Lethal Weapon (Serie)

    • Lethal Weapon (Serie)



      Seriendaten:

      Herstellungsland: USA
      Ausstrahlungsjahr: 2016
      Episoden: 18
      Laufzeit: 44 Minuten
      Ausstrahlender Sender: FOX
      Genre: Komödie/Action/Drama
      Regie: McG
      Drehbuch: Matthew Miller

      Darsteller:

      Clayne Crawford als Martin Riggs
      Damon Wayans als Roger Murtaugh
      Keesha Sharp als Trish Murtaugh
      Jordana Brewster als Dr. Maureen “Mo” Cahill
      Kevin Rahm als Captain Avery
      Chandler Kinney als Rianne Murtaugh
      Johnathan Fernandez als Scorsese

      Handlung:

      Nachdem er seine Familie verloren hat Martin Riggs (Clayne Crawford) wird er Polizist beim LAPD, zuvor war er bei den Navy Seals, in Detective Roger Murtaugh (Damon Wayans) wird sein Partner.
      Dieser leidet noch an den Folgen eines Herzanfalls und muss es langsamer angehen lassen, auch aufgrund seines zunehmenden alters.




      Deutschland Start: 06.02.2017 (Sat 1)
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ab dem 21. September 2016 zeigte FOX in den USA mit Erfolg die Serie, Staffel 1 wurde sogar um fünf weitere Episoden verlängert.
      Pro7 wollte im Januar 2017 nachziehen.
      Dies wurde nun gecancelt, eine Starttermin der Serie für Deutschland gibt es aktuell nicht.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Pro7 hat mit neuen Serien doch meist nicht lange gute Quoten gehabt, da war noch The 100 sowas wie eine Ausnahme, die ausgerechnet in den USA garnicht so gut startete. Ich denke mal, dass man damit nun vorsichtiger ist. Was in den USA oder Welteit gut läuft, wird vom deutschen TV Zuschauer oft nicht richtig angenommen oder anders rum, US Flops bekommen in Deutschland auch nicht schlechtere Quoten und man bekommt nur Randgruppen wie bei den DC Serien und das reicht eigentlich nicht für den Sender, dass mussten auch schon mega erfolgreiche Serien wie Breaking Bad erfahren, dass der deutsche Zuschauer extrem speziell ist. Das eine Actionserie Erfolg haben wird, daran glaub ich an Stelle von Pro 7 auch nicht, wenn dann müsste es richtig in den Masintream vordringen wie bei Walking Dead & Game of Thrones die aber auch nur auf RTL 2 eigentlich in der hinteren Reihe der deutschen TV Stationen laufen, dort aber zumindest sehr gute Quoten holen und den Sender damit am laufen halten. xD Das imbd Rating für LW liegt bei 7,8 das ist jetzt auch nicht so die Welt, im Vergleich zu vielen anderen neuen Serien die über 8 liegen. Die Quoten liegen bei Fox 6 - 7 Millionen im guten Bereich.
    • Hauptsächlich liegt es in D an der Generation Doof, welches ebenso auf RTL und Pro7 und ihren Schwester Sendern zutrifft.
      Dann kam hin zu das die Sender Serien mitten in ihrer Ausstrahlung abgesetzt haben, von Werbung regelrecht massakriert wurden.
      Die jungren Honks heute schauen miserabelste scripted Reality, da fällt mir nicht mehr viel zu ein, ausser Mitleid.
      Nein danke, so was sehe ich nur noch auf ARTE, ZDF Neo oder natürlich Netflix, Amazon.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Scripted Reality ist doch mittlerweile so eine deutsche Sache, da geb ich dir recht. Ok GZSZ gab es schon lange und ich war ab da raus, wo Andreas Elzholz verschwunden ist, der bis Heute nicht wiedergekehrt ist. ^^ Soll heissen, mehr als 1 Jahr konnte ich mir das nicht antun und auch dort was das Niveau damals höher anhand besserer Schauspieler als das was die neueren Scrip Formate aus Berlin oder Köln aufzeigen. Gibt es sowas in der Form überhaupt in den USA (ich meine damit jetzt nicht Big Brother, Game und Musikshows) oder ist das eine Erfindung von RTL um das gekünstelte deutsche Publikum mit fiktiven Gutmenschen zu befriedigen? ^^
    • Fand die Pilotfolge von "Lethal Weapon" gar nicht mal so übel:
      Ja, die Action fällt einige Ecken kleiner aus als in den Filmen, aber besonders das Zusammenspiel der beiden Hauptdarsteller (U.a. Damon Wayans.) ist gut.

      Werde erstmal weiter gucken.
    • Kritik:

      Episode 1 – 6 gesehen:

      Die Schnittszenen sind bei den Actionszenen in Episode 1 hart an der Grenze, ruckartig und schnell. Das legt sich dann bei den folgenden Episoden aber schnell, wobei ich die 1.Episode auch gut finde, bis auf die Schnittszenen. Es gibt dann weniger Action, aber nicht weniger Unterhaltung. Viele Huldigungen an den Film an sich sind auszumachen, wie in Episode 2 zu „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“, wo Bezug auf die Fischvergiftung aus dieser Komödie genommen wird. Die Action ist nicht immer logisch, wie 2 Schüsschen aufs fahrende Auto was dadurch ein Rundumschlag durch die Luft macht, ist nicht besonders ärgerlich, da die Serie sich ja eh nicht ernst nimmt, sondern es wirkt trashig. Wobei nicht ernst nehmen, es ist hier kein hirnloser Klamauk, sondern es wird Wert auf dramatische Erfahrungen gelegt im Bezug auf die Liebe eines draufgängerischen Cops, den sein Leben egal scheint, da seine Liebe verstorben ist, aber der Cop entwickelt sich dann auch während der ersten Episoden schon ersichtlich. Also es ist nicht wie beim A-Team das hier jede Episode irgendwo für sich steht und man nicht merh als 2 am Stück schauen kann, sondern es gibt eine Grundstory und es gibt auch einige Tote. Die Serie macht viel Spaß und Charaktere sind mit reichlich Leben gefüllt, damit hebt sich die Serie von belanglosen Kriminal-Serien wie True Detective spürbar ab, wobei es sich hier um einen Buddy-Cop Film handelt ganz im Stil der 80er und 90er samt Soundtrack von Duran Duran. Die Serie hat wesentlich mehr Tempo als Krimistorys heute und wird dem Originalfilm gerecht. Der Cast ist zudem gut besetzt, vor allem er harmoniert. Diese Lockerheit hätte ich mir von aktuellen und gehypten Serie viel eher schon gewünscht.
      [film]8[/film]