Train to Busan

    • Train to Busan



      Produktionsland: Südkorea
      Produktion: -
      Erscheinungsjahr: 2016
      Regie: Yeon Sang-Ho
      Drehbuch: Joo-Suk, Yeon Sang-Ho
      Kamera: Lee Hyung-Duk
      Schnitt: -
      Budget: ca. 182.000$
      Spezialeffekte: -
      Musik: -
      Länge: ca. 118 Minuten
      Freigabe: ab 16

      Darsteller:

      Gong Yoo, Jung Yu-Mi, Ma Dong-Seok, Kim Soo-Ahn, Kim Eui-Sung, Choi Woo-Sik, Ahn So-Hee

      Handlung:

      Kaum steigt Seok-woo mit seiner Tochter in die Bahn Richtung Busan ein, breitet sich im Schnellzug eine Infektion rasant aus und verwandelt Fahrgäste in blutdürstige Zombies.
      Nur knapp entkommen beide samt einer kleinen Gruppe dem Tod.
      Als die Überlebenden an einem vermeintlich sicheren Bahnhof aussteigen, werden sie von unzähligen Untoten attackiert – die einzige Rettung bietet der Zug.
      Im Tumult wird Seok-woo von seiner Tochter getrennt, die einige Wagen entfernt von ihm Zuflucht findet.
      Um sie wiederzufinden, muss er sich durch Zombie-besetzte Abteile kämpfen.
      Währenddessen treffen die anderen überlebenden Passagiere aus Angst und Misstrauen moralisch fragwürdige Entscheidungen, die einige das Leben kosten wird …



      Kinostart in Deutschland: 02.12.2016
      Deutsche Blu Ray & DVD: 24.02.2017
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sieht nicht mal so schlecht aus, denke aber auch das es zu viel CGI wird.
    • Es kommt ja wieder einiges neues an Infizierten/Zombie Filmen heraus, der hier könnte über dem Durchschnitt liegen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Regisseur hat ja vorher nur 3 Animationsfilme gedreht.

      Sein Seoul Station

      geht wohl in die selbe Richtung wie Train to Busan. Vielleicht ist es sogar die Realverfilmung dazu?


      Ansonsten hat er noch King of Pigs und The Fake gedreht
    • HenrX schrieb:

      Der Regisseur hat ja vorher nur 3 Animationsfilme gedreht.

      Sein Seoul Station

      geht wohl in die selbe Richtung wie Train to Busan. Vielleicht ist es sogar die Realverfilmung dazu?
      ...die Handlung setzt nur einen Tag nach Yeons Animationsfilm Seoul Station ein, es ist als faktisch die Fortsetzung.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Splendid hat sich die Rechte geschnappt und will den Film sowie den dazugehörigen Seoul Station im ersten Quartal 2017 veröffentlichen...
    • HenrX schrieb:

      Splendid hat sich die Rechte geschnappt und will den Film sowie den dazugehörigen Seoul Station im ersten Quartal 2017 veröffentlichen...

      Kakihara Freut sich , oder war es Funaki? ^^
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Mit 870.000 Kinobesuchern am ersten Tag hat er einen neuen Rekord für Südkorea geschaffen.
      Etwa 5,8 Mio $ wurden so eingenommen, in den USA wurde er gestern aufgeführt, wir müssen noch etwas warten.


      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Computereffekte sieht man durch, ansonsten aber interessant.