Stranger Things

    • Stranger Things




      Seriendaten:

      Herstellungsland: USA
      Ausstrahlungsjahr: 2016
      Ausstrahlender Sender: Netflix
      Episoden: 8
      Laufzeit: 60 Minuten
      Genre: Horror/Drama
      Idee: Matt und Ross Duffer

      Serienstart:
      1.Staffel: 15.07.2016
      2.Staffel: 16.10.2017
      3.Staffel: 04.07.2019

      Darsteller:

      Winona Ryder
      David Harbour
      Matthew Modine
      Cara Buono
      Finn Wolfhard
      Millie Brown
      Gaten Matarazzo
      Caleb McLaughlin
      Noah Schnapp
      Natalia Dyer
      Charlie Heaton
      Peyton Wich

      Handlung:

      Winona Ryder spielt eine Mutter auf der Suche nach ihrem 12-jährigen Sohn Will, der im Jahr 1983 in Indiana entführt wurde.
      Unterstüzt wird sie dabei von dem einem Mädchen (Millie Brown), die über besondere Kräfte verfügt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sieht gut aus.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Die ersten 8 Minuten sind frei zu sehen, wer einen Blick riskieren mag:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Bin jetzt aktuell bei Folge 4, ich muss sagen die Serie hat etwas besonderes. Der Flair der (guten) alten Filme (nicht unbedingt Horror), eine sehr gute Spannung. Kann es nicht richtig beschreiben, einfach etwas anderes als das man die Jahre über gewohnt ist. Alle die Netflix ihr eigen nennen, sollten sich die Serie echt nicht entgehen lassen.
    • Zurück in die 80er mit aufgeweckte und abenteuerlustige Kids, Emotionen und Kreaturen der Dunkelheit, das beste und finsterste Filmjahrzehnt ever. Die deutsche Synchronisierung einiger Kids und der Mutter des vermissten Jungen ist nicht so recht passend. Herr der Ringe und Hobbit Romane werden gehuldigt, genau so wie das Poltergeist zu dieser Zeit im Kino läuft. Die Serie erinnert stark an an eine Mischung aus Stand By Me und Poltergeist.

      Das die Duffer Brothers talentierte Regisseure sind hat man zuvor schon in Hidden - Die Angst holt dich ein gesehen. Die Story erklärt sich noch nicht so ganz für mich, da fällt es mir nach 3 Episoden noch zu schwer zu bewerten.

      Stranger Things ist für 80er Filmfans wie Dünger für die nächste Ernte.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ich hab die Serie nun durch.

      Meine Frage: Was will das Militär mit dem Jungen, warum brauchten sie ihn für die Kreatur. Was war das Mädchen guter Letzt, ein Experiment oder ein Alien und wieso



      Spoiler anzeigen
      mit der Kreatur verschmelzen?


      - Story fand ich merkwürdig, hab ich nicht alles verstanden
      - Darsteller: sehr auf 80er ausgelegt, Finn Wolfhard als Hauptdarsteller der Kids, den wir beim ES Remake dann wiedersehen fand ich recht ok gespielt, also schon sehr bemüht, manchmal aber mit etwas viel Overacting drin, vor allem dieses Nicken beim sprechen alla Angela Merkel fand ich etwas merkwürdig, aber soweit ok. Die anderen Kids waren auch ok, genau so wie das wortkarge Mädchen, was wohl trotzdem von den Kids am besten gewirkt hat. Wer beim Cast einzig durchfällt ist Winona Ryder, Sorry aber das hat nichts mehr mit Schauspielen zu tun, ihre Zeit ist längst abgelaufen und sie spielt ihre Rolle mit totalem Overacting
      - gut waren die Kreatureffekte von denen es aber nur in der 8. und letzten Episode einiges gibt. Der Sound war ruhig und atmosphärischer Synth im Stil der 80er und die Kulisse ist auch absolut gelungen / die zahlreichen Emotionen schwanken zwischen ergreifend und weinerlich, etwas weniger davon wäre besser gewesen
      - für mich ist es nicht zu begreifen warum die Kids dem Mädchen so zugetan sind, realistisch ist das gewiss nicht mehr, sobald sie zahlreiche Polizisten meuchelt, die Polizisten sind ja schließlich kein Erschießungskommando, sich dem derart zu widersetzen entspricht eigentlich eher einer Kreatur alla Species. Wieso sollen sie derart böse sein, dass sie gemeuchelt werden müssen, dafür liefert die Serie zu wenig Infos was die Wissenschaftler wirklich gemacht haben, die ja guter letzt doch auch gute Kompromisse geschlossen haben
      Spoiler anzeigen
      und dadurch der Junge befreit werden konnte
      . Warum die Kids das ohne mit der Wimper zu zucken nicht hinterfragen, das Leute abgemurkst werden, kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen

      Insgesamt eine wirklich lohnenswerte Serie, wo ich aber auch so einiges zu bemängeln habe, somit sie doch ziemlich überbewertet ist, auch wenn ich den 80er Stil ja absolut zugetan bin. Perfekte Serien hab ich auch noch nicht gesehen, es gibt eigentlich immer etwas was man anders hätte machen können, hier ist es aber so, dass doch mehreres ein bissel seltsam wirkt vor allem in Sachen Handlung.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ich habe das so interpretiert, dass Elf(i)

      Spoiler anzeigen
      mit dem Monster verbunden war. Sozusagen ohne das Gute gibt es nicht das Böse. Somit konnte nur Sie es beenden bzw. töten in dem Sie sich selber geopfert hat?! Steht ja noch nicht ganz fest. Sie hat sich ja auch bei den Jungs entschuldigt, dass Sie das Tor erst öffnete.


      Aber ja finde die Serie richtig gut, wenn auch die Geschichte obwohl es nur 8 Folgen waren etwas gedehnt. Heißt nicht, dass es langweilig war, so was von nicht. Aber etwas mehr Handlung/Wendung wäre noch besser gewesen.

      [film]8[/film]
    • Sehe ich auch so, die Serie wurde gestreckt und erst in der letzen Episode das Monster wirklich raus gelassen.



      Star-Theory-27 schrieb:

      Sozusagen ohne das Gute gibt es nicht das Böse.
      Naja ob das Mädchen so gut war mit ihren Meuchelszenen, da lässt sich streiten. :) Was ich immer noch nicht kapiere, welches Tor soll das Mädchen geöffnet haben wie sieht das aus und was haben die Wissenschaftler damit zu tun, was ist damit gemeint. Das sie das gesagt hat mit dem Tor, hab ich gescheckt, aber was damit gemeint ist weis ich nicht.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Das kann ich dir auch nicht genau sagen woher das Tor kam oder was die Wissenschaftler damit zu tun hatten. :34:

      Vielleicht
      Spoiler anzeigen
      durch die Wissenschaftler und ganzen Experimente mit Elfi. Da diese ja von Geburt an Telekinese/Telepathie als Kräfte besitzt. Diese dann durch missglückte Experimente ein Riss von Ihr ins Raum/Zeitgefüge erschaffen wurde.


      Manchmal kann man es nicht genau erklären. :) Falls jemand eine andere Interpretation hat, immer her damit...
    • Star-Theory-27 schrieb:

      Da diese ja von Geburt an Telekinese/Telepathie als Kräfte besitzt
      Das hab ich nicht mitbekommen, dann erklärt sich zumindest ein wenig mehr. Es ist also kein Alien.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Richtig,
      Spoiler anzeigen
      Elfi ist definitiv kein Alien. Hat die Freundin/Schwester der Mutter "die im Stuhl war und nicht mehr gesprochen hat" da diese auch in den Tanks war gesagt. Sie war zu dem Zeitpunkt mit Elfi Schwanger. Sie sagte zu der (Freundin/Schwester) weiß ich nicht mehr so genau wer die Betreuerin war. Aber sagte doch ständig das Ihre Tochter etwas ganz besonderes mit Fähigkeiten wäre und es keine Fehlgeburt gewesen ist. Ihre Tochter noch lebt, also Elfi.
    • Die Kritiken lesen sich
      ja Ordentlich. Muss ich
      mir mal besorgen. Gute
      Serien gibt es für mich nicht
      gerade viel. Danke für eure
      Reviews :5:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Ich kann mir gut vorstellen das die Serie dir zusagt da sie trotz der 80er eher mordern und surreal aufgebaut ist.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Denke ich auch, ein Blick hat die Serie verdient. Wirst es nicht bereuen. :6:
    • "Stranger Things" gefällt mir sehr. (Bin aber erst bei Folge 5.) Hat ne coole 80er Jahre-Atmosphäre und auch die Darsteller finde ich gut.
    • Die Serie hat Grandios angefangen, schöner Cast (Kinder) haben die Hauptrolle gespielt, einen coolen 80er Touch und einen wundervollen Soundtrack. Leider hat die Serie ab Folge fünf stark abgenommen, sie wurde mir zu Langweilig, die eigentlichen Hauptdarsteller (Kinder) wurden in den Hintergrund gedrückt. Schade schade, ich war am Anfang sehr begeistert gewesen. Von daher

      [film]5[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Netflix hat Staffel 2 in Auftrag gegeben.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Schööön, zurück in die Vergangenheit, back to the Roots.
      Wir sind wiedr in den guten 80er jahren angekommen, eine aufregende Zeit.
      Da musste man noch echte Phantasie entwickeln um sich die Kindheit aufregend zu machen, oder aber wie hier eine Freundin treffen die mit dem Übernatürlichen ausgestattet ist.
      Eine Wertung gibt es noch nicht, ich habe bislang 5 Episoden gesehen, macht aber grosse Freude.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So, habe die Serie durchgeschaut. Ich fand sie sehr gut, jedoch mit kleineren Mängeln.

      Die Kiddies fand ich super! Gute Schauspieler und sie brachten sehr viel Humor rein. Besonders der Junge mit dem Sprachfehler hat mir gefallen. Die anderen Rollen waren auch gut, vor allem der Sheriff, und keiner nervte. Das Monster war gut, hatte aber etwas wenig Screentime.

      Negativ finde ich nur, dass die Story nicht wirklich fesselte. Ich fand zwar jede Folge gut, aber ich war nicht traurig als es zu Ende war. Da muss die zweite Staffel noch etwas zulegen. Lediglich die letzte Folge war wirklich spannend. Da ging ja die Post ab^^.

      Von daher gute:

      [film]6[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Bin da teils der selben Meinung, auch ich war letztendlich nicht traurig als Folge 8 kam.
      Die Kids machen einen überragenden Job, da ist echtes Potenzial für die Zukunft, die Geschichte hätte sicher mehr aufklärung
      und schärfe vertragen.
      Toll gefällt mir halt weiter das gelungenene 80er jahre Feeling, "The Strangers" wir sehen uns in Staffel 2.
      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gestern im Nachtdienst abgeschlossen. Witzig, spannend und cool zugleich.


      [film]8[/film]
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Neues Poster ist an die "Elm Street" angelehnt und erinnert dort an die Bilder mit Nancy.


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Das Poster sieht gut aus.
      Aber ich bin bei der Serie komplett raus. Fand einige Sachen zwar ganz gut, aber so ganz mein Fall ist sie nicht. Weiß auch nicht...
    • Anschauen werde ich sie mir, der Stil war ja schon sehr 80er, was aktuell moderner den je ist, aber Story Schwächen wie halt oft Heut zu Tage war auch enorm.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab es schon geahnt, das die Anspielungen auf die 80er Slasherfilme kommen wird, das einzig logische um sein Publikum zu unterhalten. Die erste Staffel hatte ihre Schwächen, mehr aufs klassische alla 80er könnte die 2.Staffel besser machen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Slasher Filme only?
      Geile Aussicht oder?

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der finale Trailer:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Muß sagen, auch wenn ich nocht viel geguckt habe, Staffel 2 gefällt mir bisher: Mag diese 80er Atmosphäre umd ich finde die Darsteller der Kinder spielen gut. Auch gefiell mir die Halloween-Folge oder auch die mit diesem
      Spoiler anzeigen
      kleineren merwürdigen Tier was der Eine findet
      . Oder auch diese Szenen in der
      Spoiler anzeigen
      anderen Dimension
      oder was das ist.
    • Hänge jetzt bei 2.05 rum und bin echt geschockt! Hatte man bei der ersten Season einen tollen mashup produziert, der immense Strahlkraft erzeugt, ist dieser visuelle Bonus bei der zweiten Season aufgebraucht. Jetzt müsste mal so langsam eine inhaltliche Spannung aufgebaut werden. Aber nix da! Frage mich zwischenzeitlich ob da überhaupt eine Geschichte abläuft, oder ob da alles nur auf diesen Coming of Age Look gesetzt wird. Da hat man echt die ganze Kohle in den Look gesetzt und Null Zeit in ein Script gesteckt. Ich wurstele mich da noch durch, aber eine dritte Staffel brauch ich davon eher nicht.
    • zult schrieb:

      Da hat man echt die ganze Kohle in den Look gesetzt und Null Zeit in ein Script gesteckt.

      Das war doch bei der 1.Staffel auch schon so, Look über Inhalt, ein Hype der übertrieben war.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Also, mir gefällt Staffel 2, auch gerade das mit diesen
      Spoiler anzeigen
      Monstern aus der anderen Dimension
      .
    • ...da macht man auf biegen und brechen auf Retro und setzt dann am Ende doch
      Spoiler anzeigen
      alles auf CGI Monster Gimmick. Einige der Viecher sahen ja jetzt mal richtig billig aus - hatte ja an manchen Stellen schon Asylum Charme.
    • Was denken die Kinderdarsteller bloß darüber, in eine Serie mitzuspielen, dessen Zielgruppe ihre Eltern sind?! :0:
    • Netflix hat bei “Stranger Things" eine 3. Staffel in Auftrag gegeben. Es heißt diese wird wohl im Jahre 1985 spielen.

      Ich freue mich. Mir hat Staffel 2, wie gesagt z.B. das
      Spoiler anzeigen
      Monstern aus der anderen Dimension
      gefallen. Auch wenn man vielleicht aus der Final-Folge etwas mehr hätte machen können. Aber insgesammt würde ich Staffel 2 geben:
      [film]8[/film]

      Ich find's gut das “Stranger Things" weitergeht.