He's Out There

    • He's Out There



      Produktionsland: USA
      Produktion: Bryan Bertino und Adrienne Biddle
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Quinn Lasher
      Drehbuch: Mike Scannell
      Kamera: Ed Wild
      Schnitt: Rick Shaine
      Spezialeffekte: Marc Reichel
      Budget: ca. -
      Musik: Nathan Whitehead
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe

      Darsteller:

      Yvonne Strahovski
      Justin Bruening
      Anna Pniowsky
      Abigail Pniowsky
      Julian Bailey
      Ryan McDonald




      Handlung:

      Eine kleine Familie, Mutter und ihre beiden Töchter, machen Urlaub in einem abgelegen Haus am See.
      Doch die Ruhe hält nocht lange an, ein Psychopath hat es auf die drei abgesehen.

      - Dennis Illiadis ist bekannt für das Remake von "The Last House on the Left".

      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 28.09.2018 (Verleih: -)
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()


    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)


    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Dennis Iliadis (Last House on the Left Remake) steht schon für einen besseren Horrorfilm. Der wird hier auch geliefert. Die Bedrohungslage um eine Mutter und ihre 2 jungen Töchter in einem Haus baut sich gut auf. Das liegt weniger an den lang auf sich wartenden Psychopathen, als wie an den guten Cast, besonders die Kinder spielen authentisch. Dazu wird die Umgebung stetig düster gehalten und es baut sich eine gute Atmosphäre auf. Die Schlitzerattacken in der 2.Filmhälfte sind schön derb ausgefallen. Der große Wurf ist He's Out There zwar auch nicht, manches wie das Reinlegen mit den Handys ist sehr vorhersehbar, aber Unterhaltung ist durchweg gegeben.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ein Klasse Reisser wie man ihn kennt und liebt, hier wird nichts neu erfunden, aber das was kommt ist so solide und tatsächlich spannend das man dran bleiben möchte.
      Highlight sind die beiden Kiddies, die spielen ihren Part wirklich gut.
      Es muss hier jedoch ein "aber" kommen, und das ist leider das Finale, bzw die letzten Minuten.
      Alles perfekt geplant, und dann verhält er sich so, das "Final Girl" kann in der Situation so zurückschlagen?
      Da ich nichts verraten möchte nur so viel, es hätte nicht nur besser sein können, nein sein müssen, so werde ich zumindest einen vollen Punkt abziehen, ansonsten wäre "He’s Out There" ein "achter" Kandidat, und ein Highlight.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Zum Film: Eine Frau macht mit ihren beiden Töchtern Urlaub in einem Haus im Wald. Ein Psychopath hat es auf die Familie abgesehen.....

      Hmmmm....ich gebe dem Film maximal gerade so 5 Points. 5/10.

      Positiv: Gut gemachter (Horror)-Thriller mit ansprechendem Setting. Die Schauspieler sind auch ganz gut.
      Negativ: Irgendwas hat gefehlt. War jetzt auch nicht so mega spannend.

      Muss ich nicht mehr sehen.
    • Film ist ganz ok, deutlich besser als der Trailer vermuten lässt, spannend und mit guten Ansätzen.
      Das Ende hätte ich mir etwas konsequenter gewünscht aber der Film ist gut für einen nette Filmabend.

      Die Kinder spielen das ganze super, muss man auf jeden Fall erwähnen.

      [film]6[/film]
    • Recht gelungenes Terror- B-Movie, mit leichten Schwächen ( seichte Handlung, Synchro). Ansonsten steht einem gemütlichen DVD-Abend Nichts im Weg, wenn man von kleinen Mankos absieht...
      Aufgefallen ist mir die niedrige Freigabe von 16 Jahren, da der Film doch eine kranke Handlung und eine verstörende Athmosphäre hat. Hier hatte die FSK mal wieder einen guten Tag :00008040: , und von dem blauen Flatschen brauch sich auch kein Freund der härteren Kost abschrecken lassen
      6,5 von 10