Westworld (Serie)

    • Westworld (Serie)



      Seriendaten:

      Herstellungsland: USA
      Ausstrahlungsjahr: 2016
      Episoden: 10 Episoden
      Laufzeit: ca. 60 Minuten
      Ausstrahlender Sender: HBO
      Genre: Drama, Science Ficton, Action, Fantasy
      Idee: Jonathan Nolan und Lisa Joy
      Buchvorlage: Michael Crichton
      Budget: 54 Mio US $
      Deutschlandstart: 03.10.2016 Sky on Demand mit UT / Sky Atlantic: 02.02.2017

      Darsteller:

      Anthony Hopkins
      Ed Harris
      Evan Rachel Wood
      James Marsden
      Thandie Newton
      Jeffrey Wright
      Sidse Babett Knudsen
      Rodrigo Santoro
      Shannon Woodward
      Steven Ogg
      Ingrid Bolsø Berdal
      Ben Barnes
      Jimmi Simpson
      Clifton Collins Jr.
      Simon Quarterman
      Angela Sarafyan
      Tessa Thompson

      Handlung:

      Eine HBO Serie über einen Freizeitpark in dem alles möglich scheint, bis zu dem Zeitpunkt an dem die Maschinen anfangen zu rebellieren.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kann mir sehr gut vorstellen das die funktioniert, die Idee des Films war ja schon sagenhaft, nun besteht die möglichkeit viel mehr Handlung zu zeigen, Details und verschiedene Welten, ich freue mich jedenfalls.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Starttermin ist der 2 Oktober 2016 für die USA auf HBO.
      Einen für uns gibt es noch nicht, Sky soll sich um die Rechte bemühen.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Seit ewigkeiten sehe ich hier den Westworld Thread,
      hat mich null interessiert, jetzt aus langeweile mal hier reingekuckt,
      und weil mir noch langweiliger war, hab ich den Trailer gekuckt...


      ...wooow, bin sooo geflasht!
    • Dann solltest du gerade im Serien Thread so einige Trailer anschauen, da sind absolute Kracher darunter.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ab 2.10.2016 parallel zur US-Ausstrahlung jeweils in der Nacht von
      Sonntag auf Montag in der Originalfassung auf Sky On Demand, Sky Go und
      Sky Ticket.
      Voraussichtlich ab Frühjahr 2017 wahlweise auf Deutsch oder Englisch auf Sky Atlantic HD
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Heute am 2. Oktober 2016 startet „Westworld“ in den USA auf HBO:
      Sky zeigt sie für Deutschland zunächst in englischer Sprache, eine Synchron Fassung wird im Frühjahr 2017 kommen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die ersten Stimmen bzw Kritiken deuten darauf hin das man sich auf die nächste TV Obsession einstellen sollte...
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Erste Folge gesehen, wow!

      Flash!

      Hier könnte echt was großes auf uns zukommen.

      Ich bin wirklich nicht so der Western Freak, aber die Serie würde ich jetzt nicht zwingend als Western betrachten,
      da man immer im Hinterkopf den Gedanken hat hier in einem Freizeitpark für Schwerreiche zu sein, man
      malt sich im Kopf aus wie man selber agieren würde.

      Die ganze Story ist super aufgebaut, anfangs gibt es hier und da die eine oder andere Überraschung, da nicht
      immer klar ist, wer ist jetzt echt oder wer ein "Host".

      Die Stimmung und die Story ist toll eingefangen.
      Das drum herum, die Funktion des ganzen Systems usw. Fesselnd!

      Der Cast überzeugt auch auf ganzer Linie, es gibt auch hier und da ein wenig Gore.

      Die Musikuntermalung ist immer treffend.

      Wenn man will gibt es hier und da vllt. ein paar Punkte die man hinterfragen könnte,
      Logiklöcher in ""

      Spoiler anzeigen
      Wieso stattet man die Maschinen mit soviel Emotionen aus, bzw. wieso wissen sie nicht über ihre Maschinelle Existenz, und riskiert so
      Fehlfunktionen? Im Gegensatz zu den "Hosts" im Empfangsbereich, also in der Realwelt, wo die Besucher empfangen werden, sich ihrem künstlichen Daseins
      bewusst sind. Klar, wäre alles perfekt, hätten wir eine ziemlich langweilige Serie, bzw. bräuchten die Serie garnicht.

      Und man könnte Gegenargumentieren das Hannibal Lecter hier auf eigene Faus handelt und die Host mit immer neuen Updates ausstattet, weil das
      für ihn eine Kunstform ist, er weniger Wert auf den Park legt, sondern die Maschinen immer weiter perfektionieren möchte und so auch gegen den
      Willen seiner Mitarbeiter agiert.


      Ich bin von der Folge 1 restlos begeistert.

      Klare:

      [film]10[/film]
    • Folge 2 fährt das Tempo ein wenig zurück.

      Die Protagonisten bekommen noch etwas mehr Background und Story.

      Die Haupthandlung wird vertieft, Geheimnisse werden angedeutet ohne
      jedoch zu sehr drauf einzugehen, bin gespannt wohin das noch führt.

      Score ist immernoch grandios.

      Der Cast wird erweitert.

      Tolle Folge, fällt aber leicht zurück im Vergleich zum Piloten.

      [film]8[/film]
    • Folge 3 fährt das Tempo noch einen Gang zurück.

      Insgesammt passiert hier nicht soviel.
      Die Handlung wird nur in ein paar Details weiter entwickelt.
      Die Charaktere bekommen hier und da noch ein wenig Background.

      Was mir nicht so gefallen hat.
      Hier werden die Maschinen noch viel mehr vermenschlicht.
      Klar irgendwo das Konzept des ganzen, aber hier sind so Zwischenmenschlichkeiten bzw. Zwischenmaschinlichkeiten
      dargestellt, das mir das persönlich nicht so gefallen hat.

      Maschinen die nicht wissen das sie Maschinen sind, und Gefühle, Träume usw. ja, aber dennoch sollte mMn immernoch
      ein Cut zum richtigen Menschen da sein, kann das grad nicht so beschreiben. Fand es unpassend.


      [film]6[/film]
    • Ganz ganz grosses hatte ich erwartet, nichts da, leider.
      HBO erhoffte sich ein neues Game of Thrones, den Schuh können sie sich gleich ausziehen.
      Potenzial wäre da gewesen, eine künstliche Welt in der alles möglich wäre, ja wäre...
      Doch zumeist sieht es so aus, Psychologisierung und Philosophisierung über künstliche Intelligenz oder was heisst es ein Mensch zu sein, bla bla.
      Das kann ich mir mal geben, aber nicht ständig.
      Einen ordentlichen, aber nicht überzeugenden Eindruck machen die die ersten Episoden, dann ermüdet es sich durch das eigene Ich an Anspruch.
      Alles dreht sich ständig im Kreise und bleibt wenig beeindruckend.
      Grossartige Kamerafahrten und Musik halten einen zwar visuell und bummernd bei laune, der Rest fällt ab.
      Perkins spielt gut, ohne die Diabolik allerdings dessen seine Rolle würdig wäre.
      Die Entwicklungen der Charaktere sind nicht nachvollziehbar, vieles an Feinschliff fehlt.
      Ich will es auch nicht schlechter machen wie es war, nur von GOT ist HBO mit Westworld ganze Galaxien weit entfernt, vielleicht macht es Staffel 2 besser.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab die ersten beiden Folgen gesehen:

      So ganz umhauen tut sich mich zwar noch nicht, aber gut ist sie. Mir gefallen die Darsteller. (Z.B. Evan Rachel Wood, Ed Harris)

      Aber muß erstmal weitere Folgen abwarten.
    • Westworld ist von der Handlung weniger Western, sondern nur von der Aufmachung her, die für das Genre aber auch sehr überzeugend ist samt einiger Knallereien. Westworld ist ein Horrorszenario so wie die herausragende Originalvorlage Westworld mit aufzeigen der düsteren Zukunftstechnologie, gefangen in einer eigenen Welt die von außen gesteuert wird. Die Serie beschäftigt sich wesentlich mehr mit den Hintergründen, die Originalvorlage war temporeich und witzig erzählt, so wirklich viel hat die Serie nicht mal was gemeinsam mit dem Original, weder vom Stil her und auch die Handlung ist anders aufgebaut. Vergleiche sind zudem neben dem Original auch mit Die Truman Show und They Live - Sie leben sowie Und täglich grüßt das Murmeltier zu ziehen und so gesehen kann man die Serie eigentlich nicht mehr verhauen, wenn ordentlich Budget drin steckt und auch der Härtegrad angenehm hoch ist, also paar kleine Blut und Splattereinlage sind vorhanden. Dennoch ist die Serie nicht auf dem selben Level die die kultigen Vorlagen, die 1.Episode ist spitze, dann zieht sich das Geschehen allerdings auch etwas, was bei einer Serie für mich nicht das Problem ist, zumal mit dem 2.Teil der 4.Episode wieder richtig Spannung drin war und Episode 2 und 3 allgemein als schwächer gelten (siehe imbd). Das Problem was ich hier habe ist der Nolan-Stil alles verwurschtelt zu erzählen mit viel Geheimniskrämerei bei einigen Bösewichten, wo ich nach der 4.Episode noch nicht wirklich wusste, was der Ober-Schurke, der Mann in Schwarz mit dem Hut für eine Rolle spielt und wer ist dieser fiktive Arnold (who the fuck is..), der hier erwähnt wird, ein Erschaffer der in der fiktiven Welt verendet ist und was ist mit dem Mädchen mit den Tattoos, keine Ahnung was das hier soll. Klar ist die Serie kein Reinfall wie der Versuch mit den 80ern Westworld als Serie zu produzieren, aber ich mag diesen Nolan Stil nicht alles verspachtelt zu erzählen. Der Serie hat ihr Highlights, werd sie weiter schauen, aber Nolan-Stil stört mich und ein bissel an Tempo mangelt es auch. Mit Sicherheit aber nicht so flach wie der Start von GOT, das Teil hab ich ja gleich über Board gewurfen damals.


      Episode 1: 9-10
      Episode 2: 6-10
      Episode 3: 5-10
      Episode 4: 7-10
    • Bin bis Episode 7 gekommen und hab die Serie nun gleich ganz gekickt. Der Grund ist, ich verstehe den Ablauf kaum noch, ein typischer Nolan steckt hier drin, viel Optik, viel angerissene Handlung und man verliert sich irgendwie da drin. Keineswegs ist die Serie so temporeich wie der Film dazu. Es wird zwar immer wieder der Zuschauer mal gefesselt, aber es passiert irgendwie immer wieder das Selbe. Episoden 1, 2 und 4 sind noch vielversprechend, aber die Handlung wirft immer mehr Fragen auf und ich bin dann einfach ausgestiegen, weil ich es nicht mehr verstanden habe. Das soll also die beste Sci-Fi Serie bisher sein laut Kritiker und Datenbanken? Gesamtwertung: [film]4[/film]