Resident Evil 7

    • Resident Evil 7



      Developer(s) Capcom
      Publisher(s) Capcom
      Erscheinung: 24.01.2017

      Trailer:


      ------------
      Die Demo hab ich mir mal auf der PS4 geladen, zocke ich Heute Abend.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Demo erinnert mehr an ein modernen Spukhaushorror als wie Kreaturgeknalle. Trotzdem bin ich mit der Demo zufrieden, war recht einfach durchzuspielen trotz der Rätzel. Sicherung hab ich nicht gefunden und auhc eine Schublade blieb verschlossen, aber wahrscheinlich gibt es dafür keine Gegenstände in der Demo, hab sie auch so in 10 Minuten durchbekommen. Sie ist gruselig und macht Laune und wirkt nicht so künstlich und ungruselig wie z.B. bei Doom, bin auf das Spiel gespannt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Für mich war der letzte gute RESI Teil noch der 4 danach ging die Serie konstant rapiede nach unten in den Keller und die Serie war nur noch auf Action getrimmt.Mit den neuen Ableger wollen die entwickler wieder zurück zu den Wurzeln, aber was ich so sehe an Gameplay bezweifle ich das man mit den 7 Teil den großen Sprung schaffen wird.Die Demo war eher nichtssagend und unspektakulär Grafisch wie auch inhaltlich was man bis jetzt zocken durfte.Den Teil lass ich getroßt links liegen und glaube kaum das ich etwas versäumen werde, wenn ich diesen Ableger der Reihe nicht spiele.
      Na ja ein Resident Evil 2/3 werden wir wohl nicht mehr zu gesicht bekommen, für das ist die heutige Gessellschaft zu Actionlastig orientiert und die Spiele werden ja der Masse angepasst...

    • Ich glaub eher das es Richtung Gruselhaus Thematik geht. Ich fand die Demo ganz gut, auch wenn man noch nicht viel sieht. Die letzten 2 RE Teile hab ich auch gespielt und fand sie ok. Ich spiele auch bei weitem nicht alles, aber mit RE konnte ich immer was anfangen. Zu viel auf Actionthema wurde trotzdem gesetzt, aber immer noch besser als Doom oder solch gähnend langweiligen Shooterspiele die rein garnicht gruselig sind.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Das Demo soll nichts mit dem finalen Spiel zu tun haben und inhaltlich setzt Resi 7 kurz nach Teil 6 an...
    • Lol, die bringen eine Kerze raus welche nach "Blut riechen soll, wird ja ne geile Atmo beim zocken.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich glaube das wird mein Persönliches Highlight für die PlayStation 4 seit gut drei Jahren.
      Wenn das nicht so richtig Rockt, dann weiß ich auch nicht mehr. :) Vorbestellt ist es, ich
      freue mich drauf. Leider habe ich keine "VR" Brille, denke das kommt auch sehr sehr gut.
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Habe auch kein VR. Konnte ich mich bisher nicht mit anfreunden. Ich zocke doch lieber an der Leinwand.
    • Der Trailer sieht so mega Geil aus, man man man was Freue ich mich auf das Game :6:
      Ne leinwand habe ich auch nicht, aber einen guten Sony Fernseher. der reicht mir.
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Ich glaub das Spiel wird die Geschmäcker spalten. Es ist auf jedenfall sehr gruselig. Ich find es allerdings einfach zu schwer, zumindest zu Beginn diese Püppi da umzubringen, hab ich nach einer halben Stunde nicht raus bekommen wie das geht. Hab ein Lets Play gesehen und da hats auch nur gerade so geklapt. Das Nachladen dauert einfach zu lange und das wird definitiv frustrieren und das beim 1.Gegner. ^^Mit Resident Evil hat das ansonsten nichts zu tun, das Spiel ist ganz klar an Tanz der Teufel angelehnt und leider hat es scheinbar vom Umfang her nicht so zu bieten, dass hab ich bisher aber nur nachgelesen, das es schnell durchspielbar wäre, vorausgesetzt man bleibt nicht länger hängen wie ich. ^^

      Hier das Lets Play wie man die Püppi meuchelt. Am besten erstmal die ganze Munition zusammen suchen, bevor man die Leiter besteigt. Möglicherweise bekommt man die ohne Kopftreffer garnicht tot. (Schwierigkeit: Normal). Werds nachher noch mal versuchen. Hab noch kein Spiel gezockt was so einen schweren Einstieg hatte, gerade zu Beginn erwarte ich sowas nicht. Erstmal paar leichte zum abknallen und dann kans auch schwerer werden. Bei RE 6 hab ich nicht einmal ein Lets Play schauen müssen. Der 3.Teil war zwar auch schwer im Verlauf, aber nicht gleich mit so ein Boss.


      Edit: Habs nun geschafft, Kopftreffer sind nicht nötig, einfach anfangen zu laufen wenn die ihre Motersäge rattern lässt und neu positionieren, dann ist es doch nicht so schwer wie ich erst dachte. Man muss nur wissen wie. Spiel ist was für Horrorfans da blutig, gestört und gruselig und wird dann nach dem Haus auch interessanter was die Abwechslung angeht. ^^ All zu lang muss es auch nicht sein, ist halt ein Horrorparty Spiel. Hätte aber einen anderen Titel als Resident Evil tragen können.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Meins kommt am Dienstag, und die Vorfreude hält sich etwas in Grenzen.

      Hab ja die VR Brille und da MUSS ich das natürlich ausnutzen, sonst hab ich mir die Brille umsonst gekauft,
      und RE7 ist halt nunmal der einzige AAA Titel den es jetzt und auch für längere Zeit gibt, also bin ich gezwungen das zu nutzen.

      Und allein der Gedanke stresst mich so brutal, mit jedem Tag wo ich dem Release näher komme, wächst der Stresspegel.

      Glaub mit Spielspass wird das nichts zutun haben, eher mit dem Gefühl einfach nur überleben zu wollen.

      Wah, Vorfreude sieht echt anders aus, mein Puls ist jetzt schon am steigen, beim schreiben dieser Zeilen.
    • Stress das trifft es wohl. Das Spiel hat ziemich viel Ähnlichkeiten mit Maniac Mansion, da es auch in einem Horrorhaus spielt und stetig die Bedrohung vorhanden ist. Schlecht ist das Spiel nicht, zumindest für Fans von Point-and-Click-Adventure. Mir aber schon zu viel Suchen und Merken, es spielt sich keineswegs so wie z.B. Until Dawn Dawn wo man ja nicht wirklich lange hängen bleiben kann und es mehrere Wege gibt. Ich will ja nicht nach Youtubevideos spielen. glaub ich hab die Ausdauer nicht für so ein Spiel. In Skyrim kann ich z.B. 10 Stunden nur sinnlose Sache machen, aber bei sowas wie hier kann ich schon mal irre werden, nicht wegen den gute Horrorelementen, sondern weil es einfach stresst, mehr noch als Fifa Online. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • ich bin genau deswegen begeister. Spiele natürlich ohne You Tube Videos. Habe es auch in VR angetestet. da schwächelt zwar die Grafik, ist jedoch vom Erlebnis schon der Knaller. Schockmomente Hammer. das Game bekommt von mir:

      [film]9[/film] Setting Klasse, Grafik Klasse, coole Schockmomente, coole Waffen. Rätsel könnten was schwieriger sein.
    • wieso nur angetestet in vr und nicht durchgespielt?

      Oder hast du immer hin und her gewechselt?
    • Wassilis schrieb:

      Rätsel könnten was schwieriger sein.
      für mich sind die schon zu schwer rofl Wie bist du mit dem Mädel vor der alten Frau geflohen, die einen verfolgt? Ich weis nicht wohin ich gehen soll, die kommt immer nach. Das Haus verlassen geht auch nicht, die springt den kurzen Absatz vor dem Haus nicht runter. :46:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ich komme bei dem 2.Vidoe schauen "nicht von marguerite fangen lassen" immer noch nicht weiter und bin shcon 20mal gestorben.. ich hab alles abgesucht und nichts gefunden was man nutzen kann, auf die Karte geschaut und gesehen das die Türen verschlossen sind um entkommen zukönnen. Ist das Video schaffba roder sollte man sich fangen lassen? Lets Plays sind noch nicht so weit. ^^

      Lösung:

      Spoiler anzeigen
      Ok, selbst raus gefunden, man muss die Spinne drehen in der Mitte des 1.Raums so das eine Geheimtür dann aufgeht, das Drehen der Spinne ist schwer ersichtlich wie das Tor aufgehen könnte, es funktioniert aber.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Negativ:
      - nur Ego-Perspektive
      - gefühlt nur 1 Charakter spielbar, da durch die Ego-Perspektive man nicht das Gefühlt hat überhaupt einen echten Charkater zu spielen
      - Viele Rätsel wenig Action, bei RE war immer die Action an erster Stelle
      - Keine leichten Gegner, sondern nur harte, teils unbesiegbare und wenige Gegner
      - Aufbau eine Mischung aus Until Dawn (nur halt mit einem Weg), Outcast und mehr noch Maniac Mansion, der Sinn des Spiels ist es zu fliehen und sich zu verstecken und Rätsel zu lösen
      - Story eine Mischung aus Tanz der Teufel und Texas Chainsaw Massacre, mit Resident Evil hat das rein gar nichts zu tun, da nicht mal Zombies vorhanden sind und es kein Entkommen aus der Stadt, sondern ein Entkommen aus dem Haus Spiel ist
      - sehr stressig wegen den Rätseln die mitunter extrem verschachtelt sind, daher bleibt der Spielspaß auf der Strecke und ohne Lösungsweg oder das nutzen von Youtubevideos nicht schaffbar, die Hardcoregamer wird es freuen
      - manchmal ganz schön lange Ladezeiten wo man denkt das Spiel hat sich aufgehangen
      - manchmal recht langes warten beim Verstecken bis der Gegner aufgibt


      Positiv:
      - gruselige Kulissen und tolle Schockszenen
      - besser als jeder Horrorfilm die letzten Jahre vom Schock Herzflimmern her und auch die Handlung wirkt interessant, wenn gleich man trotzdem nichts weltbewegendes dahinter erwarten sollte
      - Passender Umfang, nicht zu ausgedreht, was bei einem Rätzselspiel auch ansonsten nur ermüden würde (Sollte man mit Auflösung spielen wird das Game aber recht schnell durch sein, denn ich hab ohne Lösung gespielt bin schon einige male länger hängen geblieben und hab bereits fast die Hälfte des Spiels nach 3 Stunden durch, mit Auflösung hätte ich das wohl in 30 Minuten schaffen können ^^)


      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Bin auf das Spiel gespannt, mal sehen wie man sich in der VR-Welt erschreckt. :)
      Bei "Until Dwan: Rush of Blood" finde ich einiges recht heftig.
    • Ich habe es jetzt schon mit Kumpel gezockt echt der Hammer endlich mal wieder ein richtig gutes RE möchte nicht wissen wie es mit der VR aussieht und das heisst das ich mir bald eine kaufen werde.

      Zwischenfazit von mir und mein Kumpel:

      [film]9[/film]

      TV: Samsung-QE65Q80R Player: Playstation 4 Pro Glacier White
    • Hab es vorhin angefangen.

      Bis jetzt bin ich begeistert.

      Spiele das ganze ja VR Only. Und musste mich heute echt überwinden anzufangen.

      Hab die Zähne zusammen gebissen, und dachte mir, na komm, sei ein Mann.

      Angefangen.

      Ach, Tageslicht, sieht alles erstmal ok aus, damit kann ich leben.
      Irgendwann ist man im Haus und die Tür geht hinter einem zu, da kommt dann schon so langsam das "ich will hier garnicht sein"
      Gefühl auf. Vor allem hat man hier in VR schnell vergessen das es nur ein Spiel ist, man fühlt sich schnell so als wäre man wirklich da drin. Dementsprechend bewegt man sich auch anders als man es vermutlich ohne VR tun würde.
      Man sieht die Kulisse bewusster, empfindet die Situation realer. Es wird ja oft kritisiert das man zu langsam laufen würde.
      Und genau das sehe ich komplett anders. Man kann ja auch rennen, aber in VR wird man den teufel tun, man kuckt um jede ecke, dreht sich dauernd um, geht in keine Tür ohne genau zu kucken ob man da reingeht, ich stand teils vor einem Durchgang und musste mich minutenlang überwinden da durch zu laufen :D

      Also ich denke man bewegt sich durch VR viel bewusster durch das Haus, da man sich ja real in dieser Situation fühlt und die Kulisse wirklich bewusst aufsaugt.

      Irgendwann kam dann die erste richtige Angst Situation.
      Und hier Spoiler ich garnicht, weil die Szene sich wirklich ankündigt.
      Dunkler Gang, naja, dunkel ist wirklich untertrieben, pechschwarz.
      Ich stand 5 Minuten davor bis ich meine Zähne zusammen gebissen habe und mich überwunden hatte.

      Auf einmal hört man so ein besessenes stönen, aus dem Pech schwarzen Gang, in diesen Gang soll man gehen.
      Ich steh da und denk so, nein, nein, nein, ich geh nicht weiter.
      Irgendwann hab ich mir ein Herz gefasst, und mir gesagt, ok, es ist eigentlich klar das mich das Spiel jetzt erschrecken wird.
      Aber wie schlimm kann es schon sein, hallo! Kucke seit 30 Jahren Horrorfilme, ca. 2-300 im Jahr, Spiele seit Atari 2600 Zeiten alles an Games was es gibt die mit Horror zutun haben, wie schlimm soll es bitte werden, also los, ich geh jetzt da rein und lass mich halt kurz Jump Scaren.

      Also los.

      Ok, es war soviel heftiger als ich es mir je erträumen lassen hab.

      Ich hab geschrien wie ein kleines Mädchen, im Umkreis von 5 Kilometern hat man mich gehört, mein Körper war schweiss gebadet. Unfassbar. Hab dann noch bis zum Dinner gespielt, dann wars das erstmal für heute, mehr gibt mein Nervenkostüm nicht her.


      @Doom

      ich weiß was du mit Tanz der Teufel meinst.
      Darauf reagiere ich eh empfänglich, da mir der Film mit 6 Jahren wirklich Angst gemacht hat, vor allem die Fratzen der Besessenen. Und jetzt meint so ein Spiel mich in Lebensgröße im Holodeck damit zu konfrontieren, Oh Boy!

      Weiß nicht ob es so stark weitergeht, aber bis jetzt ist es schon wirklich toll, Sound über Suround Kopfhörer, Grafik, VR Immersion, Gruselfaktor, alles Oberklasse!

      Mal sehen ob es so stark weitergeht.
    • VR hab ich nicht, das Spiel ist ja nicht schlecht, aber glaub das entspricht nicht so das was ich eigentlch spiele.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Man muss es schon erlebt haben, sag ich mal, hatte auch keine Vorstellung davon, bevor ich es nicht testen konnte, man stellt sich das weitaus weniger intensiv vor, als es eigentlich ist.

      Glaub mir, mit VR, bist DU in dem Haus unterwegs, nicht einfach nur ein Charakter den du über das joypad steuerst :D

      Holodeck, davon träumt doch jeder, jetzt gibt es das Holodeck für 399,- zu kaufen, leider noch nicht mit so vielen so tollen Holo Deck Simulationen, aber z.b Until Dawn war schon der Knaller, aber Resi 7, oha!
    • Resi 7 ist doch der einzige Grund bisher sich das Holodeck zu holen und das Spiel ist komplett im VR Modus?

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ja und ja :D

      Naja until Dawn lohnt sich sehr und der kostenlose gameroom ist auch sehr imposant.
    • Hab natürlich gleich angefangen: Finde den Anfang ganz cool: Das mit dieser
      Spoiler anzeigen
      Videocassette
      u. die
      Spoiler anzeigen
      besessene Freundin die einen angreift.
      .
      Die Grafik gefällt mir u. auch das mit der Ego-Perspektive. Ebenso bisher die Atmosphäre des Games.
      Über VR kann ich noch nicht's sagen, noch nicht ausprobiert.
    • hi Leute.
      Ich bin jetzt vor dem Endgegner,dann hab ich es durch.
      Wer an RE denkt, dem springen wahrscheinlich sofort Namen wie Leon,Chris,Jill und Ada in in den Kopf. Und ZOMBIES. Wer das bei Re7 erwartet,wird enttäuscht, denn damit hat dieses Spiel überhaupt nichts zu tun. Und ich persönlich bin eigentlich total froh darüber, denn meiner Meinung nach war diese ewige Zombieballerei total zu langweilig. Auch ich finde,daß Re4 noch ein Meilenstein war und Teil 5 und Teil 6 total zum Vergessen sind.Teil 6 fand ich,war eher ein Call of Duty,als ein klassisches RE.
      Hier geht man nun einen Schritt in eine völlig neue Richtung. Die Familie Baker erinnert auch mich etwas an Texas Chainsaw und die Rätselspiele eher an Saw.Sobald man in die Fußstapfen unseres Protagonisten Ethan tritt,ist die Spannung auf einem absolut hohem Level und man hat ständig das Bedürfnis sich den nächsten Schritt ganz genau zu überlegen, weil man das Gefühl hat jemand oder etwas lauert auf dich hinter der Ecke,oder dass man beobachtet wird. Diese aufgeladene Spannung zieht sich bis zum Ende des Spiels durch.
      Die Story ist zwar nachvollziehbar, wirft aber dennoch viele Fragen auf. Das Gameplay wirkt sehr flüssig und auch die Texturen sind klar. Die Gegner sind allesamt zu schaffen und man hat nicht das Gefühl, wie bei den alten Teilen von RE,dass der ein oder andere nicht zu packen sei. Das Speichersystem finde ich klasse und auch die Respawn Punkte sind gut durchdacht und nicht demotivierend. Alles in allem ein gewagter,aber meiner Meinung nach gelungener Schritt nach vorne.
      Was ich noch los werden möchte ist,dass einige von euch,die Sachen schreiben, wie nach 3Stunden etwa schon bei der Hälfte des Spiels angekommen zu sein, oder man käme nicht weiter,weil die Gegner trotz schießen in den Kopf nicht sterben,denen kann ich nur sagen dass sie absolut keine RE Fans sind. Denn was ein RE eigentlich bis heute ausmacht ist die Tatsache, dass es eben kein Spiel ist,dass darauf Wert legt,mal kurz Durchzurennen, so schnell wie möglich, sondern es lebt einzig und alleine davon jeden Raum jeden Winkel so gründlich wie möglich zu durchsuchen,alle Rätsel zu lösen und wenn sie auch ohne Bedeutung zu sein scheinen, wird man letztendlich immer dafür belohnt.Selbstverständlich möchte ich niemandem zu nahe treten,bitte nicht falsch verstehen.
      Das Spiel bekommt von mir eine glatte 9
    • @Bernsicko Mit deiner Kritik hast du mich gemeint, damit hast du auch recht. Werd morgen weiter machen im Spiel, brauchte erstmal ein Video da ich nicht weiter gekommen bin.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • wo hängst du?Vielleicht kann ich dir helfen mit einem Tip
    • Wahrscheinlich kann das schon ein Video lösen dann. Ich hänge dort fest, wo man in der Wanne das Wasser raus lässt und dann das Bad verlässt.
      Spoiler anzeigen
      Dann erscheint beim Ausgang aus dem Bad der Typ von der Garage noch mal und den kann man nicht mehr meucheln, der stirbt und steht dannach wieder auf (Patronen dann leer) und verstecken hat rein garnicht geklappt bei mir, ganze 20 Minuten in der Garage gewartet da wo die Leiter hoch geht, in dem engen Abschnitt kam der nicht hin aber nach 20 Minuten war der immer noch am suchen,
      hab dannach ausgemacht und nicht mehr weiter gespielt. ^^ Hab mir dann nur gedacht: "Was fürn Schwachsinn"

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Hab heut auch weiter gespielt, nach dem Dinner,
      muss sagen durch den Wechsel von ihr zu ihm als "Gegner" ist das Angstpotential etwas gesunken, ist sicher subjektiv, aber die tussi hat mich fertig gemacht :D

      Was aber nicht bedeutet das es nicht gruselig war, es ist mir einfach weniger unter die Haut gegangen, als das Szenario vorher.
      Hab dennoch das Haus zusammen geschrien :D :D :D

      Bin jetzt in der Eingangshalle und hab dort schon ein wenig gekuckt.

      Musste da aufhören zu spielen, hab da gut Motion Sickness bekommen.
      Hatte das gestern kaum, aber heute war man durch die andere Spiel Situation gezwungen anders zu spielen, was das ganze begünstigt.


      Kommt man der Wand zu nah, oder Gegenständen, Möbeln, usw. oder man durchsucht Mülltonnen usw. dann merkt man es im Magen, bzw. ich.

      Und wenn Mister Baker einen noch durch die Gegend wirft, macht es das nicht besser.

      Bin aber immer noch echt begeistert, und war erstmal garnicht so traurig das es erstmal einen mini bisschen weniger gruselig ist, zieht später sicher wieder an, obwohl ich mir nicht sicher bin ob der Anfang getoppt werden kann.

      Ich bin geflasht, ist so ein geiles Gefühl eine Treppe hochzulaufen und sich frei umzusehen, um ecken zu kucken, auf der suche nach Mr. Baker. Ich hab heute, ohne Witz, ein paar mal vergessen das ich in einem Spiel bin, ich war wirklich im Baker Haus. :D

      Bin gespannt wie es weiter geht, aber mehr als 1 Stunde am Tag geht glaub ich nicht klar.



      Edit:

      sehr interessantes Video zu RE7 in VR gefunden, spiegelt meine Erfahrung genau wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rumpstumper ()

    • da warst du wenn ich mich recht erinnere zu schnell.da mußt du glaub ins Auto steigen,der Rest ergibt sich (glaub) von selbst.
    • Bernsicko schrieb:

      hi Leute.
      Ich bin jetzt vor dem Endgegner,dann hab ich es durch.
      Wer an RE denkt, dem springen wahrscheinlich sofort Namen wie Leon,Chris,Jill und Ada in in den Kopf. Und ZOMBIES. Wer das bei Re7 erwartet,wird enttäuscht, denn damit hat dieses Spiel überhaupt nichts zu tun. Und ich persönlich bin eigentlich total froh darüber, denn meiner Meinung nach war diese ewige Zombieballerei total zu langweilig. Auch ich finde,daß Re4 noch ein Meilenstein war und Teil 5 und Teil 6 total zum Vergessen sind.Teil 6 fand ich,war eher ein Call of Duty,als ein klassisches RE.
      Hier geht man nun einen Schritt in eine völlig neue Richtung. Die Familie Baker erinnert auch mich etwas an Texas Chainsaw und die Rätselspiele eher an Saw.Sobald man in die Fußstapfen unseres Protagonisten Ethan tritt,ist die Spannung auf einem absolut hohem Level und man hat ständig das Bedürfnis sich den nächsten Schritt ganz genau zu überlegen, weil man das Gefühl hat jemand oder etwas lauert auf dich hinter der Ecke,oder dass man beobachtet wird. Diese aufgeladene Spannung zieht sich bis zum Ende des Spiels durch.
      Die Story ist zwar nachvollziehbar, wirft aber dennoch viele Fragen auf. Das Gameplay wirkt sehr flüssig und auch die Texturen sind klar. Die Gegner sind allesamt zu schaffen und man hat nicht das Gefühl, wie bei den alten Teilen von RE,dass der ein oder andere nicht zu packen sei. Das Speichersystem finde ich klasse und auch die Respawn Punkte sind gut durchdacht und nicht demotivierend. Alles in allem ein gewagter,aber meiner Meinung nach gelungener Schritt nach vorne.
      Was ich noch los werden möchte ist,dass einige von euch,die Sachen schreiben, wie nach 3Stunden etwa schon bei der Hälfte des Spiels angekommen zu sein, oder man käme nicht weiter,weil die Gegner trotz schießen in den Kopf nicht sterben,denen kann ich nur sagen dass sie absolut keine RE Fans sind. Denn was ein RE eigentlich bis heute ausmacht ist die Tatsache, dass es eben kein Spiel ist,dass darauf Wert legt,mal kurz Durchzurennen, so schnell wie möglich, sondern es lebt einzig und alleine davon jeden Raum jeden Winkel so gründlich wie möglich zu durchsuchen,alle Rätsel zu lösen und wenn sie auch ohne Bedeutung zu sein scheinen, wird man letztendlich immer dafür belohnt.Selbstverständlich möchte ich niemandem zu nahe treten,bitte nicht falsch verstehen.
      Das Spiel bekommt von mir eine glatte 9

      Was Du bist schon so weit? Man bist Du schnell bzw. gut. (Übrigens an "Texas Chainsaw" mußte ich da auch denken.)
    • Habe ja auch eine glatte 9 vergeben. Werde auf alle Fälle nochmal einen Durchgang im Irrenmodus testen. Im Februar bekomme ich dann nochmal VR für länger. Werde es damit dann auch nochmal durchspielen. Angestet hatte ich es ja schon mit VR.
    • VR soll es richtig geil sein hab ich gelesen und viele sagen das es bis jetzt das beste VR spiel ist.

      TV: Samsung-QE65Q80R Player: Playstation 4 Pro Glacier White
    • Definitiv!

      Aber Until Dawn muss sich auch nicht verstecken :)
    • Von wegen man kommt da einfach so weiter mit verstecken (laut Eurogamer), Wo soll man sich verstecken das er flieht, weil erschiessen kann man ihn nicht. Ist das Zufall? Weil ich 2x 25 Minuten!!! mich versteckt habe, aber der flieht wohl nur durch reinen Zufall. Sooooowas von langweilig und hat nichts mit wirklichen Spielen zu tun. Gronkh hat schon bei der Vorstufe Probleme, da wo man sich im Keller noch verstecken kann und in der Garage und das fand ich noch leicht :D, aber was ist später wenn man aus dme Bad kommt, wo soll man sich da verstecken? Geht nicht bei mir. :D



      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Doom, du musst einfach nur den Schatten nutzen und darfst dich dann nicht bewegen. Dann findet er dich nicht.