Saikano - The Last Love Song on This Little Planet

    • Saikano - The Last Love Song on This Little Planet



      Originaltitel: Saishû heiki kanojo
      Herstellung: Japan 2006
      Regie: Mitsuko Kase
      Darsteller: Maeda Aki, Kanjiya Shihori, Shinichiro Miki, Miki Ito, Tetsu Shiratori
      Genre: Action, Drama, Fantasy
      Laufzeit: 120 Min.
      Freigabe: FSK 16

      Inhalt:
      Das unauffällige und introvertierte Girlie Chise ist unsterblich verliebt in Shuji, der dieselbe Schule besucht. Nachdem sie ihm ihre Gefühle geschildert hat, entwickelt sich eine wunderschöne und innige Beziehung zwischen den beiden. Doch das vermeintlich ewige Glück hält nicht lange, denn nach einigen grausamen Anschlägen, die komplette Stadtteile und Landstriche vom Erdboden verschwinden lassen, scheint ein unerbittlicher Krieg in Japan unvermeidbar. Schon bald kann Chise ihr dunkles und grausames Geheimnis auch vor Shuji nicht mehr verbergen. Als Versuchskaninchen wurde ihr kompletter Körper vom Geheimdienst zum Cyborg transformiert und mit einem Arsenal an tödlichen Beigaben ausgestattet. Nun ist sie die ultimative Waffe der Zerstörung und kann nur im Alleingang als rekrutierter Todesengel der Regierung die Erde vor der völligen Vernichtung beschützen. Doch mit jedem weiteren Kampf gegen das Böse scheint ihre Menschlichkeit und damit auch ihre Liebe zu Shuji immer mehr zu schwinden...


      Meine Meinung

      Solide Manga-Verfilmung aus Japan. Im Westen gibt es Spiderman, Superman und Batman und in Japan eben Comicverfilmungen wie Cutie Honey und eben auch Saikano. Die Story ist seicht und nicht anders, als in anderen Comicverfilmungen. Es geht um einen Helden der von Selbstzweifel und Gewissensbissen geplagt ist, ob er nun die Welt retten und sein normales Leben aufgeben muss, oder doch lieber ein normales Leben führt und dafür das Schicksal der Welt aufgibt. Die animierten Kampf- und Explosionsszenen erinnern stark an Final Fantasy Animationen und die Liebesgeschichte zwischen Chise und Shuji ist mit all den Problemen gespickt, wie man sie aus jedem Anime kennt. Leider muss ich sagen, dass Aki Maeda bessere Filme gedreht hat, als diesen, doch finde ich es immer wieder schön, sie in der Flimmerkiste zu sehen. Überhaupt wirkt der ganze Film mehr wie ein Anime, als ein packender Realfilm, was auch nicht weiter verwunderlich ist, basiert der Film doch auf einer Animeserie und einem Animefilm. Alles in allem würde ich sagen, ist Saikano nur ein durchschnittlicher Film aus Japan, der weder besonders hervorsticht, noch absolut aus der Rolle fällt. Für zwei Stunden einigermaßen gute Unterhaltung. Das wars auch schon. Kein tieferer Sinn, keine versteckten kritiken, außer das der Krieg böse ist und die Liebe unsterblich. Aber das wissen wir ja schon alle längst. :O Das Ende ist traurig und ohne Happy End, wie man es aus Hollywood-Comicverfilmungen gewohnt ist. Hier zeigt sich dann nochmal, dass Japan eben anders Tickt, als der Westen. Das finde ich aber auch gut so.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LoneWolf ()

    • Ich fand den Film einfach nur langweilig, hab ihn mir auch nicht ganz angesehen.
    • Das Ende war nochmal ganz gut gemacht. Hättest ihn vielleicht doch mal zu Ende schauen sollen. :D
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • das ist mal wieder einer solchen Filme wo man das Cover sieht und denkt wow! und was man dann sieht sind im Grunde 2 Stunden lange weile! Es wird viel zu viel Zeit für die liebes geschichte genommen. klar ist es schön anzusehen wie sich die beiden schüchternen näher kommen. Aber der Film hat eindeutig zu wenig Action und zu viel bla bla. Ich kenn zwar die Mangas nicht aber meine Schwester sagte sie seien besser. Aber lust zu lesen hätt ich nach dieser Entäuschung dann auch wieder nicht!
    • Ich hatte mir von dem film auch mehr erwartet ^^"""

      Rein schauspielerisch auch nicht wirklich ansprechend....

      Ich kann nur sagen das der dazugehörige Manga "She the ultimate weapon" total genial ist *____*
    • Original von Masanobus-Ichigo ^^


      Ich kann nur sagen das der dazugehörige Manga "She the ultimate weapon" total genial ist *____*


      Das stimmt, mein Lieblingsmanga direkt nach Battle Angel Alita. Meisterwerk :rocken:, will die Verfilmung auch noch sehen, aber das hört sich alles nict so doll an...
    • Hm....das ist alles ansichstsache ^^

      Ansehen würde ich ihn mir auf jeden Fall ^^///

      Ob er dir letztendes gefällt oder nicht kannst nur du wissen XDD
    • Habe ihn mir vorhin angesehen und fand ich gar nicht mal so schlecht. Das Cover täuscht wirklich über den wahren Inhalt des Films hinweg. Eigentlich ist es ja eine reine Liebesgeschichte. Die Kampfszenen waren halt nur nettes Beiwerk. Kenne jetzt auch nicht den Manga. Gibts den überhaupt in deutscher Sprache? Wie gesagt die 2 Stunden gingen recht flott rum. Hab mir vieleicht mehr vom Film erwartet, wurde aber jetzt auch nicht so sehr enttäuscht.

      Gruß
      John Liu
    • Die Mangas sind soweit ich weiß nie in Deutschland erschienen.
      Es gibt auch eine Anime Serie (Saishuu Heiki Kanojo oder auch She - The ultimate Weapon) dazu aber die ist ebenfalls nicht hier erschienen.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Die Mangas sind im Carlsen verlag erschienen

    • Das ist ja super. Ich hatte nur die Info das sie lediglich in Japan erschienen sind...
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Mittlerweile sind ja schon 7 Bände erschienen. Habe schon immer mal bei Sammlerecke nachgeschaut, dort aber nie was gefunden außer der DVD wenn ich SAIKANO eingegeben habe. Woher soll man auch wissen das der Titel "She the ultimate weapon" heißt, wenn man sich rein gar nicht mit Mangas auskennt. :269: :D
      Werde ihn mir mal wohl holen, mal gespannt wie der so ist.

      Gruß
      John Liu
    • Original von John Liu
      Woher soll man auch wissen das der Titel "She the ultimate weapon" heißt, wenn man sich rein gar nicht mit Mangas auskennt. :269: :D

      Gruß
      John Liu


      Dafür gibts ja uns^^ Wir helfen uns allen gern.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Die Anime Serie gibt es es mit ger.sub. Hier mal dier erste Folge Teil 1.
    • Aber eben leider ist die Serie nicht hier erhältlich. Allerhöchstens die UK-Fassung kriegt man über Amazon.
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook
    • Original von LoneWolf
      Original von John Liu
      Woher soll man auch wissen das der Titel "She the ultimate weapon" heißt, wenn man sich rein gar nicht mit Mangas auskennt. :269: :D

      Gruß
      John Liu


      Dafür gibts ja uns^^ Wir helfen uns allen gern.


      Darüber bin ich auch froh :]

      Gruß
      John Liu
    • Ich hab die Anime UK Fassung von She-The Ultimate Weapon ;D
      Der Anime ist besser als der Film aber kommt auch bei weitem nicht an den Manga heran...

      Der Anime ist ziemlich kinderfreundlich und es wurde mir persönlich zuviel weggelassen... :o

      Alles in allem aber zu empfehlen&die 62 Euro für 13 Folgen inkl. der OVA sind recht günstig ;)
    • Also ich persönlich kenne ja weder den Manga noch den Anime und auch wenn der Film so einiges an Fragen offenlässt finde ich ihn klasse .

      Die Szenen in denen sie sich in eine Maschine verwandelt sind klasse und auch die verzweifelte Liebe zwischen den beiden ist schön anzusehen und aki sowieso *--*

      das Ende ist ja mal richtig traurig ;(

      also ich finde den film echt gut [film]7[/film] ^^
    • She the ultimate weapon hab ich gesehen und auch die Manga gelesen.
      Ich schließe mich meinem Vorposter an, die Manga sind einfach
      um weiten besser, wenn der Film auch nicht schlecht gemacht ist.
    • Ich habe so einige Probleme mit den Film, auf die ich gleich noch eingehen werde. Fangen wir kurz mit der Story an, ohne zu viel zu Spoilern. Die hat mir nämlich Anno für sich, sehr sehr gut gefallen. Die Story bekommt ja mittlerweile eine kleine Renaissance in Japan, wo im beliebten Videospiel "Ace Virgin" eine ähnliche Story aufgebaut wurde. Junge Mädchen in Kampf-Suits zu stecken oder selbst zu Killermaschinen umzubauen und gegen die Feinde antreten zu lassen.

      Die Sehnsucht von Saikano ein normales Leben zu führen, wird früh ein jähes Ende gesetzt, als ihre junge Liebe massiv auf die Probe gestellt wird und sie offenbaren muss, was sie eigentlich ist. Aber lässt sich sowas auf Dauer verheimlichen, wenn man doch die Sehnsucht danach verspürt geliebt und normal sein Leben führen zu können? Ich denke nicht, vielleicht ist die gute Saikano in der Hinsicht zu naiv. Die dahingestellte Gefahr, durch das was sie im Endeffekt schlussendlich ist, nämlich eine Kriegswaffe, die aus Sicht der Feinde ausgelöscht gehört ist mir viel zu plump dargestellt worden. Schlussendlich ist Saikano so krass, dass gar keine Gefahr aufkommt, wer wenn nicht Sie könnte ihren Geliebten besser vor Gefahren beschützen. Richtig, niemand.

      Zugegeben, die Nation für die Saikano kämpft ist in Wahrheit kein Deut besser als ihre Gegner und diese Erkenntnis kommt ihr leider zu spät und als vollendete Kriegswaffe bleibt ihr nur eine Wahl.

      Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen, aber schlussendlich bleibt es ein eher durchschnittlicher Film ...
      [film]6[/film]
      Das ist der Weg unsichtbar zu sein. Werde einfach ein Teil der Nacht.
      Ziehe mit dem Wind und die Schatten. Tue was du tun musst, frei vom jeden Gefühl,
      so dass keine Seele es fühlt und kein Herz es hört.