerzialisierung dieser Serie wird ja immer schlimmer. rofl

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Das war bei vielen US Serien/Filmen früher auch schon so, finde die Coke Werbung bzw die Zusammenarbeit witzig gemacht.
      In Deutschland war das wirklich offensichtlich beim Schimanski Tatort von 1986 die Bonbon Sorte "Paroli".

      Zuvor macht Schimmi bereits Reklame für die inzwischen nicht mehr existierende Marke:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Endlich, "Stranger Things"-Staffel 3 ist da! :6: Die 1. Folge gefiell mir schon mal sehr. Wie gesagt, liebe das 80er-Jahre-Setting, die Darsteller gefallen mir wieder und dann so Sachen wie z.B. wo sie sich diesen
      Spoiler anzeigen
      George Romero-Film im Kino ansehen
      und dann diese Bedrohung die sich anbahnt. Freue mich schon auf mehr.
    • So 3, 4 Folgen muß ich noch gucken. Zwar macht auch diese Staffel wieder Spaß (Z.B. auch der Story-Teil mit den
      Spoiler anzeigen
      Russen in dem Einkauf's-Zentrum
      ) und die Darsteller spielen wieder sehr gut, aber bisher würde ich sagen die 2. Staffel fand ich besser. Mal sehen was noch so passiert...
    • Dr.Doom schrieb:

      Coca-Cola, das auch so gesunde Gesöff.. Boar nee die Kommerzialisierung dieser Serie wird ja immer schlimmer. rofl

      Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt. Wird der Markt größer, dann wollen viele vom Kuchen was abhaben. Normalerweise müßte Pepsi mitaufspringen, denn zu jener Zeit gab es den "Krieg" zwischen Pepsi und Coca Cola.

      Bei se wäi... Gegen eine Kommerzialisierung auf dem Filmmarkt der physischen Datenträger hätte ich nichts dagegen einzuwenden. :0:

      Dawsons Crack01 schrieb:

      Ist ja meistens so, je mehr Hype gemacht wird umso schlechter ist die Serie, für mich halt.

      Du wirst es nicht glauben, es ist so. Stranger Things hat mich anfangs interessiert, aber da die Serie nie auf dem DVD-Markt schaffen wird, passe ich. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte Stranger Things ähnelt der Machart wie Summer of '84 oder Stephen King's Es. Beide zwar nette Filmchen, möchte ich mich aber 80er-mäßig berieseln lassen, dann greife ich lieber auf die Originale zwischen 1980 und 1989 zurück.

      Dawsons Crack01 schrieb:

      ... aber jetzt ernsthaft, wenn ich das Gefühl der 80iger haben möchte schaue ich mir doch lieber die Filme aus den 80igern an, da hab ich mehr von der Atmosphhäre und werde auch noch bestens unterhalten im gegensatz zur dieser Serie.

      Betrachte ich mir die Fotos von der Serie, dann glaube ich, Stranger Things ist eine Parodie auf die 80er. Ich wünsche jedenfalls alle Kinderlein aus der Serie alles Gute und das sie nicht so enden werden wie Macaulay Culkin. lol
    • Die dritte Staffel fand ich jetzt doch schwächer als die vorausgegangenen 2. Zuviel Lovestory und die Fähigkeiten der Kleinen kamen jetzt nicht mehr so spektakulär. Als es dem Ende zuging wurde zum Glück nochmal Fahrt aufgenommen. Mal schauen was dann die vierte Staffel mit sich bringt.

      [film]7[/film]
    • Desmodus schrieb:

      Machart wie Summer of '84 oder Stephen King's Es. Beide zwar nette Filmchen, möchte ich mich aber 80er-mäßig berieseln lassen, dann greife ich lieber auf die Originale zwischen 1980 und 1989 zurück.
      Das hast du richtig erkannt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Weit hergeholt da Stephen Kings ES mit reinzuholen. Stranger Things kommt da nicht annähernd an die Atmosphäre. Lediglich die Teenies wären da für mich zu sehen. Auf die Orginale aus den Zeiten zwischen 1980 und 1989 mag ich da kaum noch zurückgreifen. Sind audiotiv meist völlig grausam und überzeugen auch kaum im Bild. Da bin ich aber eh der Exot unter euch glaube ich :0: Natürlich sind die meisten Filme aus diesen Zeiten wirklich Klasse. Ohne Frage. Habe mir zuletzt noch das Upgrade von Alien auf UHD angeschaut. Leider ohne großartigen Mehrwehrt.
      Egal, hoffe Staffel 4 wird wieder besser :6: Ich habe ja selbst das Problem wenn ich mal ins Kino gehe,dass ich froh bin wenn ich wieder meine Sound daheim habe :0:
    • Hab Staffel 3 durch. Wie gesagt, obwohl die Darsteller wieder toll spielen finde ich Staffel 3 etwas schwächer als die 2: Obwohl so die letzten 2 Episoden sehr stark sind. (Cool ist die Szene wo sie dieses Lied singen. Ich meine das ist aus die "Uendliche Geschichte".) Und am Ende passieren sehr emotionale Sachen und man wird auch neugierig auf ne 4. Staffel gemacht. Bin gespannt wohin sich die Serie entwickeln wird. (Mist das man jetzt bestimmt wieder ne ganze Weile warten muß.)

      Mhm, ne Wertung ist für mich schwer:
      [film]7[/film]
      (Wie gesagt, grade zum Finale hin wird diese Staffel sehr gut.)
    • Bin auch durch.

      Mit Staffel 1 bin ich nicht warm geworden.
      Musste mich zwingen Staffel 2 zu sehen, diese fand ich richtig gut.
      Staffel 3 hat das für mich nochmal getoppt.
      Fand sie sehr gut.
      Mich haben jedoch ein paar Sachen gestört.
      Die Holzhammer Schleichwerbung fand ich zum würgen.
      Und Elfies (schreibt man die so?) yeti pose mit dem ausgestrecktem Arm und der blutenden Nase wird hier schon stark überstrapaziert. Gefühlt alle 5 Minuten über 8 folgen macht die das.
      Ansonsten toll.

      [film]8[/film]
    • Wassilis schrieb:

      Weit hergeholt da Stephen Kings ES mit reinzuholen.

      Er meint jetzt die Charaktere. ES ist ein Horrorfilm der schockieren kann. Stranger Things ist mittlerweile absolute Teen-Romanze oder eher noch Coming of Age.

      Bin gerade am durchsehen, es unterhält ja durchaus, solange die Handlung nicht wieder völlig wirr wird wie in Staffel 2 bleibe ich noch dran. Die ersten 2 Episoden sind ganz ok, rein visuell halt ansprechend und Tempo passt auch. Die Story kann man bisher jedenfalls noch nicht mal erkennen. Hauptsache es werden genug 80er gespielt und die Kids wirken sehr modern auf die heutige Zeit, nur die Optik sind die 80er, zumindest Teils, denn das bunte ist auch reichlich überzogen, die 80er waren nicht nur bunt, höchstens in irgendwelchen Kinder-Disco Schuppen. ^^ So bunt waren eher die Techno 90er. Die schleimigen Ratten-Effekte sehen sehr gut aus, dass einzig richtig positive bisher.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Kritik zu Staffel 3:

      Für mich hatte die 2.Staffel nichts mehr zu erzählen und war inhaltlich sperrige Fantasy, zumindest einige Episoden waren so schlecht, dass ich mich durchzwingen musste. Diese Staffel wurde dann guter letzt nur noch vom Cast getragen, der sympathisch ist oder wie Pilzfrisur Finn Wolfhard (auch bekannt nun aus ES) eine Mischung aus Justin Biber und Ralph Macchio in den 80ern, den Mädchen schöne Träume verleihen. So gesehen ist das schon eine Serie die ins arg oberflächliche driftete, nachdem die erste Staffel ok war, aber nicht das volle Potenzial ausschöpfte.

      Zombie 2 läuft in Staffel 3 zunächst im Kino, während dessen kommt das Unheil wieder zurück, anhand einer Kreatur, die nun öfter zu sehen ist. Die übertriebenen Fantasyeffekte mit bescheidener CGI gibt es hier nicht mehr so oft, also der Zug des CGI-Blockbuster-Fantasy Kinos wurde nun nicht weiter gefahren, wahrscheinlich war ich auch nur einer der wenigen, den einige Episoden zuvor total gegen den Strich gingen. In Staffel 3 ist dem nicht so, die haben alle ihre Daseinsberechtigung und spalten sich in 2 Teil. Was als reines Coming of Age anfängt, mündet dann mit Episode 4 in spannender Horror-Thriller Unterhaltung. Es gibt 4 verschiedene Handlungen, somit wird es auch nicht langweilig, man muss aber stetig aufpassen, weil man bei 4 Handlungen die steig wechseln, schnell etwas verpassen kann. Die Handlung ist geradlinig und man kann dennoch alles verstehen und der Zuschauer wird diesmal auch nicht ewig hingehalten, was das erscheinen des Bösen betrifft. Die 3.Staffel lohnt sich somit, deshalb nun auch eine Empfehlung von mir, die vorherigen Staffeln muss man nicht kennen, sie ist Einsteigerfreundlich gehalten. Natürlich wird man die 1.Staffel trotzdem vorher noch gesehen haben wollen.

      Die zu ersichtliche Coca Cola Werbung schlägt hier einzig das Fass dem Boden aus, man merkt förmlich wie die Werbeszene reingepresst wurde, besonders übel in Episode 5 wo Protagonisten erschöpft vom Waldgebiet hechelnd zur Tankstelle rennen um sich gleich am Getränkeautomat dann rülpsend und erleichtert an Massenweise Cola-Getränke bedienen. Die New Coke in Episode 7 mit Carpenters The Thing als Vergleich zum Original zu ziehen, grenzt schon an lächerlicher Debilität, derart mit dem Holzhammer solche Werbung hier rein zu pressen, na hoffentlich haben die Sponsorengelder dafür dann gestimmt.

      Der Actiongehalt wurde hochgeschraubt, dass geht aber mit Episode 4 erst so richtig los an Gewaltszenen und ist eindeutig mehr als zuvor. Zudem gibt es einige schleimige Kreatureffekte wie zerplatze Ratten zu Beginn bis hin zu dem übergroßen, außerirdischen Monster. Es werden stetig Kinofilme gezeigt, die in einzelnen Episoden laufen, wie Zurück in die Zukunft in Episode 7 oder auch das riesige Stephen Kings Firestarter Poster in Episode 10. Der Spielplatz ist immer wieder das Kino. David Harbour (Hellboy 3) gibt hier nun den überstarken Actionklopper alla Schwarzenegger, den selbst der härteste Russe nicht gewachsen ist und er macht wirklich am meisten Spass. Der Nervfaktor wird allerdings bei den Charakteren auch etwas weiter erhöht, neben den stetig nuscheligen Gaten Matarazzo, den nirgends wo anders mehr einsetzen kannst, als in Strangers Things, kommt noch die 10 jährige Schwarze Priah Ferguson hinzu, die denkt die Klugkeit mit dem Löffel gefressen zu haben, ein Gesicht zum reinhauen. Auch Charlie Heaton ist alles andere als ein guter Schauspieler, er glänze durch schlechtes Overacting.

      Am schönsten ist allerdings trotzdem die gesungene Anspielung mit Matarazzo auf den besten Kinofilm aller Zeiten, Die Unendliche Geschichte, schön das an so etwas gedacht wurde in der Stunde der größten Bedrohung. Wobei die Serie sich allgemein nicht so wirklich ernst nimmt und immer wieder ins belustigende zieht. So einiges erinnert zudem an Ridley Scott's Alien und nicht nur die Kreatur mit ihrer Mechanik. Das Finale mit dem Zweikampf in der Wissenschaftsanlage, dort hat man sich Szenen aus Terminator bedient.

      Es ist die bisher klar beste Stranger Things Staffel und ein Staffel-Highlight des Jahres allgemein.

      [film]8[/film]

      -------------------
      Gesamtwertung von 5 auf 7 hoch.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich liebe ja die Zeit in der die Serie spielt, weil ich war im selben Alter der Kids etwa^^
      Einfach toll gemacht, die Kleidung, Music das Ganze an sich wie eine Zeitreise für mich^^.
      Zur Story Staffel 1 war Mega, die 2te so naja, die dritte gefiel mir wieder sehr gut!
    • @Lithium Die 2.Staffel war zu viel Esoterik Kitsch, die kam bei mir auch garnicht an. War echt überrascht, dass die Serie noch mal den Bogen bekommen hat. Hat man sich wohl mühe gegeben aufgrund der guten Quoten.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Dr.Doom schrieb:

      @Lithium Die 2.Staffel war zu viel Esoterik Kitsch, die kam bei mir auch garnicht an. War echt überrascht, dass die Serie noch mal den Bogen bekommen hat. Hat man sich wohl mühe gegeben aufgrund der guten Quoten.
      Das könnte wirklich der Grund, trotz schwacher zweiter Staffel war die Serie ein richtiges Zugpferd geworden.
      Somit mussten sie mit der dritten ein Brett hinlegen, ansonsten hätte es Quotenkeller und das aus bedeutet, da ist Netflix ja bekanntermaßen gnadenlos.
    • Ich hätte irgendwie Bock drauf...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Desmodus ()

    • Netflix hat 2018 eine Umfrage gestartet. Die Menschen, die Stranger Things gucken, sind alt und vergraut. Netflix unterscheidet zwischen die in den 1960ern und 1980ern geboren sind.
      moviepilot.de/news/die-zuschau…ste-netflix-serie-1111762
      Zu den 1980ern muss ich mich wohl zählen.
    • Ich bin 1972 Baujahr, vielleicht kommt die Serie deswegen so gut rüber,
      weil ich ständig Sachen entdeckte wo ich mir dachte:"Hey, das kenne ich"!^^
    • Netflix hat die 1970er nicht berücksichtigt.

      Wie kommt die Serie bei der Jugend eigentlich an? Ich meine, die würden sowas nicht gucken. Es gucken ja sonst ihre Alten mit. :0:

      Gerüchte prophezeien das frühe Aus der Serie nach Staffel 4. Ohne die Serie gesehen zuhaben, finde ich das merkwürdig. Es ist das Zugpferd für Netflix. Die Macher haben aber von Anfang an klar gemacht, dass es 4-5 Staffeln geben wird. Eine 5. Staffel würde ich begrüßen. Die Spätachtziger habe ich vage noch in Erinnerung.
    • Desmodus schrieb:

      Netflix hat die 1970er nicht berücksichtigt.

      Wie kommt die Serie bei der Jugend eigentlich an? Ich meine, die würden sowas nicht gucken. Es gucken ja sonst ihre Alten mit. :0:

      Gerüchte prophezeien das frühe Aus der Serie nach Staffel 4. Ohne die Serie gesehen zuhaben, finde ich das merkwürdig. Es ist das Zugpferd für Netflix. Die Macher haben aber von Anfang an klar gemacht, dass es 4-5 Staffeln geben wird. Eine 5. Staffel würde ich begrüßen. Die Spätachtziger habe ich vage noch in Erinnerung.
      Für mich ist das ne lustige Zeitreise^^
      Meine Frau ist 12 Jahre jünger als ich, sie schaute etwas peinlich berührt als ich sagte:" Hey, mit Vokuhila und abgeschnittenen bauchfrei Shirts mit engen kurzen Hosen sind wir auch im Schwimmbad rumgelaufen"!^^
      Aber so war das halt :)^^
      In dem Dress mit BMX Rad (und ja, Fuchsschwanz war auch drann) ins Schwimmbad^^
    • Lithium schrieb:

      "Hey, mit Vokuhila und abgeschnittenen bauchfrei Shirts mit engen kurzen Hosen sind wir auch im Schwimmbad rumgelaufen"!
      Vokuhila haben einen schlecht Ruf, wenn die falsche Person die Frisur trägt. Von der Sozialhilfe sollte man auch nicht leben. :0:

      Lithium schrieb:

      Aber so war das halt. :)
      Der Spruch wird nie alt. In 20 Jahren schämen sich die Leute für die nerdigen Hipster und die unsexy Mädels.
    • Desmodus schrieb:

      Es ist das Zugpferd für Netflix.

      Netflix hat viele Zugpferde, wenn da eines mal ausfällt, kommt das Nächste.

      Die Umfrage ist aber nicht so aktuell. Es fehlen aktuelle Hits wie Haus des Geldes, was die höchste Quote erreicht hat. Der kürzliche Hype um die Serie Dark. Bei jüngere ziehen neue Serien wie Tote Mädchen lügen nicht, Sabrina oder Sex Education. Lucifer lief auf Netflix auch mal gut.

      Interessant an der Umfrage ist allerdings was bei Frauen und bei Männer zieht und das haut soweit sicher auch hin. The Crown und Orange Is the New Black würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen. :D

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)