Herr der Gezeiten

    • Herr der Gezeiten


      The Prince of Tides
      Produktionsland: USA
      Produktion: Cis Corman, Barbra Streisand
      Erscheinungsjahr: 1991
      Regie: Barbra Streisand
      Drehbuch: Becky Johnston
      Kamera: Stephen Goldblatt
      Schnitt: Don Zimmerman
      Budget: ca. $30.000.000
      Spezialeffekte: Peter Knowlton
      Musik: James Newton Howard
      Länge: ca. 132 Minuten
      Freigabe: FSK Ab 12 Jahren

      Darsteller:
      Nick Nolte, Barbra Streisand, Blythe Danner, Kate Nelligan, Jeroen Krabbé, Melinda Dillon, George Carlin, Jason Gould, Brad Sullivan, Nancy Moore Atchison , Grayson Fricke, Ryan Newman, Chris Stacy, Bonnie Johnson, Bob Hannah, Norman Max Maxwell, Alan Sader, Frederick Neumann, Nick Searcy, Yvonne Erickson, Francis Dumaurier, John Arceri

      Inhalt:
      Trotz schwelenden Familienstreits eilt der arbeitslose Lehrer Tom Wingo von den Südstaaten in das ihm verhaßte New York, um seiner Schwester Savannah nach ihrem neuen Selbstmordversuch zur Seite zu stehen. In langen Sitzungen erzählt Tom Savannahs Psychiaterin Dr. Lowenstein die Geschichte seiner Familie, vom Tod seines Bruders und dem dunklen Geheimnis der Wingos. Dabei deckt der seelisch selbst aus dem Gleichgewicht geratene Tom nicht nur die Leiden seiner Schwester auf, sondern offenbart auch seine Wunden. Zwischen ihm und Dr. Lowenstein, die unter der Herrschsucht ihres Mannes leidet, entwickelt sich eine zärtliche Liebe. Mit neuem Mut stellt sich Tom dem Leben und kehrt zu seiner Familie zurück.
      Großes Kino der Gefühle inszenierte Superstar Barbra Streisand ("Nuts...Durchgedreht"), die als Hauptdarstellerin, Regisseurin und Produzentin in Personalunion fungierte, in ihrer wunderschön realisierten, bewegenden Saga einer Südstaatenfamilie. Selbstlos überläßt die Streisand Nick Nolte ("Kap der Angst") das Rampenlicht, dessen Porträt eines seit Kindestagen tief zerrütteten Mannes zu den Ereignissen dieser Kinosaison zählt. Die nach einem Bestseller von Pat Conroy entstandenen Bekenntnisse von der Psychiatercouch sorgen ohne vordergründige Action für ein Maximum an Spannung. Mehr als 1,6 Millionen Kinobesucher waren der gleichen Meinung.

      Trailer:Sorry konnte keinen Youtube Trailer in Deutsch anfinden.
      filmstarts.de/kritiken/59396/trailer/19422541.html

      Meinung/Kritik:
      Einfach nur Grandios etwas für Anspruchsvolle Zuseher, ein Meisterwerk !!!

      [film]9[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dawsons Crack01 ()

    • Ich habe den damals im Kino gesehen - ein großartiges, packendes Drama mit Top-Besetzung. Den sollte man wirklich mal gesehen haben. Ich hoffe, dass irgendwann mal eine BD kommt.

      [film]10[/film]
    • Guter Film über das Leben von Südstaatentypen mit offenem Mundwerk, etwas Vergangenheitsbewätigung der Kindheit und er ist gut geschauspielert. Dass kann zwar durchaus unterhalten, aber vom Thema und Optik her gibt das nicht wirklich was her, sich das 2 Stunden rein zu ziehen, dafür ist es zu wenig dramatisch und zu wenig interessant. Der Film kann man gut zum Sonntagnachmittag beim Kuchen titschen schauen und es ist eher für ältere Hausfrauen. Von Barbra Streisand vielleicht auch nichts anderes zu erwarten gewesen.

      [film]5[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)