Inside (Remake)

    • Inside (Remake)



      Produktionsland: Spanien
      Produktion: Adrián Guerra und Núria Valls
      Erscheinungsjahr: 2016
      Regie: Miguel Ángel Vivas
      Drehbuch: Jaume Balagueró, Alexandre Bustillo , Manu Díez und Julien Maury
      Kamera: Josu Inchaustegui
      Schnitt: Luis de la Madrid
      Budget: ca. -
      Spezialeffekte: Lluís Rivera
      Musik: Víctor Reyes
      Länge: ca. 97 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Rachel Nichols
      Laura Harring
      Andrea Tivadar
      Stany Coppet
      Craig Stevenson
      David Chevers
      Maarten Swaan
      Steve Howard

      Handlung:

      Hier handelt es sich um ein Remake des französischen Hits "Inside", und nicht wie üblich kommt es aus den USA, sondern aus Spanien.
      Unterschiede soll es geben, so wird weniger wert auf Splatter gelegt wie auf den Thriller Faktor.

      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 24.08.2018 (Verleih: 10.08.2018)
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • In Spanien der Heimat von Regisseur Miguel Ángel Vivas startet "Inside" an diesem Wochenende.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Start hat sich verzögert und ist für Spanien auf dem 18 August 2017 verlegt worden.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Unterschiede soll es geben, so wird weniger wert auf Splatter gelegt wie auf den Thriller Faktor.
      Zwei benachbarte Länder - zwei verschiedene Kulturen. Ein deutsches Inside würde es nicht mal geben. :D
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!




    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Spanischer Trailer.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • US Start ist der 12. Januar 2018 als VOD



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Official US Trailer :

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich weiß noch nicht recht was ich davon halten soll. Trailer is für mich in Ordnung.
      Das Martyrs Remake ist bei mir durchgefallen
    • Trailer finde ich auch okay, "Martyrs" habe ich nicht als so schlecht gesehen, hat mich unterhalten, natürlich kein Vergleich zum Original, aber unterhaltsam.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Trailer finde ich auch okay, "Martyrs" habe ich nicht als so schlecht gesehen, hat mich unterhalten, natürlich kein Vergleich zum Original, aber unterhaltsam.

      War ok zum 1 mal schauen. Bei mir aber maximal Durchschnitt. Habe allerdings die Cut Version gesehen. Denke Uncut wäre es auch nicht viel anders gewesen. ( glaube war auch nicht viel zensiert )
    • Kritik:

      Von Kidnapped Regisseur Miguel Ángel Vivas, der auch mit Extinction einen akzeptablen Genrefilm nachschob, konnte man von einem Remake eines der schockierensten Terrorfilme der 2000 durchaus mehr erwarten. Rein visuell schauts ok aus, bei Nächten auch mal etwas Regen und die Härte kommt bei Leibe nicht an das Original heran, ist für einen Slasher aber noch so eben akzeptabel, aber halt auch nichts was schockt. Weit aus schlechter ist der Cast, Rachel Nichols die ich damals schon bei P2 - Schreie im Parkhaus verflucht habe, ist in der Opferrolle ein Totalausfall, genau so wie ihre Peinigerin Laura Harring (The Punisher 2004, Mulholland Drive). Zwei Antischauspielerinnen die sich bestens ergänzen und den Film komplett kaputt machen, da man ihre Rollen überhaupt nicht abnimmt. Der finale Kampf im Pool ist von der Kamera besonders schlecht eingefangen, allgemein ist die Regieleistung auch zu dürftig und unkreativ sowie die Action alla Autounfall genau so hektisch schlecht gemacht, wie in Hollywood Heute. Wenn das Original schon als Vorlage diente, ist das garnichts.

      [film]3[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Wer das Original nicht kennt und auch nicht kennenlernen möchte macht hier gar nicht viel verkehrt.
      Sicher, das spübar Böse, das rohe des Französischen Kult Schockers wird niemals erreicht.
      Stellenweise ist es eine 1 zu 1 Kopie, andererseits wurde zumindest ein wenig abgeändert, allerdings nicht so viel das er als eigenständiger Film anschaubar wäre.
      Die Darsteller verlieren allesamt den Vergleich gegenüber des Franzosen, besonders die beiden Hauptdarstellerinen machen eine wenig Glaubhafte Figur.
      Trotzdem ist das alles nicht wirklich schlecht, handwerklich überzeugend.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...